Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

18.06.2021, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (18.06.2021)

--- Augsburg Report ---

01: Rücksichtloser Radfahrer: Zeugen gesucht
02: Nach Unfall geflüchtet
03: Vandalismus / Sachbeschädigung an Kfz

--- Regional Report ---

04: Raser verursacht tödlichen Unfall: Haftbefehl erlassen
05: Kellerbrand mit hohem Schaden
06: Fahrzeug mutwillig beschädigt
07: Nach Reifenplatzer: Kieslaster kippt um
08: Kein Anschluss unter dieser Nummer…



--- AUGSBURG ---



01: Rücksichtloser Radfahrer: Zeugen gesucht
Innenstadt –
Gestern (17.06.2021) führte der Ordnungsdienst der Stadt Augsburg an der Amagasaki-Allee (beim Glaspalast) eine Fahrradkontrolle mit Schwerpunkt „Geisterradler“ durch. Gegen 10.40 Uhr war ein Radfahrer entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung auf dem dortigen Radweg unterwegs und sollte deswegen von einem der Ordnungsdienst-Mitarbeiter angehalten werden. Statt sein Tempo sichtbar zu verringern und anzuhalten, fuhr der Mann direkt auf den Kontrolleur zu und prallte mit ihm zusammen. Der Geschädigte stürzte dabei zu Boden und zog sich schwerere und schmerzliche Gesichtsverletzungen zu, die anschließend im Krankenhaus behandelt werden mussten. Der Radfahrer ließ sein Fahrrad an der Unfallstelle zurück und flüchtete anschließend zu Fuß in Richtung Otto-Lindenmeyer-Straße.
Anhand der guten Beschreibung und anderen Auffälligkeiten konnte der Radfahrer identifiziert und an seiner Wohnanschrift angetroffen werde. Der 53-Jährige zeigte sich zwar unkooperativ, räumte aber den Vorfall selbst ein.
Gegen den Mann wird jetzt u.a. wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Unfallflucht ermittelt.
Gesucht werden nun Verkehrsteilnehmer, die den Unfall möglicherweise auch wahrgenommen haben. Ebenfalls Passanten, die von dem Radfahrer aufgrund seiner Fahrweise evtl. gefährdet wurden.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710.


02: Nach Unfall geflüchtet
Pfersee –
Gestern (17.06.2021) zwischen 14.30 und 18.30 Uhr wurde ein in der Dresdener Straße (Höhe Hausnummer 34) geparkter schwarzer 3er BMW an der linken Fahrzeugseite beschädigt. Das Spurenbild lässt auf einen Radfahrer als Verursacher des Schadens in Höhe von rund 1.000 Euro schließen.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 6 unter 0821/323 2610.


Oberhausen -
Ebenfalls gestern gegen 06.00 Uhr parkte der Geschädigte seinen weißen Mercedes C-Klasse an der Einmündung Ebnerstraße / Manlichstraße. Gegen 08.30 Uhr stellte seine Freundin einen deutlichen Frontschaden an dem Fahrzeug fest, der sich auf rund 4.000 Euro belaufen dürfte.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 5 unter 0821/323 2510.


Lechhausen –
Auch gestern zwischen 14.00 und 15.30 Uhr wurde ein in der Kreitmayrstraße (Höhe Hausnummer 12) geparkter grauer Opel Corsa hinten links beschädigt und verkratzt. Der Schaden hier wurde mit ca.1.000 Euro angegeben.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Ost unter 0821/323 2310.


Lechhausen –
Am vergangenen Mittwoch (16.06.2021) zwischen 12.30 und 13.15 Uhr wurde ein grauer Toyota RAV 4 angefahren, wobei Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro im Heckbereich entstand. Der Geschädigte parkte sein Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Neuburger Straße (Hausnummer 217).
Möglicherweise war der Unfallort auch in Kriegshaber, auf dem Friedhofsparkplatz in der Neusäßer Straße und zwar schon am Dienstag (15.06.2021). Hier war sich der Geschädigte nicht mehr sicher.

Hinweise bitte ebenfalls an die PI Augsburg Ost unter 0821/323 2310.


03: Vandalismus / Sachbeschädigung an Kfz
Lechhausen –
Gestern Morgen, im Zeitraum zwischen 06.30 und 09.00 Uhr stand der schwarze Opel Meriva der Geschädigten auf einem gekennzeichneten Parkplatz an der Gebäuderückseite der Derchinger Straße 153. In diesem Zeitraum schlug ein unbekannter Täter die Heckscheibe des Fahrzeugs ein. Ein anschließender Entwendungsschaden konnte ausgeschlossen werden. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Ost unter 0821/323 2310.


- - - REGIONALES - - -



04: Raser verursacht tödlichen Unfall: Haftbefehl erlassen
- - - in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg - - -

Mit Pressemeldung vom 07.04.2021 berichtete die PI Donauwörth folgendes:

Tödlicher Verkehrsunfall am 06.04.2021 um 19.10 Uhr, 86653 Monheim, S2214, zwischen Monheim und Warching, Lkr. Donauries:

Zum Unfallzeitpunkt fuhr ein 27-jähriger Pkw-Lenker auf der St 2214 von Warching in Richtung Monheim. Kurz nach der Abzweigung nach Natterholz kommt der Mann mit seinem Pkw ins Schleudern, verlor anscheinend den Bodenkontakt und geriet auf die Gegenfahrbahn. In Folge dessen stößt er mit einer aus Richtung Monheim entgegen kommenden 54-jährigen Frau frontal zusammen. Durch die Wucht des Zusammenpralls drehte sich das Fahrzeug der Frau um 180° und kommt schließlich auf dem Dach liegend im Straßengraben zum Stillstand. Die Frau verstirbt aufgrund ihrer schwersten Verletzungen noch an der Unfallstelle in ihrem Fahrzeug. Der Unfallverursacher kann noch selbstständig aus seinem Pkw aussteigen, musste dann jedoch mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Ein 28-jähriger Mann, der im Pkw des Unfallverursachers auf dem Beifahrersitz saß, wurde ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die FFW Monheim musste den jungen Mann mittels Rettungsschere aus dem Pkw bergen. Ein bestellter Gutachter fertigte ein unfallanalytisches Gutachten an. Beide Fahrzeuge wurden total zerstört; der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 30.000,- Euro. Der Unfall-verursacher zog sich nach ersten Erkenntnissen mehrere Frakturen im Bereich der Beine zu. Sein Beifahrer hat Verletzungen am Kopf. Beide sind nach derzeitigem Kenntnisstand außer Lebensgefahr. Vor Ort waren die FFW Monheim und Warching mit insgesamt 50 Mann im Einsatz. Die Fahrbahn musste von 19:15 bis 23:00 Uhr komplett gesperrt werden. Der Straßenverkehr wurde durch die örtlichen Feuerwehren umgeleitet.

- - - - - - ab hier neu: - - - - -

Die durchgeführten Ermittlungen (Zeugenvernehmungen, Auswertung von Videomaterial und gutachterlichen Feststellungen) begründeten gegen den
27-jährigen Unfallverursacher den dringenden Verdacht des Mordes, der Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen mit Todesfolge und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und anderem.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Augsburg erließ der zuständige Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Augsburg einen entsprechenden Haftbefehl, der dem Beschuldigten am gestrigen Donnerstag (17.06.2021) eröffnet und in Vollzug gesetzt wurde.
Der 27-Jährige, der sich zu den Tatvorwürfen nicht geäußert hat, wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert und sitzt dort in Untersuchungshaft.


05: Kellerbrand mit hohem Schaden
Kleinaitingen –
Am gestrigen Donnerstag (17.06.2021) gegen 09.00 Uhr kam es zu einem Brandausbruch in einem Doppelhaus mit starker Rauchentwicklung aus dem Keller des Anwesens. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig retten und blieben unverletzt. Feuerwehrkräfte aus Kleinaitingen, Oberottmarshausen, Großaitingen und Schwabmünchen hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Der Schaden wurde nach ersten Einschätzungen auf 100.000 Euro beziffert.

Die Brandermittler der Kripo Augsburg konnten als Brandursache eine Straftat ausschließen, am wahrscheinlichsten ist ein technischer Defekt durch elektrische Stromabnehmer.

Hierzu raten die Brandexperten insbesondere im Umgang mit Ladegeräten:

-Geräte nicht auf brennbarem Untergrund laden
-Geräte nicht überladen, d.h. nur so lange laden, bis es voll ist
-Geräte beim Laden nicht abdeckten
-Geräte möglichst nicht unbeaufsichtigt laden
-Nur passendes Ladegerät vom jeweiligen Hersteller verwenden


06: Fahrzeug mutwillig beschädigt
Stadtbergen –
Am 17.06.2021 (Do.) im Zeitraum von 17.00 – 20.25 Uhr wurde ein in der Polkstraße (im Bereich der 3er Hausnummern) geparkter schwarzer Toyota Auris an der Heckscheibe offenbar vorsätzlich beschädigt. Hierbei entstand ein Schaden von vermutlich mehreren hundert Euro.
Hinweise bitte an die PI Augsburg 6 unter 0821/323 2610.


07: Nach Reifenplatzer: Kieslaster kippt um
Mickhausen -
Am gestrigen Donnerstag, 17.06.2021, war gegen 07:45 Uhr ein 30-jähriger Arbeiter damit beschäftigt, auf einer Baustelle in der Viehweidstraße in Mickhausen, 31 Tonnen Kies von einem Lkw abzuladen. Die Baustelle lag auf einem Hang und als der Arbeiter die in Schräglage befindliche Ladefläche anhob, um den Kies nach hinten abzukippen, platzte aufgrund des hohen Drucks ein Zwillingsreifen. In der Folge kippte der Lkw um und der Arbeiter erlitt dabei offensichtlich nur leichte Verletzungen, wurde aber vorsichtshalber zur Untersuchung ins Krankenhaus Schwabmünchen verbracht. Nachdem aus dem Lkw Betriebsstoffe ausliefen, musste durch die Transportfirma vor Ort verschmutztes Erdreich abgetragen und entsorgt werden. Das Wasserwirtschaftsamt wurde eingeschaltet.
Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 50.000 Euro.


08: Kein Anschluss unter dieser Nummer...
Gessertshausen / Döpshofen -
Am Donnerstag, 17.06.2021 gegen 11.50 Uhr befuhr ein 41-jähriger Lenker eines Tank-Lkw zur Kanalreinigung die Waldstraße „Am Steinmahd“ in Döpshofen. Aufgrund niedrig über die Fahrbahn hängender Äste eines angrenzenden Baumes und einer diffusen Sonnenlichteinstrahlung erkannte er ein über die Fahrbahn hängendes Telefonkabel zu spät. Mit dem Saugrüssel seines Fahrzeuges erfasste er das Kabel, wodurch der zugehörige Telefonmast aus seiner Verankerung gerissen wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Bürger-Infoportal
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen