Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

15.09.2020, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (15.09.2020)

--- AUGSBURG ---

01: Verkehrsunfall nach Rotlichtverstoß
02: Widerstandshandlungen durch Unbeteiligten
03: Papiertonnen in Brand gesteckt

--- REGIONAL ---

04: Diebstahl eines Grabsteines stellt sich als Missverständnis heraus – Nachtragsmeldung
05: Hund bringt Radfahrer zum Stürzen
06: Motorradfahrer verletzt sich schwer
07: Automaten einer Waschanlage aufgebrochen

--- ÜBERREGIONAL ---

08: Raub auf Autofahrerin – Hinweise erbeten



--- AUGSBURG ---



01: Verkehrsunfall nach Rotlichtverstoß
Oberhausen -
Am Montag, 14.09.2020, gegen 16:30 Uhr, kam es an der Kreuzung Biberbachstraße / Donauwörtherstraße zu einem schwerwiegenden Verkehrsunfall. Eine 49-Jahre alte Frau war ihrem Pkw Toyota bei rotem Lichtzeichen in die Kreuzung gefahren und stieß mit einem 66-jährigen BMW-Fahrer zusammen. Für ihn hatte das Lichtzeichen Grün angezeigt. Beide wurden leichtverletzt mit dem Rettungsdienst ins Universitätsklinikum Augsburg gebracht. Bei beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, insgesamt in einer Höhe von etwa 20.000 Euro.


02: Widerstandshandlungen durch Unbeteiligten
Innenstadt -
Am 14.09.2020, gegen 18:30 Uhr, wurde in den Grünanlagen am Königsplatz eine Personenkontrolle durchgeführt. Ein 65 Jahre alter Unbeteiligter kam hinzu und störte die polizeilichen Maßnahmen: Zunächst beleidigte er die eingesetzten Polizeibeamten mehrfach. Als hierauf seine Personalien festgestellt werden sollten, gab er sein Ausweisdokument nicht heraus und wehrte sich auch körperlich gegen die Durchsuchung. Weiterhin bedrohte er die Polizisten mit dem Tod. Dem eigentlich Unbeteiligten mussten Handfesseln angelegt werden und er wurde in polizeilichen Gewahrsam genommen. Auch bei der Einlieferung in den Polizeiarrest wurde er wieder handgreiflich.

Der 65-Jährige muss sich nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Beleidigung verantworten.


03: Papiertonnen in Brand gesteckt
Kriegshaber –
Heute Nacht, 15.09.2020, zwischen 01:00 und 02:00 Uhr wurden in der Carl-Schurz-Straße im Bereich der Hausnummer 1-6 zwei Altpapiertonnen angezündet. Die Feuerwehr konnten die in Vollbrand geratenen Papiertonnen löschen.
Der Täter, ein 20-Jähriger aus Kriegshaber, konnte schnell ermittelt werden. Auf seinem Mobiltelefon stellte die Polizei unter anderem ein Selfie und ein Video von der Tat fest. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung verantworten.


--- REGIONAL ---



04: Diebstahl eines Grabsteines stellt sich als Missverständnis heraus – Nachtragsmeldung
Mit Pressemeldung vom 13.09.2020 berichteten wir folgendes:

Stätzling -
Unbekannte Täter haben in der Zeit von Montag 07.09.2020 bis Samstag 12.09.2020 auf dem Friedhof in Friedberg, OT Stätzling einen Grabstein von einem Urnengrab entwendet...

- - - ab hier neu - - -

Die Polizei Friedberg nahm die Ermittlungen wegen diesem augenscheinlich dreisten Diebstahl auf. Der ungewöhnliche Fall nahm jetzt eine überraschende Wende. Zur großen Erleichterung aller Beteiligten handelte es sich um ein Missverständnis. An dem Grabstein musste nachgearbeitet werden. Nach Rücksprache mit der Stadt Friedberg holte der zuständige Steinmetz den Grabstein ab. Der Besitzer wurde jedoch nicht darüber informiert. Erleichtert kann nun festgestellt werden, dass kein dreister Dieb den Grabstein entwendete.


05: Hund bringt Radfahrer zum Stürzen
Nördlingen -
Am Montagmittag befuhr ein 69-Jähriger mit seinem Rennrad die Riesstraße in Nähermemmingen, als plötzlich ein Hund aus einem Gartengrundstück rannte. Da der Hund direkt vor den Radfahrer lief, hatte dieser keine Chance mehr auszuweichen oder zu bremsen und stürzte. Bei dem Sturz erlitt er mehrere Prellungen und Schürfwunden, die ärztlich versorgt werden mussten. Weiterhin wurde das Fahrrad, der Helm und die Brille des Radfahrers beschädigt, so dass ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 500 Euro entstand.


06: Motorradfahrer verletzt sich schwer
Aichach / Untermauerbach -
Ein 55-jähriger Motorradfahrer verletzte sich gestern Abend gegen 18.20 Uhr bei einem Verkehrsunfall schwer und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der Mann war auf der Ortsverbindungsstraße von Untermauerbach nach Bergen gefahren, als er etwa 400 m nach dem Ortsausgang von Untermauerbach im Verlauf einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und die Fahrbahn nach links verließ. Anschließend prallte er gegen aufgeschichtetes Holz, wurde durch die Luft geschleudert und landete auf einem weiteren Holzstapel. Glücklicherweise wurde der Unfall durch einen anderen Verkehrsteilnehmer beobachtet, der dann die Rettungskräfte alarmierte konnte. Das Motorrad wurde komplett zerstört. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.


07: Automaten einer Waschanlage aufgebrochen
Bobingen -
In der Nacht von Samstag, 12.09.20, auf Sonntag, 13.09.20, wurden im Zeitraum von 02:50 Uhr bis 03:45 Uhr mehrere Automaten einer Autowaschanlage in der Albert-Einstein-Straße aufgebrochen. Dadurch entstand ein erheblicher Sachschaden in Höhe von über 7000 Euro. Wieviel Geld sich in den Automaten befunden hatte, konnte nicht genau angegeben werden. Derzeit wird von einem niedrigen vierstelligen Betrag ausgegangen.


- - - ÜBERREGIONAL - - -



08: Raub auf Autofahrerin – Hinweise erbeten
Nachfolgend wird die bereits veröffentlichte Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord nochmals durch uns gesteuert, insbesondere, weil die Tat in Friedberg (Lkrs. Aichach-Friedberg) offenbar ihren Ursprung nahm.

Friedberg / Oberweilenbach, Aresing, Lkrs. Neuburg-Schrobenhausen -
Eine 84-jährige Frau wurde am Abend des 09.09.2020 in ihrem Fahrzeug überfallen und verletzt zurückgelassen. Die Kriminalpolizei sucht nun nach einem Anhalter.
Am heutigen Donnerstag gegen 08:00 Uhr war die verletzt herumirrende Seniorin von einem Busfahrer angetroffen worden. Sie gab an, am gestrigen Abend an einem Parkplatz bei Friedberg einen Anhalter mitgenommen zu haben.
Im Gemeindebereich Aresing ließ er die Dame den Wagen unter einem Vorwand stoppen, schlug sie nieder und fuhr mit dem Pkw davon.
Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen übernommen und fahndet intensiv nach dem Räuber. Zudem warnt die Kripo derzeit ausdrücklich davor, Anhalter mitzunehmen.

Wie die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben war die Dame unter einem Vorwand gebeten worden, die Staatsstraße 2084 in der Nähe des Ortes Oberweilenbach zu verlassen und auf einen Forstweg einzubiegen.
Dort schlug der etwa 50-jährige Täter seinem Opfer mit einem Gegenstand auf den Kopf, ließ es bewusstlos zurück und flüchtete mit dem Fahrzeug der Seniorin. Erst in den frühen Morgenstunden erwachte die erheblich verletzte Dame und konnte nach einem längeren Fußmarsch auf sich aufmerksam machen. Sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert und wird dort seither stationär behandelt.

Der geraubte Pkw wurde etwa eine Stunde nach der Tat an einer Waschanlage im nahegelegenen Gachenbach abgestellt und später aufgefunden. Aus dem Pkw wurde die Geldbörse des Opfers mit einem niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag entwendet.

Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe:
- Wem ist das Fahrzeug, ein weinroter Volvo V60, zwischen am Mittwoch zwischen 18:00 Uhr und 19:00 Uhr auf der Staatsstraße 2084 oder in der Gemeinde Gachenbach aufgefallen?
- Wer hat einen etwa 50-jährigen Mann gesehen, der nach 19:00 Uhr zu Fuß oder möglicherweise als Anhalter nahe der Ortschaft Gachenbach unterwegs war?

Besonders relevant für den Bereich Friedberg:
- Wer hat zum konkreten Fall am vergangenen Mittwoch gegen 18:00 Uhr Beobachtungen auf dem P&R-Parkplatz gemacht?
- Wer wurde möglicherweise vor der Tat von einem vermeintlichen Anhalter angesprochen?
- Wer hat evtl. einen Anhalter mitgenommen, der sich auf dem Parkplatz konkret seinem Fahrzeug genähert und die Mitnahme erbeten hat?

Hinweise nimmt die Kripo Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841-93430 entgegen.

Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte direkt:

Polizeipräsidium Oberbayern Nord
Pressestelle
Esplanade 40
85049 Ingolstadt

Telefon: 0841/9343-1016
Jour-Dienst: 0173-8630104

pressestelle-ingolstadt@polizei.bayern.de
http://www.polizei.bayern.de/oberbayern_nord/

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen