Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

31.03.2021, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (31.03.2021)

--- Augsburg Report ---

01: Brand in Wohnung
02: Kontrollen im Sheridan-Park
03: Verkehrsüberwacher bei Kontrolle beleidigt
04: Polizisten bei Kontrolle beleidigt
05: Mann belästigt Frauen

--- Regional Report ---

06: Bedrohung via sozialer Medien
07: Einbruch in Grundschule
08: 18-jähriger Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
09: Unfall mit weitreichenden Folgen

--- Überregional ---

10: Start in die Motorradsaison


Augsburg Report


01: Brand in Wohnung
Oberhausen - Am 30.03.2021 wurden die Rettungskräfte und die Polizei gegen 00:30 Uhr über einen Brand in der Helmschmiedstraße in Kenntnis gesetzt. Ein Anwohner war durch die Hilferufe eines Mannes im Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses, den schwarzen Rauchaustritt aus dem geöffneten Fenster und das Piepsen eines Rauchmelders auf die Situation aufmerksam geworden und setzte daraufhin den Notruf ab. Bei Eintreffen der ersten Beamten konnte starker Rauchaustritt aus der Dachgeschosswohnung, aber keine Hilferufe einer Person mehr ausgemacht werden. Die Beamten der Polizeiinspektion Augsburg Mitte suchten daraufhin das Obergeschoss auf und traten die Wohnungstüre der ausgemachten Wohnung ein. Der 27-jährigen Wohnungsnehmer konnte zusammen mit seinen beiden Katzen aus der verrauchten Wohnung gebracht werden. Die kurz darauf eingetroffene Berufsfeuerwehr übernahm die Löschung des Brandes und die anschließende Belüftung des Mehrfamilienhauses. Die übrigen Anwohner konnten nach den Belüftungsmassnahmen wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Einzig der 27-Jährige musste durch den Rettungsdienst in ein Augsburger Krankenhaus gebracht werden, konnte jedoch noch am selben Tag das Krankenhaus wieder verlassen.
Den vorläufigen Ermittlungen der Brandfahnder handelt es sich bei der Brandursache um angebranntes Essen in der Küche. Der Schaden, der anfangs auf 30.000 bis 40.000 Euro geschätzt wurde, beläuft sich nach aktuellen Einschätzungen der Kriminalbeamten auf 20.000 Euro.


02: Kontrollen im Sheridan-Park
Pfersee - Anlässlich der Vorkommnisse im Sherdian-Park in der Nacht von Montag auf Dienstag wurde die Präsenz der Polizei vor Ort deutlich erhöht. In den Nachtmittags-/Abendstunden des 30.03.2021 führten Beamte der Augsburger Polizei mit Unterstützung durch Kollegen der Bereitschaftspolizei Kontrollen auf dem gesamten Gelände des Sheridan- und Reeseparkes durch. Hierbei stellten die Beamten fest, dass sich vor Ort aufgrund der guten Wetterlage Jugendliche aus dem gesamten Stadtgebiet trafen und durch die Beamten auf die geltenden Corona-Regeln hingewiesen werden mussten. Weiter wurden Anzeigen wegen Verstößen nach dem Infektionsschutzgesetz gefertigt.

Der Einsatz mit hoher Polizeipräsenz in der vergangenen Nacht zahlte sich aus Sicht der Polizei aus, es kam bis auf einen Vorfall zu keinen bemerkenswerten Vorkommnissen.

In diesem Fall wurde ein 16-Jähriger Junge, der bereits am Vortag durch Widerstandshandlungen im Sheridanpark in Erscheinung getreten war, angetroffen als dieser einen 50-jährigen Anwohner beleidigte und bedrohte. Bei der folgenden Identitätsfeststellung wurde der Jugendliche den Beamten gegenüber handgreiflich und musste schließlich zu Boden gebracht werden. Der deutlich unter Alkoholeinfluss stehende Jugendliche wurde auf die Dienststelle gebracht, wo seine Eltern ihn abholten. Ihn erwartet nun erneut eine Anzeige wegen „Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte“ und weiter eine Anzeige wegen „Beleidigung“ und „Nötigung“ zum Nachteil des Anwohners.

Die Augsburger Polizei wird auch in den nächsten Tagen verstärkt in den Pferseer Parks vor Ort sein und Präsenz zeigen.


03: Verkehrsüberwacher bei Kontrolle beleidigt
Innenstadt - Ein 33-jähriger Mitarbeiter der Augsburger Verkehrsüberwachungs- dienste wurde am Dienstag den 30.03.2021 gegen 12:00 Uhr durch einen Pkw-Fahrer, der mit ungültigem Anwohnerparkausweis seinen Wagen geparkt hatte, beleidigt. Als der städtische Mitarbeiter den Verstoß aufnehmen wollte, kam der Halter des Autos hinzu, beleidigte ihn obszön und forderte ihn auf zu sich zu entfernen. Der Mann 39-Jährige Fahrzeugbesitzer muss sich nun wegen „Beleidigung“ verantworten.


04: Polizisten bei Kontrolle beleidigt
Hochzoll - Bei einer Kontrolle am Hochablass wurde eine Jugendgruppe kontrolliert, da diese grölend und Bier-trinkend auffiel. Während sich Teile der Gruppe bereits beim Erblicken der Polizeistreife entfernten, musste den restlichen Jugendlichen der Platzverweis ausgesprochen werden. Ein 15-Jähriger, der mit den Maßnahmen scheinbar nicht einverstanden war, beleidigte beim Gehen die Beamten mit obszönen Kraftausdrücken. Der alkoholisierte Jugendliche wurde schließlich auf die Dienststelle mitgenommen und seinen Erziehungsberechtigen übergeben. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen „Beleidigung“.


05: Mann belästigt Frauen
Innenstadt - Zwei Spaziergängerinnen, die sich am 30.03.2021 gegen 18:30 Uhr in den Parkanlagen oberhalb des Schlittenberges an der Stadionstraße aufhielten, bemerkten beim Vorbeigehen einen Mann auf einer Parkbank sitzen. Den beiden Frauen fiel bereits beim Annähern an die Bank auf, dass sich die Hand des Mannes in seinem Schritt befand. Als die Frauen die Person passiert hatten, bemerkte eine der beiden Frauen, dass der Mann Bewegungen unter der Hose ausführte. Er entfernte sich von der Parkbank über einen Trampelpfad in Richtung Stadionstraße, als die Frauen die Polizei alarmierten.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:
- 40-50 Jahre alt
- 170 cm groß
- Schlank mit hellem Hautton
- Schwarze Cappie
- Schwarze, enge, lange Sporthose (ggf. Radlerhose)
- Blaues langärmliges Oberteil
- Schwarze Turnschuhe
- Schwarzer Rucksack mir oranger Umrandung


Sachdienliche Hinweise erbittet die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810.


Regional Report



06: Bedrohung via sozialer Medien
Friedberg – Eine Lehrerin der Fachoberschule (FOS) / Berufsoberschule (BOS) erstattete in Zusammenarbeit mit der Schulleitung bei der Polizeiinspektion Friedberg eine Anzeige wegen Bedrohung in den sozialen Medien. Die tatverdächtigen Schülerinnen und Schüler der o.g. Schule kommunizierten bereits seit Herbst letzten Jahres über eine Plattform der sozialen Medien über die betroffene Lehrerin in herabwürdigender Weise, die in Todesdrohungen gipfelte.

Im Rahmen der Ermittlungen gelang es zehn tatverdächtige, aktuelle und ehemalige Schülerinnen und Schüler im Alter von 17- 21 Jahren zu identifizieren.

Die von der Staatsanwaltschaft Augsburg erwirkten Durchsuchungs- und Beschlagnahmebeschlüsse des Amtsgerichtes Augsburg konnten bei sechs Beschuldigten vollzogen und deren Mobiltelefone als Beweismittel und zur Vorbereitung der Einziehung sichergestellt werden.

Die Ermittlungen gegen die tatverdächtigen Schüler, u.a. wegen Beleidigung und Bedrohung, dauern derzeit noch an.

In diesem Zusammenhang darf darauf hingewiesen werden, dass Straftaten im Netz keine Bagatelldelikte oder Streiche darstellen. Die Folgen von o.g. Äußerungen oder anderweitige Verunglimpfungen im Netz stellen für die Betroffenen eine erhebliche Belastung dar. Bei Geschädigten von Cybermobbing können gesundheitliche Probleme mit vielfältigen schwerwiegenden Folgen bis hin zum Suizid auftreten. Eine soziale Isolation ist eine häufige Folge. Insbesondere Jugendlichen / jungen Erwachsenen sind die Folgen von Cybermobbing oft nicht bewusst.

Seitens der Polizei werden bereits an Schulen entsprechende Präventionsunterrichte wie z.B. „Schmutz im Netz“ abgehalten. Weitere Präventionshinweise sind unter www.polizei-beratung.de zu erfahren.

Im März dieses Jahres wurde bayernweit die Kampagne „Dein Smartphone - Deine Entscheidung“ gestartet, die sich mit dieser Thematik auseinandersetzt:

https://www.facebook.com/bayerischeslandeskriminalamt/posts/2848181428789314

Auch die Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen geben gerne Auskunft und stehen als Ansprechpartner bereit.


07: Einbruch in Grundschule
Mering - In der Nacht von Montag, 29.03.2021, auf Dienstag, 30.03.2021, verschaffe sich ein noch unbekannter Täter gewaltsam Zutritt in die Räume der Grundschule Mering an der Amberieustraße. Er durchsuchte Büroräume, fand jedoch kein Diebesgut. Bei dem Einbruch verursachte der Täter Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 EUR.

Hinweise auf den Einbrecher nimmt die Friedberger Polizei unter Tel. 0821/323-1710 entgegen.


08: 18-jähriger Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
Horgau - Am Dienstag kam es gegen 18:40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße A5 von Horgau i.R. Horgau-Bahnhof. Ca. 500m nach der dortigen Ampelanlage wollte ein 18-jähriger Motorradfahrer, der erst im Oktober letzten Jahres seinen Führerschein erworben hatte, zwei Fahrzeuge überholen. Dabei erkannte er jedoch nicht, dass diese so langsam fuhren, weil das erste Auto, welches von einer 34-jährigen Frau gelenkt wurde, nach links abbiegen wollte. Genau in dem Moment, als die 34-jährige Fahrerin eines Skoda nach links abbog setzte der 18-jährige zum Überholen an und prallte in die B-Säule der Fahrerseite des Autos. Er wurde über dieses geschleudert und kam auf der gegenüberliegenden Seite des Pkw im Acker zum Liegen. Er kam schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber in die UK nach Augsburg. Auch die 34-jährige Autofahrerin und ihre 2-jährige Tochter, welche sich ebenfalls mit im Fahrzeug befand, kamen vorsorglich zur Untersuchung in die UK.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden i.H.v. ca. 20.000 €. Zur Klärung der Unfallursache sucht die PI Zusmarshausen nun den Fahrer/die Fahrerin eines weißen Fahrzeuges, welches unmittelbar hinter dem Skoda der Frau fuhr, ebenfalls überholt wurde und den Unfall eigentlich beobachtet haben müsste. Er/Sie wird gebeten sich mit der Polizei in Zusmarshausen in Verbindung zu setzen.


09: Unfall mit weitreichenden Folgen
Daiting - Am 30.03.2021, um 15.00 Uhr, fuhr ein 41-jähriger Berufskraftfahrer aus Augsburg mit seinem Lkw auf der St.-Martin-Str in östlicher Richtung. Bei einem anschließenden Rangiervorgang setzte der Brummifahrer rückwärts und stieß dabei mit dem linken hinteren Eck seines Lasters gegen einen Telefonmast aus Holz. Dieser knickte durch die Wucht des Anpralls komplett um, krachte quer über die Fahrbahn und schlug mit dem oberen Mastende auf das Garagendach eines gegenüberliegenden Anwesens. Dort wurde neben der Garage auch ein Holzzaun beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 2.000 EUR. Verletzt wurde niemand. Die aufnehmenden Beamten der PI Donauwörth sperrten die Fahrbahn ab, bis die Straßenmeisterei den quer liegenden Holzmasten barg. Hier kam es zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen. Die ebenfalls geschädigte Deutsche Telekom wurde zur Störungsbeseitigung verständigt. Gegen den Unfallfahrer wurde vor Ort von Amts wegen ein Strafverfahren wegen des Verdachts der „Störung von Telekommunikationsanlagen“ eingeleitet.


Überregional



10: Start in die Motorradsaison
Das derzeit schöne Wetter und die anstehenden Osterfeiertage bedeuten für viele Motorradfahrer den Start in die neue Zweiradsaison. Mit Beginn der Motorradsaison steigt jedoch auch die Gefahr von Verkehrsunfällen mit Beteiligung von Kradfahrern, da aufgrund der zurückliegenden Wintermonate bei vielen Bikern häufig Fahrpraxis fehlt.

Im Jahr 2020 verunfallten 310 Motorradfahrer auf Nordschwabens Straßen, 275 davon zogen sich teils schwere Verletzungen zu und 6 Biker verloren dabei ihr Leben. Trotz leicht sinkender Unfallzahlen (2019: 337) starben in der letztjährigen Saison mehr Motorradfahrer als im Vorjahr (2019: 4).

Vor diesem Hintergrund wird die Motorradkontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Augsburg ab kommenden Freitag, 02.04.2021, schwerpunktmäßig motorisierte Zweiradfahrer hinsichtlich der gefahrenen Geschwindigkeit sowie der Einhaltung von Ausrüstungsvorschriften kontrollieren.

Ziel der Kontrollaktion ist es, kontrollierte und/oder beanstandete Verkehrsteilnehmer über die polizeilichen Schwerpunktmaßnahmen zu informieren und aufzuklären. In erster Linie sollen die Kontrollen unter dem präventiven Aspekt stattfinden und für die Verkehrsteilnehmer einen Mehrwert bieten. Festgestellte Verstöße werden jedoch konsequent verfolgt und geahndet.

Auf den Social Media-Kanälen Polizei Schwaben Nord (Facebook und Instagram) sowie unter: https://www.polizei.bayern.de/schwaben/schuetzenvorbeugen/verkehr/index.html/1867 finden Sie weitere Tipps zum Einstieg in die diesjährige Zweiradsaison.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen