Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

12.09.2018, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm und Lindau vom 12. September 2018 (Nachtrag)


Unfälle sorgen für langen Stau auf der A 7

ILLERTISSEN. Zu zwei Verkehrsunfällen kam es am Mittwochvormittag auf der A 7 in Fahrtrichtung Füssen.
Gegen 10:30 Uhr befuhr eine 40-jährige Pkw-Fahrerin den linken von zwei Fahrstreifen. Aufgrund stockenden Verkehrs musste sie abbremsen. Dies erkannte ein 79-jähriger Pkw-Fahrer zu spät und prallte in das Heck der vor ihm fahrenden 40-Jährigen. Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Da der Pkw des 79-Jährigen nicht mehr fahrbereit war, wurde der Verkehr einstreifig an der Unfallstelle vorbeigeleitet, wodurch sich ein Stau von bis zu acht Kilometern Länge entwickelte. Den Sachschaden beziffert die Autobahnpolizei Memmingen auf ca. 15.000 Euro.
In der Folge kam es gegen 12:00 Uhr zu einem weiteren Unfall. Ein 33-jähriger Pkw-Fahrer erkannte zu spät, dass der vor ihm fahrende Pkw verkehrsbedingt abbremste, wodurch es ebenfalls zu einem Auffahrunfall kam. Beide Pkw kamen wiederum auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Die 41-jährige Beifahrerin des vorausfahrenden Pkw wurde leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 25.000 Euro.
Bei beiden Unfällen war die Feuerwehr Weißenhorn zur Bergung und Absicherung der Unfallstelle vor Ort.
(PP Schwaben Süd/West)


Rauchentwicklung in Schule

LINDAU. Am Mittwochnachmittag gegen 15.00 Uhr ging über die Integrierte Leitstelle Allgäu ein Alarm von der Brandmeldeanlage in der Knabenrealschule in Lindau ein. Die Ursache konnte durch die Feuerwehr sehr schnell geortet werden. In einem separaten Raum im Erdgeschoß wurden mehrere Batterien, die der Notstromversorgung dienen, in Reihe aufgeladen. Aufgrund eines vermutlichen technischen Defekts, schaltete sich das elektrische Batterieladegerät nicht mehr selbstständig ab und es kam zu einer Überhitzung. Dadurch entstand ein Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung. Die Feuerwehr Lindau räumte mit Unterstützung der Polizei das Schulgebäude. Es befanden sich zu diesem Zeitpunkt noch zwei Schulklassen mit Lehrern im Nachmittagsunterricht, sowie das Reinigungspersonal und der Hausmeister, im Gebäude. Die Feuerwehr konnte die Batterien vor das Schulgebäude bringen und dort ordnungsgemäß ablöschen. Bei dem Schwellbrand wurde niemand verletzt. Es entstand kein Gebäudeschaden. Nachdem die Feuerwehr das Schulgebäude entlüftet hatte, wurde dieses der Schulleitung wieder übergeben.
(PI Lindau)


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen