Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

25.07.2021, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (25.07.2021)

--- AUGSBURG ---

01: Schüsse führen zu Polizeieinsatz
02: Griff ans Gesäß bleibt nicht folgenlos
03: Fahrraddieb gestellt – Suche nach Eigentümer
04: Anrufwelle von Betrügern

--- REGIONAL ---

05: Als Geisterfahrer Verkehrsunfall verursacht
06: Angetrunkener Unfallverursacher


--- Augsburg ---


01: Schüsse führen zu Polizeieinsatz
Innenstadt - Am Samstag gegen 04.30 Uhr hörten Anwohner in der Straße Lauterlech mehrere Schüsse aus einem nahe gelegenen Wohnhaus und verständigten daraufhin die Polizei. Die Beamten konnten mit Hilfe der Zeugen die betreffende Wohnung lokalisieren. Der 21-jährige Bewohner öffnete nach Läuten die Tür und stimmte einem Betreten der Wohnung zu. Dabei fanden die Beamten eine Schreckschusspistole und scharfe Gewehr-Munition auf. Der mit gut 1,5 Promille betrunkene Bewohner und dessen ebenfalls alkoholisierten Gäste bestritten jedoch, Schüsse abgegeben zu haben.
Die Waffe und Munition wurde sichergestellt. Es wird nun wegen Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt.


02: Griff ans Gesäß bleibt nicht folgenlos
Innenstadt – Am Sonntag kam es gegen 01.00 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung vor einem Lokal in der Straße Barthshof. Dort fasste ein 31-Jähriger an das Gesäß einer 21-Jährigen. Dies bemerkte deren 20-jähriger Lebensgefährte und stellte den Mann zur Rede. Dabei wurden nicht nur Worte, sondern gegenseitig mehrere Ohrfeigen ausgetauscht. Durch zahlreiche Umherstehende heizte sich die Stimmung zunehmend auf. Die alarmierten Streifen konnten die Lage beruhigen, wodurch es zu keinen weiteren Straftaten kam. Bei der Aufnahme verhielt sich das Paar sehr unkooperativ und verweigerte teils auch Angaben der Personalien bzw. des Hergangs.
Gegen den 31-Jährigen wird nun wegen sexueller Belästigung bzw. gegen beide Männer wegen Körperverletzung ermittelt.


03: Fahrraddieb gestellt – Suche nach Eigentümer
Innenstadt – Am Samstag gegen 05.00 Uhr fiel einem Taxifahrer ein 19-Jähriger auf, als sich dieser am Königsplatz an mehreren abgestellten Fahrräder zu schaffen machte. Kurz darauf fuhr der junge Mann mit einem Rad davon, weshalb der Zeuge die Polizei alarmierte. Bereits in der Bahnhofstraße konnte der Mann durch eine Polizeistreife angehalten werden. Der 19-Jährige räumte ein, dass es sich bei dem Rad (rotes Damenrad Marke Hercules, Typ Korsika S) nicht um sein eigenes handelt.

Die Polizeiinspektion Augsburg Mitte sucht nun nach dem rechtmäßigen Eigentümer des Fahrrads, das noch vor Ort sichergestellt wurde. Gegen den 19-Jährigen wird wegen Diebstahl ermittelt.


04: Anrufwelle von Betrügern
Augsburg - Am Freitag kam es in Augsburg zu einer regelrechten Anrufwelle von Betrügern. Dabei gaben sich die Anrufer als Mitarbeiter bzw. Arzt des Uniklinikums Augsburg aus und schilderten einen angeblichen medizinischen Notfall eines Angehörigen. Um die lebenswichtige Behandlung durchführen zu können, wurden jeweils hohe Geldbeträge gefordert, beispielsweise für angeblich notwendige Medikamente. In einem Fall wären die Täter beinahe erfolgreich gewesen. Bevor der Angerufene die Zahlung im fünfstelligen Bereich leisten wollte, versicherte sich der Mann glücklicherweise bei seinem Hausarzt. Dieser erkannte den Schwindel, weshalb es zu keinem Schaden kam.

Die Polizei rät bei derartigen Anrufen, sofort das Gespräch zu beenden, keine Daten preis zu geben und vor allem keinerlei Zahlungen zu leisten. Dies gilt natürlich nicht nur für die beschriebene Masche der Täter, sondern für jegliche verdächtige Anrufe, bei denen die Gesprächspartner zu Zahlungen aus diversen Gründen auffordern. Waren der Polizei am Freitag größtenteils derartige Vorfälle in Augsburg und Umkreis bekannt, können solche Anrufe natürlich in der gesamten Region vorkommen.


--- Regional ---



05: Als Geisterfahrer Verkehrsunfall verursacht
Donauwörth - Am 23.07.2021 um 15.30 Uhr fuhr eine 19jährige Fahrzeugführerin vom Rastplatz an der B2 auf Höhe der Donauwörther Parkstadt aus entgegen der Fahrtrichtung als Geisterfahrerin auf die Bundesstraße in Richtung Berger Kreuz auf. Nach ca. 200 Metern kollidierte sie frontal mit dem entgegenkommenden Fahrzeug eines 52jährigen und seiner Ehefrau, für den ein Brems- bzw. Ausweichmanöver zu diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich war. Alle Fahrzeuginsassen werden dabei erheblich, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt. Alle konnten durch Ersthelfer an der Unfallstelle aus ihren Fahrzeugen geborgen werden. Während die Unfallverursacherin mit eher glimpflichen Verletzungen ins Krankenhaus Donauwörth eingeliefert wurde, musste die Beifahrerin des Unfallgegners mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber ins Zentralklinikum nach Augsburg
gebracht werden. Dort wurde auch ihr schwer verletzter Ehemann mit dem Rettungswagen eingeliefert. An beiden Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, entstand massiver Sachschaden in Höhe von ca. 40000.- Euro.
In Anbetracht der Tatsache, dass sich die Unfallstelle exakt auf Höhe eines Parkplatzes befand, über den der aufkommende Verkehr umgeleitet werden konnte, kam es zu kaum merklichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Im Einsatz waren auch die Feuerwehren aus Donauwörth, Berg und Kaisheim mit insgesamt ca. 60 Einsatzkräften sowie die Straßenmeisterei Nördlingen.


06: Angetrunkener Unfallverursacher
Fessenheim - Am Freitag, kurz vor 22:30 Uhr, fuhr ein 28-Jähriger mit seinem BMW in den abgesperrten Baustellenbereich der Staatsstraße 2213 in Fessenheim. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts ab und stieß gegen einen Gartenzaun. Bis zum Eintreffen der Streife hatte der Fahrer die Unfallstelle verlassen. Als die Polizei eine Fahndung nach dem Fahrer eingeleitet hatte, bei welcher auch ein Polizeihubschrauber angefordert war, kam der Fahrer wieder zur Unfallstelle zurück. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille, weshalb eine Blutentnahme erfolgte.
Der leicht verletzte Fahrzeugführer wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Schaden von rund 5500 Euro.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Bürger-Infoportal
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen