Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

27.06.2019, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (27.06.2019)

--- Augsburg Report ---

01: Falscher Microsoft-Mitarbeiter erfolgreich
02: Autodieb festgenommen
03: Betrunkene Radfahrer
04: Couragierter Helfer mit Pfefferspray angegangen
05: Autos mutwillig beschädigt
06: Unfallflucht – Zeugen gesucht

--- Regional Report ---

07: Brennender Traktor
08: Trunkenheitsfahrt
09: Zurückgelassene Kleidung löst Rettungseinsatz aus
10: Durchsuchung in der Justizvollzugsanstalt Kaisheim



--- Augsburg Report ---



01: Falscher Microsoft-Mitarbeiter erfolgreich
Lechhausen –
Am Dienstag (25.06.2019) erhielt ein über 90-Jähriger einen Anruf eines vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiters, der ihm mitteilte, dass sein Rechner von einem Virus befallen sei. Um diesen zu bereinigen, benötige er Zugriff auf den Rechner des Rentners. Hierzu sollte zunächst die Software Team Viewer installiert werden. Wie das Programm auf den Rechner kam, wusste der Senior nicht mehr, konnte aber entsprechende Cursorbewegungen auf seinem Bildschirm beobachten. Im weiteren Verlauf nannte der Geschädigte dem vermeintlich hilfsbereiten Support-Mitarbeiter mehrere TAN - Nummern, so dass von diesem insgesamt mehr als zehn Transaktionen durchgeführt werden konnten, die sich auf über 7.600 Euro beliefen.
Als er den Rentner dann noch aufforderte für 500 Euro Zahlkarten aus dem Verbrauchermarkt zu erwerben, wurde der Angerufene misstrauisch und beendigte das Gespräch. Die getätigten Abbuchungen fielen ihm erst später auf.

Hinweise zu diesen und ähnlichen Betrugsmaschen und Tipps wie man sich davor schützen kann finden sich auch unter: www.polizei-beratung.de


02: Autodieb festgenommen
Jakobervorstadt / Innenstadt –
Heute Nacht (27.06.2019) kurz nach 01.00 Uhr, sollte ein Audi-Fahrer in der Jakoberstraße im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten werden. Der Fahrer ignorierte jedoch die Anhaltezeichen und fuhr weiter. Auch bei der weiteren Verfolgung mit Blaulicht und Martinshorn über eine längere Strecke hielt der Audi-Fahrer nicht an und missachtete stattdessen mehrfach rote Ampel und wollte die Streife durch plötzliche Richtungswechsel abschütteln. Letztlich konnte der Audi dann mit weiteren Unterstützungsstreifen im Bereich der Amagasaki-Allee / Schackstraße angehalten werden. Im Fahrzeug befanden sich der 22-jährige Fahrer aus Buchloe und sein 27-jähriger Beifahrer aus Landsberg/Lech. Der Grund für die Flucht war auch schnell klar: der Audi war Anfang Juni 2019 im Bereich Landsberg entwendet worden, die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen gehörten auch nicht zu dem Audi. Der 22-jährige Fahrer ist zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Nach Rücksprache mit dem Jour-Staatsanwalt wurde der Fahrer festgenommen und in den Polizeiarrest eingeliefert. Er wird vermutlich noch heute dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage wegen aller in Frage kommender Delikte vorgeführt. Sein Beifahrer hingegen wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.


03: Betrunkene Radfahrer
Haunstetten –
Gestern kurz nach 17.00 Uhr fuhr ein 49-jähriger Radler in der Drususstraße gegen einen dort geparkten Toyota Yaris und fuhr anschließend weiter, ohne sich um den von ihm verursachten Schaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern. Aufgrund eines Zeugenhinweises konnte der Radfahrer nach einiger Zeit ermittelt und zuhause angetroffen werden. Hier räumte er den Vorfall auch gleich ein und gab an, auch entsprechende Mengen Alkohol getrunken zu haben. Ein anschließender Alkoholtest bestätigte die Angabe des 49-Jährigen, er hatte knapp 1,8 Promille intus, was eine Blutentnahme zur Folge hatte.

Er wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol angezeigt.


Kriegshaber –
Gestern gegen 17.20 Uhr wurde eine Schlangenlinien fahrende Radlerin in der Weldishoferstraße mitgeteilt. Auch bei der 28-Jährigen wurde eine deutliche Alkoholisierung festgestellt, die mit einem Wert von knapp 2,4 Promille zu Buche schlug und eine Blutentnahme nach sich zog.


Oberhausen –
Heute Nacht kurz nach 02.00 Uhr, fuhr ein 27-jähriger Radler auf der Stuttgarter Straße in Schlangenlinien und ohne funktionierende Beleuchtung. Bei einer anschließenden Kontrolle stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch bei dem Mann fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille, was ebenfalls eine Blutentnahme zur Folge hatte.

Sowohl die 28-jährige Frau als auch der 27-jährige Mann werden nun wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt, da die bei ihnen festgestellten Werte deutlich über der für Radfahrer geltenden 1, 6 Promillegrenze liegen.


04: Couragierter Helfer mit Pfefferspray angegangen
Innenstadt –
Zu einem Vorfall am gestrigen Mittwoch (26.06.2019) gegen 18.25 Uhr in der City-Galerie am Willy-Brandt-Platz werden nun Besucher des Einkaufscenters gesucht, die nachfolgenden Sachverhalt mitbekommen haben:

Ein neunjähriges Mädchen, das zusammen mit ihrer Mutter unterwegs war, wurde von einem Unbekannten angesprochen, dass sie nicht so schauen solle, weil ihr sonst etwas passiert. Offenbar zur Untermauerung seiner Drohung hob er in aggressiver Haltung seine Hand und deutete an, das Kind schlagen zu wollen. Hierauf ging ein 28-Jähriger Passant couragiert dazwischen und mischte sich erfolgreich ein.
Kurze Zeit später kam der Unbekannte, der den Tatort eigentlich schon verlassen hatte zurück und sprühte dem 28-jährigen Helfer völlig unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht, bevor er endgültig in unbekannte Richtung flüchtete.
Der Geschädigte wurde anschließend vor Ort vom Rettungsdienst versorgt.

Der Pfefferspray-Täter, der im Rahmen einer Fahndung nicht mehr im Umfeld des Centers gesichtet werden konnte, wurde wie folgt beschrieben:

Ca. 170 – 180 cm groß, schlank, etwa Mitte 50, lange graue Haare, braunes Haarband, insgesamt eher ungepflegte Erscheinung, bekleidet mit einem knielangen braunen Shirt und einer schwarzen Leggins, führte eine braune Umhängetasche mit. Es kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um eine Frau handelt.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710.


05: Autos mutwillig beschädigt
Haunstetten –
Offenbar in der Nacht vom 25./26.06.2019 (Di./Mi.) wurde ein in der Hofackerstraße (Höhe Hausnummer 18) geparkter schwarzer VW Polo beschädigt. Das Fahrzeug wurde auf der Beifahrerseite über beide Türen hinweg verkratzt. Der Schaden dürfte sich auf etwa 1.500 Euro belaufen.


Göggingen –
Am vergangenen Montag (24.06.2019) zwischen 13.00 und 22.00 Uhr, wurde ein in der Eichleitnerstraße (Höhe Hausnummer 30) abgestellter weißer Skoda Superb an der kompletten rechten Fahrzeugseite zerkratzt. Auch hier dürfte der Schaden bei ca. 1.500 Euro liegen.

Hinweise zu beiden Sachbeschädigungen bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710.


Oberhausen –
Gestern zwischen 22.00 und 23.45 Uhr, wurde ein in der Donauwörther Straße (Höhe der 120er Hausnummer in einer dortigen Parkbucht) abgestellter blauer Seat Ibiza rundherum zerkratzt. Der Schaden hier dürfte über 1.500 Euro liegen.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 5 unter 0821/323 2510.


06: Unfallflucht – Zeugen gesucht
Pfersee –
Im Zeitraum vom 25.06.2019, 20.00 Uhr bis 26.06.2019, 18.00 Uhr wurde ein in der Metzstraße (Höhe Hausnummer 38) am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkter weißer Skoda Octavia am linken Frontbereich angefahren. Der Schaden, der vermutlich beim Abbiegen mit einem größeren Fahrzeug verursacht worden ist, dürfte sich auf rund 2.500 Euro belaufen.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 6 unter 0821/323 2610.


--- Regional Report ---



07: Brennender Traktor
Hiltenfingen -
Am 25.06.2019, gegen 18.25 Uhr, war ein 26-jähriger Landwirt mit Mäharbeiten auf seiner Wiese zugange. Auf einmal nahm er dabei einen merkwürdigen Geruch aus dem Motorraum wahr. Kurz darauf hörte er ein Knistern und es schlugen auch schon Flammen aus der Motorhaube. Er versuchte dann zunächst noch dem Brand mit einem Feuerlöscher Herr zu werden. Dies führte aber nicht zum Erfolg. Anschließend verständigte er seinen Vater und die Feuerwehr. Das Feuer griff in der Zwischenzeit auf die Fahrerkabine über und der gesamte Traktor brannte aus. Personen kamen nicht zu Schaden.

Der Brand wurde von den Feuerwehren aus Hiltenfingen und Schwabmünchen gelöscht. Aufgrund der Gesamtumstände wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.


08: Trunkenheitsfahrt
Monheim - A
m 26.06.2019, 07.45 Uhr, teilte eine 26-jährige Zeugin der Polizeiinspektion Donauwörth mit, dass ihr im Bereich Monheim ein Kastenwagen begegnet wäre, bei dem einer der vorderen Reifen fehlen würde und das Fahrzeug auf der Felge unterwegs gewesen wäre.
Als die Beamten die Halteranschrift des Kfz überprüften, trafen sie dort einen 28-jährigen Mann an. Dieser erklärte sofort, dass ihm während der Fahrt am Fahrzeug ein Reifen geplatzt wäre und er noch das kurze Stück nach Hause fahren wollte. Bei dem Gespräch wurde von den Beamten deutlicher Alkoholgeruch bei dem Fahrer wahrgenommen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Daraufhin wurde bei dem Mann eine Blutentnahme durchgeführt und dessen Führerschein noch vor Ort sichergestellt.


09: Zurückgelassene Kleidung löst Rettungseinsatz aus
Friedberg -
Heute Nacht gab es wegen zurückgelassener Kleidung am Friedberger See einen Großeinsatz der Wasserwacht und Feuerwehr. Gegen 22.45 Uhr teilte ein 23-jähriger Friedberger Rettungssanitäter mit, dass er bei dem Wasserwacht-Haus am See Kleidungsstücke einer Frau gefunden habe. Nach einiger Wartezeit kehrte die mutmaßliche Besitzerin nicht zurück und der Sanitäter machte sich Sorgen, dass der Frau beim nächtlichen Baden im See etwas geschehen sein könnte. Deswegen rief er den Notruf an, um weitere Unterstützung anzufordern. Der Uferbereich wurde zunächst visuell mit zwei Polizeistreifen und einem Polizeihund ohne Erfolg abgesucht. Durch die Wasserwacht wurde danach ein Großeinsatz ausgelöst, da nicht auszuschließen war, dass die Frau im See treibt. 25 Wasserretter aus Friedberg, Derching und Augsburg sowie weitere 16 Floriansjünger rückten neben dem BRK an und begannen systematisch mit der Suche. Der Einsatz wurde gegen 01.30 Uhr ohne Erfolg abgebrochen, nachdem der gesamte See abgesucht worden war.


10: Durchsuchung in der Justizvollzugsanstalt Kaisheim
Kaisheim (Lkr. Donau-Ries) -
Am 26.06.2019 vollzogen Polizeibeamte der KPI Dillingen in den Vormittagsstunden Durchsuchungs- und Beschlagnahmebeschlüsse in mehreren Zellen der JVA Kaisheim. Parallel hierzu waren auch mehrere Privatwohnungen im Bereich Augsburg, Dillingen, Memmingen, Mindelheim, Nürnberg sowie Fürth betroffen.
Die richterlich angeordneten Maßnahmen erfolgten im Zusammenhang mit einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Augsburg gegen Insassen der JVA Kaisheim und deren mutmaßliche Kontaktpersonen außerhalb. Es besteht der Verdacht des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln innerhalb der JVA. Die Durchsuchungsmaßnahmen führten zur Beschlagnahme von geringen Betäubungsmittelmengen sowie Beweismaterial.
Nähere Angaben können aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit nicht gemacht werden.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen