Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

31.07.2020, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (30.07.2020)

--- Augsburg Report ---

01: Unbekannte setzen Pkw und Hecke in Brand
02: Auf frischer Tat ertappt, aber entkommen
03: Pkw mutwillig beschädigt

--- Regional Report ---

04: Tödlicher Frontalzusammenstoß
05: Unfallflucht mit 25.000 Euro Sachschaden
06: Heizöl im Abwasser festgestellt
07: Waldbrand konnte rechtzeitig gelöscht werden
08: Feld in Flammen



- - - Augsburg Report - - -



01: Unbekannte setzen Pkw und Hecke in Brand
Spickel-Herrenbach -
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, wurde die Polizei zu einem Brand in die Mörikestraße gerufen. Gegen 02:30 Uhr hielten sich zwei unbekannte Personen auf der Straße auf. Ein 20-jähriger Anwohner konnte von seinem Fenster aus beobachten, wie die zwei Personen einen geparkten, schwarzen Opel und eine Hecke in Brand setzten.

Nachdem der Anwohner auf sich aufmerksam machte, flüchteten die beiden Personen in unbekannte Richtung. Geistesgegenwärtig eilte der 20-Jährige zur Brandstelle und löschte das Feuer mit einem Gartenschlauch. Durch das beherzte Eingreifen des jungen Mannes konnte Schlimmeres verhindert werden.

An dem geparkten Opel eines 58-Jährigen entstand vermutlich nur ein geringer Sachschaden in Form eines Lackschadens. Ebenso wurde die Hecke eines 68-Jährigen beschädigt.

Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die beiden Unbekannten nicht mehr festgestellt werden. Zeugen, welche Hinweise zu den beiden unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-3810 zu melden.


02: Auf frischer Tat ertappt, aber entkommen
Hammerschmiede -
Ein 21-Jähriger parkte seinen silbernen VW Golf 4 am Mittwochabend, gegen 19:45 Uhr, am östlichen Parkplatz des Autobahnsees. Als er sein Fahrzeug abstellte, fielen ihm zwei Männer auf, die gerade an einem grauen Minibus rauchten. Direkt neben den beiden Männern war ein grauer Opel Corsa an der linken Fahrzeugseite mit einem Wagenheber angehoben.

Als der 21-Jährige gegen 20:20 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er fest, dass der graue Minibus nun direkt neben seinem Golf parkte. Als ihn die beiden Männer von zuvor erkannten, fuhren sie mit ihrem grauen Minibus plötzlich davon.

Beim Anlassen seines Golfs konnte der 21-Jährige dann ungewohnte Fahrzeuggeräusche wahrnehmen, weshalb er mit seinem Auto in eine Werkstatt fuhr. In der Werkstatt wurde schließlich festgestellt, dass sich jemand am Katalysator des Fahrzeugs zu schaffen machte und dabei einen Schaden von mehreren Hundert Euro verursachte.

Die beiden unbekannten Männer konnten wie folgt beschrieben werden:
1. 40 - 50 Jahre, ca. 180 cm groß, normale Statur, Halbglatze, Südosteuropäer
2. ca. 30 Jahre, ca. 175 cm groß, normale Statur, braune mittellange Haare, Südosteuropäer

Bei dem genutzten Fahrzeug soll es sich um einen grauen Minibus bzw. Kleintransporter (9-Sitzer) handeln.

Zeugen, sowie der Halter des o.g. grauen Opel Corsa werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg Ost unter der Telefonnummer 0821/323-2310 zu melden.


03: Pkw mutwillig beschädigt
Pfersee - E
in Unbekannter hat ein in der Luitpoldstraße, Höhe Leopoldstraße, geparktes Auto an der rechten Fahrzeugseite beschädigt und dabei einen Schaden von etwa 1000 Euro verursacht. Der Pkw war von Mittwochabend bis Donnerstagabend mit der rechten Fahrzeugseite zum Gehweg hin geparkt, als ein Unbekannter dieses verkratzte.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg 6 unter der Telefonnummer 0821/323-2610 zu melden.


- - - Regional Report - - -



04: Tödlicher Frontalzusammenstoß
Rain -
Am Morgen des 31.07.2020, gegen 05:50 Uhr, befuhr eine 25-jährige Pkw- Fahrerin die B16 in Richtung Neuburg. Kurz vor der Lechbrücke verläuft die Bundesstraße in einer langgezogenen Rechtskurve, wobei die Fahrerin aus bislang ungeklärter Ursache auf den Gegenfahrstreifen geriet. Hier stieß sie frontal mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW Bus der jungen Fahrerin im Frontbereich massivst beschädigt und die 25-Jährige wohl sofort getötet. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt und kam mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Augsburg.
Sowohl die Getötete als auch der Lkw-Fahrer wurden in ihren Fahrzeugen eigeklemmt und mussten durch die Feuerwehr herausgeschnitten werden.

Ein nachfolgender Pkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr frontal in den auf den rechten Fahrstreifen zurückgeschleuderten VW-Bus. Der Fahrer kam leicht verletzt mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Donauwörth. Ein viertes Fahrzeug wurde von umherfliegenden Teilen beschädigt.
Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 50.000 Euro.

Seitens der Staatsanwaltschaft Augsburg wurde zur Ermittlung der genauen Unfallursache ein Gutachter hinzugezogen.

Die B16 ist derzeit für den Verkehr noch komplett gesperrt. Mit einer Freigabe kann frühestens gegen 12 Uhr gerechnet werden.

Vor Ort waren die Feuerwehren aus Rain, Genderkingen, Feldheim, Burgheim, Mertingen und Donauwörth. Weiter mehrere Rettungswägen, das Kriseninterventionsteam sowie Vertreter von Landratsamt und Wasserwirtschaftsamt, da auslaufende Betriebsflüssigkeiten der verunfallten Fahrzeuge in das angrenzende Erdreich eingedrungen sind.


05: Unfallflucht mit 25.000 Euro Sachschaden
A 8 / Zusmarshausen -
Zu einem Verkehrsunfall mit einem hohen Sachschaden kam es am Donnerstag gegen 17:00 Uhr auf der A 8 in Fahrrichtung München, zwischen den Anschlussstellen Zusmarshausen und Adelsried, Höhe Streitheim.

Eine 18-Jährige befuhr mit ihrem schwarzen Peugeot 208c den mittleren Fahrstreifen und war gerade dabei einen Sattelzug zu überholen, als dieser von der rechten Spur immer weiter auf die mittlere Spur kam. Um einen Zusammenstoß mit dem Sattelzug zu verhindern, wich die 18-Jährige teilweise auf den linken Fahrstreifen aus. Von dort nahte jedoch ein weißer 5er BMW heran, welcher dem Peugeot nicht mehr ausweichen konnte und mit diesem kollidierte.

Die beiden Autofahrer wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Während am Peugeot ein Sachschaden von 5000 Euro entstand, war am BMW ein Schaden von 20.000 Euro zu verzeichnen.

Alle Beteiligten, auch er Fahrer des Sattelzuges, hielten nach dem Zusammenstoß an der Unfallstelle an. Nachdem sich der Lkw-Fahrer kurz über das Wohlergehen der 18-Jährigen erkundigte, fuhr er jedoch einfach weiter. Weder das Kennzeichen, noch die Personalien des Fahrers, welcher der deutschen Sprache nicht mächtig war, sind somit bekannt. Bei dem Sattelzug soll es sich um einen Silozug gehandelt haben.

Zeugen, welche Hinweise zum unbekannten Sattelzug geben können, werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizeistation Gersthofen unter der Telefonnummer 0821/323-1910 zu melden.


06: Heizöl im Abwasser festgestellt
Dattenhausen -
Zwischen dem 29.07.2020, 23.00 Uhr und dem 30.07.2020, 07.30 Uhr sind über das Abwassersystem etwa 500 Liter Heizöl an die Kläranlage Dattenhausen weitergeleitet worden. Der Einzugsbereich der Kläranlage umfasst insgesamt 24 Ortschaften. Neben der Ortschaft Reistingen im Landkreis Dillingen sind auch aus dem angrenzenden baden-württembergischen Bereich folgende Gemeinden angeschlossen: Ballmertshofen, Trugenhofen, Hofen, Dunstelkingen, Eglingen, Osterhofen. Aus der Gemeinde Nattheim: Fleinheim, Auernheim und Steinweiler. Außerdem Kleinkuchen, Großkuchen, Rotensohl, sowie Schweindorf, Ohmenheim, Kösingen, Dorfmerkingen, Elchingen, Stetten und Neresheim. Zudem ist die Autobahnraststätte Kohlplatte (A7) an das Abwassersystem angeschlossen.

Vermutlich gelangte das Heizöl aus einem Abbruchhaus oder einem Haus an dem Umbauarbeiten stattfinden und Arbeiten am oder im Bereich des Öltanks vorgenommen wurden. Das Heizöl gelangte vor dem Einlauf in das Klärbecken in ein Sandfangbecken, wodurch ein größerer Schaden abgewendet werden konnte.

Die Polizei Dillingen bittet unter der Tel. 09071/56-0 um Zeugenhinweise, die Angaben zu dem Verursacher geben können.


07: Waldbrand konnte rechtzeitig gelöscht werden
Wittislingen -
Am 30.07.2020 gegen 16.30 Uhr bemerkte ein Zeuge, dass in einem Waldstück hinterhalb des Beutenstetter Hofs ein Waldstück in Flammen stand. Bei Eintreffen der Feuerwehren hatte das Feuer bereits auf mehrere Bäume übergegriffen. Durch die Feuerwehren Wittislingen, Oberbechingen, Burghagel und Bachhagel, sowie Syrgenstein und Gundelfingen waren fast 70 Einsatzkräfte vor Ort, um den Brand schnell wieder unter Kontrolle zu bringen. Insgesamt wurden etwa 400 qm Waldfläche durch das Feuer beschädigt, 15 Bäume mussten zusätzlich gefällt werden. Der Sachschaden wird derzeit mit ca. 1000 Euro angegeben. Gegen 18 Uhr waren die Löscharbeiten beendet.

Auf Grund der derzeitigen Wetterlage wird darauf hingewiesen, dass in Flur und Waldstücken keine glimmenden Gegenstände wie Zigaretten weggeworfen werden dürfen. Auch das Befahren und Abstellen von Fahrzeugen auf Feld - und Waldwegen kann schnell zu Brandentstehungen führen, weil heiße Katalysatoren trockenes Gras und abgeerntete Felder entzünden können.


08: Feld in Flammen
Forheim -
Am Donnerstagnachmittag entzündete sich bei Drescharbeiten ein bereits abgeerntetes Feld. Der Landwirt konnte seinen Mähdrescher noch rechtzeitig vom Feld fahren und alarmierte die Feuerwehr. Die Feuerwehren Ederheim, Forheim-Aufhausen, Bollstadt, Reimlingen und Hohenaltheim brachten mit ca. 70 Einsatzkräften den Brand unter Kontrolle. Da das Feld bereits abgeerntet war, entstand leidglich ein geringer Sachschaden.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen