Bayerische Polizei - Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Februar 2018

Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

13.02.2018, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. Februar 2018

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Erhöhtes Unfallaufkommen ohne verletzte Personen im Bereich der Polizeistation Pfronten

PFRONTEN. Durch den einsetzenden Schneefall kam es gestern im Bereich der Polizeistation Pfronten zu mehreren Unfällen. In zwei Fällen kamen die Unfallverursacher aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierten mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 17.000 Euro. Bei zwei weiteren Unfällen konnten die Unfallverursacher nicht rechtzeitig anhalten und fuhren auf vor sich befindliche Fahrzeuge auf. Es blieb ebenfalls bei einem Sachschaden von ca. 8.000 Euro. Durch nicht an die Straßenverhältnisse angepasste Geschwindigkeit rutschte ein 19-Jähriger mit seinem Fahrzeug auf eine Verkehrsinsel und beschädigte ein Verkehrszeichen. An seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 2.500 Euro.
(PSt Pfronten)


Diebstahl einer „Dogstation“

PFRONTEN. Bislang unbekannte Täter entwendeten Am Wiesenhang, unterhalb des Pfrontner Schwimmbades, eine sogenannte „Dogstation“ aus Edelstahl. Hierbei handelt es sich um einen Tütenhalter mit integriertem Abfalleimer für die Hinterlassenschaften der Hunde. Der Abfalleimer wurde vom Betonsockel geschraubt. Wer hat entsprechende Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise werden von der Polizeistation Pfronten entgegen genommen.
(PSt Pfronten)


Versuchter Einbruch in Sparkasse Pfronten

PFRONTEN. Unbekannte Täter versuchten am Wochenende die Hintertüre des Sparkassengebäudes aufzuhebeln. Die Türe ist jedoch so gut gesichert, dass die Täter unverrichteter Dinge von ihrem Vorhaben ablassen mussten. An der Türe entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise werden von der Polizeistation Pfronten entgegen genommen.
(PSt Pfronten)


Illegale Einreise, Urkundenfälschung

FÜSSEN. Mit einem gefälschten Reisepass und einem griechischen Aufenthaltstitel für Flüchtlinge wollte ein 37-jähriger Syrer am 12.02.2018 mit dem Bus von Italien nach Deutschland einreisen. In Füssen kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten die Businsassen. Die Beamten erkannten die Fälschung des Reisepasses, stellten diesen sicher und zeigten den Mann nach dem Aufenthaltsgesetz an. Er erhielt eine Ausreiseaufforderung.
(PStF Pfronten)


Pkw mit zehn Personen besetzt

KAUFBEUREN. Am Samstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 12.45 Uhr einen Pkw, der mit insgesamt zehn Personen besetzt war. Neben zwei Beifahrerinnen und vier Mitfahrern im Fond befanden sich noch drei Personen im Kofferraum. Die Fahrt sollte ursprünglich von Kaufbeuren nach Marktoberdorf gehen, wurde jedoch durch die Polizei unterbunden. Der Fahrer musste letztendlich drei Mal fahren. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeldbescheid.
(PI Kaufbeuren)


Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz eines Baumarkts

KAUFBEUREN. Am 08.02.2017 kam es auf dem Parkplatz eines Baumarkts in der Sudetenstraße in Kaufbeuren zu einer Verkehrsunfallflucht. Etwa um 21:45 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw, bei dem es sich vermutlich um einen älteren BMW handelte, gegen einen Holzzaun und beschädigte diesen. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort. Der Schaden wird auf etwa 150 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise erbittet sich die Polizei Kaufbeuren unter 08341-933-0.
(PI Kaufbeuren).


Sachbeschädigungen durch Graffiti

OBERGÜNZBURG. Im Tatzeitraum von Freitag, den 09.02.2018, bis zum Montag, den 12.02.2018, wurden durch einen bislang unbekannten Täter mehrere Hauswände an einer Schule am Nikolausberg in Obergünzburg mit Graffiti besprüht. Darüber hinaus wurde vermutlich durch denselben Täter die Hauswand eines Mehrfamilienhauses am Oberen Markt mit ähnlichen Schmierereien beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise erbittet sich die Polizei Kaufbeuren unter 08341-933-0.
(PI Kaufbeuren)


Verkehrsunfall nach Vorfahrtsverstoß

KAUFBEUREN. Am Vormittag des 12.02.2018 ereignete sich an der Kreuzung Alte Poststraße/Neugablonzer Straße in Kaufbeuren ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Räumfahrzeugs bog aus der Alten Poststraße nach links ab und übersah dabei einen von rechts kommenden Pkw-Fahrer. Dieser konnte zwar noch bremsen, musste allerdings auf den Bordstein ausweichen. Dadurch entstand ein Sachschaden an seinem Fahrzeug in Höhe von ca. 1.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.
(PI Kaufbeuren)


Fahrt unter Drogeneinfluss

FÜSSEN. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde ein 21-jähriger Fahrzeugführer in Füssen zur allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Dabei konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf THC. Bei dem Verkehrsteilnehmer wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Den Mann erwarten nun eine Bußgeldanzeige und ein Fahrverbot.
(PI Füssen)


Fußtritt gegen Polizeibeamten

MARKTOBERDORF. Am Montagabend, gegen 23.00 Uhr, wurde die Polizei in die Wohnung einer 33-jährigen Frau gerufen, weil diese mit einem 29-jährigen Bekannten in Streit geriet, der ihre Wohnung trotz mehrfacher Aufforderung nicht mehr verlassen wollte. Er wurde auch von den Polizeibeamten mehrfach aufgefordert zu gehen, er kam dieser Aufforderung jedoch nicht nach. Als er aus der Wohnung geführt wurde wehrte er sich heftig und schlug dabei mit dem Fuß gegen das Gesicht eines Polizeibeamten. Dieser wurde am Kiefer getroffen und verspürte dadurch Schmerzen an den Zähnen und im Kieferbereich. Er musste sich jedoch nicht in ärztliche Behandlung begeben. Neben der Anzeige wegen Hausfriedensbruchs muss sich der 29-Jährige noch wegen Widerstands gegen die Polizeibeamten und Körperverletzung verantworten.
(PI Marktoberdorf)


Gegen Räumfahrzeug geprallt

BIDINGEN. Am Montagvormittag befuhr ein 41-jähriger mit dem Schneeräumfahrzeug die Kreisstraße von Tremmelschwang in Richtung Bidingen. An der Einmündung in Richtung Bidingen räumte er gerade den Einmündungsbereich frei, als eine 44-jährige Pkw-Fahrerin von Bidingen kommend auf die Einmündung zufuhr. Im Einmündungsbereich prallte sie mit ihrem Auto gegen das Schneeräumschild des Räumfahrzeugs, da sie offensichtlich mit nicht angepasster Geschwindigkeit bei glatten Schneeverhältnissen fuhr. Sie selbst und ihre 19-jährige Beifahrerin wurden durch den Aufprall leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von ca. 3.500 Euro.
(PI Marktoberdorf)


Gartenzaun niedergefahren

MARKTOBERDORF. Am Montag, gegen 16.30 Uhr, war ein 39-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der Füssener Straße stadtauswärts unterwegs und kam offensichtlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit bei den glatten Fahrbahnverhältnissen von der Straße ab. Er stieß gegen den Gartenzaun und richtete dadurch einen Sachschaden von ca. 5.000 Euro an.
(PI Marktoberdorf)


Bei Verkehrsunfall Garagendach verschoben

MARKTOBERDORF. Am Montagvormittag stieß vermutlich ein Lkw beim Wenden oder Rangieren im Carl-Orff-Ring gegen die Dachrinne und den Dachstuhl einer Garage. Der gesamte Dachstuhl wurde dadurch um ca. 20 cm verschoben und die Dachrinne sehr stark beschädigt. Der Schadensverursacher fuhr weiter ohne sich um den Sachschaden zu kümmern. Gegen ihn wird nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Der Sachschaden kann noch nicht genau beziffert werden. Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 08342/96040 bei der Polizei Marktoberdorf zu melden.
(PI Marktoberdorf)


Jacke im Faschingszelt gestohlen

MARKTOBERDORF. Am Faschingssonntag, gegen 18.00 Uhr, legte ein 49-jähriger Mann seine Jacke im Festzelt in der Schwabenstraße kurz ab. Als er wieder zurückkam war diese gestohlen. Sie konnte bislang nicht wieder aufgefunden werden. Die Jacke samt Inhalt hatte einen Wert von ca. 300 Euro.
(PI Marktoberdorf)


Frontalzusammenstoß verhindert - im Straßengraben gelandet

MARKTOBERDORF. Am Montagmorgen überholte ein 19-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der B 472, in Richtung Schongau auf Höhe des Korbsees, einen anderen Pkw. Als er sich neben diesem befand kam ihm eine 49-jährige Frau mit ihrem Pkw entgegen. Der 19-Jährige steuerte sein Fahrzeug nach links in den Graben, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Die beiden Autofahrer blieben unverletzt. Der Pkw des 19-Jährigen musste aus dem Graben abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro.
(PI Marktoberdorf)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen