Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

16.01.2020, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (16.01.2020)

--- Augsburg Report ---

01: Callcenter-Betrüger wieder verstärkt aktiv – und einmal leider erfolgreich
02: Gescheiterter Apothekeneinbruch
03: Und schon wieder: Betrunkene E-Scooter-Fahrer
04: Rabiater Falschparker – Zeugen gesucht

--- Regional Report ---

05: Mutmaßlich Falscher LEW-Mitarbeiter
06: Autoüberschlag wegen querendem Hasen
07: Hase sorgt für Verkehrsunfall



- - - Augsburg Report - - -



01: Callcenter-Betrüger wieder verstärkt aktiv – und einmal leider erfolgreich
Quer auf die ganzen Stadtteile von Augsburg verteilt riefen gestern wieder falsche Polizeibeamte bei Seniorinnen und Senioren an, mit der bekannten Masche, dass in der Umgebung eingebrochen wurde und Geld und Wertgegenstände nun nicht mehr sicher seien, bzw. polizeilich überprüft werden müssen. Insbesondere ein „Pascal Lang“ von der Kriminalpolizei bzw. ein Hauptkommissar „Jürgen Münster“ wollten gestern die durchwegs lebensälteren Augsburger damit beeindrucken, um letztlich mit ihrer erfundenen Geschichte an das Ersparte der Rentner zu kommen. Insgesamt sechs der Angerufenen durchschauten die Betrugsmasche, fragten kritisch nach, oder beendeten von sich aus das Gespräch. Eine Seniorin jedoch wurde nahezu zwei Stunden lang von den Tätern am Telefon hingehalten und schließlich dazu bewegt, einen fünfstelligen Bargeldbetrag an einen Geldabholer auszuhändigen. Als Begründung wurde der Geschädigten genannt, dass die Geldscheine bzw. die Nummern darauf kontrolliert werden müssen.

Auch wenn sich zwischenzeitlich die Masche, mit der die falschen Polizeibeamten agieren in weiten Teilen der Bevölkerung herumgesprochen hat, gelingt es den Tätern leider immer noch damit Beute zu machen.

Wie man sich davor schützen kann ist auch im Internet unter: www.polizei-beratung.de beschrieben. Auch im Socialmedia-Auftritt der nordschwäbischen Polizei haben wir dieses Thema aufgegriffen und vor Betrügern gewarnt. „Oma Berta“ zeigt auf unserem Facebook-Account wie man es richtig macht.
Das Video kann ebenfalls in unserem Internetangebot unter:
Schützen und Vorbeugen / Senioren - Beitrag „Senioren im Fokus von Gaunern und Betrügern“:
https://www.polizei.bayern.de/schwaben/schuetzenvorbeugen/senioren/index.html/296364 aufgerufen werden.


02: Gescheiterter Apothekeneinbruch
Innenstadt –
Offenbar im Zeitraum von Dienstag (14.01.2020) 18.30 Uhr bis Mittwoch (15.01.2020) 06.30 Uhr versuchte ein unbekannter Täter in eine Apotheke am Hohen Weg einzubrechen. Nachdem er zuvor erfolglos versuchte die Glasschiebetüre mit einem Stein einzuwerfen, machte er sich daran, die Türe aufzuhebeln – ebenfalls ohne Erfolg. Es blieb beim Versuch und einem hohen Sachschaden, der mit rund 10.000 Euro angegeben wurde.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810.


03: Und schon wieder: Betrunkene E-Scooter-Fahrer
Hochfeld –
Heute Nacht (16.01.2020) kurz vor 03.00 Uhr wurde ein 25-jähriger Augsburger auf einem E-Scooter fahrend im Alten Postweg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten starken Alkoholgeruch bei ihm fest. Ein anschließender Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,6 Promille.


Hochzoll –
Am gestrigen Mittwoch (15.01.2020) kurz nach 17.00 Uhr fuhr ein 36-Jähriger aus dem Landkreis Augsburg mit einem E-Scooter die Friedberger Straße stadtauswärts und wollte dann nach rechts in die Oberländerstraße einbiegen, um zum dortigen Bahnhof zu gelangen. Hierbei stürzte er jedoch, blieb aber unverletzt. Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten bei dem Mann eine deutliche Alkoholisierung fest, was ein anschließender Alkoholtest mit knapp 3,3 Promille dann auch eindrucksvoll belegte.

Beide mussten anschließend zur Blutentnahme, der Führerschein wurde sichergestellt.


04: Rabiater Falschparker – Zeugen gesucht
Kriegshaber –
Ein unbekannter Fahrzeuglenker parkte gestern (15.01.2020) kurz vor 18.00 Uhr unberechtigt auf einem Privatparkplatz in der Tylerstraße (Höhe Hausnummer 16). Die betroffene Eigentümerin rief daher einen Abschleppdienst an, um das Fahrzeug umsetzen zu lassen. Noch vor Eintreffen des Abschleppers kehrte der Falschparker jedoch zurück und wurde sogleich mit seinem Fehlverhalten von der Betroffenen und einer weiteren Zeugin konfrontiert. Als der Mann aufgefordert wurde, auf den Abschleppwagen zu warten, kam es zum Streit, infolge dessen der Unbekannte in sein Fahrzeug stieg und dabei die Türe offenbar mit voller Wucht zuschlug.

Hierbei wurde eine der Frauen, die ihre Hand dazwischen hatte, an vier Fingern verletzt; die andere Frau erlitt eine Knieverletzung, nachdem der Falschparker mit erhöhter Geschwindigkeit aus der Parklücke ausfuhr und sie dabei touchierte. Anschließend fuhr er mit hohem Tempo in Richtung Bgm.-Ackermann-Straße davon.

Bei dem Fahrer soll es sich vermutl. um einen polnischen Staatsangehörigen im Alter zwischen
35 – 40 Jahren handeln, ca. 170 cm groß, bekleidet mit dunkler Arbeitskleidung. Er war mit einem dunkelfarbigen (evtl. dunkelblau) Fiat Doblo mit polnischer Zulassung unterwegs.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 6 unter 0821/323 2610.


- - - Regional Report - - -



05: Mutmaßlich Falscher LEW-Mitarbeiter
Schwabegg -
Am gestrigen Mittwoch verschaffte sich gegen 14:45 Uhr eine unbekannte Person im Schwabmünchner Stadtteil Schwabegg Zutritt in ein Haus an der Hauptstraße, indem sie behauptete, von der LEW zu kommen. Der Mann begab sich sofort in Richtung Keller, um dort nach einem angeblichen Wasserschaden zu sehen. Als der Unbekannte bemerkte, dass sich außer der 81-jährigen Bewohnerin noch weitere Personen im Haus befanden, rannte er davon.

Der Mann trug eine graue Hose. Eine nähere Beschreibung ließ sich nicht in Erfahrung bringen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Schwabmünchen unter 08232/96060 entgegen.


06: Autoüberschlag wegen querendem Hasen
Buttenwiesen / Pfaffenhofen a.d.Zusam -
Zu einem Verkehrsunfall mit einer Schadenshöhe von rund 5.000 Euro ist es am gestrigen Mittwochmorgen (15.01.20120) bei Buttenwiesen gekommen. Ein 18-jähriger Opelfahrer war gegen 07:00 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen der Bäldleschwaige und Pfaffenhofen unterwegs. Zu Beginn eines Waldstücks überholte er eine 24-jährige Autofahrerin. Als beim Wiedereinscheren plötzlich ein Hase die Fahrbahn querte, verriss der 18-Jährige das Steuer seines Wagens, geriet ins Schleudern und kam nach links von der Straße ab. Sein Opel überschlug sich im angrenzenden Böschungsbereich und blieb auf dem Dach liegen. Verletzt wurde der 18-jährige nicht. Für die Bergung seines Wagens musste ein Abschleppwagen angefordert werden.


07: Hase sorgt für Verkehrsunfall
B2 -
Am Mittwoch, den 15.01.20, gegen 06:45 Uhr, befuhren ein 23-Jähriger und eine 52-Jährige mit ihren Autos die B 2 in nördliche Richtung. Auf Höhe der Seen bei St. Afra kreuzte ein Hase die Fahrbahn, wodurch wurde der Verkehr ausgebremst wurde. Die 52-Jährige konnte noch rechtzeitig reagieren und vor dem stockenden Verkehr abbremsen. Der 23-Jährige hingegen erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Mercedes der 52-Jährigen auf. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von ca. 7.500 Euro. Beide Fahrzeuge mussten anschließend abgeschleppt werden.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen