Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

02.06.2020, PP Schwaben Nord


Polizeireport - Die Tagesthemen (02.06.2020)

--- Augsburg Report ---

01: Streit über Mund-Nasen-Bedeckung eskaliert
02: Mit Handy und ohne Führerschein unterwegs
03: Gartentürchen beschmiert

--- Regional Report ---

04: Spektakulärer Brandfall ohne Schaden
05: Verkehrspolizei führt Messungen durch - Fahrverbote im dreistelligen Bereich


Augsburg Report


01: Streit über Mund-Nasen-Bedeckung eskaliert
Innenstadt - Am Montag, den 01.06.2020, gegen 07:40 Uhr, kam es in einer Tankstelle in der Augsburger Innenstadt zu einer Auseinandersetzung, als ein 47 Jahre alter Mann die Tankstelle ohne eine entsprechende Mund-Nasen-Bedeckung betrat. Eine Angestellte machte ihn darauf aufmerksam und es kam zu einem Streitgespräch. In die Diskussion mischten sich schließlich zwei weitere Kunden ein. Die beiden 28 und 29 Jahre alten Männer stellten sich dem 47-Jährigen in den Weg und wollten diesen am Verlassen der Tankstelle hindern. Anschließend verlagert sich die Streitigkeit auf das Außengelände der Tankstelle. Hierbei soll einer der Männer den 47-Jährigen festgehalten haben, während der andere Mann mehrfach auf diesen einschlug und ihn zu Boden stieß. Dieser schlug daraufhin zurück und versuchte dann auf seinem Fahrrad zu flüchten. Dabei wurde er jedoch von dem 29-Jährigen Kontrahenten eingeholt und zu Sturz gebracht.

Bei der Klärung des Sachverhalts durch die Polizei beleidigte der 29 Jahre alte Beschuldigte zudem noch einen der Beamten. Gegen alle drei Männer wird nun Anzeige erstattet. Ihnen werden unter anderem gefährliche Körperverletzung, Beleidigung und ein Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz vorgeworfen.


02: Mit Handy und ohne Führerschein unterwegs
Oberhausen - Am Montag den 01.06.2020, gegen 11:55 Uhr, fiel Polizeibeamten im Bereich der Donauwörtherstraße in Oberhausen ein Fahrzeugführer auf, da dieser während der Fahrt sein Handy benutzte. Als die Beamten ihn deshalb anhielten und kontrollierten, stellte sich zudem heraus, dass der Mann das Fahrzeug gar nicht hätte fahren dürfen. Der 33-Jährige Mann ist nämlich nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Ihn erwartet nun eine Anzeige. Das Fahrzeug holte eine Freundin des Mannes ab, die den erforderlichen Führerschein vorweisen konnte.


03: Gartentürchen beschmiert
Pfersee - In der Nacht von Sonntag (31.05.2020) auf Montag (01.06.2020), wurde in Pfersee in der Von-Arnim-Straße ein Gartentürchen durch einen bislang unbekannten Täter beschmiert. Der oder die Unbekannte brachte mit schwarzer Farbe einen Schriftzug auf der Tür an.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der PI Augsburg 6 unter der 0821-3232610 zu melden.


Regional Report



04: Spektakulärer Brandfall ohne Schaden
Harburg OT Ebermergen - Eine alte Dampflokomotive fuhr am 01.06.2020, um 13.25 Uhr, auf der Bahnstrecke von Ebermergen in Richtung Möttingen. Dabei flogen, technisch bedingt, glimmende Funken aus dem Schornstein der Lok, welche in der Folge vereinzelt auf durch Bepflanzungen begrünten Bahndämmen entlang der Strecke landeten. Stellenweise bildeten sich hierdurch kleinere Feuer neben dem Streckenabschnitt. Aufgrund von Brandmeldungen waren nach Alarmierung rund 90 Feuerwehrmänner und- frauen der Wehren Harburg, Ebermergen, Wörnitzstein und Möttingen im Einsatz, um die Brandnester zu löschen. Da die Bahngleise mittels Fahrzeugen nur erschwert erreicht werden konnten, flog anschließend noch ein Hubschrauber der Bundespolizei mit Wärmebildkamera über den entsprechenden Bereich. Nach ersten Auskünften fachkundiger Stellen, handelte es sich um einen normalen technischen Vorgang, in dessen Zusammenhang keinerlei Sachschaden entstanden ist.


05: Verkehrspolizei führt Messungen durch - Fahrverbote im dreistelligen Bereich
Bereich Schwaben Nord - Die Verkehrspolizeiinspektion Augsburg führte in den vergangenen Tagen an verschiedenen Stellen Geschwindigkeitsmessungen durch. Hierbei wurden wieder viele Verstöße gegen die geltenden Höchstgeschwindigkeiten festgestellt. So war der Spitzenwert bei erlaubten 50 km/h mit 96 km/h gemessen worden, bei erlaubten 60 km/h waren es 116 km/h und bei erlaubten 100 km/h lag die höchste Messung bei ganzen 175 km/h.

Auch aufgrund der Neuerungen in der StVO, die vor kurzem vorgenommen wurden, kam es hierbei zu deutlich mehr Fahrverboten. Die Gesamtzahl der zu erwartenden Fahrverbote liegt im Zeitraum zwischen dem 27.05.-01.06.2020 im dreistelligen Bereich. Die meisten Fahrverbote, nämlich 84, gab es auf der B17 im Bereich Stadtbergen.

Die Polizei möchte daher alle Verkehrsteilnehmer erneut darum bitten, insbesondere auf die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten, sowie die Abstände zu anderen Verkehrsteilnehmern zu achten, um Anzeigen und Fahrverboten vorzubeugen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen