Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

18.08.2019, PP Schwaben Nord


Polizeireport - Die Tagesthemen (18.08.2019)

--- Augsburg Report ---

01: Hochpreisiges Fahrrad entwendet
02: Betrunken mit E-Scooter unterwegs – sieben Fälle
03: „Sightseeing Bayernrundreise“ im Taxi – ohne Geld und noch einem Wunsch

--- Regional Report ---

04: Exhibitionist am Pausenhof der Realschule
05: Fahranfänger unter Alkoholeinfluss



--- Augsburg Report ---



Fahranfänger unter Alkoholeinfluss
Haunstetten:

In der Zeit von Mittwoch (14.08.2019) bis Freitag (16.08.2019), wurde in einem Mehrfamilienhaus, Leisenmahd (Höhe Hausnummer 18), ein weiß-blaues Fahrrad der Marke Canyon entwendet. Der Eigentümer hatte es im Vorraum des Mehrfamilienhauses mittels Spiralschloss abgesperrt. Entwendet wurde sowohl das Fahrrad im Wert von rund 1000 Euro, als auch das zugehörige Spiralschloss.

Sachdienliche Hinweise erbittet die PI Augsburg Süd unter der Tel. 0821/323-2710.


Betrunken mit E-Scooter unterwegs – sieben Fälle
Innenstadt:

Am Samstag (17.08.2019), gegen 03:45 Uhr, kam einer Streife in der Annastraße ein 19-Jähriger auf einem E-Scooter entgegen. Beim Anblick der Streife versuchte der junge Mann zu flüchten und ließ dabei den E-Scooter mit aktivierter Fahrt an der Laderampe eines Kaufhauses zurück. Letztendlich konnte der 19-Jährige wenig später angetroffen werden. Er wies diverse Verletzungen am Körper auf, die auf einen Sturz deuten könnten. An einen Sturz könne sich der Mann jedoch nicht erinnern. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp zwei Promille. Da der 19-Jährige alkoholbedingt mehrfach während der Anzeigenaufnahme, die auch eine Blutentnahme enthielt, einschlief, wurde ein Rettungswagen hinzugezogen.

Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr – infolge Alkohol.


Ebenfalls in den frühen Morgenstunden am Samstag (17.08.2019), 02:00 Uhr, wurde in der Jakoberwallstraße ein 20-Jähriger mit einem E-Scooter von einer Streife kontrolliert. Bei der Kontrolle konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp einer Promille. Die Weiterfahrt wurde an Ort und Stelle unterbunden.
Den 20-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz.


Am Sonntag (18.08.2019) wurden in der Zeit von 01:00 Uhr bis 04:20 Uhr in der Gögginger Straße insgesamt fünf Verkehrsteilnehmer im Alter zwischen 18 und 31 Jahren festgestellt, die unter Alkoholeinfluss einen E-Scooter führten. Bei einem 18-Jährigen, sowie einem 29-Jährigen ergab der freiwillige Atemalkoholtest weit über ein Promille. Die beiden erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr – infolge Alkohol. Drei weitere erwartet eine Anzeige wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz. Die Weiterfahrt wurde jeweils vor Ort unterbunden.


Kurzinfo E-Scooter:
- Da es sich um Kraftfahrzeuge handelt, gelten auch die Regeln zu Alkohol und Drogen, insbesondere die 0,5 Promille-Grenze. Bereits ab 0,3 Promille kann eine Straftat vorliegen, sofern eine alkoholbedingte Fahruntüchtigkeit gegeben ist. Ab 1,1 Promille ist jedenfalls eine absolute Fahruntüchtigkeit gegeben. ACHTUNG In der Probezeit nach Fahrerlaubniserwerb oder vor Vollendung des 21. Lebensjahres gilt 0,0 Promille.

- Die Regeln zur "Handy"-Nutzung gelten uneingeschränkt. Da Elektrokleinstfahrzeuge Kraftfahrzeuge sind, beträgt das Bußgeld 100 EUR (zuzgl. Gebühren und Auslagen), sowie 1 Punkt im Fahreignungsregister. Bei Gefährdungen oder einem Unfall beträgt das Bußgeld 150/200 EUR und 2 Punkte.

- Stürze oder Unfälle mit anderen Verkehrsteilnehmern können schwere gesundheitliche Folgen nach sich ziehen. Auch wenn gesetzlich keine Vorgaben bestehen, sollte freiwillig ein Helm getragen werden.

Elektrokleinstfahrzeug-Verordnung (eKFV): http://www.gesetze-im-internet.de/ekfv/


„Sightseeing Bayernrundreise“ im Taxi – ohne Geld und noch einem Wunsch
Oberhausen:

Bereits am Freitag (16.08.2019), gegen 17:00 Uhr, erschien der Fahrer eines Augsburger Taxiunternehmens bei der PI Augsburg 5, um Anzeige gegen einen Fahrgast zu erstatten. Gegen 11:00 Uhr am Vormittag stieg ein 55-Jähriger in Augsburg in das Taxi und buchte eine Fahrt bis Würzburg. Nach Zwischenstopps in Neuburg a. D., Ingolstadt und Nürnberg erkundigte sich der Taxifahrer, ob der Fahrgast die „Sightseeing Bayernrundreise“ denn überhaupt bezahlen könne. Der 55-Jährige antwortete darauf, dass er kein Geld habe und auch keine EC-Karte, jedoch gerne noch nach Hamburg fahren wolle. Der Taxifahrer machte sich anschließend mit dem Fahrgast auf den direkten (Rück-)Weg bis zur Polizeidienststelle. Der Fahrpreis, um den das Taxiunternehmen betrogen wurde, beträgt in etwa 750 Euro.

Auf den 55-jährigen Fahrgast kommt nun, zusätzlich zu den Reisekosten, eine Anzeige wegen Leistungskreditbetrug zu.


--- Regional Report ---



Exhibitionist am Pausenhof der Realschule
Bobingen:

Am Freitag (16.08.2019), gegen 18:50 Uhr, sahen zwei junge Frauen im Vorbeigehen einen entblößten Mann, der offenbar sexuelle Handlungen an sich vornahm. Er hielt sich am Pausenhof der Realschule hinter dem Heizungshaus auf. Trotz sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte die Person nicht mehr angetroffen werden.

Personenbeschreibung: männlich, ca. 190 cm, ca. 45 Jahre, schlank, kurze schwarze Hose, dunkelblaues Oberteil.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bobingen unter Tel. 08234/9606-0 entgegen.


Fahranfänger unter Alkoholeinfluss
Gersthofen:

Am Samstag (17.08.2019), gegen 23:00 Uhr, fiel einer uniformierten Streifenbesatzung der PI Gersthofen ein Fahrzeug auf, welches unbegründet massiv beschleunigte. Bei einer anschließenden Verkehrskontrolle konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 0,4 Promille. Da es sich bei dem Fahrer um einen 18-jährigen Fahranfänger handelt, erwartet ihn nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz aufgrund des Alkoholverbotes für Fahranfänger.

Der 18-Jährige muss nun mit einer Geldbuße, einem Monat Fahrverbot und einer eventuellen Verlängerung der Probezeit rechnen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen