Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Wir über uns » Aktuelle Stellenangebote

02.09.2020, PP München


Auszubildende zum Kraftfahrzeugmechatroniker (m/w/d)

zum Ausbildungsstart am 01.09.2021 mit Ausbildungsschwerpunkt „System- und Hochvolttechnik“ oder „Personenkraftwagentechnik“

Bewerbungsschluss: 31.10.2020


Die Ausbildung erfolgt bei der Zentralen Kraftfahrzeugwerkstätte der Polizeiinspektion Kraftfahrdienste in der Tegernseer Landstraße.

Die Werkstatt gliedert sich in den Kfz-Reparatur und Instandsetzungsbereich, die Pflege- und Reifenstation, die Unfallinstandsetzung, das Ersatzteillager, die Fahrzeugfremdvergabe, den Kfz-Pool und die Prüfstelle zur Durchführung der Hauptuntersuchung der Dienst-Kfz gem. § 29 StVZO. Während der Ausbildungszeit durchlaufen die Auszubildenden alle technisch relevanten Teilbereiche, wodurch ein umfassender Überblick über alle wesentlichen Arbeitsgebiete einer Kraftfahrzeugwerkstatt vermittelt werden kann.
Durch die Polizeiinspektion Kraftfahrdienste werden derzeit bis zu 1.800 Dienstfahrzeuge betreut, gewartet und instandgesetzt, dabei neben den klassischen Streifenwägen auch nicht-uniformierte Kraftfahrzeuge. Durch die große Bandbreite an Fabrikaten kann den Auszubildenden ein vergleichsweise großer Überblick über herstellerspezifische Besonderheiten vermittelt werden.

Der Schwerpunkt „Personenkraftwagentechnik“ beinhaltet u. a. die Instandhaltung von mechanischen, elektronischen, hydraulischen und pneumatischen Systemen bzw. Anlagen von Personenkraftwagen. Mithilfe elektronischer bzw. computergestützter Mess- und Diagnosegeräte testen und analysieren sie z. B. Antriebsaggregate, Dämpfungs- und Niveauregelungssysteme sowie Fahrerassistenzsysteme. Sie schmieren bewegliche Teile ab, tauschen Verschleißteile sowie defekte elektrische und mechanische Bauteile aus, reparieren Antriebskomponenten und wechseln Schmierstoffe sowie Brems- und Hydraulikflüssigkeiten. Zudem kontrollieren sie, ob die straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften eingehalten werden und bauen Zusatzausstattungen wie Navigationsgeräte oder Freisprechanlagen ein. Kraftfahrzeugmechatroniker/innen mit dem Schwerpunkt Personenkraftwagentechnik können zudem im Bereich Elektromobilität tätig werden.

Der Schwerpunkt „System- und Hochvolttechnik“ beinhaltet u. a. das Erlernen der Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen im Allgemeinen sowie schwerpunktbezogen die Instandhaltung, Fehleranalyse und Instandsetzung elektrischer, elektronischer, mechanischer, hydraulischer und pneumatischer Systeme von Kraftwagen mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren und zukünftig verstärkt von Elektro- oder Hybridantrieben. Der Umgang mit elektronischen bzw. computergestützten Mess- und Diagnosegeräten sowie die Wartung und Reparatur von unterschiedlichen Antriebssystemen prägen das zukünftige Berufsbild ebenso wie der routinierte Umgang mit Komponenten der Informations- und Kommunikationssysteme.


Das sollten interessierte Bewerber mitbringen:
- Mittlere Reife oder qualifizierender Haupt-/ bzw. Mittelschulabschluss bzw. schulische Leistungen, die den Erwerb eines solchen Abschlusses erwarten lassen
- Handwerkliches Geschick, technisches Verständnis sowie logisches Denken und räumliches Vorstellungsvermögen
- Interesse an Mathematik und Physik


Wir bieten:
• Eine krisensichere und zukunftsorientierte Ausbildungsstelle bei einer modernen Großstadtpolizei
• Qualifizierte und erfahrene Ausbilder
• Überdurchschnittliche Ausbildungsvergütung
• Durch tarifliche Bestimmungen sehr gute Übernahmechancen

Darüber hinaus können bei Vorliegen der Voraussetzungen regelmäßig folgende Leistungen gewährt werden:

• Jahressonderzahlung
• Abschlussprämie
• Gesundheitsfürsorge und behördliches Gesundheitsmanagement
• Ballungsraumzulage
• Zusätzliche Altersversorgung
• Nutzung eines vergünstigten Tickets des MVV bzw. DB o. BOB

Die Ausbildungsdauer beträgt 3,5 Jahre. Bei überdurchschnittlichen betrieblichen und schulischen Leistungen sind Ausbildungsverkürzungen möglich.


Allgemeine Hinweise:
Das Ausbildungsverhältnis richtet sich nach den Maßgaben des TVAL-BBiG.

Schwerbehinderte Menschen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Wir bitten jedoch, die erhöhten körperlichen Anforderungen bei einer Bewerbung zu berücksichtigen. Wir fördern die Gleichstellung von Frauen und Männern (Art. 7 Abs. 3 BayGIG).

Mit der Bewerbung erteilen die Bewerber ihr Einverständnis zur elektronischen Erfassung ihrer Bewerbungsunterlagen. Wir weisen darauf hin, dass Ihre Daten aus den Bewerbungsunterlagen für die Dauer des Bewerbungsverfahrens gespeichert werden.

Wir freuen uns über Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Bitte richten Sie diese bis zum 31.10.2020 an das

Polizeipräsidium München
Abteilung Personal, P2
Tegernseer Landstr. 210
81549 München

oder schicken Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail (Anlagen ausschließlich PDF) an pp-mue.muenchen.p2.bewerbungen[at]polizei.bayern.de. (E-Mails bitte nicht größer als 5 MB).

Link zum Download


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen