Bayerische Polizei - Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 12. August 2018

Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

12.08.2018, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 12. August 2018

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Verkehrsunfallflucht

NEU-ULM. Zwischen Freitag, 18:30 und Samstagmorgen, 08:30 Uhr wurde in der Von-Liebig-Straße 4 ein Bedienpfosten eines Rolltors angefahren und aus dem Fundament gerissen. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter 0731/80 13 0 zu melden. (PI Neu-Ulm)


Unter Drogen am Steuer

NEU-ULM. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Otto-Renner-Straße am Samstagnachmittag gegen 16:15 Uhr konnten die Beamten der Polizeiinspektion Neu-Ulm Anzeichen für einen vorangegangenen Drogenkonsum bei einem 26-jährigen Pkw-Fahrer feststellen. Ein Vortest bestätigte diesen Verdacht, sodass bei dem Fahrzeugführer eine Blutentnahme auf der Dienststelle durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden. Ihn erwartet nun ein Bußgeldverfahren sowie ein einmonatiges Fahrverbot. (PI Neu-Ulm)


Illegaler Aufenthalt

NEU-ULM. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle eines 18-jährigen albanischen Staatsangehörigen am Samstagnachmittag gegen 17:15 Uhr im Ortsteil Pfuhl konnte dieser den Beamten keinen gültigen Aufenthaltstitel vorzeigen. Seinen Reisepass konnte er ebenso nicht vorzeigen. Ermittlungen ergaben, dass er die Visumsfreie Aufenthalts-Höchstdauer von maximal 30 Tagen innerhalb von 90 Tagen im Schengenraum überschritten hat. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Sicherheitsleistung für die zu erwartende Strafe an. (PI Neu-Ulm)


Diebstahl von Rucksäcken

NEU-ULM. Am Samstag zwischen 15:55 Uhr und 18:10 Uhr wurden aus einem Umkleideraum des Donaubades durch einen unbekannten Täter zwei Rucksäcke samt Inhalt entwendet. In einem der Rucksäcke befand sich neben einem Handtuch auch ein Mobiltelefon sowie ein Schlüssel und Bargeld. Der gesamte Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. Zeugen, die den Diebstahl beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter 0731/80 13 0 zu melden. (PI Neu-Ulm)


Trunkenheit im Verkehr

NEU-ULM. Am Samstagabend gegen 23:20 Uhr wurde ein 21-jähriger Pkw-Fahrer in der Reuttier Straße durch Beamten der Polizeiinspektion Neu-Ulm einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte bei dem Mann deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert über der 1,1 Promille-Grenze. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und es wurde eine Blutentnahme bei dem 21-Jährigen durchgeführt. Ebenso wurde sein Führerschein sichergestellt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. (PI Neu-Ulm)


Pkw-Fahrer unter Drogeneinfluss

ILLERTISSEN. Gestern Abend, um kurz nach 23:00 Uhr, wurde ein Kleintransporter in der Dorfstraße in Illertissen angehalten und einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle konnte aus dem Fahrzeuginneren Marihuanageruch festgestellt werden. Bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit des bulgarischen Fahrzeugführers stellte sich heraus dass dieser unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand. Ein durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte diesen Verdacht. Der 25-jährige Verkehrsteilnehmer musste sein Fahrzeug stehen lassen und auf der Polizeidienststelle wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Für die anschließende Durchsuchung des Fahrzeuges wurde ein Drogenspürhund hinzugezogen. Durch diesen konnte im Bereich der Ladefläche eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Sollte sich bei der Blutuntersuchung ein Betäubungsmitteleinfluss bestätigen, erwartet den 25-Jährigen ein Bußgeld von mindestens 500 Euro mit einem Fahrverbot. Des Weiteren wurde ein Ermittlungsverfahren wegen dem Besitz von Betäubungsmitteln eingeleitet. (PI Illertissen)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen