Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

30.07.2020, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (30.07.2020)

--- Augsburg Report ---

01: Unbekannter belästigt Frauen
02: Pkw-Diebstahl

--- Regional Report ---

03: Unbekannter entwendet Schusswaffen
04: Falsche Microsoft-Mitarbeiter
05: Lkw zu hoch für Unterführung
06: Tödlicher Motorradunfall
07: Straße mit Lack und Leim überzogen
08: Motorradsturz durch verlorenes Getreide
09: Bombenfund bei Bauarbeiten




01: Unbekannter belästigt Frauen
Hochfeld -
Im Zeitraum von 13.07.2020 bis 28.07.2020 belästigte ein bislang unbekannter Mann in vier Fällen mehrere Frauen, die alleine im erweiterten Umfeld der Sportanlage Süd unterwegs waren.

Beschreibung des Unbekannten:
-männlich, ca. 25 bis 35 Jahre, ca. 170 bis 175 cm, athletisch-kräftige Figur
-kurze, lichte dunkle Haare, Halbglatze erkennbar
-unrasiert / 3-Tage-Bart
-südländischer, dunklerer Hautteint
-sprach teilweise gebrochen Deutsch bzw. mit ausländischen Akzent
-mit dunklem Mountainbike unterwegs

In allen Fällen näherte sich der Beschuldigten den Frauen mit einem Fahrrad, fasste diese im Vorbeifahren unsittlich an und beleidigte sie sexuell.

Folgende Taten sind der Polizei bislang bekannt geworden:

-13.07.2020, gegen 23:45 Uhr: Der Täter näherte sich einer auf der Haunstetter Straße (Höhe Sportanlage Süd) fahrenden 20-jährigen Fahrradfahrerin und belästigte sie sexuell. Der Unbekannte flüchtete danach mit seinem Mountainbike in die Werner-von-Siemens-Straße.

-24.07.2020, gegen 16:05 Uhr: Der Unbekannte näherte sich in der Ilsungstraße (Bereich Stempflesee) mit einem Mountainbike einer 21-jährigen Joggerin und belästigte sie sexuell.

-28.07.2020, gegen 07:45 Uhr: Der Unbekannte trat mit gleicher Vorgehensweise gegenüber einer 48-jährigen Joggerin in der Ilsungstraße (Bereich der ausgewiesenen 3 km-Laufstrecke / Nähe Brücke am Stempflesee) auf.

-28.07.2020, gegen 08:20 Uhr: Der Unbekannte attackierte mit gleicher Vorgehensweise eine 23-jährige Joggerin, die ebenfalls im Bereich der ausgewiesenen Laufstrecken am Stemplesee unterwegs war.

Die PI Augsburg Süd führt wegen des Tatverdachts der sexuellen Belästigung sowie Beleidigung umfangreiche Ermittlungen gegen den Unbekannten und bittet unter der Telefonnummer 0821/323-2710 um Hinweise.

Es muss derzeit davon ausgegangen werden, dass der Täter bereits öfters aufgetreten ist. Mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.


02: Pkw-Diebstahl
Oberhausen -
Im Zeitraum von 28.07.2020, 17:20 Uhr bis 29.07.2020, 04:30 Uhr entwendete ein unbekannter Täter einen in der Haydnstraße geparkten VW Golf Plus (Baujahr 2008, schwarz, Kennzeichen mit Augsburger Zulassung angebracht).

Hinweise erbittet die KPI Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-3810.


- - - Regional Report - - -



03: Unbekannter entwendet Schusswaffen
Zusmarshausen (Lkr. Augsburg) -
Am 29.07.2020 hielten sich im Rahmen einer Schießausbildung mehrere Zeugen auf dem Gelände eines umzäunten Schießstandes auf. Der Schießstand befindet sich in einem bewaldeten Gebiet südlich der Autobahn A8 (Verlängerung der Waldstraße, Höhe Autobahnbrücke). Laut derzeitigen Ermittlungserkenntnissen überstieg ein Unbekannter in der Zeit zwischen 12:10 Uhr und 13:00 Uhr, während des laufenden Ausbildungsbetriebs, die Umzäunung der Anlage und entwendete aus einem Gebäude zwei Langwaffen.

Die KPI Augsburg hat die weiteren Ermittlungen zum Waffendiebstahl übernommen und bittet unter der Telefonnummer 0821/323-3810 um Hinweise.


04: Falsche Microsoft-Mitarbeiter
Dinkelscherben (Lkr. Augsburg) -
Am 28.07.2020 kam es erneut zu einem betrügerischen Telefonanruf durch einen angeblichen Microsoft-Mitarbeiter. Der Unbekannte gab gegenüber dem Geschädigten an, dass dieser aufgrund eines veralteten Betriebssystems Probleme mit seinem Rechner hätte. Im Laufe des Telefonats gelang es dem Unbekannten, sich mit Unterstützung des Geschädigten in dessen Rechner einzuhacken. Dadurch war dem Täter der Zugriff auf Kontodaten des Geschädigten möglich. Der Geschädigte erkannte noch rechtzeitig, dass der Täter die Überweisung von mehreren tausend Euro auf ein ausländisches Konto angewiesen hatte und konnte über seine Hausbank den Transfer verhindern.

Umfangreiche Präventionshinweise sowie Handlungsempfehlungen zum Thema „Falsche Microsoft-Mitarbeiter“ finden Sie unter https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/falsche-microsoft-mitarbeiter/.


05: Lkw zu hoch für Unterführung
Eurasburg (Lkr. Aichach-Friedberg) -
Am Mittwoch, 29.07.2020, gegen 09:40 Uhr, befuhr ein 45-Jähriger mit einem Lkw die Ortsverbindungsstraße von Brugger nach Tremmel. An der Autobahnunterführung blieb er mit dem Aufbau seines Lkw am Brückenbauwerk „hängen“. Nach einer ersten Einschätzung wurde die Autobahnunterführung jedoch nicht nachhaltig beschädigt. Der entstandene Sachschaden sowohl am Lkw als auch an der Unterführung wird auf zusammen ca. 21.000 EUR geschätzt. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.


06: Tödlicher Motorradunfall
Marxheim (Lkr. Donau-Ries) -
Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem getöteten Motorradfahrer kam es am 29.07.2020, gegen 14:15 Uhr auf der Staatsstraße 2215 zwischen Lechsend und Marxheim.

Ein 25-jähriger Mann aus dem Landkreis war mit seiner Kawasaki in Richtung Marxheim unterwegs. Kurz nach dem Ortsende von Lechsend überholte er mit hoher Geschwindigkeit einen Pkw. Nach dem Wiedereinscheren auf den rechten Fahrstreifen geriet seine Maschine ins Schlingern, der Fahrer verlor offensichtlich die Kontrolle über sein Motorrad und geriet in der beginnenden Rechtskurve auf die linke Fahrbahnseite. Dort prallte er frontal gegen das vordere linke Eck eines entgegenkommenden Audis.

Der 25-jährige wurde durch die Wucht des Anpralls durch die Luft geschleudert und kam gut 40 Meter weiter auf dem parallel zur Staatsstraße verlaufenden Donauradweg zum Liegen. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen durch Ersthelfer vor Ort verstarb der Motorradfahrer an der Unfallstelle. Der Fahrer des entgegenkommenden Audis kam leichtverletzt ins Krankenhaus Donauwörth. Bei beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe wird auf insgesamt etwa 8000 Euro geschätzt.

Die Staatsanwaltschaft Augsburg ordnete zur Klärung der Unfallursache die Bestellung eines Gutachters an. Das beschädigte Motorrad wurde zur weiteren Untersuchung sichergestellt.

Zum Einsatz vor Ort kamen mehrere Rettungsteams des BRK und der Rettungshubschrauber aus Augsburg. Die Unfallaufnahme wurde durch 18 Kräfte der freiwilligen Feuerwehr Marxheim und der staatlichen Straßenmeisterei unterstützt. Insgesamt war die Staatstraße 2215 von 14:15 Uhr bis 18:15 Uhr gesperrt.


07: Straße mit Lack und Leim überzogen
Nördlingen (Lkr. Donau-Ries) -
Am Mittwochmittag fuhr ein Lkw-Fahrer mit seinem vollbeladenen Sattelzug von Gersthofen in Richtung Nördlingen. Auf Höhe Möttingen musste dieser laut eigenen Angaben verkehrsbedingt eine Vollbremsung einleiten, bei der die Ladung, die offensichtlich nicht ordnungsgemäß gesichert war, verrutschte. In Nördlingen stellte der Fahrer fest, dass die Ladung total verschoben war und hielt deshalb in der Industriestraße an. Dabei stellte er fest, dass Teile der Ladung beschädigt wurden und dadurch ca. 500 Liter Lack und Leim aus dem Sattelauflieger flossen. Die Feuerwehr Nördlingen war mit ca. 20 Einsatzkräften vor Ort und versuchte einen größeren Umweltschaden zu verhindern. Der Bereich wurde zwischen 08 Uhr und 15:00 Uhr großräumig abgesperrt. Eine hinzugezogene Spezialfirma barg die Flüssigkeit und reinigte die Straße. Wie hoch der entstandene Schaden ist, konnte vor Ort noch nicht eingeschätzt werden.

Hinsichtlich der unzureichenden Ladungssicherung wird nun polizeilich ermittelt.


08: Motorradsturz durch verlorenes Getreide
Genderkingen (Lkr. Donau-Ries) -
Eine 20-jährige Motorradfahrerin kam am Mittwoch, gegen 20:28 Uhr, in Genderkingen durch Getreide auf der Fahrbahn zu Sturz. Sie fuhr mit ihrer Geländemaschine auf der Staatsstraße 2027 von Genderkingen her kommend in südliche Richtung bog nach der Unterführung nach rechts zur Auffahrt zur B 16 ab. Im Einmündungsbereich kam sie aufgrund von Getreide auf Fahrbahn ins Rutschen und stürzte. Die Frau verletzte sich leicht am rechten Knie. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.
Offensichtlich hat ein Landwirt beim Getreidetransport die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert und das Getreide im Kurvenbereich der Auffahrt verloren.
Die Polizeiinspektion Rain bittet unter der Telefonnummer 09090/7007-0 um Hinweise.


09: Bombenfund bei Bauarbeiten
Donauwörth (Lkr. Donau-Ries) -
Bei Bauarbeiten am Bahnhof Donauwörth entdeckten Arbeiter am 30.07.2020, 02:10 Uhr, eine britische Splittergranate (Länge ca. 50 cm, Durchmesser 13,5 cm).Die Granate wurde vom Kampfmittelräumdienst geborgen und abtransportiert.
Der Zugverkehr war bis 05:00 Uhr eingestellt.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen