Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

29.06.2020, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (29.06.2020)

--- Augsburg Report ---

01: Betrunken unterwegs
02: Erneut Griffe an E-Scootern abgesägt – Täter auf frischer Tat erwischt

--- Regional Report ---

03: Gefährliches Treiben am Bahnhof
04: Leichtsinnige Grillkohleentsorgung
05: Trunkenheitsfahrt



- - - Augsburg Report - - -



01: Betrunken unterwegs
Oberhausen –
Am gestrigen Sonntag (28.06.2020) gegen 21.15 Uhr teilte ein besorgter Anrufer bei der Polizei mit, dass ein offenbar alkoholisierter Kleintransporter-Fahrer auf das Gelände einer Tankstelle in der Donauwörther Straße eingefahren und anschließend mit Bierflaschen aus dem Laden zurück gekommen sei. Die sofort alarmierte Polizeistreife konnte den 46-jährigen Fahrer in seinem Auto sitzend antreffen. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab einen Wert von sage und schreibe knapp 3, 5 Promille bei ihm. Eine Blutentnahme war die Folge, einen Führerschein konnte der 46-Jährige nicht vorweisen. Ermittlungen müssen nun zeigen, ob er überhaupt im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.


Proviantbachviertel –
Ebenfalls gestern, nahezu zeitgleich gegen 21.00 Uhr teilte ein Polizeibeamter der Bereitschaftspolizei, der sich gerade in seiner Freizeit dort aufhielt, einen augenscheinlich betrunkenen und unter Rauschgifteinfluss stehenden Autofahrer auf dem Parkplatz eines Fahrradgeschäftes in der Proviantbachstraße mit. Der 36-Jährige fiel durch seine unkontrollierte Rangierweise auf, zudem konnte deutlicher Alkohol- und Marihuanageruch bei ihm festgestellt werden. Nachdem der Fahrer gegenüber der hinzugerufenen Polizeistreife einem freiwilligen Vortest nicht zustimmte, wurde eine Blutentnahme zur Bestimmung des Alkoholwertes und möglicher Drogensubstanzen angeordnet


02: Erneut Griffe an E-Scootern abgesägt – Täter auf frischer Tat erwischt
Mit Pressemeldung vom 09.06.2020 hatten wir bereits folgendes berichtet:
----------------------------------------
Innenstadt –
Offenbar in der Nacht vom 07. – 08.06.2020 (So./Mo.) wurden von einem (oder mehreren) unbekannten Täter(n) insgesamt 14 gewerbliche E-Scooter der unterschiedlichsten Verleiher massiv beschädigt. Vermutlich mittels eines Trennschleifers oder ähnlichem wurde an den Rollern jeweils der linke Griff abgetrennt.
----------------------------------------

-------------------------------------ab hier neu:-------------------------------------

Seit diesem Zeitpunkt wurde das Gebiet rund um das Eisstadion regelmäßig überwacht. Vergangene Freitagnacht (26.06.2020) gegen 23.50 Uhr konnten dann zwei Polizeibeamte in Zivil Sägegeräusche in der Grünanlage wahrnehmen, ausgehend von einer entsprechend agierenden Person. Die Zivilbeamten konnten zu ihrer Überraschung einen 63-jährigen Augsburger auf frischer Tat stellen, nachdem er bereits an zwei weiteren E-Scootern die Griffe in gleicher Art und Weise beschädigt hatte. Die defekten Gefährte und das Sägewerkzeug wurden sichergestellt. Der Senior gab freimütig alle bisher registrierten und ihm zur Last gelegten insgesamt 17 Sachbeschädigungen an den E-Scootern zu. Er legte aber auch Wert auf die Klarstellung, dass er die Griffe deshalb komplett abgetrennt und nicht nur angesägt habe, weil dadurch keiner gefährdet oder gar verletzt werden sollte. Tatmotiv des bislang unbescholtenen Mannes dürfte sein, dass er mit dem gesellschaftlichen Wandel in der heutigen Zeit offenbar nicht klarkommt.

Ungeachtet der strafrechtlichen Verfolgung, kommen auf den 63-Jährigen nun auch noch zivilrechtliche Forderungen der geschädigten gewerblichen Verleihfirmen zu.


- - - Regional Report - - -



03: Gefährliches Treiben am Bahnhof
Höchstädt –
Gestern (28.06.2020) gegen 18.30 Uhr wurde von Zeugen beobachtet, wie sich mehrere Jugendliche am Bahnhof in Höchstädt aufhielten und dabei ein 16-Jähriger Jugendlicher absichtlich über die Gleise sprang, obwohl ein Zug einfuhr. Durch die verständigten Polizeibeamten konnte der Jugendliche festgestellt werden.
Gegen diesen wird nun wegen Gefährdung des Bahnverkehrs ermittelt.


04: Leichtsinnige Grillkohleentsorgung
Langweid-Foret -
Gestern Nachmittag (28.06.2020) bekam die Polizei Gersthofen die Mitteilung, dass es in der Waldstraße brenne. Der Geschädigte entsorgte am Sonntag die vermeintlich abgekühlte Grillkohle vom Vortag auf dem Komposthaufen.
Die Wärme der Grillkohle reichte jedoch noch aus, den Komposthaufen zu
entzünden. Im weiteren Verlauf griff das Feuer auf eine Tanne über, die in der Nähe des Komposthaufens stand. Von der Tanne sprang das Feuer auf eine Hecke über, die auf einer Länge von ca. drei Meter beschädigt wurde. Der Gesamtschaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.


05: Trunkenheitsfahrt
Königsbrunn -
Am gestrigen Sonntag (28.06.2020) teilte ein Verkehrsteilnehmer gegen 18:40 Uhr einen auffälligen Pkw mit, der die Lechstraße in Schlangenlinien befahren hatte. Eine Polizeistreife konnte das Fahrzeug in der Landsberger Straße feststellen und den 45-jährigen Fahrer einer Kontrolle unterziehen. Dabei stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch fest, so dass ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde, welcher einen Wert von zwei Promille ergab. Daraufhin wurde der Mann zur Durchführung einer Blutentnahme in die Wertachklinik Bobingen verbracht und sein Führerschein sichergestellt.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen