Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

05.09.2019, PP Schwaben Nord


Polizeireport - Die Tagesthemen (05.09.2019)

--- Augsburg Report ---

01: Randalierer im Drogeriemarkt
02: Diebstahl von Gartenstühlen vereitelt
03: Taxifahrer beleidigt und Entgelt verweigert
04: Lkw-Fahrer verursacht Verkehrsunfall und fährt weiter

--- Regional Report ---

05: Versuchter räuberischer Diebstahl
06: Unfallfahrerin per Haftbefehl gesucht
07: Unfallflucht auf der B 25 - Zeugen gesucht
08: Motorradfahrer verliert Sozius und fährt weiter


Augsburg Report


01: Randalierer im Drogeriemarkt
Innenstadt - Am Mittwoch, 04.09.2019 um 18:50 Uhr hielt sich ein Ehepaar mit ihren beiden Kindern in einem Drogeriemarkt in der Annastraße auf, als sie von einem 52-jährigen Augsburger mehrfach beleidigt wurden. Da er auch auf Ansprache der 44-jährigen Frau nicht damit aufhörte und die Familie weiterhin durch den Markt verfolgte, wurde die vorbeifahrende Streife um Hilfe gerufen. Zeitgleich fing der alkoholisierte Beschuldigte nun an, im Geschäft zu randalieren. Auch gegenüber den einschreitenden Beamten verhielt sich der Mann äußerst aggressiv, weshalb er gefesselt werden musste. Er ließ sich jedoch nicht beruhigen, wehrte sich massiv gegen die polizeilichen Maßnahmen und beleidigte nun auch die Beamten. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens wurde der Mann in Gewahrsam genommen und in die Haftaufnahme des Polizeipräsidiums Schwaben Nord verbracht.


02: Diebstahl von Gartenstühlen vereitelt
Innenstadt - Am Donnerstag, 05.09.2019, gegen 00:15 Uhr vernahm die 26-jährige Geschädigte merkwürdige Geräusche aus ihrem Garten in der Friedrich-Merz-Straße. Sie stellte zunächst das offenstehende Gartentürchen fest, woraufhin ihr Ehemann das Fehlen zweier Gartenstühle von der gemeinsamen Terrasse bemerkte. Zudem konnte er eine, auf der Straße stehende Person erkennen. Als er die männliche Person ansprach, flüchtete diese unerkannt und ohne Beute. Die Gartenstühle der Eheleute, sowie zwei Gartenstühle des direkten Nachbarn ließ der flüchtige Täter im Nahbereich der Wohnanwesen zurück.

Die Ermittlungen werden von der PI Augsburg Süd geführt. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 0821/323-2710 entgegengenommen.


03: Taxifahrer beleidigt und Entgelt verweigert
Haunstetten - Am Donnerstag, 05.09.2019, gegen 00:15 Uhr verständigte ein Taxifahrer die Polizei, da sich seine stark alkoholisierten Fahrgäste weigerten, den Fahrpreis für die zuvor zurückgelegte Fahrtstrecke zu bezahlen. Zudem beleidigte das Ehepaar den 21-jährigen Geschädigten im weiteren Verlauf mit diversen Ausdrücken, was sie auch im Beisein der mittlerweile eingetroffenen Polizeibeamten nicht unterließen. Diese konnten jedoch deeskalierend auf die Eheleute einwirken. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen begaben sich die beiden Beschuldigten nach Hause.

Das Ehepaar muss sich nun wegen Beleidigung und Leistungserschleichung verantworten.


04: Lkw-Fahrer verursacht Verkehrsunfall und fährt weiter
Friedberg/BAB A8 (Lkr. Aichach-Friedberg) - Am Mittwoch, 04.09.2019, gegen 17:00 Uhr kam es auf der BAB A8 in Fahrtrichtung München zwischen den Anschlussstellen Friedberg und Dasing zu einem Verkehrsunfall. Ein Lkw-Fahrer wechselte mit seinem Sattelzug vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen und übersah dabei die auf gleicher Höhe fahrende 78-jährige Pkw-Lenkerin. Diese versuchte nach links auszuweichen, was jedoch nicht möglich war, da sich dort ein weiterer Pkw befand. Sie lenkte ihren Pkw zurück auf die mittlere Spur und es kam zur Berührung mit dem Auflieger des Sattelzugs. Aufgrund des Zusammenpralls geriet die Pkw-Fahrerin erneut auf die linke Spur und kollidierte dort mit dem Pkw eines 22-jährigen Autofahrers. Die 78-jährige Fahrerin konnte ihren Pkw auf den Standstreifen lenken, der 22-jährige Fahrer geriet mit seinem Fahrzeug ins Schleudern, der Pkw überschlug sich und kam auf dem linken Fahrstreifen auf dem Dach zum Liegen. Der Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt fort.

Der 22-jährige Kölner hatte Glück im Unglück. Er erlitt nur leicht Verletzungen und kam zur ärztlichen Behandlung ins Uniklinikum Augsburg. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 13000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle waren der linke und der mittlere Fahrstreifen bis ca. 18:30 Uhr gesperrt.

Die Ermittlungen nach dem am Unfall beteiligten Lkw-Fahrer wurden durch die Autobahnpolizeistation Gersthofen aufgenommen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 0821/323-1910 entgegen genommen.


Regional Report



05: Versuchter räuberischer Diebstahl
Gundelfingen (Lkr. Dillingen/Donau) - Heute Nacht kurz vor 03:00 Uhr beobachtete ein 38-jähriger Zeuge, wie zwei Männer aus dem unversperrten Lager einer Bäckerei in der Professor-Bamann-Straße in Gundelfingen Waren zu einem Auto heraustrugen. Der 38-Jährige ging darauf zu einem der Täter und nahm ihm den Autoschlüssel ab. Dieser, es handelte sich um einen 24-jährigen Landkreisbewohner, ging den 38-Jährigen an und drückte den Mann gegen eine Wand. Dem 38-Jährigen gelang es aber, die Polizei zu rufen und den Einbrecher festzuhalten. Dessen 25-jähriger Komplize flüchtete, konnte von einer Streifenbesatzung der Dillinger Polizei aber kurz darauf gefasst werden.

Gegen das Täter-Duo wurde Anzeige wegen versuchten räuberischen Diebstahls erstattet. Weil der 24-Jährige alkoholisiert mit seinem Wagen zum Tatort gefahren war und ein Alkoholtest einen Wert von fast 1,6 Promille ergab, erwartet ihn zusätzlich ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.


06: Unfallfahrerin per Haftbefehl gesucht
Schwabmünchen (Lkr. Augsburg) - Eine 37-jährige Autofahrerin befand sich am gestrigen Mittwoch (04.09.2019), um 19:37 Uhr mit ihrem Kleinwagen auf der Südostumfahrung von Schwabmünchen und übersah an der Einmündung zum Industriegebiet Langerringen beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden Pkw. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der 60-jährige Fahrer und die 19-jährige Beifahrerin des entgegenkommenden Fahrzeugs verletzt wurden. Der Fahrer konnte nach ärztlicher Untersuchung das Krankenhaus mittlerweile verlassen. Die Beifahrerin musste zur Beobachtung im Krankenhaus in Landsberg verbleiben. An deren Fahrzeug, ein Sportwagen, entstand ein Totalschaden, der auf 70.000 Euro geschätzt wird. In beiden Fahrzeugen lösten die Airbags aus, wodurch sich schlimmere Verletzungen verhindern ließen.

Die Unfallverursacherin, welche leicht verletzt wurde, stand mit 2,26 Promille erheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Es kam heraus, dass die Frau keine gültige Fahrerlaubnis besaß, bereits vor Monaten untergetaucht war und sie wegen früherer Verkehrsdelikte mit Haftbefehl gesucht wird. Die an ihrem Kleinwagen angebrachten Kennzeichen gehören zu einem anderen Fahrzeug und waren im April dieses Jahres in Stadtbergen entwendet worden.

Die Frau wurde nach ärztlicher Versorgung in die Haftaufnahme beim Polizeipräsidium Schwaben Nord gebracht.


07: Unfallflucht auf der B 25 - Zeugen gesucht
Harburg (Lkr. Donau-Ries) - Bereits am Dienstag, 03.09.2019, gegen 08:20 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B25, bei welchem der Unfallverursacher flüchtig ist. Zum Unfallzeitpunkt fuhr die 26jährige Pkw-Fahrerin auf der Bundesstraße B 25 von Harburg kommend in Richtung Donauwörth. Kurz nach der Eisenbahnbrücke bei Harburg kam ihr auf ihrer Seite ein Pkw entgegen. Am Ende des zweispurigen Ausbaus hatte dieser, nach Angaben der Geschädigten, noch einen Lkw überholt. Um einen Zusammenstoß mit dem anderen Auto zu verhindern, zog die Geschädigte nach rechts, streifte einen Leitpfosten und kam schließlich im Straßengraben zum Stehen. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Schaden an ihrem Pkw wird auf ca. 7.000 Euro beziffert.

Vom eigentlichen Unfallverursacher, dem Überholer, ist bekannt, dass es sich um einen silberfarbenen Pkw gehandelt haben soll.

Die Unfallfluchtfahnder der Verkehrspolizei haben die Ermittlungen aufgenommen und erbitten sich sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0906/402115-0.


08: Motorradfahrer verliert Sozius und fährt weiter
Oettingen (Lkr. Donau-Ries) - Am gestrigen Abend, um 22:00 Uhr, befuhr ein 31jähriger Fahrzeuglenker mit seinem Motorrad, in Oettingen die Königsberger Straße. Mit auf dem Motorrad saß ein 32jähriger Soziusfahrer. In der Königsbergerstraße zieht der 31-Jährige sein Motorrad nach oben, sodass er nur auf dem Hinterrad fährt. Hierbei verlor er seinen 32jährigen Soziusfahrer. Dieser blieb leicht verletzt auf der Fahrbahn liegen. Der 31jährige Motorradfahrer fuhr mit seinem Kraftrad weiter, ohne sich um seinen verletzten Sozius zu kümmern. Der Soziusfahrer wurde in das Stiftungskrankenhaus nach Nördlingen verbracht. Da sich ein neutraler Zeuge das amtliche Kennzeichen des Motorrades notierte hatte, konnte der 31jährige Motorradfahrer ermittelt werden. Dieser konnte bei seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Da bei ihm Alkoholgeruch festgestellt werden konnte, wurde ihm ein Alkoholtest angeboten, welchen er verweigerte. Nach telefonischer Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ordnete diese eine Blutentnahme bei dem 31-Jährigen, sowie der Sicherstellung seines Führerscheines und seiner Motorradkleidung an.

Der 31jährige Motorradfahrer wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässige Körperverletzung angezeigt.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen