Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

28.06.2020, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (28.06.2020)


--- Augsburg Report ---

01: Etliche Körperverletzungsdelikte am Wochenende
02: Etliche Trunkenheitsdelikte im Verkehr
03: Autos aufgebrochen
04: Zweiraddiebstähle
05: Unfallfluchtgeschehen

--- Regional Report ---

06: Aggressionsdelikt im Straßenverkehr
07: Diverse Verkehrsverstöße durch einen Kradfahrer
08: Umgekippter Kiesanhänger
09: Einparkversuch verursacht Wasserfontäne
10: Betrunkener Autofahrer ohne Führerschein
11: Durch Alkohol begünstigter Küchenbrand



--- Augsburg Report ---



01: Etliche Körperverletzungsdelikte am Wochenende
Die sommerlichen Temperaturen in Verbindung mit Alkohol führten an diesem Wochenende zu etlichen Einsätzen. Knapp 100 Einsätze allein wegen Ruhestörungen verzeichnete die Polizeieinsatzzentrale in der Nacht vom 27./28.06.2020 im gesamten Schutzbereich des PP Schwaben Nord, die meisten davon im Stadtbereich Augsburg. Hier mussten die Polizeibeamten auch zu etlichen gemeldeten Körperverletzungsdelikten ausrücken, teilweise ausgehend von warum auch immer rivalisierenden Gruppierungen. Hier ein paar exemplarische Auszüge:

Hochfeld – Ein 28-Jähriger wurde Freitagnacht (26.06.2020) gegen 23.25 Uhr von mehreren Jugendlichen im Alten Postweg angesprochen und offenbar grundlos angepöbelt. Anschließend wurde er niedergeschlagen und blieb bewusstlos am Boden liegen. Ein Anwohner wurde auf die Situation aufmerksam und verständigte die Polizei. Ein zufällig vorbeikommender Taxifahrer kümmerte sich um den Geschädigten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Der 28-jährige deutlich alkoholisierte Augsburger wurde mit Verdacht auf Nasenbeinbruch und Verletzungen an Knie und Kopf zur Behandlung in die Uniklinik gefahren. Anhand Zeugenaussagen sollen zwei Täter aus der Tätergruppe eine Bomberjacke mit Schriftzug am Rücken getragen haben.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710.


Oberhausen – Eine Polizeistreife wurde am Samstag (27.06.2020) kurz nach Mitternacht auf eine Schlägerei im Bereich der Ratdoltstraße/Donauwörther Straße aufmerksam. Etwa 15 Personen gingen aufeinander los und schlugen aufeinander ein. Nach Hinzuziehung mehrerer Polizeistreifen konnte die aufgeheizte Situation beruhigt werden. Aufgrund der zum Teil erheblichen Alkoholisierung der Beteiligten in Verbindung mit sprachlichen Barrieren (alle Angetroffenen waren lettischer bzw. bulgarischer Herkunft) konnte der zugrunde liegende Sachverhalt nur mühsam in Erfahrung gebracht werden:

Ein 48-jähriger Bulgare wollte mit seinem Pkw in die Radoltstraße abbiegen und fuhr dabei offenbar sehr knapp an dem Klein-Lkw eines 48-jährigen Litauers vorbei. Dies war für den Litauer Anlass genug, den Autofahrer anzupöbeln. Ein 20-jähriger Bulgare bekam dies mit und fühlte sich verpflichtet seinem Landsmann zu helfen, woraus sich dann eine handfeste Schlägerei zwischen zwei Gruppen mit mehreren Beteiligten entwickelte. Dabei gingen auch mehrere Gegenstände wie Brillen und Handys zu Bruch bzw. wurden beschädigt. Alle Beteiligten waren zwischen 0,9 und rund 1,7 Promille mehr oder weniger alkoholisiert. Die Ermittlungen zum Gesamtkomplex, dann allerdings mithilfe eines Dolmetschers, sollen im Nachgang Klarheit zur jeweiligen Tatbeteiligung bringen.


Oberhausen – Heute Nacht (28.06.2020) gegen 02.15 Uhr kam es zwischen einer Gruppe junger Männer aus dem südlichen bzw. nördlichen Landkreis Augsburg zum Streit im Bereich der Tankstelle / Fast-Food-Restaurant im Gablinger Weg. Einige der Jugendlichen hatten sich an der Zufahrt zu dem Schnellrestaurant mit Stühlen niedergelassen, als ein 19-Jähriger nach Ansicht der Beteiligten zu schnell an dieser Gruppe vorbeifuhr. Hierauf entwickelte sich dann ein Streit unter insgesamt rund 20 jungen Männern der mit Handgreiflichkeiten und Rangeleien, jedoch ohne größeren Verletzungen endete. Alle zum Teil verbal sehr aggressiv gegen die Polizeibeamten auftretenden Beteiligten werden nun entsprechend ihrer Tatbeteiligung angezeigt.


Oberhausen – Bereits Freitagnacht (26.06.2020) gegen 23.10 Uhr kam es an gleicher Örtlichkeit zu einem Polizeieinsatz. Ein 19-Jähriger setzte sich in dem Schnellimbiss offenbar unerwünschter Weise an den Tisch zu zwei Männern. Als ihm dann von dem 31-jährigen Geschädigten der Wunsch nach einer Zigarette verweigert wurde, nahm der 19-Jährige dessen Zigarettenschachtel einfach an sich und lief weg. Als ihm der Geschädigte folgte, kam es im Außenbereich zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Anschließend sprang der Zigarettendieb über die Leitplanke auf die B 17, wo zu diesem Zeitpunkt glücklicherweise kein Verkehr herrschte. Als er jedoch mitbekam, dass die Polizei verständigt wurde, kehrte er zurück und versteckte sich – allerdings erfolglos- in einem Gebüsch. Ein Alkoholtest bei ihm ergab einen Wert von rund 1,9 Promille. Auch er wird entsprechend angezeigt.


Kriegshaber – Heute Nacht (28.06.2020) gegen 02.40 Uhr saß ein junges Pärchen (17 und 19 Jahre alt) auf einer Parkbank in der Pearl-S.-Buck-Straße (Höhe Hausnummer 10) als ein Unbekannter plötzlich Pfefferspray auf die Beiden sprühte. Dabei erlitten beide Geschädigte leichte Verletzungen (gerötete und geschwollene Augen), die anschließend in der Uniklinik behandelt wurden.

Hinweise auf den Unbekannten bitte an die PI Augsburg 6 unter 0821/323 2610.



02: Etliche Trunkenheitsdelikte im Verkehr
Firnhaberau – Gestern (27.06.2020) gegen 17.25 Uhr befuhr ein 55-jähriger Radler die Dr-Schmelzing Straße. Nach rund 100 Metern verlor er dann die Kontrolle über sein Fahrrad, streifte einen am Fahrbahnrand geparkten Bus und stürzte zu Boden. Hierbei zog er sich u.a. eine Platzwunde über dem Auge sowie diverse Schürfwunden zu, die anschließend im Friedberger Krankenhaus versorgt wurden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch bei dem verunglückten Radfahrer fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über drei Promille bei ihm. Er wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt.


Innenstadt – Samstagnacht (27.06.2020) gegen 04.25 Uhr sollte ein Radfahrer am Leonhardsberg angehalten werden, da er der Polizeistreife Schlangenlinien fahrend auffiel und er sich mit seinem E-Bike nur schwer in der Fahrspur halten konnte. Kurz nach der Anhaltung wollte der 37-Jährige, der noch eine Bierflasche in der Hand hielt, wieder – allerdings erfolglos - flüchten. Die mehrfache Aufforderung, seine Bierflasche wegzulegen, ignorierte der Radler, widersetzte sich anschließend den polizeilichen Maßnahmen und schrie die Beamten stattdessen an und schubste sie weg. Erst durch Hinzuziehung von Unterstützungskräften gelang es den 37-Jährigen zu überwältigen und zur Blutentnahme in die Uniklinik zu bringen. Ein Alkoholtest vor Ort hatte nämlich einen Wert von rund 1,7 Promille ergeben. Zudem bestand der Verdacht, dass der Radler zusätzlich unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand, weshalb ihm gleich die doppelte Menge an Blut abgenommen wurde. Er wird nun nicht nur wegen des Trunkenheitsdelikts, sondern auch wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zur Anzeige gebracht.


Innenstadt – Sonntagnacht (28.06.2020) gegen 02.30 Uhr fiel einer Polizeistreife ein E-Scooter-Fahrer in der Maximilianstraße auf, der beim Anblick abstieg und zu Fuß weg lief. Einige Meter weiter wurde der 19-Jährige dann kontrolliert, wobei die Beamten deutlichen Alkoholgeruch bei ihm wahrnahmen. Nach kurzer Flucht konnte der junge Mann nach einem kurzfristigen Gerangel festgehalten werden. Dies wurde von umstehenden Personen teilweise auch mittels Handy gefilmt, wobei sich innerhalb kürzester Zeit auch einige Passanten mit dem 19-Jährigen solidarisierten. Zur Bereinigung der aufgeheizten Situation waren schließlich mehrere Polizeistreifen erforderlich, bevor der 19-Jährige, der einen Alkoholtest verweigerte, zur Dienststelle gefahren werden konnte, um dort die fällige Blutentnahme durchzuführen. Neben dem Trunkenheitsdelikt kommt auch noch eine Anzeige wegen der Widerstandshandlungen dazu.


Innenstadt – Etwas später gegen 03.50 Uhr war ein 27-Jähriger mit einem E-Scooter in der Ludwigstraße unterwegs und wurde dort kontrolliert. Ein Alkoholtest bei ihm ergab einen Wert von knapp 1,6 Promille, weswegen er zur Dienststelle mitgenommen werden sollte. Damit war er jedoch nicht einverstanden und wehrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen nach Kräften, weshalb ihm Handschellen angelegt wurden. Dabei fielen auch massive Beleidigungen in Richtung der Beamten. Auch er wird nun wegen aller im Raum stehender Delikte angezeigt.


Innenstadt – Bereits in der Nacht zuvor, am Samstag (27.06.2020) kurz nach 04.00 Uhr, war ein E-Scooter-Fahrer im Wolfsgäßchen unterwegs. Aufgrund seiner deutlichen Alkoholisierung mit über 1, 4 Promille verlor er die Kontrolle über sein Gefährt und stürzte zu Boden. Hierbei erlitt der 29-Jährige Platzwunden im Gesicht und schlug sich einen Zahn aus. Er wurde anschließend zur Behandlung mit dem Rettungsdienst in die Uniklinik gefahren. Auch er muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr infolge Alkohol verantworten.

Hinweis: Es wurden noch weitere Trunkenheitsfahrten mit E-Scootern an diesem Wochenende im Stadtgebiet, nur mit etwas weniger Promillegehalt angezeigt!


03: Autos aufgebrochen
Innenstadt – Am vergangenen Freitag (26.06.2020) meldete sich gegen 14.30 Uhr eine Geschädigte bei der Polizei, deren in der Stadtjägerstraße geparktes Auto wohl kurz zuvor aufgebrochen worden war. Ein unbekannter Täter hatte die Beifahrerscheibe an ihrem VW Touareg eingeschlagen und anschließend zwei Geldbörsen aus dem Fahrzeuginneren entwendet. Der Beuteschaden beläuft sich auf einen unteren dreistelligen Geldbetrag, der angerichtete Sachschaden dürfte sich auf etwa 500 Euro belaufen.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Mitte unter 0821/323 2110.


Innenstadt – Ein weiterer gleichgelagerter Fall ereignete sich ebenfalls am Freitag zwischen 13.30 und 14.00 Uhr in der Rosenaustraße (Höhe Hausnummer 37). Auch hier wurde an einem Renault Megane die Fahrerscheibe eingeschlagen und anschließend ein Geldbeutel mit etwas Bargeld und persönlichen Papieren entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710.




04: Zweiraddiebstähle
Bärenkeller – Mutmaßlich in der Nacht von Do./Fr. (25./26.06.2020) wurde ein im Oberen Schleisweg (Höhe Hausnummer 27) abgestelltes Motorrad (Kawasaki J 300, anthrazitfarbig, Kennzeichen: A-HG19) im Wert von rund 2.500 Euro entwendet.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 5 unter 0821/323 2510.


Univiertel – Am gestrigen Samstag (27.06.2020) zwischen 03.00 und 14.00 Uhr wurde ein in der Haunstetter Straße (gegenüber Hausnummer 29 – in der Nähe der dortigen Berufsschule) abgestelltes hochpreisiges Fahrrad entwendet. Der Geschädigte kettete sein graues Fahrrad der Marke Ghost / AMR 5900 Plus im Wert von rund 2.500 Euro mittels Zahlenschloss an das dortige Geländer.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710.



05: Unfallfluchtgeschehen
Lechhausen – Gestern (27.06.2020) zwischen 01.00 und 08.30 Uhr wurde ein in der Blücherstraße (Höhe Hausnummer 62) ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkter schwarzer BMW im Heckbereich angefahren. Hierbei entstand Schaden in Höhe von etwa 600 Euro.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Ost unter 0821/323 2310.



--- Regional Report ---



06: Aggressionsdelikt im Straßenverkehr
Stadtbergen – Am Freitag (26.06.2020) befuhr eine 22-Jährige Opel-Fahrerin die Hagenmähderstraße in Richtung Bismarckstraße. Am dortigen Kreisverkehr wollte sie an der dritten Ausfahrt Richtung Polkstraße ausfahren. Zu diesem Zeitpunkt befuhr ein dunkler BMW 3er-Touring die Hagenmähderstraße in entgegengesetzter Richtung. Beim Einfahren in den Kreisverkehr missachtete er die Vorfahrt der Opel-Fahrerin. Diese musste stark abbremsen um einen Unfall zu vermeiden. Nachdem sie den BMW-Lenker kurz anhupte, blieb dieser mitten im Kreisverkehr stehen, zeigte ihr den Mittelfinger, stieg aus und ging auf den Pkw der Geschädigten zu. Hierbei schimpfte er laut und war nach Angaben der jungen Frau sehr aggressiv. Nachdem sie ihm deutlich machte, dass sie die Polizei rufen würde, stieg der Unbekannte wieder ein und fuhr weiter.

Beschreibung des BMW-Fahrers: ca. 35 Jahre, 185 - 190 cm groß, normale Statur, helle Haut, (vermutlich) hellbraune kurze Haare, bekleidet mit Sandalen, Short und T-Shirt.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 6 unter 0821/323 2610.


07: Diverse Verkehrsverstöße durch einen Kradfahrer
Fischach/Aretsried - Am Samstag (27.06.2020) gegen16.00Uhr, wurde ein
25-Jähriger, der mit einem Kleinkraftrad in Fischach-Aretsried unterwegs war, durch Beamte der Polizeiinspektion Zusmarshausen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auffällig war der Mann dadurch geworden, dass er keinen Sicherheitshelm beim Fahren getragen hatte. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Mann zum wiederholten Mal besagtes Kleinkraftrad benutzte, das keinen Versicherungsschutz aufwies. Zudem war an dem Zweirad ein für dieses nicht herausgegebenes Versicherungskennzeichen angebracht. Eine erforderliche Fahrerlaubnis konnte der Mann auch nicht vorweisen. Das Kleinkraftrad wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg sichergestellt und abgeschleppt. Gegen den Mann wurde Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Urkundenfälschung erstattet.


08: Umgekippter Kiesanhänger
Mering - Am Samstag (27.06.2020) gegen 10.40 Uhr, befuhr ein Pkw-Anhänger-Gespann die B 2 von Mering in Richtung Kissing. Auf Höhe der Ausfahrt Mering Mitte schaukelte sich das Gespann auf, geriet ins Schleudern und schließlich kippte der Anhänger um. Der darauf befindliche Kies verteilte sich über die Fahrbahn und beschädigte dabei zwei entgegenkommende Pkw. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Zur Reinigung der Fahrbahn war die Feuerwehr Mering im Einsatz.


09: Einparkversuch verursacht Wasserfontäne
Dillingen - Aufgrund der Baustelle in der Gabelsberger Straße in Dillingen müssen die umliegenden Anwohner momentan über eine provisorische Leitung mit Trinkwasser versorgt werden. Hierzu hatten die Stadtwerke einen Unterflurhydranten bei den Parkplätzen in der Rosenstraße genutzt. Von dort aus war ein Metallrohr nach oben geführt worden, welches ca. 50 cm aus dem Boden ragte und mit Pylonen abgesichert war. Am gestrigen Samstag gegen 14.00 Uhr wollte ein 54-jähriger Autofahrer seinen Pkw genau auf dieser Parkfläche abstellen und übersah hierbei die provisorische Wasserleitung. Durch den Anstoß wurden das Standrohr und die Verbindung zum Unterflurhydrant beschädigt. Die Folge war eine riesige Wasserfontäne, welche die Rosenstraße flutete. Die Feuerwehr Dillingen und Mitarbeiter der Stadtwerke mussten anrücken. Wie hoch der Schaden ist, muss vom Wasserversorger erst noch festgestellt werden.


10: Betrunkener Autofahrer ohne Führerschein
Gersthofen - Am Sonntag (28.06.2020) gegen 02.20 Uhr fiel einer Streife der Polizei Gersthofen ein Pkw auf der Bundesstraße 2 auf. Dieser fuhr in Schlangenlinien Höhe Gersthofen in Richtung Süden. Bei der folgenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 19-jährige Fahrer zu tief ins Glas geschaut hatte, ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Zudem wurde festgestellt, dass der junge Mann gar keinen Führerschein besitzt. Der 19-Jährige wird nun wegen aller im Raum stehender Delikte angezeigt.


11: Durch Alkohol begünstigter Küchenbrand
Aichach – Samstagnachmittag (27.06.2020) gegen 13.45 Uhr kam es zu einem Küchenband in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Bahnhofsstraße. Eine 62-jährige Bewohnerin hatte vergessen, rechtzeitig einen Kochtopf vom Herd zu nehmen. Nachdem das Essen angebrannt war, kam es zu einer starken Rauch-entwicklung in der Küche. Aufmerksame Nachbarn verständigten Feuerwehr und Rettungskräfte, nachdem die Seniorin dazu aufgrund einer Alkoholisierung von knapp drei Promille augenscheinlich nicht mehr in der Lage war. Ein zwischenzeitlich herbeigeeilter Hausmeister konnte zudem den Topf noch rechtzeitig von der Herdplatte nehmen. Glücklicherweise entstand kein weiterer Brandschaden. Die Frau blieb unverletzt. Die Feuerwehr Aichach konnte nach einem Entlüften der Wohnung wieder abrücken.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen