Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

02.12.2020, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (02.12.2020)

--- Augsburg Report ---

01: Alkoholisierter Busfahrer
02: Bushäuschen nach Unfall zerstört

--- Regional Report ---

03: Einbrecher mit Kettensäge
04: Rollstuhldieb gesucht
05: Erneuter Katalysator-Diebstahl
06: Teure Brotzeit


Augsburg Report


01: Alkoholisierter Busfahrer
Haunstetten – Zu einem eher ungewöhnlichen Unfall wurde gestern (01.12.2020) gegen 18.10 Uhr die Polizei gerufen, nachdem mehrere Mitteilungen eingingen, dass ein Linienbus auf dem Weg zur Endhaltestelle Haunstetten West im Bereich der Inninger Straße eine Mauer gestreift habe. Der Busfahrer sei danach weitergefahren.
Der im Frontbereich beschädigte Bus konnte dann kurz darauf von einer Streife in Königsbrunn angehalten werden. Fahrgäste befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in dem Bus. Eine anschließende Überprüfung des 65-jährigen Berufskraftfahrers ergab eine Alkoholisierung von etwas mehr als 1,7 Promille. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines waren die Folge. Der Bus wurde im Anschluss von einem anderen Fahrer übernommen.

Der kooperative 65-Jährige muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort (mit einem Gesamtschaden von über 2.000 Euro, davon überwiegend Eigenschaden) verantworten.


02: Bushäuschen nach Unfall zerstört
Innenstadt – Ein 19-jähriger Audi-Fahrer war gestern (01.12.2020) gegen 21.00 Uhr im Bereich der Rote-Torwall-Straße unterwegs, als er in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und frontal in das dortige Bushäuschen prallte. Anschließend drehte sich der Pkw um 180 Grad bevor er zum Stehen kam. Der Schaden an dem defekten Bushäuschen (zwei Glasscheiben zerstört, Säule verbogen) dürfte sich auf rund 10.000 Euro belaufen. Der 19-Jährige blieb unverletzt, an seinem Audi entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 3.000 Euro.
Unfallursächlich dürfte die Kombination von nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen und rund zehn Jahre alten Winterreifen mit einer Profiltiefe von zum Teil unter zwei Millimeter gewesen sein.


Regional Report



03: Einbrecher mit Kettensäge
Wechingen - In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in die Bankfiliale in Wechingen brachial eingebrochen. Die Täter schlugen zunächst ein Fenster des angrenzenden AGRO- Donau-Ries ein und drangen dann mit Hilfe von schwerem Werkzeug, u.a. eine Kettensäge, in die Bankfiliale ein. Dort entwendeten die bislang unbekannten Täter aus der Kasse ca. 500 Euro Bargeld und richteten einen Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro an.

Die Polizei Nördlingen bittet um ihre Mithilfe. Wer hat in der Zeit kurz nach Mitternacht bis in die Morgenstunden etwas beobachtet? Da die Täter mit eigenen Werkzeugen agierten, hatten sie vermutlich ein Fahrzeug dabei.

Hinweise nimmt die Polizei Nördlingen unter der 09081/2956-0 entgegen.


04: Rollstuhldieb gesucht
Nördlingen - Einer 59-Jährigen wurde in der Zeit von Montag (30.11.2020) um 22.00 Uhr bis Dienstag (01.12.2020) um 07:30 Uhr ihr Rollstuhl gestohlen. Der Rollstuhl stand in der dieser Zeit An der Reimlinger Mauer vor der Haustür. Der unsoziale Täter ist bislang unbekannt, deshalb bittet die Polizei Nördlingen um Hinweise zu dieser Tat. Diese werden unter der Telefonnummer 09081/2956-0 entgegen genommen.


05: Erneuter Katalysator-Diebstahl
Dillingen - Am 01.12.2020 gegen 19.00 Uhr stellte der Besitzer eines BMW fest, dass sein Fahrzeug, das tagsüber in der öffentlichen Tiefgarage in der Rosenstraße stand, nach dem Starten des Motors unnatürlich laut war. Bei einem Besuch in einer Werkstatt wurde daraufhin festgestellt, dass der Katalysator entwendet wurde. Der Sachschaden wird mit ca. 1.500 Euro beziffert. In diesem Zusammenhang bittet die PI Dillingen unter der Tel. 09071/56-0, dass bei Feststellungen von ähnlich gelagerten Diebstählen diese sofort an die Polizei gemeldet werden, damit der Diebstahl noch vor Ort aufgenommen werden kann.


06: Teure Brotzeit
Asbach-Bäumenheim - Am 01.12.2020, um 11.45 Uhr, befuhr ein 32-jähriger Handwerker in einem Transporter die Raiffeisenstraße in Richtung Hauptstraße. Da der Mann am Steuer seine mittägliche Brotzeit zu sich nahm, geriet dieser zu weit nach rechts von der Fahrbahn und prallte in voller Fahrt auf einen ordnungsgemäß am rechten Rand parkenden Pkw. An diesem wurde durch den heftigen Aufprall das Heck linksseitig stark beschädigt und der komplette Wagen nach rechts geschoben, so dass auch noch beide rechten Felgen gegen den Bordstein schrammten. Es entstand ein Schaden von geschätzten 7.000 Euro. Der Unfallverursacher blieb eigenen Angaben zufolge unverletzt.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen