Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

22.10.2019, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (22.10.2019)

--- Augsburg Report ---

01: Unfallflucht - Zeugen gesucht
02: E-Scooter ohne Versicherungsschutz

--- Regional Report ---

03: Lkw verliert Kies auf der BAB A8
04: Zeugen nach Raubdelikt gesucht
05: Trunkenheitsdelikte
06: Cannabis-Zucht abgeerntet




01: Unfallflucht - Zeugen gesucht
Universitätsviertel -
Am Montag, 21.10.19, befuhr eine 50-jährige Pkw-Fahrerin die Rumplerstraße in Richtung Haunstetter Straße und wollte nach links in diese einbiegen. Sie hielt zunächst hinter einem an der roten Lichtzeichenanlage stehenden Pkw an. Bei Grünlicht fuhren beide Pkw-Lenker an, jedoch bremste kurz darauf der Fahrer des vorderen Fahrzeugs wieder ab. Dies erkannte die 50-Jährige zu spät und fuhr mit ihrem Pkw auf den vor ihr fahrenden Pkw auf.
Der Unbekannte setzte die Fahrt fort, ohne den gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Bei dem unfallbeteiligten Fahrzeug handelt es sich um einen grauen Kleinwagen, mit dem Teilkennzeichen A-LL. Der Pkw dürfte an der hinteren Stoßstange einen frischen Unfallschaden aufweisen.

Die PI Augsburg Süd bittet Zeugen, sich bei der PI Augsburg Süd unter der Telefonnummer 0821/323-2710 zu melden.


02: E-Scooter ohne Versicherungsschutz
Oberhausen -
Am Montagvormittag, 21.10.19, war eine 29-jährige Augsburgerin mit ihrem erst kürzlich erworbenen E-Scooter auf dem Fußweg der Ulmer Straße unterwegs. Bei der Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass das Gefährt der Frau zwar eine Aufnahmeeinrichtung für die vorgeschriebene Versicherungsplakette besitzt, letztere jedoch nicht vorhanden war.

Am Abend desselben Tages wurde ein 30-jähriger Augsburger, welcher mit seinem E-Scooter auf dem Helmut-Haller-Platz umherfuhr, einer Kontrolle unterzogen. Auch an seinem Elektrokleinstfahrzeug war keine Versicherungsplakette angebracht und somit der gesetzlich vorgeschriebene Versicherungsschutz nicht vorhanden.

Gegen beide Fahrzeuglenker wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Vergehens gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.


- - - Regional Report - - -



03: Lkw verliert Kies auf der BAB A8
BAB A8/Dasing -
Am Montag, 21.10.19, kam es gegen 11:20 Uhr auf der BAB A8 bei Dasing zu einem Verkehrsunfall mit nicht alltäglichem Unfallhergang.
Ein 79-jähriger Fahrzeugführer war mit seinem Lkw Kipper auf der rechten Fahrspur in Richtung Stuttgart unterwegs, als sich während der Fahrt die Hydraulikhebeanlage der Ladefläche selbständig machte. Die Ladefläche stellte sich plötzlich auf und der geladene Kies entleerte sich infolgedessen auf die Fahrbahn. Durch die umherfliegenden Steine wurden vier nachfolgende Pkw beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 16.000 Euro.

Die Überprüfung des Lkw durch Beamte der Autobahnpolizei Gersthofen ergab, dass mutmaßlich ein technischer Defekt an der Hydraulikanlage der Grund für die frühzeitige Abladung war.

Für Reinigungsarbeiten musste die Fahrbahn kurzzeitig gesperrt werden.


04: Zeugen nach Raubdelikt gesucht
Donauwörth (Lkr. Donau-Ries) -
Bereits am vergangenen Sonntagabend, 20.10.19, kam es zu einem Handtaschenraub auf dem Verbindungsweg von der Parkstadt zur Promenade.
Gegen 21:30 Uhr war eine 29-Jährige auf dem Fußweg unterwegs, als sie plötzlich von einem Unbekannten von hinten angerempelt wurde. Er entriss der Frau mit Gewalt ihre Handtasche und flüchtete zu Fuß in Richtung Promenade.
In der Handtasche befanden sich neben persönlichen Dokumenten und Bargeld auch ein Smartphone sowie ein Notebook der Marke Apple.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 170 cm groß, dunkle Oberbekleidung mit Kapuze und weiter Hose, evtl. Jogginghose.

Die Kriminalpolizei Dillingen hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 09071/56-0 zu melden.


05: Trunkenheitsdelikte
Gundelfingen (Lkr. Dillingen) -
Obwohl er bereits am Vortag eine Strafanzeige wegen einer Trunkenheitsfahrt bekommen hatte, setzte sich ein 42-Jähriger aus dem westlichen Landkreis erneut in seinen Pkw und fuhr damit nach Gundelfingen. Dort wurde er auf einem Parkplatz an der Lauinger Straße festgestellt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Auch dieses Mal musste der 42-Jährige die Beamten zur Dienststelle begleiten, wo er sich einer Blutentnahme unterziehen musste.
Er wird nun zum wiederholten Male wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.


Höchstädt (Lkr. Dillingen) -
Am 21.10.19 gegen 19:45 Uhr kam ein 18-jähriger BMW-Fahrer aus dem Raum Dingolfing in einer Rechtskurve der Wertinger Straße von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Eisenzaun, der zum Bauhof der Stadt Höchstädt gehört. Derzeit wird von einer Unfallursache durch überhöhte Geschwindigkeit und Fahruntüchtigkeit auf Grund von vorangegangenem Alkoholgenuss ausgegangen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Auch ihm wurde eine Blutprobe entnommen.
Durch den Aufprall wurde das massive Eisentor aus der Verankerung gerissen und etwa acht Meter weit weggeschleudert. Der 18-jährige Unfallverursacher und sein gleichaltriger Beifahrer aus dem Raum Lindau wurden durch den Aufprall mittelschwer verletzt und mussten in die Krankenhäuser von Dillingen und Wertingen gebracht werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 12.500 Euro beziffert.
Die Freiwillige Feuerwehr Höchstädt, die mit 20 Einsatzkräften vor Ort war, übernahm die Verkehrsregelung an der Unfallstelle.


Nördlingen (Lkr. Donau-Ries) -
Einen Wert von über zwei Promille zeigte am gestrigen Montagvormittag, 21.10.19, ein Alkoholtest bei einem Autofahrer an. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde das Fahrzeug in der Baldinger Straße kurz nach 11:00 Uhr angehalten. Da der Mann deutlich nach Alkohol roch wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. In Begleitung der Polizisten durfte der 37-jährige Fahrer aus dem oberbayerischen Raum anschließend mit zur Dienststelle. Hier wurde eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt und sein Führerschein beschlagnahmt.


06: Cannabis-Zucht abgeerntet
Donauwörth (Lkr. Donau-Ries) -
Im Garten eines Wohnanwesens im Stadtbereich Donauwörth baute ein Pärchen relativ professionell Marihuana im größeren Stil an. In einem komplett mit Marihuana-Pflanzen gefüllten Gewächshaus aus Plexiglas konnten Beamte der Polizeiinspektion Donauwörth nach einem richterlichen Beschluss im Rahmen einer Durchsuchungsaktion am gestrigen Montag, 21.10.19, insgesamt ca. zwölf Kilogramm Blatt- und Blütenmaterial sowie im Wohnhaus verteilt ca. zwei Kilogramm getrocknetes Marihuana auffinden und sicherstellen.
Zur Mitnahme mussten die Pflanzen im Gewächshaus von den eingesetzten Beamten erst abgeerntet werden. Die 37-jährige Frau und der 36-jährige Mann hatten für ihr Vorhaben eigens eine selbst gebaute Entlüftungsanlage mit Geruchsfilter sowie eine Trocknungsanlage installiert.
Im Kühlschrank des Pärchens wurden noch eine zweistellige Grammzahl Amphetamin und einige LSD-Trips sowie Haschisch und im Haus diverse Drogenutensilien aufgefunden.
Dem Paar blüht nun ein Verfahren, unter anderem wegen illegalem Anbau von Betäubungsmitteln.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen