Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

19.07.2019, PP Schwaben Nord


Polizeibericht- Die Tagesthemen (19.07.2019)

--- Augsburg Report ---

01: Versuchter Einbruch in Kindertagesstätte
02: Aggressiver Mann belästigt Passantinnen
03: Diebstahl von Werkzeugen

--- Regional Report ---

04: Teure Uhren stellen sich als Ramschware heraus
05: 80-jährige Frau stirbt nach Sturz vom Fahrrad
06: Diebstahl an einem Ackerschlepper
07: Ehrliche Finderin gibt hohen Geldbetrag ab
08: E-Scooter ohne Straßenzulassung ist viel zu schnell



--- Augsburg Report ---



01: Versuchter Einbruch in Kindertagesstätte
Haunstetten –
In der Nacht vom 17.07.2019 auf 18.07.2019 versuchte ein bislang unbekannter Täter in eine Kindertagesstätte in der Mittelfeldstraße einzubrechen. Hierzu versuchte der Täter erfolglos eine Eingangstüre auf der Rückseite des Gebäudes aufzuhebeln.

Die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg bittet unter der Telefonnummer 0821/323-3810 um Hinweise.


02: Aggressiver Mann belästigt Passantinnen
Innenstadt –
Am 18.07.2019, gegen 15:30 Uhr, belästigte ein 23-jähriger Mann innerhalb weniger Minuten mehrere Frauen im Bereich der Peter-Kötzer-Gasse. Der Mann umarmte die Geschädigten unvermittelt gegen deren Willen, hielt die Frauen fest und begrapschte sie. Laut bisherigen Erkenntnissen attackierte der 23-Jährige mindestens vier Frauen im Alter zwischen 17 und 54 Jahren. Nachdem Passanten auf die Hilferufe der Geschädigten aufmerksam wurden, ließ der Beschuldigte von den Frauen ab und entfernte sich zu Fuß vom Tatort. Mehrere Zeugen konnten den Mann in der Margaretenstraße bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der Beschuldigte zeigte zum Zeitpunkt seiner Festnahme deutliche psychische Auffälligkeiten, so dass eine Unterbringung im Bezirkskrankenhaus erforderlich war.

Die PI Augsburg Mitte hat die Ermittlungen übernommen. Es ist zum derzeitigen Ermittlungszeitpunkt nicht auszuschließen, dass der 23-Jährige bereits im Vorfeld weitere Personen belästigt oder körperlich attackiert hat. Mögliche Geschädigte werden gebeten, sich mit der PI Augsburg Mitte unter der Telefonnummer 0821/323-2110 in Verbindung zu setzen.


03: Diebstahl von Werkzeugen
Oberhausen –
Im Zeitraum vom 17.07.2019, 19:00 Uhr, bis 18.07.2019, 07:00 Uhr, entwendeten Unbekannte aus einem in der Manlichstraße geparkten Fiat Ducato mehrere elektrische Werkzeugmaschinen. Der Schaden beläuft sich auf einen niedrigen vierstelligen Bereich.

Hinweise erbittet die PI Augsburg 5 unter der Telefonnummer 0821/323-2510.


--- Regional Report ---



04: Teure Uhren stellen sich als Ramschware heraus
Stadtbergen (Lkr. Augsburg) –
Bereits am 05.07.2019 wurde ein 79-jähriger Mann Opfer eines Trickbetrügers in der Bauernstraße. Der unbekannte Täter sprach den Geschädigten an und täuschte vor, diesen zu kennen. Nachdem der Unbekannte im Laufe des Gesprächs ein Vertrauensverhältnis zu seinem Opfer aufgebaut hatte, bot er dem Senior mehrere „wertvolle“ Uhren zu einem Freundschaftspreis an. Dem Täter gelang es schließlich, den Geschädigten zur Abhebung und Übergabe von mehreren hundert Euro zu überreden. Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei den verkauften Uhren um massenhaft angefertigte Billigware.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Mann, ca. 50 Jahre, ca. 170 cm, schlanke Statur, Glatze, sprach deutsch mit italienischem Akzent, war mit unbekanntem Pkw mit italienischer Zulassung unterwegs

Die PI Augsburg 6 hat die Ermittlungen zu diesem Trickbetrug übernommen und bittet unter der Telefonnummer 0821/323-2610 um Zeugenhinweise.
Es ist davon auszugehen, dass sich der Unbekannte im zeitlichen Vorfeld der Tat im Bereich der Bauernstraße aufgehalten hat, um nach einem möglichen Opfer Ausschau zu halten. Eventuell fiel Zeugen auch der vom Täter benutzte Pkw in Tatortnähe auf.


05: 80-jährige Frau stirbt nach Sturz vom Fahrrad
Pöttmes (Lkr. Aichach-Friedberg) -
Am Freitag, 12.07.2019, befuhr eine 80-jährige Frau mit ihrem Fahrrad die Straße „Schießstatt“ in unbekannte Richtung. Vermutlich auf Höhe der Anwesen 29 bis 35 stürzte sie vom Rad und fiel auf die Fahrbahn. Die 80-Jährige zog sich dabei diverse Prellungen und eine Kopfplatzwunde zu. Ohne Hinzuziehung von Polizei oder Rettungsdiensten begab sie sich selbständig nach Hause und erzählte dort von ihrem Sturz.

Am Mittwoch, 17.07.19 wurde die 80-jährige Rentnerin mit der RTW nach Schwindelanfällen und anhaltenden Kopfschmerzen in die Uniklinik Augsburg gefahren, wo sie am darauffolgenden Tag an den Folgen ihres Sturzes verstarb.

Mögliche Zeugen des Fahrradunfalles vom 12.07.19 werden gebeten, sich bei der Polizei Aichach unter der Telefonnummer 08251/8989-11 zu melden.


06: Diebstahl an einem Ackerschlepper
Ried (Lkr. Aichach-Friedberg) -
In der Nacht von Mittwoch, 17.07.2019 auf Donnerstag, 18.07.2019, entwendeten unbekannte Täter das Bediendisplay seines modernen Ackerschleppers der Marke Case IH, welcher in einer unversperrten landwirtschaftlichen Halle bei Ried abgestellt war. Weiterhin montierten die Täter eine Antenne vom Dach des Fahrzeugs ab und pumpten ca. 150 Liter Diesel aus dem Fahrzeugtank ab. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 10.000 EUR geschätzt.

Hinweise auf den Täter nimmt die Friedberger Polizei unter der Telefonnummer 0821/323-1710 entgegen.


07: Ehrliche Finderin gibt hohen Geldbetrag ab
Wertingen (Lkr. Dillingen) -
Eine 73-jährige Frau aus dem Landkreis Augsburg hatte am 18.07.2019, gegen 16:00 Uhr, im Einkaufswagen eines Verbrauchermarkts in der Industriestraße einen Briefumschlag mit einem Bargeldbetrag von über 1.500 EUR gefunden. Die ehrliche Finderin gab das Geldkuvert bei der Filialleitung ab, worauf die Polizeistation Wertingen verständigt wurde.

Von dort aus konnte der rechtmäßige Besitzer ermittelt und der verlorene Geldumschlag an diesen wieder übergeben werden.


08: E-Scooter ohne Straßenzulassung ist viel zu schnell
18.07.2019 einem 53-Jährigen zum Verhängnis. Er war gegen 13:30 Uhr einer Polizeistreife aufgefallen, als die Fahrt für ihn mit seinem E-Scooter, An der Reimlinger Mauer, endete. Stolz hatte er den Beamten seine neue, erst kurz zuvor zusammengebaute Errungenschaft, präsentiert.
Über die rechtlichen Gepflogenheiten war der Mann jedoch offensichtlich nicht hinreichend informiert. Bei einer Leistung von 1000 Watt und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von knapp 40 km/h hätte der 53-Jährige vor Inbetriebnahme einiges beachten müssen. Da der Mann weder einen Führerschein besitzt, noch das Elektrofahrzeug versichert hatte, werden nun strafrechtliche Ermittlungen, u.a. wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, eingeleitet.

Die Polizei weißt in diesem Zusammenhang auf einige der wichtigsten Bestimmungen in Sachen E-Scooter hin.

Die Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) sieht unter anderem vor:

  • Die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit liegt bei mind. 6 bis höchstens 20 km/h
  • Es besteht eine Versicherungspflicht mit angebrachter Plakette
  • Eine allgemeine bzw. Einzelbetriebserlaubnis muss vorhanden sein
  • Ein Fabrikschild muss angebracht sein
  • Mindestalter zur Benutzung = 14 Jahre
  • Die gesetzlichen Alkoholbestimmungen finden vollumfänglich Anwendung
  • Gefahren werden darf auf ausgewiesenen Radwegen
  • Auf Gehwegen und in Fußgängerzonen ist der Betrieb nicht gestattet
  • Eine Helmpflicht besteht nicht.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen