Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

04.08.2020, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (04.08.2020)

---Augsburg Report---

01: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser
02: Pkw kollidiert mit Straßenbahn
03: Sachbeschädigungen an Kindergartenspielplatz

---Regional Report---

04: Brand an Grundschule
05: Sicherungsanhänger auf der A8 angefahren und geflüchtet
06: Unfallflüchtiger nach weiterem Unfall gefasst
07: Pkw überschlägt sich mehrfach / Fahrerin leichtverletzt



- - - Augsburg Report - - -



01: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser
Kriegshaber -
Ein 56-jähriger Rollstuhlfahrer befand sich am Freitagnachmittag an einer Tankstelle in der Bürgermeister-Ackermann-Straße und bat einen anderen Autofahrer um Hilfe beim Tanken. Wie vereinbart betankte der angesprochene Mann den Pkw des Rollstuhlfahrers für 20 Euro. Nachdem der Rollstuhlfahrer dem Mann dann die 20 Euro zum Bezahlen der Tankfüllung übergab, vertraute er darauf, dass dieser die Rechnung ordnungsgemäß bezahlen wird und verließ das Tankstellengelände.

Stattdessen betankte der Helfer jedoch seinen eigenen Pkw für 20 Euro und beglich lediglich seine eigene Rechnung.

Im Zuge der Ermittlungen zum Tankbetrug konnte der 46-jährige Tankhelfer schließlich ausfindig gemacht werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Betrugs.


02: Pkw kollidiert mit Straßenbahn
Göggingen -
Ein 28-Jähriger wollte mit seinem Ford Focus am Montag, gegen 13:00 Uhr, rückwärts von einem Kundenparkplatz in die Gögginger Straße einfahren. Dabei übersah er eine Straßenbahn der Linie 1, welche in stadteinwärtige Richtung fuhr.

Durch den Zusammenstoß wurde der Autofahrer leicht verletzt. Weder der Straßenbahnfahrer, noch einer der etwa zehn Fahrgäste erlitten Verletzungen.

An der Straßenbahn entstand ein Schaden von circa 10.000 Euro. Am Pkw war ein Heckschaden i.H.v. etwa 5000 Euro zu verzeichnen.


03: Sachbeschädigungen an Kindergartenspielplatz
Innenstadt -
Im Zeitraum von Freitagnachmittag bis Montagvormittag verwüsteten Unbekannte den Kindergartenspielplatz in der Otto-Lindenmeyer-Straße. Vermutlich stiegen die Unbekannten auf den östlichen Balkon im ersten Stock und warfen von dort aus Spielzeug, Pflanzenkübel und Gartenmöbel auf den Spielplatz herunter. Zudem wurden mehrere Hochbeete zerstört. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf etwa 1000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg Süd unter der Telefonnummer 0821/323-2710 zu melden.


- - - Regional Report - - -



04: Brand an Grundschule
Ried -
Am Montagabend, gegen 18:20 Uhr, wurde durch zwei Zeugen eine starke Rauchentwicklung ausgehend von der Grundschule in Ried festgestellt. Die beiden Männer (51 und 58 Jahre) gingen der Rauchentwicklung nach und konnten vor Ort einen brennenden Abfallbehälter im Außenbereich der Schule feststellen. Das Feuer griff im weiteren Verlauf auf das Vordach und den Dachstuhl der Grundschule über. Die beiden Männer unternahmen bis zum Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Löschversuche. Wenig später konnte der Brand durch die Feuerwehr gelöscht werden.

Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich keine Personen in der Grundschule. Verletzte waren nicht zu verzeichnen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Augsburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand entstand der Brand außerhalb des Objektes an einem Abfallbehälter. Es wird von einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-3810 zu melden.


05: Sicherungsanhänger auf der A8 angefahren und geflüchtet
A 8 / Dasing - Adelzhausen -
Ein Unbekannter kollidierte in den frühen Morgenstunden des Dienstag mit einem Sicherungsanhänger auf der A 8 und flüchtete im Anschluss von der Unfallstelle.
Zwischen den Anschlussstellen Dasing und Adelzhausen, in Fahrtrichtung München, waren mehrere Sicherungsanhänger auf dem Standstreifen abgestellt, welche einen Geschwindigkeitstrichter und eine Fahrbahnverengung ankündigten.

Der unbekannte Fahrer eines Sattelzuges mit Planenauflieger nahm all die Vorankündigungen gegen 04:00 Uhr augenscheinlich nicht mehr wahr, da er noch kurz vor der Arbeitsstelle drei Bodenschwellen überfuhr. Daraufhin riss er seinen Sattelzug wohl auf die mittlere Fahrspur und streife zwei der Sicherungsanhänger samt Anzeigetafel. Nach der Kollision setzte der Fahrer des Sattelzuges seine Fahrt fort, ohne den Unfall bei der Polizei zu melden.
An den Sicherungsanhängern entstand ein Schaden von etwa 20.000 Euro.

Die Sattelzugmaschine des Unfallverursachers könnte durch den Anstoß an der Plane und Bordwand ebenfalls sichtbar beschädigt worden sein. Zeugen werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizeistation Gersthofen unter der Telefonnummer 0821/323-1910 zu melden.


06: Unfallflüchtiger nach weiterem Unfall gefasst
Nördlingen -
Wie gestern berichtet, war ein Unbekannter an einer Nördlinger Tankstelle in der Nacht von Sonntag auf Montag, gegen ein anderes Auto gefahren und anschließend geflüchtet. Nicht lange hatte die Flucht des Mannes gedauert, denn aufgrund Geschwindigkeit, Regen und Alkohol verlor der Fahrer offensichtlich die Kontrolle und sein Wagen landete kurz nach Nördlingen in einer Leitplanke. Das massiv unfallbeschädigte Fahrzeug mit ausländischer Zulassung wurde vom Verursacher selbst noch in der Industriestraße abgestellt und ein Abschleppdienst verständigt.

Die Polizei ermittelte in den frühen Morgenstunden des Montags einen 43-Jährigen mit Wohnsitz in einer hiesigen Marktgemeinde. Der 43-Jährige wurde zu Hause angetroffen, war geständig und hatte zudem noch eine Atemalkoholkonzentration von knapp unter 0,5 Promille. Er muss sich nun wegen mehreren Straftaten verantworten.


07: Pkw überschlägt sich mehrfach / Fahrerin leichtverletzt
Wertingen -
Am 03.08.2020 gegen 16.00 Uhr kam eine 55 jährige Peugeot-Fahrerin aus bislang nicht bekannten Gründen mit ihrem Fahrzeug auf der Kreisstraße DLG 33 zwischen Asbach und Rieblingen von der Fahrbahn ab. Dabei geriet das Fahrzeug in den angrenzenden Straßengraben und überschlug sich zweimal, bevor es auf dem Dach zum Liegen kam. Die Fahrerin konnte sich leichtverletzt selber aus ihrem Fahrzeug befreien und wurde anschließend zur weiteren Versorgung ins Wertinger Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 6000 Euro. Durch die Feuerwehr Rieblingen, welche mit 8 Einsatzkräften ausgerückt war, wurde die Unfallstelle gesäubert und der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen