Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

25.06.2019, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (25.06.2019)

--- Augsburg Report ---

01: Mit Elektroroller ohne Versicherung unterwegs
02: Sachbeschädigung an Bäumen im Martinipark
03: Falscher Microsoft-Mitarbeiter

--- Regional Report ---

04: Bankangestellter erkennt Callcenterbetrug – Täterfestnahme
05: Betrug durch falschen Microsoft-Mitarbeiter
06: Verkehrsunfall – Zeugen gesucht




01: Mit Elektroroller ohne Versicherung unterwegs
Innenstadt -
Am Dienstag (25.06.2019), gegen 00:00 Uhr, wurde ein 70-jähriger Mann in der Rosenaustraße von einer Polizeistreife angehalten, da er offensichtlich mit einem Elektroroller unterwegs war. Aufgefallen war der Mann, da er mehrere Meter ohne anzustoßen in gleichbleibender Geschwindigkeit weiterfuhr.
Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Elektroroller eine Versicherung benötigt hätte, die der Mann nicht vorweisen konnte.
Die Weiterfahrt mit dem Elektroroller wurde mangels Versicherungsschutz unterbunden.

Den Mann erwartet nun eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz, sowie der StVO und der StVZO.
---------------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------------

Kurzinfo Elektroroller:
Das Pflichtversicherungsgesetz gilt für Kraftfahrzeuge mit regelmäßigem Standort im Bundesgebiet, wenn sie auf öffentlichem Verkehrsgrund geführt werden und die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit 6 km/h übersteigt.

Als Elektrokleinstfahrzeuge gem. der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung gelten
Kraftfahrzeuge mit elektrischen Antrieb und
einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mindestens 6 km/h
aber nicht mehr als 20 km/h
(weiter müssen die Fahrzeuge gem. Verordnung bestimmte Merkmale insbesondere zur Gesamtbreite-/höhe/-länge, Gewicht sowie zur Breite der Lenkstange u. a. aufweisen sowie über eine entsprechende und in der Verordnung definierte technische Ausrüstung zu Bremsen, lichttechnischen Einrichtungen, Schallzeichen sowie sonstige Sicherheitsanforderungen verfügen)

Für diese Elektrokleinstfahrzeuge ist keine Fahrerlaubnis erforderlich, es besteht lediglich eine Altersgrenze für:
eKV mit bbH von weniger als 12 km/h: Vollendung des 12. Lebensjahres
eKV mit bbH von 12 km/h bis 20 km/h: Vollendung des 14. Lebensjahres

Zulässige Verkehrsflächen gem. §10 eKFV:
eKV mit bbH < 12 km/h: Nur auf Gehwegen, gemeinsamen Geh- und Radwegen, Fußgängerzonen. Nur wenn diese nicht vorhanden sind, dürfen Radwege, Radfahrstreifen und Fahrradstraßen befahren werden.
eKV mit bbH 12 km/h – 20 km/h: Nur auf baulich angelegten Radwegen, Radfahrstreifen und Fahrradstraßen. Sind diese nicht vorhanden, darf auf der Fahrbahn gefahren werden.

Vorgenannte Informationen sind nicht abschließend. Vor einem Kauf und der Inbetriebnahme sollte man sich daher genau über die erforderliche Ausrüstung und den Betrieb von Elektrokleinstfahreugen im Straßenverkehr informieren. Dies gilt besonders für Eltern, die ihren Kindern das Fahren mit solchen Kraftfahrzeugen erlauben.


02: Sachbeschädigung an Bäumen im Martinipark
Innenstadt –
Ein Mitteiler hatte am Montag (24.06.2019), gegen 18:20 Uhr die Polizei verständigt, da im Martinipark in der Provinostraße ca. 20 Bäume beschädigt wurden. Die Bäume wurden mit tiefen Schnitten angesägt. Die Bäume wurden dadurch offenbar so verletzt, dass die Wahrscheinlichkeit besteht, dass diese absterben werden.
Der Tatzeitraum kann nicht genau eingegrenzt werden. Unter einigen Bäumen liegen frische Sägespähne. Der Sachschaden kann zum momentanen Zeitpunkt nicht beziffert werden.

Sachdienliche Hinweise erbittet die PI Augsburg Süd unter der Tel. 0821/323-2710.


03: Falscher Microsoft-Mitarbeiter
Innenstadt –
Am Montag (24.06.2019), gegen 12:45 Uhr erhielt ein 63-jähriger Mann von einem bislang unbekannten Täter einen Anruf. Am Telefon gab sich der Unbekannte als Microsoft-Mitarbeiter aus und gab vor, dass der Computer des 63-Jährigen gehakt wurde. Im weiteren Verlauf gewährte er dem Unbekannten nicht nur fremdzugriff auf den Computer, sondern überlies die Daten von zwei Kreditkarten und seinem Online-Banking-Zugang.
Der Vermögensschaden wird auf rund 450 Euro geschätzt.


--- Regional Report ---



04: Bankangestellter erkennt Callcenterbetrug – Täterfestnahme
--- in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg ---

Zusmarshausen -
Am Freitag (21.06.2019), gegen 11:00 Uhr erhielt eine 86-jährige Frau einen Anruf von einem zunächst unbekannten Täter. Der Anrufer gab sich als Staatsanwalt aus und berichtete nach bekannter Masche von einer Einbrecherbande die festgenommen wurde, wobei mehrere der Täter noch flüchtig seien. Zunächst fragte er die Dame nach ihren Vermögenswerten und forderte sie auf, da diese in Gefahr seien, zur Bank zu fahren, um dort die 25.000 Euro abzuheben. Als Dienstleistung bestellte der Mann sogar ein Taxi für die 86-Jährige.

Ein aufmerksamer Bankmitarbeiter, dem der Betrug aufgefallen war, verständigte die Polizei und so konnte der 24-jährige Mann noch am selben Tag am Wohnort der 86-Jährigen bei der Geldübergabe festgenommen werden.

Bereits am Samstag (22.06.2019) wurde der 24-Jährige dem zuständigen Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl wegen versuchten Betrugs erlassen und in Vollzug gesetzt hat.

Wegen der noch nicht abgeschlossenen Ermittlungen können aktuell keine weiteren Details genannt werden.


05: Betrug durch falschen Microsoft-Mitarbeiter
Landkreis Dillingen a.d.Donau -
Ein 46-jähriger Landkreisbewohner erstattete am gestrigen Nachmittag (24.06.2019) Anzeige bei der Dillinger Polizei. Er hatte am Mittwoch (19.06.2019) einen Anruf eines Betrügers erhalten, der sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgegeben hatte. Der gaukelte dem 46-Jährigen vor, dass er aufgrund von vorhandener Schadsoftware dessen Computer überprüfen müsse. Dieser ließ sich überreden, schaltete seinen Computer ein und lud eine Internetseite herunter. Dadurch erlangte der Unbekannte den vollständigen Zugriff auf seinen PC. Seither wurden über das Online-Konto des Betrogenen insgesamt 17 Abbuchungen im Wert von 650 Euro ausgeführt.


06: Verkehrsunfall – Zeugen gesucht
Königsbrunn - Am Montag (24.06.19), kam es um 14:00 Uhr in der Haunstetter Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einem Pkw. Ein 23-Jähriger hatte den östlich der Haunstetter Straße gelegenen Radweg in nördliche Richtung befahren, als ein in südlicher Richtung fahrender Pkw nach links in eine Grundstücks- oder Hofeinfahrt einbiegen wollte, dabei den Radfahrer übersah und diesen am Hinterreifen touchierte.
Dadurch stürzte der junge Mann, stand aber zunächst so unter Schock, dass er dem hilfsbereiten Pkw-Fahrer gegenüber angab, dass alles in Ordnung sei und dieser weiterfahren könne. Erst auf seinem weiteren Weg stellte der Gestürzte fest, dass sein Rad nicht mehr fahrbereit war und er offensichtlich eine Verletzung am linken Bein davongetragen hatte.
Daher begab er sich zu einer nachträglichen Unfallaufnahme zur Polizeiinspektion Augsburg Süd, konnte dabei allerdings nur vage Angaben zum Unfallgegner machen. So ist lediglich bekannt, dass es sich um einen silberfarbenen Pkw gehandelt hat, der von einem ca. 65-jährigen Mann gefahren wurde. Auch zur Unfallörtlichkeit ist nur sicher, dass sie nördlich der Einfahrt zum Fast-Food-Lokal Mc Donalds gelegen haben muss.

Der Fahrer des silberfarbenen Pkw oder Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bobingen unter der Tel. 08234/9606-0 zu melden.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen