Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

06.08.2020, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (06.08.2020)

--- Augsburg Repor t---

01: Tötungsdelikt zum Nachteil einer 66-Jährigen - Nachtrag
02: Junge Männer steigen in Schule ein
03: Exhibitionist
04: Reinigungskraft entwendet Schmuck - weitere Geschädigte gesucht

--- Regional Report ---

05: Radmuttern gelockert
06: Unbekannter stiehlt Ortsschilder
07: Hauseigentümerin rastet aus und beleidigt Einsatzkräfte
08: Vorsicht - Neue Betrugsmasche



- - - Augsburg Report - - -



01: Tötungsdelikt zum Nachteil einer 66-Jährigen - Nachtrag
- - - in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Augsburg - - -

Mit Pressemeldung vom 05.08.2020 berichteten wir folgendes
Lkr. Augsburg / Graben / Gersthofen - Am Mittwoch, 05.08.2020, gegen 12:15 Uhr, wurde ein schwerverletzter 69-Jähriger auf der Herrentoilette eines Hotels in der Bahnhofstraße in Gersthofen aufgefunden....

- - - ab hier neu: - - -

Die Erkenntnisse aus den bisherigen Ermittlungen zum Tötungsdelikt wurden an die Staatsanwaltschaft Augsburg zur Vorbereitung eines Haftbefehlsantrages übersandt.

Der 69-Jährige wird weiterhin in einem Krankenhaus behandelt. Er befindet sich außer Lebensgefahr.

Die Ermittlungen zum genauen Tatgeschehen und den Hintergründen dauern noch an.


02: Junge Männer steigen in Schule ein
Antonsviertel - Z
wei alkoholisierte Männer kamen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf die Idee, ihre ehemalige Schule wieder einmal zu besuchen. Der Zeitpunkt und die Umstände des Besuches waren jedoch äußerst schlecht gewählt. Um kurz vor Mitternacht kletterten die beiden 24-Jährigen über einen Zaun bzw. Garagen und verschafften sich im Anschluss Zutritt zum Gebäude.

Ein Zeuge, welcher von außen die Personen im Gebäude entdeckte, verständigte die Polizei, woraufhin die beiden Männer flüchteten. Polizeibeamte konnten die beiden Flüchtigen kurze Zeit später im Wittelsbacher Park stellen. Während einer der Beiden lediglich eine geringe Alkoholisierung aufwies, ergab ein Atemalkoholtest bei seinem Bekannten um die 1,6 Promille, weshalb er die Nacht im Schutzgewahrsam bei der Polizei verbringen musste.

Die beiden 24-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Beschädigt oder entwendet hatten sie offensichtlich nichts.


03: Exhibitionist
Lechhausen -
Eine 23-Jährige bemerkte am Dienstag, um 06:35 Uhr, an der Blücherstraße, Ecke Friesenstraße, einen Fußgänger, welcher sexuelle Handlungen an sich selbst vornahm. Nachdem er entdeckt wurde, ging der unbekannte Mann zügig in Richtung Neuburger Straße davon.

Der Mann führte einen roten Regenschirm mit sich, war etwa 35 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank und trug eine blaue Jeans sowie ein dunkelblaues T-Shirt.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-3810 zu melden.


04: Reinigungskraft entwendet Schmuck - weitere Geschädigte gesucht
Stadt Augsburg / Lkr. Aichach-Friedberg -
Bereits im März diesen Jahres erstattete eine 80-Jährige Anzeige gegen ihre 47-jährige Reinigungskraft aufgrund Diebstahls. Die 47-jährige Augsburgerin soll zwischen Januar und März bei Reinigungsarbeiten in der privaten Wohnung der Hochzollerin mehrfach Goldschmuck und Bargeld entwendet haben.

Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen wurden zwei weitere Haushalte im Landkreis Aichach-Friedberg bekannt, welche die 47-Jährige beschäftigt hatten. Dabei kamen weitere Diebstähle von Bargeld und Schmuck zwischen November 2019 und März 2020 ans Tageslicht.
Insgesamt summierte sich die Beute in den drei Haushalten auf einen Wert im unteren fünfstelligen Eurobereich.

Ihre Reinigungsdienste hatte die 47-jährige Deutsche in einer Zeitungsanzeige angeboten. Zudem wurde sie von den Haushalten weiterempfohlen.

Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Augsburg Ost lassen auf noch weitere - bisher unbekannte - geschädigte Haushalte schließen, in welchen Goldschmuck entwendet wurde. Mögliche Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg Ost unter der Telefonnummer 0821/323-2310 zu melden.


- - - Regional Report - - -



05: Radmuttern gelockert
Dillingen -
Zwischen dem 31.07.2020, 18.00 Uhr und dem 01.08.2020, 01.00 Uhr wurden an einem weißen Lancia die Radmuttern gelockert, während dieser in der Donauwörther Straße (auf Höhe der einstelligen Hausnummern) parkte. Die 20-jährige Fahrerin stellte am Folgetag plötzlich seltsame Geräusche während der Fahrt fest und brachte den Pkw in eine Werkstatt. Diese stellten schließlich fest, dass die Radmuttern gelockert wurden. Der Vorfall wurde nachträglich an die PI Dillingen gemeldet.


06: Unbekannter stiehlt Ortsschilder
Neusäß-Steppach -
Zwischen dem 01.05.2020 und 15.06.2020 entwendete der Täter 4 Ortstafeln der Stadt Neusäß bzw. der Ortsteile. Dadurch entstand der Stadt Neusäß ein Schaden von ca. 800,- €. Die Polizei Gersthofen frägt, wo irgendwo Ortsschilder der Stadt Neusäß auftauchten bzw. die Diebstähle beobachtet wurden.
Hinweise werden unter der Tel.-Nr. 0821/323-1810 erbeten.


07: Hauseigentümerin rastet aus und beleidigt Einsatzkräfte
Nördlingen -
Eine vermeintliche Öffnung der eigenen Wohnung endete gestern Abend vor Mitternacht in wüsten Beschimpfungen gegenüber den Einsatzkräften. Feuerwehr und Polizei waren zum Objekt geeilt, nachdem die 59-jährige Hauseigentümerin die „112“ wählte.

Als man der Frau den Missbrauch eines Notrufs erklärte wurde sie ausfällig und sprach üble Beleidigungen gegenüber einem Polizisten aus. Ein Feuerwehrmann wurde von der stark angetrunkenen männlichen Begleitung der Frau sogar tätlich angegangen und geschubst. Der Retter in der Not blieb unverletzt, jedoch wurden mehrere Anzeigen gegen die Beteiligten aufgenommen.


08: Vorsicht - Neue Betrugsmasche
Nördlingen -
Wie ein aktueller Fall der Nördlinger Polizei zeigt, werden Betrüger niemals müde und überraschen immer wieder mit neuen Tatbegehungsweisen. Ein 77- Jähriger sollte heute Morgen unter dem Vorwand der Corona-Pandemie am Telefon eingeschüchtert und nach Wertgegenständen ausgefragt werden. Ein angebliches „Hygiene-Institut“ aus dem Raum Dillingen hatte sich bei dem Rentner gemeldet. Sogar präventive Zwangsevakuierungen bei einer Ansteckung und ein Betretungsrecht fremder Personen wurden in Aussicht gestellt. Hierbei würde dann der unbekannte Anrufer selbst die Verwahrung der Wertgegenstände übernehmen. Folgerichtig erkannte der Rentner den Betrug und legte auf.

Nützliche Tipps, wie man sich schützen kann, gerade jetzt auch in der Corona-Zeit, wo Täter die Verunsicherung und Angst vor dem Virus ausnutzen, findet man im Internet unter: www.polizei-beratung.de/corona-straftaten.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen