Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

06.05.2021, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (06.05.2021)

--- Augsburg Report ---

01: Brand in einem leerstehenden Gebäude
02: Versuchter Einbruch in Doppelhaushälfte
03: Mann raucht Joint in unmittelbarer Nähe zu einer Polizeidienststelle
04: Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss am Steuer
05: Verkehrsunfall

--- Regional Report ---

06: Baum stürzt aufgrund Unwetter auf zwei Spaziergängerinnen
07: Betrüger täuscht Notsituation vor
08: Passant greift Polizisten an
09: Gleichzeitiger Vollzug von Durchsuchungsbeschlüssen
10: Maibaum abgesägt
11: Pkw übersieht Fahrradfahrer
12: Abbiegeunfall mit Verletztem
13: Verkehrsunfall
14: Zwei Leichtverletzte nach Abbiegeunfall


Augsburg Report


01: Brand in einem leerstehenden Gebäude
Innenstadt - Am Mittwoch, den 05.05.2021, wurde die Feuerwehr und die Polizei gegen 21:00 Uhr über eine Rauchentwicklung aus einem leerstehenden Gebäude in der Proviantbachstraße auf Höhe der 30er- Hausnummern informiert. Vor Ort konnte die Berufsfeuerwehr, nachdem sie sich Zutritt zu dem Objekt verschafft hatte, auf dem Dachgeschoss ein Feuer löschen. Bei der Örtlichkeit handelt es sich dem Anschein nach um einen beliebten Treff unter Jugendlichen. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 500 Euro geschätzt.

Sachdienliche Hinweise zu Personen, welche das Gebäude als Treffpunkt nutzen, erbittet die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810.


02: Versuchter Einbruch in Doppelhaushälfte
Firnhaberau - Am Mittwoch, den 05.05.2021, versuchte ein unbekannter Täter in der Zeit der kurzzeitigen Abwesenheit der Hausbewohner von 21:00 Uhr bis 21:45 Uhr ein rückwertiges Fenster des Reihenhauses aufzuhebeln. An dem Haus „Am Brachfeld“ auf Höhe der 20er- Hausnummern entstand durch den Einbruchsversuch ein Schaden von geschätzten 1.000 Euro. Ein Entwendungsschaden ist bis dato nicht bekannt.

Zeugen, die Hinweise auf eine verdächtige Beobachtung im Tatzeitraum im Umfeld gemacht haben, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei Augsburg unter der 0821/323 3810 in Verbindung zu setzen.


03: Mann raucht Joint in unmittelbarer Nähe zu einer Polizeidienststelle
Innenstadt - Am 05.05.2021 fiel Polizeibeamten ein 20-jähriger Mann auf, der gegen 18:00 Uhr in einer kleinen Parkanlage in der Frölichstraße, circa 150 Meter neben der Polizeiinspektion Augsburg Mitte, einen Joint rauchte. Bei der folgenden Durchsuchung konnte weiteres Marihuana im einstelligen Grammbereich aufgefunden werden. Den Mann erwartet eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.


04: Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss am Steuer
Innenstadt - Am Mittwoch, den 05.05.2021, sollte eine 46-jährige VW-Fahrerin in der Maximilianstraße wegen der fehlenden Umweltplakette im Bereich der Umweltzone kontrolliert werden. Hierbei stellten die Beamten der Polizeiinspektion Augsburg Mitte fest, dass die Frau nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Weiter konnten bei ihr Hinweise auf einen vorangegangenen Drogenkonsum festgestellt werden, die sich durch einen durchgeführten Drogenschnelltest erhärteten. Die Weiterfahrt wurde durch die Beamten unterbunden und die Fahrerin musste eine Blutentnahme durch einen Arzt auf der Polizeiinspektion über sich ergehen lassen. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen „Fahrens ohne Fahrerlaubnis“ und der Drogenfahrt.


05: Verkehrsunfall
Innenstadt - Am Mittwoch, den 05.05.2021, ereignete sich auf der Schaezlerstraße in südöstlicher Fahrtrichtung gegen 13:00 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 21-jähriger Ford-Fahrer fuhr auf der mittleren von drei Fahrspuren und wechselte auf Höhe der St-Anna-Grundschule auf den linken Fahrstreifen, hierbei übersah er jedoch den Audi eines 22-Jährigen. Durch den unangekündigten Fahrstreifenwechsel kam es zu einer Kollision aufgrund derer der Audi-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der 22-Jährige kam nach links von der Fahrbahn ab, fuhr frontal gegen einen Baum und stieß gegen einen dort befindlichen Mülleimer.

Durch den Verkehrsunfall wurde der Ford nur leicht im Bereich der linken Seite beschädigt, wohingegen an dem Audi ein Totalschaden entstand und durch einen Abschleppdienst geborgen werden musste. Der 22-Jährige wurde leichtverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf circa 30.000 Euro geschätzt.


Regional Report



06: Baum stürzt aufgrund Unwetter auf zwei Spaziergängerinnen
Gersthofen - Zwei Frauen waren am Mittwoch, den 05.05.2021, gegen 16:30 Uhr am Rehsprung mit einem Hund spazieren. Durch eine Sturmböe wurde ein am Rande einer Lichtung stehender Ahornbaum mit einer Höhe von circa 20 Metern und einem Stammumfang von circa 110 cm entwurzelt. Die Regenfälle der letzten Tage hatten begünstigend den Waldboden aufgeweicht und den Halt des Baumes verringert. Der Baum fiel quer über den Wanderweg und traf die beiden Frauen. Während die 50 Jährige durch einen Ast im Bereich der Schultern getroffen wurde, traf der Baumstamm die 51-jährige Hundebesitzerin im Bereich des Kopfes. Nur eine Böschung auf der gegenüberliegenden Seite des Wanderweges verhinderte, dass der Baum die Frau gänzlich unter sich begrub. Die beiden Frauen wurden mit Rettungshubschraubern in das Bundeswehrkrankenhaus Ulm und das Universitätsklinikum Augsburg geflogen.
Die 51-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen im Kopfbereich. Die 50-Jährige wurde im Schulterbereich schwer verletzt. Der Hund blieb unverletzt.


07: Betrüger täuscht Notsituation vor
Lkr. Aichach-Friedberg - Am Mittwoch, den 05.05.2021, meldete sich eine 36-Jährige aus dem Landkreis Aichach Friedberg bei der Kriminalpolizei Augsburg um Anzeige gegen einen Betrüger zu erstatten. Die Frau wurde Anfang März 2021 durch einen ihr unbekannten Mann über ein soziales Netzwerk angeschrieben. Er stellte sich als „Keith Diarmuid“ vor und wäre ein aus Irland stammender Schiffsingenieur, der sich gerade auf der Fahrt von Nordamerika nach Australien befinden würde. Weiter schickte er der Frau Bilder von sich und hielt die Konversation über zwei Monate aufrecht, indem er ernsthaftes Interesse vorheuchelte.

Nach einigen Tagen teilte der irische Schiffsingenieur jedoch mit, dass es auf seinem Öl- und Gasschiff zu einer großen Explosion gekommen sei, er nun seine Wertsachen in Sicherheit bringen müsse und er diese nur bei ihr in Sicherheit wisse. Im Folgenden kontaktierte ein vermeintlicher Versanddienstleister die Frau und brachte die 36-Jährige zu einer Überweisung von 10.000 Euro in die Türkei. Etwa zwei Wochen nach der Überweisung und einer Fortführung des Kontaktes über die sozialen Medien, gab der Mann an, dass seine Tochter in den USA erkrankt sei und er die Behandlungskosten bereits im Vorfeld entrichten müsse. Auch in dieser Notlage unterstützte die Frau ihren vermeintlichen Verehrer mit ähnlich hohen finanziellen Mitteln, diesmal durch eine Überweisung in die USA. Nachdem die Wertsachen von dem Schiff geborgen und der Tochter geholfen war, meldete sich jedoch der angeblicher Zollmitarbeiter bei der Frau, der angab, dass die Wertgegenstände nur gegen die Zahlung von gewissen Zöllen und Bearbeitungsgebühren weitergeleitet werden könnten.
In dieser Zeit stieß die Frau bei einer Recherche im Internet auf ein Bild des irischen Schiffsingenieurs und eine darunter verzeichnete Warnung vor der Betrugsmasche des Mannes.

Der Schaden der hilfsbereiten Frau beläuft sich auf circa 20.000 Euro.

Die Polizei warnt vor der Betrugsmasche, die unter dem Namen „love scam“ oder „romance scam“ bekannt wurde. Näheres hierzu auch unter: www.polizei-beratung.de.


08: Passant greift Polizisten an
Donauwörth - Beamte der PI Donauwörth führten am gestrigen 05.05.2021 zusammen mit Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei im Rahmen des bundesweiten Aktionstages „sicher.mobil.leben Radfahrende im Blick“ Fahrradkontrollen im Stadtgebiet Donauwörth durch. Ein 46-jähriger Fußgänger, der eigentlich völlig unbeteiligt war, fühlte sich augenscheinlich durch die bloße Anwesenheit zweier uniformierter Beamter neben einer Kontrollstelle in der Reichsstraße provoziert. Er ging um 11.59 Uhr auf die Polizisten zu, schrie diesen unvermittelt aus kürzester Distanz ins Gesicht und beleidigte sie mit übelsten Kraftausdrücken. Als die angegangenen Beamten eine nahegelegene Streife zur Verstärkung verständigten, ging der 46-Jährige auch diese mit Beleidigungen und Beschimpfungen an. Als jegliche Deeskalationsmaßnahmen seitens der eingesetzten Kräfte erfolglos blieben, ordneten diese einen Platzverweis für die Reichsstraße an, um ihren Kontrollauftrag fortführen zu können. Diesem kam der 46-Jährige nicht nach. Im Rahmen einer folgenden, zwangsweisen Durchsetzung des Platzverweises griff der Mann die eingesetzten Beamten körperlich an. Ein 39-jähriger Hauptkommissar wurde dadurch am rechten Arm sowie am linken Handgelenk verletzt. Der Angreifer - der selbst unverletzt blieb - konnte schließlich überwältigt und gefesselt werden. Da der 46-jährige Osteuropäer mit momentanem Wohnsitz in Donauwörth erst einen Tag zuvor ebenfalls im Stadtgebiet Donauwörth grundlos einen uniformierten Rettungssanitäter tätlich angriff, veranlassten die Beamten eine psychiatrische Unterbringung aufgrund akuter Fremdgefährdung. Polizeilicherseits erfolgten erneute Strafanzeigen, unter anderem wegen Verdachts auf Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und vorsätzliche Körperverletzung.


09: Gleichzeitiger Vollzug von Durchsuchungsbeschlüssen
Diedorf/Gessertshausen/Zusmarshausen/Horgau/Altenmünster/Augsburg - Nach umfangreichen Ermittlungen aufgrund Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz vollzog die PI Zusmarshausen am 06.05.2021 ab 05:45 Uhr gleichzeitig mit unterstützenden Fremdkräften 14 richterlich angeordnete Durchsuchungsbeschlüsse zum Auffinden von Betäubungsmittel. Die zehn Beamten der Polizeiinspektion Zusmarshausen wurden von 22 Kräften der Einsatzhundertschaft und vier Diensthundeführern der Polizeiinspektion Augsburg-Ergänzungsdienste des Polizeipräsidiums Schwaben Nord unterstützt.


10: Maibaum abgesägt
Bachhagel - Am 06.05.2021 gegen 01:15 Uhr wurde in der Gemeinde Burghagel der dortige siebzehn Meter hohe Maibaum umgesägt. Der Baum fiel auf die Straße und wurde dort zurückgelassen. Der Maibaum wurde mit Hilfe der Feuerwehr Burghagel von der Straße entfernt. Am Stumpf konnten deutliche Sägespuren festgestellt werden. Der Sachschaden wird mit circa 150 Euro beziffert. Gegen die Verursacher wird nun wegen „Gemeinschädlicher Sachbeschädigung“ ermittelt.

Die Polizei Dillingen bittet unter der Tel. 09071/56-0 um Zeugenhinweise.


11: Pkw übersieht Fahrradfahrer
Dillingen - Am 05.05.2021 gegen 16:30 Uhr wollte ein 49-jähriger Opel-Fahrer von der Donauwörther Straße nach links abbiegen. Dabei übersah er einen auf dem Radweg fahrenden 74-jährigen Radfahrer und touchierte diesen mit der Stoßstange. Der Radler stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu, die im Krankenhaus Dillingen behandelt wurden. Es entstand ein Sachschaden von circa 800 Euro.


12: Abbiegeunfall mit Verletztem
Donauwörth - Am 05.05.2021, um 18:15 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Autofahrer die Dillinger Straße vom Kreisverkehr kommend und wollte nach links in die Härpferstraße abbiegen. Bei dem Abbiegevorgang übersah der junge Mann einen unmittelbar entgegenkommenden Geradeausfahrer völlig und stieß mit dem Wagen frontal zusammen. Dessen 36-jähriger Fahrer wurde mit Verletzungen am rechten Arm und Bein mit dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in die Donau-Ries-Klinik gebracht. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von circa 11.000 Euro. Gegen den Unfallverursacher wurde von Amts wegen ein Strafverfahren wegen Verdachts auf fahrlässige Körperverletzung eingeleitet.


13: Verkehrsunfall
Friedberg - Am Mittwoch, den 05.05.2021, gegen 12:00 Uhr, fuhr nach derzeitigem Stand der Ermittlungen, ein 19-jähriger BMW-Fahrer in der Bahnhofstraße mit nicht angepasster Geschwindigkeit aus dem Kreisverkehr in Richtung Steirer Berg aus. Aufgrund der gefahrenen Geschwindigkeit brach das Fahrzeugheck des BMW aus und der Pkw drehte sich um 180 Grad. Im weiteren Verlauf schleuderte der BMW gegen einen am rechten Fahrbahnrand stehenden Baum. Der Baum wurde durch die Wucht des Aufpralls entwurzelt. Der 19-Jährige und sein 17-jähriger Beifahrer blieben unverletzt. Es entstand insgesamt ein Sachschachaden in Höhe von circa 8.000 Euro. Der Pkw war noch fahrfähig.


14: Zwei Leichtverletzte nach Abbiegeunfall
Kühbach - Am Mittwoch, 05.05.2021, fuhr ein 22-Jähriger gegen 17:00 Uhr mit seinem Pkw auf der Staatsstraße 2084 von Kühbach in Richtung Gachenbach. Beim „Linksabbiegen“ auf die B300 übersah der 22-Jährige den Pkw einer entgegenkommenden 22-jährigen Frau und stieß mit diesem frontal zusammen. Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt und mussten ins Krankenhaus Aichach gefahren werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 40.000 Euro.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen