Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

21.09.2020, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (21.09.2020)

- - - ÜBERREGIONAL - - -
Halte Abstand, auch im Straßenverkehr! Schwerpunktwoche Verkehrssicherheit der Polizei Nordschwaben heute gestartet

--- AUGSBURG ---

01: Handtaschenraub - Zeugen gesucht
02: Wohnungseinbruch in Mehrfamilienhaus
03: Entwendeter Oldtimer durch Polizeibeamten im Urlaub aufgefunden - Nachtragsmeldung

--- REGIONALES ---

04: Einbruchsversuch in Einfamilienhaus
05: Radfahrer von Pkw erfasst
06: Automatenaufbruch an Waschanlage
07: Randalierer richten hohen Sachschaden an -Täterermittlung
08: Vermisstenfahndung nach 45-Jähriger Frau Frank


- - - ÜBERREGIONAL - - -


Halte Abstand, auch im Straßenverkehr! Schwerpunktwoche Verkehrssicherheit der Polizei Nordschwaben heute gestartet
Heute startete die Schwerpunktwoche Verkehrssicherheit. Alle Polizeidienststellen in Nordschwaben sind mit verschiedenen Kontrollmaßnahmen daran beteiligt. Da diese aktuell noch laufen, wird das Polizeipräsidium Schwaben Nord im Laufe des morgigen Tages ein erstes Fazit ziehen.

Im Fokus dieser Woche stehen vor allem die Hauptunfallursachen. Während gestern Hintergrundinformationen hinsichtlich Ablenkung im Straßenverkehr veröffentlicht wurden, möchten wir heute auf einen weiteren Schwerpunkt dieser Woche eingehen:
Im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Nord war ungenügender Sicherheitsabstand im Jahr 2019 die Hauptunfallursache Nummer 1.
57% aller Verkehrsunfälle geschahen aufgrund zu geringen Abstands und hatten teilweise schwerwiegende Folgen: bei ca. 9.600 Unfällen wurden im letzten Jahr 1.143 Verkehrsteilnehmer verletzt, zwei Menschen kamen ums Leben. Insbesondere in Verbindung mit nicht angepasster Geschwindigkeit steigen bei zu geringem Abstand das Unfallrisiko und die Gefahr von schweren Unfallfolgen deutlich an. Im Jahr 2019 lassen sich etwa ein Drittel aller Verkehrsunfälle auf zu geringen Sicherheitsabstand bzw. nicht angepasste Geschwindigkeit zurückführen. Aus diesem Grund überprüft die Polizei täglich die Einhaltung der Sicherheitsabstände auf unseren nordschwäbischen Straßen. Dabei wurden 2019 in mehr als 8.200 Fällen ungenügender Abstand festgestellt. Knapp jeder sechste Verstoß hatte zudem ein Fahrverbot von mindestens einem Monat zur Folge. Am morgigen Dienstag werden im Zuge der Schwerpunktwoche beispielsweise auf der Autobahn Kontrollen mit dem Schwerpunkt Abstand durchgeführt.


--- AUGSBURG ---



01: Handtaschenraub - Zeugen gesucht
Oberhausen/Innenstadt -
Am 20.09.2020 gegen 23:00 Uhr wurde eine 35-Jährige in der Dieselstraße/Austraße ihrer Handtasche beraubt. Die Frau war von der Haltestelle Bärenwirt auf der Dieselstraße stadteinwärts gelaufen. Ihr fiel ein Mann auf, der ihr folgte. Nach Passieren der Wertachbrücke, bog sie in die Austraße ab, um den Mann abzuschütteln. Dieser setzte ihr nach und riss ihr mit Gewalt die Handtasche von der Schulter. Der Täter flüchtete weiter in die Austraße. Die Frau blieb körperlich unverletzt.
Der Täter soll 25 Jahre alt, ca. 175 groß und schlank sein.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-3810 zu melden.


02: Wohnungseinbruch in Mehrfamilienhaus
Innenstadt -
Zwischen dem 18.09.2020, gegen 16:30 Uhr, und 20.09.2020, 17:30 Uhr, wurde in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Klinkerberg Hausnummernbereich 9-15 eingebrochen. Bislang unbekannte Täter brachen die Wohnungstüre auf und drangen so in die Wohnung ein. Dort erbeuteten diese verschiedene Gegenstände, unter anderem Schmuck und Bargeld.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-3810 zu melden.


Zum Vergrößern bitte klicken
Entwendeter Oldtimer
03: Entwendeter Oldtimer durch Polizeibeamten im Urlaub aufgefunden - Nachtragsmeldung
Mit Pressemeldung vom 10.09.2020 berichteten wir folgendes:

Innenstadt - Zwischen dem 07.09.2020, 18:00 Uhr, und dem 08.09.2020, 06:15 Uhr, wurde in der Frohsinnstraße Höhe Hausnummer 1 ein Pkw entwendet. Der auffällig hellblaue Opel Kadett war am rechten Fahrbahnrand abgestellt.

-----ab hier neu ----

Augsburg/Traunstein - Dass Polizeibeamte auch im Urlaub immer im Dienst sind bewies ein Augsburger Polizist vorangegangene Woche. Der Beamte entdeckte den gestohlenen Pkw während eines Urlaubsaufenthaltes in Traunstein zufälligerweise am dortigen Bahnhof und konnte zur Freude des Geschädigten für die Sicherstellung des Oldtimers sorgen. Der bislang unbekannte Täter hatte den Opel in Augsburg kurzgeschlossen und in Traunstein abgestellt.
Zeugen, auch denen der Pkw in Traunstein aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-3810 zu melden.


- - - REGIONALES - - -



04: Einbruchsversuch in Einfamilienhaus
Königsbrunn -
Am 19.09.2020 um 02:00 Uhr kam es zu einem Einbruchsversuch in der Kemptener Straße Hausnummernbereich 35-41. Ein oder mehrere unbekannte Täter haben versucht, die Eingangstüre eines freistehenden Einfamilienhauses aufzubrechen. Es ist davon auszugehen, dass die laute akustische Alarmanlage die Eindringlinge in die Flucht geschlagen und so Schlimmeres verhindert hat. Lediglich ein geringer Sachschaden an der Eingangstüre verblieb.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-3810 zu melden.


05: Radfahrer von Pkw erfasst
Altenmünster -
Am Sonntag gegen 17:05 Uhr, fuhr ein 46 Jähriger mit seinem Rennrad auf der Hauptstraße in Altenmünster in Richtung Ortsmitte. Ein entgegenkommender 20 Jähriger Pkw-Fahrer bog zur gleichen Zeit nach links in die Baiershofer Straße ab. Hierbei übersah er den entgegenkommenden Radfahrer und stieß mit ihm zusammen. Durch den Aufprall kam der Radfahrer zu Sturz und brach sich hierbei das rechte Handgelenk. Der Radfahrer musste zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht werden. Am hochwertigen Rennrad entstand ein Schaden von ca. 5.000,- Euro. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 500,- Euro.


06: Automatenaufbruch an Waschanlage
Merching -
Am Sonntag, den 20.09.20, gegen 22:10 Uhr, konnte ein Zeuge den akustischen Alarm einer Waschanlage Am Lerchenberg wahrnehmen. Er konnte zudem beobachten wie zwei Personen von dem Gelände flohen. Die eintreffenden Polizeistreifen konnten einen aufgebrochenen Waschautomaten feststellen. Eine sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung konnte nicht zur Ergreifung der Flüchtenden führen. Es entstand ein Diebstahlsschaden im unteren dreistelligen Bereich. Zudem entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Eine Personenbeschreibung der Täter ist nicht vorhanden.


07: Randalierer richten hohen Sachschaden an -Täterermittlung
Schwabmünchen -
Wie der Presse bereits lokal berichtet wurde, verschwand in der Nacht von Freitag, 18.09.2020 auf Samstag, 19.09.2020 im Luitpoldpark eine Kupferstatue von ihrem Sockel in mitten eines Weihers. Die Statue hat einen Wert von 5.000 Euro.
Vor der PI Schwabmünchen wurden zunächst Ermittlungen wegen Diebstahls eingeleitet.

In der Nacht von Samstag, 19.09.2020 auf Sonntag, 20.09.2020 wurden auf dem Friedhof an der Holzheystraße mindestens 20 Gräber beschädigt. Grablichter wurden umhergeworfen, Figuren umgestoßen und beschädigt und sogar eine Grabplatte über die Friedhofsmauer geworfen. In derselben Nacht wurde an einer Spielplatzhütte des Kindergartens in der Museumstraße eine Türklinke abgebrochen.

Der Sachschaden hier beläuft sich auf mindestens 3.000 Euro. Umfangreiche Ermittlungen der PI Schwabmünchen führten in beiden Fällen noch am Abend des Sonntag, 20.09.2020 zum Erfolg. Es konnte ein Zusammenhang zu einer nächtlichen Geburtstagsparty in der Nähe des Kroengeländes hergestellt werden.

Ein Beteiligter räumte bei den Befragungen schließlich ein, dass die Beschädigungen auf dem Friedhof und am Kindergarten von zwei Besuchern der Geburtstagsparty verursacht wurden. Diese randalierten dort, nachdem die Party aus dem Ruder gelaufen war.

Wie sich weiter herausstellte randalierten die beiden Haupttäter einer vierköpfigen Tätergruppe, ein 21-jähriger und ein 18-jähriger in der Nacht zuvor bereits im Luitpoldpark, wo sie die wertvolle Statue aus der Verankerung rissen und von ihrem Sockel stießen.

Mit Hilfe der Feuerwehr Schwabmünchen konnte die Figur noch am Abend aus dem Weiher geborgen und von der Polizei sichergestellt werden. Ob sie beschädigt ist muss noch abschließend geprüft werden.
Die Täter erwarten nun entsprechende Anzeigen.

Die Besitzer der beschädigten Grabstätten werden gebeten sich unter 08232/9606-0 bei der Polizei Schwabmünchen zu melden.


Zum Vergrößern bitte klicken
Frau Anisoara Frank
08: Vermisstenfahndung nach 45-Jähriger Frau Frank
Augsburg/Dillingen -
Seit Sonntag, 13.09.2020, wird Frau Anisoara Frank aus Augsburg vermisst. Seither fehlt jedes Lebenszeichen. Es gibt Hinweise darauf, dass sie nach Verschwinden am städtischen Friedhof in Dillingen war. Es ist nicht auszuschließen, dass sie sich in einem psychischen Ausnahmezustand befindet.

Frau Frank ist wohl zur Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs.

Beschreibung: 160 cm groß, normale Statur, dunkle kurz-/ mittellange Haare
(Anmerkung: Das beigefügte Bild ist etwa 10 Jahre alt, wobei sich das Erscheinungsbild kaum geändert hat).

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg 6 unter der Telefonnummer 0821/323-2610 zu melden.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen