Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

16.07.2020, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (16.07.2020)

--- Augsburg Report ---

01: Betrunken mit E-Scooter unterwegs
02: Fahrraddieb bei Tatbegehung beobachtet
03: Unfallfluchtgeschehen – Zeugen gesucht

--- Regional Report ---

04: „E.T.“ im Einsatz auf der Autobahn
05: Brand eines Holzunterstandes
06: Betrunkener randaliert in Kirche
07: Einbruch in Kindergarten
08: Schlange verirrt sich in Kantine



- - - Augsburg Report - - -



01: Betrunken mit E-Scooter unterwegs
Göggingen –
Heute Nacht (16.07.2020) gegen 02.15 Uhr fiel einer Polizeistreife ein E-Scooter-Fahrer auf, der Schlangenlinien fahrend mitten auf der Gögginger Straße unterwegs war und dabei ein Smartphone in der Hand hielt. Als er daraufhin angesprochen und angehalten werden sollte, flüchtete er in den Wittelsbacher Park. Bei einer sofortigen Absuche konnten die Beamten zunächst nur den abgestellten E-Scooter feststellen. Im Rahmen der weiteren Fahndung sah die Streifenbesatzung den Mann kurze Zeit später im Bereich der Kongresshalle erneut E-Scooter fahrend. Diesmal nahm ein Beamter die Verfolgung zu Fuß auf und konnte den Fahrer schließlich in der Imhofstraße stellen. Ein anschließend durchgeführter freiwilliger Alkoholtest bei dem 19-Jährigen ergab einen Wert von knapp 1,1 Promille, was eine Blutentnahme zur Folge hatte. Der 19-Jährige wird außerdem wegen Trunkenheit im Verkehr infolge Alkohol angezeigt.


02: Fahrraddieb bei Tatbegehung beobachtet
Göggingen –
Ein aufmerksamer Mitteiler verständigte heute Nacht (16.07.2020) kurz vor 01.00 Uhr die Polizei, nachdem er in der Karl-Nagel-Straße einen Mann beobachten konnte, der sich mit einer offenbar mitgebrachten Säge an einem versperrten Mountainbike zu schaffen machte. Er scheiterte allerdings am Sicherheits-Kettenschloss und ging davon. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der gescheiterte Radldieb noch im unmittelbaren Nahbereich gestellt werden. Die von ihm als Tatwerkzeug benutzte Säge hatte er auch noch dabei, sie wurde ihm abgenommen und sichergestellt. Der 44-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen und wird nun wegen des versuchten Diebstahlsdelikts angezeigt.


03: Unfallfluchtgeschehen – Zeugen gesucht
Hammerschmiede –
Im Zeitraum vom 14.07.2020, 21.00 Uhr bis 15.07.2020, 12.00 Uhr (Di./Mi.) wurde ein im Sonnenbachweg (Höhe Hausnummer 35) geparkter grauer Mercedes vorne links angefahren und beschädigt. Die Schadenshöhe dürfte sich nach Angaben des Geschädigten bei etwa 3.000 Euro bewegen. An dem Mercedes konnte roter Fremdlackabrieb sichergestellt werden.

Hammerschmiede –
Ein Autobesitzer stellte seinen grauen BMW X6 am14.07.2020 (Di.) gegen 20.00 Uhr in der Friedl-Urban-Straße (auf Höhe der 30er Hausnummern) ab. Als er am nächsten Tag (15.07.2020) gegen 08.30 Uhr losfahren wollte, bemerkte er frische Beschädigungen im Bereich der Heckklappe, die sich auf mehrere hundert Euro belaufen dürften.

Hinweise zu beiden Fällen bitte an die PI Augsburg Ost unter 0821/323 2310.


Kriegshaber -
Im Zeitraum vom 14.07.2020, 15.30 Uhr bis 15.07.2020, 14.00 Uhr (Di./Mi.) wurde ein in der Oberen Osterfeldstraße (Höhe Hausnummer 60) geparkter Smart im Heckbereich angefahren. Der Schaden hier dürfte sich ebenfalls auf mehrere hundert Euro summieren.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 6 unter 0821/323 2610.


Innenstadt –
Am gestrigen Mittwoch (15.07.2020) stellte eine Autofahrerin ihren braunen BMW der 3er-Serie gegen 18.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Fitness-Studios in der Langenmantelstraße (Höhe Hausnummer 10) ab. Als sie gegen 20.30 Uhr wieder zum Auto zurückkam, stellte sie einen frischen Unfallschaden an der Fahrertüre fest, der sich auf rund 2.500 Euro belaufen dürfte.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Mitte unter 0821/323 2110.


- - - Regional Report - - -



04: „E.T.“ im Einsatz auf der Autobahn
BAB A8 -
Viel zu tun hatte am vergangenen Wochenende unser „E.T.“ (nicht der telefonierende Außerirdische im Fahrradkorb ) - E.T. steht für „Enforcement Trailer“, die offizielle Bezeichnung für den Blitzanhänger der VPI Augsburg.

Aktuell befindet sich auf der BAB A8 im Bereich der AS-Augsburg West eine Baustelle aufgrund von Brückensanierungen. Während dieser Zeit ist dort die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 80 km/h reduziert. Über das vergangene Wochenende (Fr. 10.07.2020 bis Mo. 13.07.2020) wurden bei normalen Durchlaufquoten allerdings vereinzelt Geschwindigkeiten gemessen, die durchaus Grund zur Besorgnis geben. 1159 Verkehrsteilnehmer waren dabei mit einer Geschwindigkeit von mindestens 105km/h statt der erlaubten 80 km/h unterwegs.

Nachfolgend die Ergebnisse und die dazugehörigen traurigen Spitzenreiter:

- - - Messung von Freitag, 09.50 Uhr bis Samstag, 10.20 Uhr: - - -

Gemessene Fahrzeuge: 26448
davon:
-Anzeigen: 395
-Fahrverbote: 49
-Gesamtbeanstandungen: 395
-Schnellster: ein BMW-Fahrer mit 174 km/h

- - - Messung von Samstag, 10.50 Uhr bis Sonntag 08.50 Uhr - - -

Gemessene Fahrzeuge: 17323
davon:
-Anzeigen: 362
-Fahrverbote: 51
-Gesamtbeanstandungen: 362
-Schnellster: ein Ford-Fahrer mit 185 km/h

- - - Messung von Sonntag 09.10 Uhr bis Montag 19.10 Uhr - - -

Gemessene Fahrzeuge: 39922
davon:
-Anzeigen: 402
-Fahrverbote: 39
-Gesamtbeanstandungen: 402
-Schnellster: ein Skoda-Fahrer mit 172 km/h

Bei allen Spitzenreitern wird u.a. aufgrund der Beschilderung (Trichter, Beschränkung wiederholt angekündigt, beidseitig aufgestellt) von einer vorsätzlichen Begehung ausgegangen, so dass die Bußgeldsätze (die schon vor der Bußgeldnovelle galten) verdoppelt werden. Die drei „Spitzenreiter“ erwartet nun jeweils ein Bußgeld von 1.200 Euro, 3 Monate Fahrverbot und eine 2 Punktegutschrift in Flensburg.

Bei der Auswertung wurde festgestellt, dass die Höchstgeschwindigkeiten nicht etwa in der Nacht bei freier Fahrt festgestellt wurden, sondern zwischen 17.00 und 20.00 Uhr zum ausklingenden Feierabendverkehr, als auf der Baustelle teilweise noch gearbeitet wurde. Auch deswegen wird der Trailer weiterhin während der Bauphasen zum Einsatz kommen.

Fazit:
E.T. traurig, sehr traurig…


05: Brand eines Holzunterstandes
Feldheim –
Heute (16.07.2020) gegen 00.30 Uhr bemerkte ein Bewohner der Gartenstraße, dass in der Hauptstraße ein Holzunterstand lichterloh brennt. Der Mitteiler hatte über die Gärten Blickkontakt zu dem betreffenden Grundstück und verständigte sofort über Notruf die Rettungskräfte. Die Feuerwehren Rain, Feldheim und Niederschönenfeld rückten mit 60 Einsatzkräften an und löschten das Feuer. Direkt neben diesem Holzunterstand befinden sich ein Hühnerstall, ein Anhänger und ein im Bau befindliches Tiny-House, die allesamt auch beschädigt wurde. Hühner kamen nicht zu Schaden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 10.000 Euro. Aufgrund der Tatsache, dass sich nur getrocknetes Holz in diesem Holzunterstand befand und keinerlei technischen Einrichtungen oder anderweitige Gerätschaften im Brandobjekt vorhanden sind, wird von vorsätzlicher Brandlegung ausgegangen.

Hinweise bitte an die Polizei Rain unter Tel.: 09090/7007-0.


06: Betrunkener randaliert in Kirche
Klosterlechfeld –
Gestern (15.07.2020), kurz nach 18 Uhr wurden Beamte der Polizei Schwabmünchen nach Klosterlechfeld in die dortige Klosterkirche gerufen. Der Diakon meldete einen unbekannten Mann, welcher sich Zugang zum Altar verschafft hatte, dort Gegenstände umherwarf und unerlaubterweise Kerzen anzündete. Zudem betätigte er noch den Kirchennotruf. Beim Eintreffen der Streife konnte der Täter, ein amtsbekannter 55-jähriger Mann, vor der Kirche angetroffen werden. Dieser war schon am Montag in der Kirche auffällig geworden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Nach Rücksprache mit der zuständigen Ermittlungsrichterin wurde der 55-jährige Mann in Gewahrsam genommen und in den Arrest im Polizeipräsidium eingeliefert. Vom anwesenden Diakon wurde ein Hausverbot ausgesprochen. Den 55-Jährigen erwartet nun eine weitere Anzeige.


07: Einbruch in Kindergarten
Todtenweis -
Zwischen Mittwoch (15.07.2020) 17:00 Uhr und Donnerstag (16.07.2020) 06:45 Uhr brachen unbekannte Täter in den Kindergarten der kath. Kirchenstiftung „Sankt Ulrich und Afra“ in der Kindergartenstraße ein. Dabei hebelten diese an der Südseite des Gebäudes die Terrassentüre und im Inneren eine Bürotüre auf. Nach einer Durchsuchung sämtlicher Schränke und Schubladen verschwanden die Täter ohne Beute in unbekannte Richtung. An den beiden Türen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 500 Euro.

Hinweise werden an die PI Aichach unter Tel.: 08251/8989-0 erbeten.


08: Schlange verirrt sich in Kantine
Gundelfingen –
Gestern (15.07.2020) gegen 11:00 Uhr wurde die Polizei in die Peterswörther Straße nach Gundelfingen gerufen. Bereits in der Nacht wurde dort in der Kantine einer Firma eine Schlange gesichtet. Zusammen mit einem Schlangen-experten montierten Einsatzkräfte der Gundelfinger Feuerwehr Wandelemente der Kantine ab und konnten eine etwa 80 Zentimeter lange Ringelnatter ausfindig machen. Nachdem das harmlose Tier eingefangen war, konnte es wieder in ihren natürlichen Lebensraum ausgesetzt werden.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen