Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

16.09.2020, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (16.09.2020)

--- AUGSBURG ---

01: Dreister Trickdiebstahl - Falsche Stadtmitarbeiter
02: Verkehrsunfallflucht- Zeugenaufruf

--- REGIONAL ---

03: Einbruch in Einfamilienhaus
04: Raser gestellt
05: Verkehrsunfall beim Überholen
06: Traktorfahrerin übersieht Auto von links und rechts

--- ÜBERREGIONAL ---

07: Verfolgungsfahrt über mehre Landkreise



- - - AUGSBURG - - -



01: Dreister Trickdiebstahl - Falsche Stadtmitarbeiter
Hochzoll -
Am 15.09.2020, gegen 09:00 Uhr, wurde eine Rentnerin aus der Herzogstandstraße Opfer dreister Trickdiebe. Die beiden unbekannten Männer gaben sich als Mitarbeiter der Stadt aus, die die Heizung kontrollieren sollten. Während der vermeintlichen Überprüfung im Heizungskeller durch einen der Männer entwendete der andere Schmuck aus dem Schlafzimmer.

Beide Männer wurden als Südländer, etwa 30 Jahre alt, ca. 170cm groß, schlank und mit kurzen Haaren beschrieben.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-3810 zu melden.


02: Verkehrsunfallflucht- Zeugenaufruf
Oberhausen -
Zwischen dem 14.09.2020, 20:00 Uhr, und dem 15.09.2020, 16:20 Uhr, kam es in der Kargstraße Höhe Hausnummer 9 zu einem Verkehrsunfall. Wohl beim Wenden fuhr ein bisher Unbekannter gegen einen geparkten schwarzen VW Passat. Am Heck des Fahrzeugs entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Der Unbekannte kam seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nicht nach, sodass nun wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt wird.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg 5 unter der Telefonnummer 0821/323-2510 zu melden.


- - - REGIONAL - - -



03: Einbruch in Einfamilienhaus
Gundelfingen -
Am 15.09.2020 zwischen 13.00 Uhr und 19.25 Uhr wurde in ein Einfamilienhaus in der Peterswörther Straße (auf Höhe der zwanziger Hausnummern) eingebrochen. Der oder die Täter gelangten über eine aufgehebelte Terrassentür in das Gebäude und durchsuchten das Haus. Schließlich entwendeten sie Bargeld sowie
eine Laptop und einen Fahrzeugschlüssel für einen BMW. An der Terrassentür entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Der Gesamtwert der entwendeten Gegenstände muss noch ermittelt werden.

Durch Zeugenbefragungen wurde nun bekannt, dass zur Tatzeit ein auffällig langsam fahrender BMW Limousine, Baureihe E 46 in dunkelblauer Farbe mit Schweizer Kennzeichen gesehen wurde, der die Peterswörther Straße auf und ab fuhr. Der Pkw war mit einer männlichen Person besetzt.

Die Kriminalpolizei Dillingen bittet unter der Tel. 09071/56-0 um weitere Zeugenhinweise, die Angaben zu dem verdächtigen Fahrzeug oder verdächtigen Personen geben können.


04: Raser gestellt
Genderkingen, Nordheim -
Am Montagabend gegen 19:10 Uhr fiel einem Beamten der Rainer Polizei ein schwarzer VW Golf auf, welcher mit wesentlich überhöhter Geschwindigkeit die Hauptstraße in Richtung Donauwörth fuhr. Der Beamte nahm unvermittelt die Verfolgung des Fahrzeugs auf, um den Verkehrssünder zu stellen. Dieser beschleunigte nach dem Ortsende von Genderkingen auf über 160 bis 175 km/h und hielt diese Geschwindigkeit auch im Achtzigerbereich in Höhe des Flugplatzes. Die Links- und Rechtskurven in diesem Bereich wurden von dem Fahrer alle durch Befahren der Gegenfahrbahn geschnitten. In Höhe Abzweigung nach Hamlar überholte er einen Pkw im Überholverbot. Im weiteren Verlauf fuhr der VW Golf mit über 100 km/h nach Nordheim ein. Auf Höhe der Abzweigung zur Rosenstraße gab er zusätzlich nochmal richtig Gas, um noch über die grüne Ampel zu kommen. Diese schaltete jedoch unvermindert auf Rot, sodass der VW-Fahrer nach mindestens zwei Sekunden Rotlicht und einer hierfür erforderlichen Vollbremsung nach rechts in die Rainer Straße abbog. Dort konnte er schließlich angehalten werden.

Bei der Überprüfung des Fahrers stellte sich heraus, dass es sich um einen 23-jährigen Mann aus dem Landkreis handelte, der schon mehrfach wegen massiver Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit zur Anzeige gebracht wurde. Zwar wurde glücklicherweise durch den Vorfall niemand gefährdet. Dem jungen Mann erwartet neben einer Mitteilung an die Führerscheinstelle dennoch ein Ermittlungsverfahren wegen der im Jahr 2017 neu eingeführten Strafvorschrift „Verbotenes Kraftfahrzeugrennen“. Darunter fallen auch jene Fälle, in denen der Kraftfahrzeugführer sich grob verkehrswidrig und rücksichtslos fortbewegt, um eine möglichst hohe Geschwindigkeit zu erreichen.

Die Polizeiinspektion Rain bittet eventuelle gefährdete Verkehrsteilnehmer oder Zeugen des Vorfalles sich unter der Telefonnummer 09090/7007-0 zu melden.


05: Verkehrsunfall beim Überholen
Bachhagel -
Am 15.09.2020 gegen 13.20 Uhr wollte eine 32 jährige Daimler-Fahrerin auf der Kreisstraße DLG 35 bei Oberbechingen einen vor ihr fahrenden Kieslaster überholen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden Sattelzug und einen dahinter befindlichen Lkw. Der Fahrer des entgegenkommenden Sattelzugs versuchte durch ein Ausweichmanöver über den Randstreifen einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, dennoch prallte die 31 Jährige mit ihrem Fahrzeug in den Unterfahrschutz des Sattelanhängers. Anschließend wurde das Fahrzeug gegen die Achsen des überholten Lkws geschleudert. Ein nachfolgender Seat wurde außerdem am Unterboden beschädigt, als er über die Fahrzeugteile auf der Fahrbahn fuhr.
Die Unfallverursacherin wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Dillingen gebracht.
Die Kreisstraße musste für über eine Stunde voll gesperrt werden. Durch die Feuerwehren wurde eine Umleitung eingerichtet und die Fahrzeuge abgesichert. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 12.000 Euro.


06: Traktorfahrerin übersieht Auto von links und rechts
Maihingen -
Ein folgenschwerer Unfall ereignete sich gestern Nachmittag auf der Kreisstraße DON 5. Die traurige Bilanz: zwei Fahrzeuge wurden total beschädigt und vier Personen leicht bis mittelschwer verletzt.
Eine 82-Jährige wollte mit ihrem Traktor samt Anhänger aus einem Feldweg kommend die Kreisstraße überqueren und übersah hierbei den vorfahrtsberechtigten Pkw, den eine 36-Jährige lenkte. Während der Traktor und der Pkw zusammenstießen, konnte eine weitere Autofahrerin auf der Kreisstraße gerade noch abbremsen. Aus der Gegenrichtung und nächster Nähe musste sie dann den Zusammenstoß mitverfolgen.
Während die 82-jährige Unfallverursacherin mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus nach Gunzenhausen geflogen werden musste, kam die 36-jährige Frau mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Nördlingen. Ihre beiden Töchter, 9 und 13 Jahre kamen in die Kinderklinik nach Aalen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 15 000 Euro.


- - - ÜBERREGIONAL - - -



07: Verfolgungsfahrt über mehrere Landkreise
- - - in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg - - -

B2 -
Am späten Abend des 10.09.2020 sollte ein schwarzer Opel Astra mit ausländischem Kennzeichen auf der Bundesstraße 2 zwischen Dietfurt und Mohnheim durch eine Streife der Polizeiinspektion Treuchtlingen einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Wie sich zeigen sollte, hatten die Polizeibeamten das richtige Gespür: Anstatt anzuhalten gab der Fahrzeugführer Gas und fuhr auf der B2 mit hoher Geschwindigkeit in südlicher Richtung davon. Die Polizei nahm umgehend die Verfolgung auf. Weitere Streifen aus dem Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Nord unterstützten.

An der Anschlussstelle Asbach-Bäumenheim fuhr der Flüchtende mit seinem Opel Astra von der B2 in den dortigen Kreisverkehr. Er touchierte dort den Straßengraben und einen Straßenleitposten. Daraufhin fuhr er wieder auf die B2 in Richtung Augsburg.

Im Bereich der Abfahrt Gersthofen-Bergstraße gelang es den Einsatzkräften das Fahrzeug anzuhalten. Es war mit zwei Personen besetzt. Schnell war auch der Grund ihrer Flucht klar: Aus dem Fahrzeug wurde auf der Flucht eine Tasche mit Betäubungsmittel im Kilobereich geworfen.

Die beiden Männer wurden festgenommen und dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge erlassen und in Vollzug gesetzt hat. Darüber hinaus wird wegen weiterer Delikte, unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Zeugen, insbesondere bei der Verfolgungsfahrt durch Täter gefährdete Verkehrsteilnehmer, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Dillingen unter der Telefonnummer 09071/56-0 zu melden.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen