Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

28.09.2020, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (28.09.2020)

--- AUGSBURG ---

01: Aggression an E-Scootern ausgelebt
02: Unfallursache „Wespe“

--- REGIONALES ---

03: Stauende übersehen
04: Auf Betrüger reingefallen
05: Vandalismus
06: Waffenfund durch Magnetfischen



--- AUGSBURG ---



01: Aggression an E-Scootern ausgelebt
Innenstadt –
Am 27.9.2020, gegen 22:50 Uhr, beobachtete eine Polizeistreife am Klinkerberg einen 18-jährigen Mann, wie dieser einen abgestellten E-Scooter nahm und mit großer Wucht gegen einen zweiten E-Scooter warf. Noch bevor der Beschuldigte weiter auf die Elektrofahrzeuge einwirken konnte, schritten die Einsatzkräfte ein und stellten die Personalien des Mannes fest. Gegen den 18-Jährigen wird nun wegen versuchter Sachbeschädigung ermittelt.


02: Unfallursache „Wespe“
Göggingen -
Kleine Ursache, große Wirkung! Am 27.09.2020, gegen 14:45 Uhr, befuhr ein 55-jähriger Nissan-Fahrer die Isegrimstraße, als er eine Wespe in seinem Fahrzeug bemerkte. Dadurch abgelenkt kam der Pkw-Fahrer zu weit nach rechts und prallte gegen einen am Fahrbahnrand geparkten BMW. Sowohl der 55-jährige Fahrer als auch seine 82-jährige Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen und wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.
Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.


- - - REGIONALES - - -



03: Stauende übersehen
Dasing (Lkr. Aichach-Friedberg), A8 Fr. Stuttgart -
Am 27.09.2020, gegen 10:00 Uhr, übersah ein 42-jähriger Opel-Fahrer zwischen den Anschlussstellen Adelzhausen und Dasing einen Stau und fuhr auf mehrere stehende Fahrzeuge auf. Der Verkehr kam zuvor aufgrund eines vorangegangenen Unfalls zum Stehen und die im Stau stehenden Fahrzeuge hatten bereits eine Rettungsgasse gebildet. Der mit hoher Geschwindigkeit herannahende Opel-Fahrer erkannte den Stau zu spät und konnte trotz Vollbremsung sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig anhalten. Der Fahrer versuchte einen Aufprall dadurch zu verhindern, dass er in die Rettungsgasse einfuhr. Dabei touchierte er jedoch vier Pkw, die auf dem mittleren sowie linken Fahrstreifen standen und verkeilte sich zwischen diesen.
Alle Fahrzeuginsassen blieben bei der Kollision unverletzt. Das Fahrzeug des Unfallverursachers sowie drei weitere unfallbeschädigte Fahrzeug mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Die A8 war während der Unfallaufnahme sowie den Bergungsarbeiten in Richtung Stuttgart für 45 Minuten voll gesperrt.


04: Auf Betrüger reingefallen
Dillingen (Lkr. Dillingen) -
Am 26.09.2020 gegen 17.00 Uhr fiel ein 23-Jähriger in der Dillinger Innenstadt auf einen Betrüger herein, der ihm zwei angebliche hochwertige Mobiltelefone für insgesamt 750 Euro verkaufen wollte. Obwohl der normale Listenpreis mehr als doppelt so hoch war, schlug der 23-Jährige zu und übergab das Geld. Erst zu Hause stellte er fest, dass es sich um billige Plagiate handelte. Der Betrüger fuhr mit einem silbernen BMW Touring, älteres Baujahr mit französischen Kennzeichen davon.
Die Polizei Dillingen bittet in beiden Fällen unter der Telefonnummer 09071/56-0 um Zeugenhinweise.


05: Vandalismus
Bobingen (Lkr. Augsburg) -
Am zurückliegenden Wochenende kam es erneut zu mehreren Sachbeschädigungen. So wurden in der Nacht von Samstag, 26.09.20, auf Sonntag, 27.09.20, in dem an der Parkstraße gelegenen Singoldpark sechs Bänke aus ihren Verankerungen gerissen und anschließend in die Singold bzw. einen Teich geworfen. Weiter wurde ein Stromverteilerkasten umgetreten, so dass dieser beschädigt wurde.

Auch die Bushaltestelle der Singoldschulen im Willi-Ohlendorf-Weg wurde von unbekannten Tätern beschädigt. Hier wurden mehrere Glasscheiben eingeschlagen. Die Feuerwehr Bobingen übernahm die Beseitigung der Scherben bzw. die Bergung der Bänke aus den Gewässern.
Darüber hinaus war auch die öffentliche Toilette neben dem Rathaus von Vandalismus betroffen. Im Zeitraum von Samstag, 26.09.20, 19:00 Uhr, bis Sonntag, 27.09.20, 18:30 Uhr, wurden auf der Herrentoilette ein Wasserhahn sowie ein Siphon beschädigt.

Die Höhe des insgesamt verursachten Sachschadens kann im Moment noch nicht angegeben werden. Ob die mutwilligen Sachbeschädigungen von einer oder mehreren Tätergruppierungen begangen wurden, ist Gegenstand der aktuellen Ermittlungen.

Die Polizeiinspektion Bobingen nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 08234/9606-0 entgegen.


06: Waffenfund durch Magnetfischen
Donauwörth (Lkr. Donau-Ries) -
Am 27.09.20, gegen 16:00 Uhr, fanden zwei Männer aus Asbach-Bäumenheim (48 und 40 Jahre) beim sogenannten Magnetfischen mehrere Waffen in der Wörnitz. Beim Magnetfischen wird mit einem starken Magneten nach metallenen Fundgegenständen „gefischt“. Hierbei tauchten drei extrem stark verwitterte Langwaffen und eine Kurzwaffe auf. Insbesondere die Langwaffen könnten noch aus Kriegszeiten stammen. Die genaue Herkunft lässt sich jedoch nicht mehr klären.

Es wird darauf hingewiesen, dass Magnetfischen diverse Gefahren für die Umwelt und auch für die Fischenden bergen kann, so dass dies regional teils sogar verboten sein kann.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen