Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

18.10.2020, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (18.10.2020)

--- AUGSBURG ---
01: Randale in Cafe
02: Verkehrsunfall mit Flucht
03: Veranstaltung im Vereinsheim - Verstöße gegen Infektionsschutzregeln
04: Renitente Ladendiebin
05: Pkw beschädigt - Zeugen gesucht
06: Unfallflucht - Zeugen gesucht

--- REGIONALES ---

07: Auffahrunfall mit leicht Verletztem durch betrunkene Fahrzeugführerin
08: Erneuter Fall von gelockerten Radschrauben
09: Unbeteiligter geht Polizisten während einer Kontrolle an
10: Straßenteil abgerutscht
11: Verkehrsunfall auf der B16 Höhe Donaufeld
12: Verkehrsunfall - drei Personen verletzt und hoher Sachschaden



Stadtbereich Augsburg



01: Randale in Cafe
-- Innenstadt --

Am Samstag, 17.10.2020, gegen 22:00 Uhr, wurden über den Polizeinotruf zwei randalierende Personen in einem Cafe in der Maximilianstraße gemeldet. Die beiden stark alkoholisierten Männer hatten einen lautstarken Streit im Lokal ausgetragen. Sie wurden des Hauses verwiesen und durch Polizeikräfte hinaus begleitet. Im Treppenhaus rannte einer der Männer, ein 22-Jähriger, plötzlich los und stürzte hierbei. Bei der anschließend Fixierung leistete der 22-jähirge Mann massiven Wiederstand. Unter anderem versuchte er einem Polizisten mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Weiterhin trat er mit seinen Füßen nach den Beamten und verletzte sie dadurch. Weiterhin beleidigte er die Einsatzkräfte aufs Übelste. Die Polizisten setzten Pfefferspray ein und konnten dem Randalierer Handfesseln anlegen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,4 Promille.
Die zweite Person, ein 18-Jähriger, sollte zur Personalienfeststellung nach einem Ausweisdokument durchsucht werden. Hierbei versuchte er sich loszureißen und trat nach den Polizeibeamten. Ihm mussten Handfesseln angelegt werden. Weiterhin beleidigte er die Beamten derb. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,7 Promille.
Die beiden Randalierer wurden in Gewahrsam genommen. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung.
Zwei der verletzten Polizisten waren nicht mehr dienstfähig.



02: Verkehrsunfall mit Flucht
-- Inningen --

Am Samstag, 17.10.2020, gegen 00:50 Uhr, kam ein mit drei Personen besetzter PKW Maruti Alto auf der Staatsstraße 2035 von der Fahrbahn ab, prallte gegen die linke Leitplanke und blieb dann im rechten Straßengraben liegen. Die Personen entfernten sich vom Unfallort, konnten aber am Bahnhof in Bobingen durch eine Polizeistreife festgestellt werden. Alle drei waren alkoholisiert. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme für zwei der Personen angeordnet, da beide als Unfallfahrer in Frage kamen. Ermittelt wird nun wegen Verkehrsunfallflucht.



03: Veranstaltung im Vereinsheim - Verstöße gegen Infektionsschutzregeln
-- Oberhausen --

Am Samstag, 17.10.2020, gegen 22:10 Uhr, wurde durch die Polizei wegen Ruhestörung Vereinsräumlichkeiten in der Ebnerstraße kontrolliert. Keine der fast 30 anwesenden Personen hielt sich an Auflagen des Infektionsschutzes. Unter anderem wurden Mindestabstand, Mund-Nasen-Bedeckung, Alkoholausschankverbot, Höchstzahl von 5 Personen an einem Tisch und das Verkaufsverbot für Speisen zum Verzehr vor Ort ab 22:00 Uhr missachtet.

Die Veranstaltung wurde beendet. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wird an die Stadt Augsburg weitergeleitet.



04: Renitente Ladendiebin
-- Innenstadt --

Am Freitag, 16.10.20.20, gegen 15:45 Uhr, wurden Polizeieinsatzkräfte in einen Supermarkt in die Stettenstraße gerufen, da sich eine auf frischer Tat festgestellte Ladendiebin aggressiv verhielt. Die 22-jährige mutmaßliche Diebin wurde nach dem Diebesgut durchsucht. Hierbei schlug sie die Hand der durchsuchenden Polizistin weg und beleidigte die Beamten aufs Übelste. Sie wurde gefesselt und in den Polizeigewahrsam genommen.
Die 22-Jährige muss sich nun nicht nur wegen Ladendiebstahls verantworten, sondern auch wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung.



05: Pkw beschädigt - Zeugen gesucht
-- Innenstadt --

In der Rosenaustraße gegenüber Hausnummer 20 wurde ein geparkter PKW BMW Mini zwischen dem 16.10.2020, 21:00 Uhr, und dem 17.10.2020, 12:00 Uhr, durch bislang unbekannte Täter beschädigt. Am Pkw wurde die rechte Fahrzeugseite verkratzt. Der Schaden wird auf etwa 800 Euro geschätzt.
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg Süd unter 0821/323-2710 zu melden.



06: Unfallflucht - Zeugen gesucht
-- Lechhausen --

In der Lützowstraße Höhe Hausnummer 5 wurde zwischen dem 16.10.2020, 13:00 Uhr, und dem 17.10.2020, 10:00 Uhr, ein Pkw angefahren. Der Unfallverursacher ist flüchtig. Der geparkte Pkw, ein schwarzer Mercedes Benz, wurde im vorderen linken Bereich beschädigt. Der Sachschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg Ost unter 0821/323-2310 zu melden.


--- REGIONALES ---



07: Auffahrunfall mit leicht Verletztem durch betrunkene Fahrzeugführerin
-- Diedorf --
Am 17.10.2020, gegen 16:10 Uhr, ereignete sich in Diedorf auf der Bundesstraße 300 in Fahrtrichtung Augsburg ein Auffahrunfall. Die zwei unfallbeteiligten Fahrzeuge befuhren die B 300 hintereinander von Diedorf kommend Richtung Augsburg. Höhe der Einmündung zur Keimstraße kam den Unfallbeteiligten ein Rettungswagen mit Blaulicht und Martinshorn entgegen, so dass sich der Verkehr verlangsamte. Eine 23 jährige Fahrzeugführerin bemerkte zu spät, dass der vor ihr fahrende, von einem 43 Jahre alten Mann gelenkte Pkw, bremste und fuhr auf diesen auf. Dabei erlitt der 43 jährige Mann vermutlich ein Halswirbel-Schleudertrauma. Ein Säugling, der sich ebenfalls bei dem Mann im Fahrzeug befand und ordnungsgemäß gesichert war, blieb unverletzt.
Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch in der Atemluft der Unfallverursacherin festgestellt. Ein vor Ort freiwillig durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,82 Promille. Bei der Frau wurde deshalb bei der PI Zusmarshausen eine Blutentnahme durchgeführt.
Die junge Fahrzeugführerin muss nun mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol rechnen. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.
An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 5500,- Euro.



08: Erneuter Fall von gelockerten Radschrauben
-- Lauingen --

Zu einem erneuten Fall von gelockerten Radschrauben kam es am 16.10.2020 im Zeitraum von 19:00 Uhr - 22:15 Uhr in Lauingen. Ein 22 jähriger Fahrzeugführer aus Lauingen wollte am Abend des 16.10.2020 mit seinem Pkw nach Augsburg fahren. Noch in Lauingen bemerkte er aber ein ungewöhnliches Fahrverhalten seines Pkws. Er fuhr daraufhin wieder an seine Wohnanschrift zurück, um den Pkw zu überprüfen. Hierbei stellte er fest, dass am linken Vorderrad vier von fünf Radschrauben gelockert waren. Es ist möglich, dass sich die Tat in der Gartenstraße ereignete. Beobachtungen oder Hinweise diesbezüglich nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 09071/56-0 entgegen.



09: Unbeteiligter geht Polizisten während einer Kontrolle an
-- Lauingen --

Am Samstag, 17.10.2020, kurz nach 23:00 Uhr, wollte eine Polizeistreife einen 15-jährigen Jugendlichen in Lauingen kontrollieren. Dieser setzte jedoch sofort zu Fuß zur Flucht an. Als ihn die Beamten kurz darauf stellen und zu Boden bringen konnten, erschien ein 19-jähriger Lauinger. Der Heranwachsende begann sofort damit, die Beamten zu beleidigten und verbal zu bedrohen. Schließlich musste auch er zu Boden gebracht und gefesselt werden.
Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde bei dem alkoholisierten Mann eine Blutentnahme durchgeführt, bevor er im weiteren Verlauf wieder entlassen werden konnte. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.



10: Straßenteil abgerutscht
-- Syrgenstein --

Am Sonntagmorgen, 18.10.2020, rief ein Bürger bei der Polizei an und teilte mit, dass im Syrgensteinring ein Teil der Straße abgerutscht sei. Als die Beamten der Polizeiinspektion Dillingen eintrafen, bestätigte sich die Mitteilung. Es stellte sich heraus, dass am angrenzenden Grundstück Baggerarbeiten stattgefunden hatten. Vermutlich auch aufgrund des nächtlichen Regens brach die gepflasterte Regenrinne des Syrgensteinrings auf einer Länge von ca. 15 Meter ab und rutschte in die Baugrube. Auch ein Teil der gepflasterten Straßenfläche hatte sich gelockert. Der entsprechende Straßenabschnitt musste durch die Polizei und den verständigten Bauhof der Gemeinde Syrgenstein vorsorglich gesperrt werden.



11: Verkehrsunfall auf der B16 Höhe Donaufeld
-- B16 Donauwörth/Tapfheim --

Am 17.10.2020, um 17:26 Uhr, ereignete sich auf der B16 zwischen Donauwörth und Tapfheim ein Verkehrsunfall. Ein 37-jähriger Donauwörther war mit seinem Pkw aus dem Parkplatz auf Höhe Donaufeld auf die B 16 in Richtung Tapfheim eingefahren. Hierbei hatte er den aus Richtung Donauwörth kommenden, ebenfalls in Richtung Tapfheim fahrenden Pkw eines 60-jährigen Dillingers (57-jährige Beifahrerin aus Dillingen) übersehen. Dieser konnte eine Kollision nicht mehr verhindern, sodass es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Der Pkw des Unfallverursachers wurde durch den Aufprall in den linken Graben geschoben und kam dort zum Stehen.
Zwei Personen wurden leicht und eine Person schwer verletzt. Alle Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht.
Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 35.000 €. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.
Die Feuerwehr Riedlingen übernahm mit 20 Kräften die Verkehrsregelung und die Reinigung der Fahrbahn. Die B 16 war ca. 45 Minuten gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.



12: Verkehrsunfall - drei Personen verletzt und hoher Sachschaden
-- B 29 bei Baldingen --

Am Sonntag 18.10.2020, kurz vor 11.00 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten. Eine 56-jährige Frau wollte mit ihrem Pkw von der Romantischen Straße aus nach links in die B 29 einbiegen. Dabei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Pkw eines 45-jährigen Mannes, der die B 29 in Richtung Wallerstein befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Die 56-jährige Unfallverursacherin wurde hierbei schwer verletzt und kam mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Augsburg. Im anderen Pkw saßen neben dem 45-Jährigen noch eine 45-jährige Frau sowie ein 21-jähriger Mann. Alle drei wurden leichtverletzt mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus nach Nördlingen verbracht.
Die Bundesstraße war für die Dauer der Bergung und der Unfallaufnahme bis ca. 12.10 Uhr voll gesperrt. Die freiwilligen Feuerwehren Baldingen und Nördlingen waren mit ca. 35 Mann im Einsatz. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe beträgt insgesamt ca. 170.000,- Euro.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen