Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

18.03.2018, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. März 2018

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Pkw angefahren und geflüchtet
SEEG. Am Samstagvormittag wurde der Pkw einer 31-jährigen Frau vor einem Friseursalon angefahren. An ihrem Mazda MX5 wurde die linke Tür verkratzt sowie der Seitenspiegel beschädigt. Die Höhe des Schadens wird auf ca. 1500€ geschätzt. Der Unfallverursacher entfernte sich nach dem Zusammenstoß ohne sich um seine notwendigen Pflichten zu kümmern. Zeugen die Angaben zum Unfallhergang oder dem flüchtigen Fahrzeug Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Füssen zu melden. (PI Füssen)

Körperverletzung in Füssener Hotel
FÜSSEN. Am frühen Morgen des 18.03.2018 kam es gegen 02:00 Uhr in einem Hotel in Füssen zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen. Nach dem bisherigen Kenntnisstand, wurde ein 49-Jähriger Pfrontner mehrfach mit der Faust ins Gesicht und gegen den Kopf geschlagen. Durch die Schläge erlitt der Geschädigte mehrere blutenden Wunden im Gesichtsbereich. Zusätzlich wurde der 49-Jährige durch den Täter verbal beleidigt und bedroht. Nach den begangenen Straftaten, entfernte sich der unbekannte Täter, zusammen in einer Gruppe von etwa fünf Personen, vom Tatort. Der Täter kann folgendermaßen beschrieben werden: 20-25 Jahre alt, gepflegtes Äußeres, weißes Hemd, südländisches Erscheinungsbild. Seitens der Polizei Füssen, wird um sachdienliche Hinweise von Zeugen gebeten, die Angaben zu dem Vorfall oder dem beschriebenen Täter machen können. (PI Füssen)


Trunkenheitsfahrt

OBERGÜNZBURG. Am Samstagmittag meldeten besorgte Anwohner zwei offenbar betrunkene Männer, die mit ihrem PKW auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes umher fuhren. Beim Eintreffen der Polizeistreife konnten die beiden Männer beim Einkaufen in dem besagten Lebensmittelmarkt festgestellt werden. Beide waren massiv betrunken und versorgten sich gerade mit weiteren Alkoholika. Beide stritten vehement ab, ein Fahrzeug geführt zu haben. Einer der beiden, ein 19jähriger Kaufbeurer, konnte jedoch schließlich mit Hilfe eines Zeugen überführt werden. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Sein Führerschein wurde sichergestellt. (PI Kaufbeuren)



Türscheibe mit Faust eingeschlagen

KAUFBEUREN. In der Früh des 18.03.2018 schlug ein 31-jähriger Mann mit der Faust die Glasscheibe einer Zwischentür eines Mehrfamilienhauses am Neuen Markt ein. Der stark alkoholisierte Mann musste im Anschluss aus der Wohnung einer Bekannten von ihm verwiesen werden. Er wurde daraufhin von zwei Freunden per Taxi nach Hause gebracht.
Ca. eine Stunde später musste die Polizei nochmal wegen dem betrunkenen Mann anrücken. Diesmal lag er im Treppenhaus vor seiner Wohnung und schlief. Da er sich eine Schnittverletzung an seiner linken Hand zugezogen hat, musste er durch den Rettungsdienst versorgt werden. (PI Kaufbeuren)


Verkehrsunfall bei schneeglatter Fahrbahn

KAUFBEUREN. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam ein 18 jähriger Fahranfänger bei schneeglatter Fahrbahn in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 01:30 Uhr von der Fahrbahn in der Inneren Buchleuthenstraße ab. Hierdurch stieß er mit einem Haus-Eck zusammen. Am Pkw entstand ein Frontschaden in Höhe von 6.000 EUR. An der Außenfassade entstand ein leichter Sachschaden. Der Fahrer und seine drei Insassen blieben unverletzt. Nun droht dem Fahreranfänger ein Bußgeld. (PI Kaufbeuren).

Trunkenheit im Verkehr

JENGEN. Nicht schlecht staunte ein 23-jähriger Pkw-Fahrer aus Landsberg am frühen Morgen des 17.03.2018 als er auf der BAB96 in Fahrtrichtung Lindau unterwegs war. Wurde er doch tatsächlich von einem 22-jährigen Ostallgäuer überholt obwohl an dessen Pkw das Hinterrad nur noch auf der Felge fuhr. Der 23-jährige Landsberger folgte dann dem Überholer und verständigte die Polizei. An der Tankstelle Jengen wurde der 22-jährige Ostallgäuer dann letztendlich von der Polizei kontrolliert. Schnell stellte sich heraus, dass nicht nur der Reifen platt war, sondern der 22jährige auch noch unter erheblichen Alkoholeinfluss stand. Ein freiwilliger Alkotest ergab einen Wert von 2,06 Promille.
(PI Buchloe)



Rauchmelder und Anwohner retten Leben

BUCHLOE. Am Mittag des 17.03.2018 meldeten sich Anwohner aus der Türkheimer Str. in Buchloe, dass bereits seit einigen Minuten ein Rauchmelder in einer Wohnung angeschlagen hat. Zunächst konnte vor Ort keine Rauchentwicklung oder ein Brand festgestellt werden. Über die Polizei konnte einer der beiden Wohnungsinhaber recherchiert und telefonisch erreicht werden. In dem Gespräch gab der 25-jährige Bewohner an, dass sein 24-jähriger Mitbewohner eigentlich zu Hause sein müsste und gerade schläft. Daraufhin wurde von der soeben eingetroffenen Feuerwehr sofort die Türe eingetreten. Der 24-jährige konnte schlafend auf der Couch festgestellt werden. Die Wohnung war verraucht. Der 24-jährige hatte sich auf dem Herd etwas zu Essen gemacht und schlief dann aufgrund der vermutlich zu hohen Alkoholisierung von 2,06 Promille auf der Couch ein. Die Alkoholisierung war wohl auch der Grund warum der 24-jährige das sehr laute Klingeln des Rauchmelders selbst nicht mehr hören konnte. Gut, dass die unmittelbaren Anwohner richtig reagiert hatten und den Notruf verständigten. Der 24-jährige kam aufgrund der Verrauchung in der Wohnung vorsorglich ins Krankenhaus Buchloe.
(PI Buchloe)




Finger amputiert

WAAL. Beim Brennholzmachen in einem Waldstück im Bereich der Gemeinde Waal verlor ein 34-jähriger Unterallgäuer seinen rechten Zeigefinger! Zusammen mit seinem 41-jährigen Bekannten aus dem Ostallgäu machte der 34-jährige Brennholz am Vormittag des 17.03.18. Nach derzeitigen Erkenntnisstand hatte der 41-jährige Ostallgäuer die Holzspaltmaschine bereits ausgelöst, als der 34-jährige Unterallgäuer nochmals nachgriff und den Scheit zurecht rücken wollte. Dabei wurde seine Hand vom Holzspalter erfasst und der rechte Zeigefinger abgetrennt. Der 34-jährige kam ins Krankenhaus nach Murnau. Ob der Finger wieder angenäht werden konnte, ist derzeit nicht bekannt.
(PI Buchloe)


Eingangstüre eingeschlagen

BUCHLOE. In der Nacht vom 16.03.2018 auf den 17.03.2018 wurde in der Buchloer Bahnhofstraße eine Eingangstüre eines Mehrfamilienhauses eingetreten oder eingeschlagen. Anwohner fanden am frühen Morgen des 17.03.2018 einen riesigen Scherbenhaufen vor. Durch die Beschädigung ist ein Sachschaden von ca. 1000 Euro entstanden. Der Verursacher ist bisher nicht bekannt. Hinweise bitte an die Polizei Buchloe unter 08241/96900.
(PI Buchloe)


Einbruch in leerstehendes Bauernhaus

WALD. In der Nacht von Freitag den 16.03.2018 auf Samstag den 17.03.2018 wurde in Wald in ein leerstehendes Bauernhaus eingebrochen. Dafür wurde ein Fenster eingeworfen und ein Fenstergitter aufgehebelt, um in das Gebäude zu gelangen. Das Gebäude befindet sich am Ortseingang von Marktoberdorf her kommend und direkt an der Kreisstraße gelegen, es ist daher durchaus möglich dass der oder die Täter dabei beobachtet wurden. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet, es entstand jedoch Sachschaden am Gebäude durch das Einsteigen. Hinweise auf verdächtige Personen oder Beobachtungen erbittet daher die Polizei Marktoberdorf unter 08342/96040. (PI Marktoberdorf)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen