Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

17.01.2021, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (17.01.2021)

---Augsburg Report---

01: Pkw-Aufbruch
02: Schockanrufe wegen angeblicher Unfälle
03: Fahrscheinprüfer beleidigt und attackiert
04: Einbruch in Gaststätte
05: Körperverletzung
06: Pkw-Brand
07: Schadensträchtiger Ladendiebstahl
08: Autofahrer vom Schlaf übermannt
09: Selbststeller nach Party

---Regional Report---

10: Versuchter Trickbetrug mit Schockanruf
11: Ehepaar bricht in Eis des Weitmannsees ein



Augsburg Report



01: Pkw-Aufbruch
Oberhausen - Im Zeitraum von 14.01.2021, 20:30 Uhr bis 15.01.2021, 08:00 Uhr schlug ein Unbekannter die Seitenscheibe eines in der Donauwörther Straße (Bereich der 50er Hausnummern) geparkten roten Opel Vivaro ein. Der Täter durchsuchte den Kleintransporter, musste jedoch ohne Beute vom Tatort fliehen.

Hinweise erbittet die PI Augsburg 5 unter der Telefonnummer 0821/323-2510.


02: Schockanrufe wegen angeblicher Unfälle
Stadtgebiet - Am 15.01.2021 erhielten zwei Seniorinnen zur Mittagszeit Anrufe, die sie zur Zahlung von großen Bargeldsummen veranlassen sollten. In beiden Fällen konfrontierte der Anrufer die Damen mit schockierenden Nachrichten aus ihrem familiären Umfeld und setzte diese damit unter Druck.

Gegen 11:15 Uhr ging bei einer 82-jährigen Frau im Universitätsviertel ein Anruf ein, in dem ihr mitgeteilt wurde, dass ihre Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe. Um ihrer Tochter weitere juristische Schwierigkeiten zu ersparen, solle sie mehrere zehntausend Euro bereitstellen und an einen Abholer aushändigten. Die Dame erkannte den Betrugsversuch, so dass es zu keinem Vermögensschaden kam.

Wenig später, gegen 11:25 Uhr, erhielt eine 76-jährige Frau in Bergheim die Mitteilung, dass ihr Sohn einen schweren Autounfall gehabt habe und seine persönlichen Daten in Erfahrung gebracht werden müssten. Auch in diesem Fall reagierte die Angerufene richtig und erkannte die Betrugsmasche.

Ein weiterer gleichgelagerter Fall wurde am 15.01.2021 im Landkreis Augsburg (siehe Regional Report) bekannt.


03: Fahrscheinprüfer beleidigt und attackiert
Innenstadt - Am 15.01.2021, gegen 11:20 Uhr, kontrollierten zwei Fahrscheinprüfer in der Straßenbahnlinie 1 einen 39-jährigen Fahrgast im Bereich der Barfüßerstraße. Der aggressive Mann konnte kein gültiges Ticket vorweisen und weigerte sich seinen Ausweis auszuhändigen. Während der Kontrolle beleidigte er die 23 und 25 Jahre alten Kontrolleure massiv, weshalb die Polizei hinzugezogen wurde. Dadurch ließ sich der 39-Jährige allerdings auch nicht beruhigen. Der Mann beleidigte ebenso die Polizeibeamten wiederholt und muss sich nun neben der Leistungserschleichung auch wegen Beleidigung verantworten.

Am 16.01.2021 ging ein 18-jähriger Fahrgast in der Straßenbahnlinie 3 zwei Fahrscheinprüfer an, wodurch ein 21-jähriger Kontrolleur leicht verletzt wurde. Der Beschuldigte war nicht in Besitz einer Fahrkarte und versuchte während der Kontrolle im Bereich der Haltestelle Rosenaustraße aus der Tram zu flüchten. Die Fahrscheinprüfer stellten sich dem Mann in den Weg, wodurch es auf dem Gehweg zu einer Rangelei kam. Dabei zog sich der 21-jährige Fahrscheinprüfer eine blutende Wunde am Finger zu und das elektronische Kontrollgerät wurde beschädigt.


04: Einbruch in Gaststätte
Lechhausen - Im Zeitraum von 15.01.2021, 18:00 Uhr bis 16.01.2021, 17:00 Uhr drang ein Unbekannter in eine Gaststätte in der Klausstraße ein. Hierzu hebelte der Täter eine Seitentüre der Bar, die ins Treppenhaus des Anwesens führt, auf und gelangte dadurch in die Gaststätte. Im Gastraum brach der Unbekannte einen Zigarettenautomaten auf und entwendete eine noch unbekannte Menge an Zigaretten.

Die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg bittet unter der Telefonnummer 0821/323-3810 um Hinweise.


05: Körperverletzung
Oberhausen - Am 15.01.2021, gegen 20:30 Uhr, ging ein alkoholisierter 35-jähriger Mann am Helmut-Haller-Platz laut Zeugenaussagen ohne erkennbaren Grund auf umstehende Personen los und versuchte auf eine 43-jährige Frau einzuschlagen. Ein 45-Jähriger ging dazwischen und konnte den Angriff verhindern. Allerdings entwickelte sich dadurch zwischen dem aggressiven Angreifer und dem 45-Jährigen eine körperliche Auseinandersetzung, in deren Verlauf beide Männer leichte Verletzungen erlitten. Die eintreffenden Polizeibeamten beleidigte der 35-Jährige massiv, spuckte sie an und drohte ihnen an, sie umzubringen. Der um sich schlagende Beschuldigte musste gefesselt werden und wurde aufgrund deutlich erkennbarer psychischer Auffälligkeiten in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen.


06: Pkw-Brand
Kriegshaber - Am 15.01.2021, gegen 22:45 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Lieferdienstfahrer mit seinem Opel Vectra die Bgm.-Ackermann-Straße, als er einen Defekt am Motor des Fahrzeugs bemerkte. Der Fahrer stellte den Pkw am Fahrbahnrand in der Reinöhlstraße ab und erkannte sofort Flammen im Motorbereich. Trotz erster Löschversuche mit Hilfe eines Feuerlöschers aus einem vorbeikommenden Linienbus, stand das Fahrzeug beim Eintreffen der Feuerwehr in Vollbrand. An dem 25 Jahre alten Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe eines niedrigen vierstelligen Bereichs.


07: Schadensträchtiger Ladendiebstahl
Göggingen - Am 16.01.2021, gegen 17:55 Uhr, beobachtete der Ladendetektiv eines Verbrauchermarkts in der Bergiusstraße zwei Männer, die sich mehrere Kleidungsstücke anzogen, nachdem sie die angehefteten Etiketten abgeschnitten hatten. Außerdem versteckte einer der Männer noch Computerspiele in seiner Kleidung. Nachdem die 25 und 29 Jahre alten Beschuldigten nur einige Dosen Bier sowie Tiernahrung an der Kasse gezahlt hatten, unterzog sie der Detektiv anschließend einer Kontrolle. Im Rahmen der polizeilichen Anzeigenaufnahme stellten die Beamten fest, dass die Männer in dem Verbrauchermarkt Waren im Wert von über 600 Euro entwendet hatten. Bei der Durchsuchung ihres Pkw auf dem Parkplatz des Supermarkts fanden die Beamten noch weitere Kleidungsstücke, welche die Männer laut derzeitigem Ermittlungsstand bereits zuvor aus dem Markt entwendet hatten.


08: Autofahrer vom Schlaf übermannt
Innenstadt - Am 16.01.2021, gegen 20:25 Uhr, meldeten Zeugen einen möglicherweise bewusstlosen Pkw-Fahrer in der Konrad-Adenauer-Allee. Der VW Golf stand mit laufendem Motor im Einmündungsbereich zur Katharinengasse und der Fahrer saß zunächst nicht ansprechbar auf dem Fahrersitz. Polizeibeamten konnten den 40-jährigen Mann nach längeren Versuchen aufwecken und stellten fest, dass dieser erkennbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Der Rettungsdienst brachte den Fahrer zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus. Neben möglichen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie der Trunkenheit im Verkehr muss sich der 40-Jährige allerdings noch wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Urkundenfälschung verantworten. Dem Beschuldigten war bereits behördlich die Fahrerlaubnis entzogen worden und bei seinem vorgezeigten Führerschein handelte es sich um eine Totalfälschung.


09: Selbststeller nach Party
Lechhausen - Am 17.01.2021 machte gegen 04:45 Uhr ein 17-jähriger Fahrradfahrer in der Blücherstraße eine Polizeistreife durch Winken auf sich aufmerksam. Der 17 Jährige erklärte den Beamten, dass er nach dem Besuch einer Party nun schon stundenlang mit dem Radl unterwegs sei, um den richtigen Weg zu einer Freundin zu finden. In seiner Verzweiflung bat er schließlich um polizeiliche Unterstützung bei der Adresssuche. Der Grund seiner Orientierungslosigkeit dürfte wohl der Umstand gewesen sein, dass er mit über 1,5 Promille deutlich alkoholisiert war. Die weitere Fahrt wurde deshalb vorsichtshalber unterbunden. Da die Teilnahme an Partys sicher kein berechtigter Grund ist, die Wohnung in der Zeit zwischen 21:00 Uhr und 05:00 Uhr zu verlassen, erhielt der 17-Jährige eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz. Es ist davon auszugehen, dass der junge Mann im nüchternen Zustand die Wohnung der Freundin wieder gefunden hat.


Regional Report



10: Versuchter Trickbetrug mit Schockanruf
Aystetten (Lkr. Augsburg) - Am 15.01.2021 wurde gegen 14:00 Uhr ein 93-jähriger Senior von einer unbekannten weiblichen Person angerufen. Diese gab sich als seine Tochter aus und gab an, dass sie in einen Unfall verwickelt war. Gleich darauf wurde das Telefon an eine weitere Frau weitergereicht, die sich als Polizeibeamtin ausgab. Sie verlangte für die Freilassung der Tochter eine Kaution. Als der Mann nicht darauf einging, meldete sich eine weitere Person, stellte sich als Staatsanwalt vor und verdeutlichte noch einmal eindringlich, dass der Geschädigte eine Kaution in Höhe von 25.000 Euro aufbringen soll. Der Geschädigte erkannte den Betrug und legte auf.


11: Ehepaar bricht in Eis des Weitmannsees ein
Kissing (Lkr. Aichach-Friedberg) - Am 16.01.2021, gegen 14:15 Uhr, wurde der Polizei ein Wasserunfall am Weitmannsee mitgeteilt. Offensichtlich waren dort Personen im Eis eingebrochen. Ein Ehepaar betrat den See am nördlichen Zugang und wollte diesen überqueren. Nach etwa 200 bis 300 Metern brachen beide Personen unvermittelt in das Eis ein, konnten sich aber an der Einbruchstelle festhalten. Laut den Angaben der Wasserrettungseinsatzleitung dürfte der See an der Unglücksstelle vier bis sechs Meter tief sein.

Der 50-jährige Mann konnten von Zeugen, die sich beim Schlittschuhlaufen befanden, unter Zuhilfenahme einer Rettungsleiter aus dem Wasser geborgen und dem ebenfalls alarmierten Rettungsdienst übergeben werden. Seine 50-jährige Ehefrau wurde im Anschluss durch die DLRG und der FFW Kissing mittels eines Eisrettungsschlittens gerettet. Beide Personen wurden im Anschluss mit Unterkühlungserscheinungen in das Krankenhaus Friedberg gebracht.

Als mögliche Ursache wurde eine unterirdische Quelle ausgemacht, wodurch an der Einbruchstelle das Eis nicht besonders tragfähig war. Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter der Wasserrettung wurde die Eisfläche komplett geräumt, da nicht auszuschließen ist, dass im See noch weiter nicht tragfähige Bereich vorhanden sind. Der Bürgermeister der Gemeinde Kissing veranlasste die Sperrung des Weitmannsees.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen