Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

17.10.2019, PP Schwaben Nord


Polizeireport - Die Tagesthemen (17.10.2019)

--- Augsburg Report ---

01: Gartengerät entwendet - Zeugen gesucht
02: Ohne Fahrerlaubnis mit fremden Krad unterwegs

--- Regional Report ---

03: Ungewöhnliche Unfallflucht
04: Nötigung im Straßenverkehr


Augsburg Report


01: Gartengerät entwendet - Zeugen gesucht
Pfersee – Am Mittwoch, 16.10.19, wurden in der Zeit von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr Gartengeräte aus einem Hofraum der Brunnenbachstraße entwendet. Es handelt sich um einen Laubsauger der Marke Stihl, eine Kettensäge und ein Stromkabel. Der Schaden wird auf ca.450 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 6 unter der Telefonnummer 0821/323-2610.


02: Ohne Fahrerlaubnis mit fremden Krad unterwegs
Innenstadt - Am Mittwoch, 16.10.19, gegen 22:35 Uhr fiel den Beamten der PI Augsburg Mitte ein 24-jähriger Motorradfahrer auf, da dieser mit seinem Gefährt auf dem Gehweg der Konrad-Adenauer-Allee unterwegs war. Als der Fahrer das Streifenfahrzeug bemerkte, gab er Gas und versuchte sich hierdurch einer möglichen Kontrolle zu entziehen. In der Hallstraße hielt er abrupt an, stellte das Krad ab und entfernte sich zu Fuß. Er konnte jedoch von den Beamten angehalten und überprüft werden. Hierbei stellte sich der Grund für den Fluchtversuch heraus: der 24-Jährige ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und hatte sich die Maschine seines Chefs ohne dessen Zustimmung „ausgeliehen“. Weiter wurden bei dem jungen Mann typische Anzeichen festgestellt, die auf einen vorangegangenen Drogenkonsum schließen lassen. Ein freiwilliger Urintest verlief dahingehend ebenfalls positiv, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde.

Der 24-Jährige muss sich nun unter anderem wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und dem unbefugten Gebrauch eines Kraftrades strafrechtlich verantworten.


Regional Report



03: Ungewöhnliche Unfallflucht
Donauwörth - Zu einer eher kuriosen Unfallflucht kam es am gestrigen Mittwochnachmittag (16.10.19) im Donauwörther Ried. Gegen 15:20 Uhr befuhr dort eine 56-jährige Autofahrerin aus dem Kesseltal die Sebastian-Franck-Brücke in Richtung Innenstadt vorschriftsmäßig mit Schrittgeschwindigkeit. Als die Fahrerin nach rechts in die Adolph-Kolping-Straße einbiegen wollte, ging es einem Radfahrer hinter ihr vermutlich nicht schnell genug. Dieser überholte noch während des Abbiegevorgangs das vor ihm fahrende Fahrzeug verbotswidrig rechts und blieb dabei mit seinem Zweirad am vorderen rechten Kotflügel des roten Pkw Nissan hängen. Das Ergebnis war ein beschädigter Pkw und ein Knick in der Frontfelge des Fahrrads. Der entstandene Sachschaden bewegt sich um die 1.000 Euro.
Anstatt sich jedoch um die Unfallregulierung zu kümmern, nahm der Mann sein nicht mehr fahrtaugliches Fahrrad „huckepack“ auf die Schulter und rannte in Richtung Eichgasse davon. Der Radfahrer wird folgendermaßen beschrieben: 20 - 30 Jahre alt, ca. 185 cm groß und von schlanker Statur. Das benutze Fahrrad war rot.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906/70667-0 bei der Polizeiinspektion Donauwörth zu melden.


04: Nötigung im Straßenverkehr
Harburg - Am gestrigen Mittwoch, 16.10.19, um 16:15 Uhr, befuhr ein 54-Jähriger mit seiner Beifahrerin die Umleitungsstrecke über Großsorheim in Fahrtrichtung Harburg. Ein unmittelbar hinter ihm fahrender Verkehrsteilnehmer, dem es dem Anschein nach nicht schnell genug ging, forderte den 54-Jährigen immer wieder durch dichtes Auffahren und Hupen zur Erhöhung der Geschwindigkeit auf. Dieser stoppte aufgrund dessen an einer nahegelegenen Haltebucht, um dem „Drängler“ ein Vorbeifahren zu ermöglichen. Anstatt dies zu tun, hielt der Mann jedoch neben dem Pkw des Geschädigten an und beleidigte Letzteren durch die geöffnete Seitenscheibe. Zudem hinderte er den 54-Jährigen im Anschluss durch mehrmaliges „Mitziehen“ an dessen Wiederausfahren aus der Haltebucht.
Bei dem Fahrzeug des bislang unbekannten Mannes soll es sich um einen weißen VW Golf mit Ansbacher Kennzeichen handeln. Der Fahrer wird als ca. 50 Jahre alt, kräftig und mit fränkischem Dialekt sprechend beschrieben.

Etwaige Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Donauwörth unter der Telefonnummer 0906/70667-0 in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen