Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

20.05.2019, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (20.05.2019)

--- Augsburg Report ---

01: Handydieb geortet und festgenommen
02: Türkische Fußballfans übertrieben es bei der Meisterschaftsfeier
03: Nachwuchs „Gangster Rapper“ festgestellt
04: Sachbeschädigung durch Graffiti
05: Sachbeschädigungen an Kfz
06: Vermüllter Spielplatz

--- Regional Report ---

07: Kind bei Unfall leicht verletzt
08: Schwerer Verkehrsunfall
09: Aquaplaning-Unfall ohne Verletzte
10: Tödlicher Betriebsunfall
11: Großbrand einer Maschinenhalle
12: Streit im ANKER-Zentrum



--- Augsburg Report ---



01: Handydieb geortet und festgenommen
Innenstadt -
Am 19.05.2019 (So), gegen 04:00 Uhr bemerkte ein 19-jähriger Gast einer Gaststätte, die sich im Bartshof befindet, den Diebstahl seines Mobiltelefons Galaxy S9 im Wert von ca. 900 €. Seinen Angaben zufolge wurde dies im Zeitraum von drei Stunden in der o.g. Gaststätte entwendet. Durch die verständigte Polizei konnte das Mobiltelefon durch eine vom Geschädigten installierte APP geortet werden. Letztendlich stellten die Beamten in der Straßenbahn Höhe Plärrer einen 34-jähriger Mann fest, der das Smartphone bei sich trug. Gegen diesen wird nun wegen aller in Frage kommender Delikte ermittelt.


02: Türkische Fußballfans übertrieben es bei der Meisterschaftsfeier
Innenstadt -
Aufgrund des Gewinns der türkischen Meisterschaft kam es am 19.05.2019 (So), gegen 20:30 Uhr am Herkulesbrunnen in der Maximilianstraße zu einer Feierlichkeit von ca. 150 Anhängern von Galatasaray Istanbul.

Die Maximilianstraße musste für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden, da anfangs ca. 100 Fans auf der Fahrbahn vom Moritzplatz in Richtung Herkulesbrunnen gingen. Am Herkulesbrunnen wurden insgesamt über 20 Bengalische Feuer und Rauchbomben abgebrannt. Im Rahmen der polizeilichen Aufnahme beleidigte ein 30-jähriger Fan mit türkischen Wurzeln zwei Polizeibeamte. Insgesamt wird gegen vier türkische Männer im Alter von 30 - 48 Jahren aufgrund aller in Frage kommender Delikte ermittelt. Aufgrund der aggressiven Stimmung gegenüber den Polizeibeamten aktivierten mehrere Einsatzkräfte ihre Body-Cams. Die Videoaufzeichnungen werden für die anhängigen Strafverfahren ausgewertet.

Hinweise zu den Vorfällen werden an die PI Augsburg Mitte unter 0821/323-2110 erbeten.


03: Nachwuchs „Gangster Rapper“ festgestellt
Hochzoll -
Am 19.05.2019 (So), gegen 18:15 Uhr teilte ein Passant mit, dass sich in der Neuschwansteinstraße auf dem Kirchenvorplatz Heilig Geist mehrere Jugendliche aufhalten und auch mit einer Waffe hantieren. Mehrere Streifen begaben sich dorthin und stellten 17 junge Männer im Alter von 13 - 19 Jahren fest. Da sich die angetroffenen Jugendlichen unwissend gaben, wurde die unmittelbare Umgebung abgesucht. In einem nahegelegenen Gebüsch fanden die Beamten einen geladenen Schreckschussrevolver vor, der eindeutig einem 19-jährigen Friedberger zugeordnet werden konnte. Zudem fanden die Beamten in seinem Pkw ein Einhandmesser und Munition für seinen Schreckschussrevolver. Als Motiv gab er an, dass er ein Rap-Video drehen wollte. Auch wenn die Polizei keine „Karrieren“ verhindern will, wurden die aufgefundenen Waffen sichergestellt und gegen den Azubi-Rapper wird nun wegen aller in Frage kommender Delikte ermittelt.


04: Sachbeschädigung durch Graffiti
Innenstadt -
Im Zeitraum 19.05.2019 (So), 02:00 Uhr bis 16:00 Uhr besprühte ein bislang unbekannter Täter das Tor zur Einfahrt zu einem Anwesen, welches sich in der Wolframstraße auf Höhe der einstelligen Hausnummern befindet, mit dem TAG „ZRG“. Glücklicherweise konnte das Graffiti rückstandslos abgewaschen werden.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323-2710.


05: Sachbeschädigungen an Kfz
Oberhausen -
Im Zeitraum 19.05.2019 (So), 12:00 Uhr bis 15:00 Uhr zerkratzte ein bislang unbekannter Täter die linke Fahrzeugseiten zweier in einer Tiefgarage, welche sich in der Eschenhofstraße auf Höhe der 40er Hausnummern befindet, abgestellter Pkws. An einem Seat Leon und einem Opel Antara entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von 4.000 €.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 5 unter 0821/323-2510.


06: Vermüllter Spielplatz
Oberhausen -
Am 18.05.2019, gegen 20:30 Uhr wurde auf dem Kinderspielplatz neben der Rentenversicherung LVA eine Jugendgruppe, bestehend aus sieben Personen im Alter von 16 -18 Jahren einer Jugendschutzkontrolle unterzogen. Die Jugendlichen konsumierten diverse alkoholische Getränke und vermüllten den Kinderspielplatz rund um die dortige Tischtennisplatte. Das ordnungswidrige Verhalten der Jugendlichen wird bei der Stadt Augsburg angezeigt.


--- Regional Report ---



07: Kind bei Unfall leicht verletzt
BAB A8 -
Am gestrigen Sonntag, gegen 14:00 Uhr kam es auf der A8 in Fahrtrichtung München im Ausfahrtsbereich Friedberg zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Anhängergespann. Die 22-jährige Fahrerin eines Opel Agila fuhr mit mutmaßlich überhöhter Geschwindigkeit in die Ausfahrt und stieß in der Linkskurve seitlich gegen ein Anhängergespann. Dadurch wurde der Opel hochgeschleudert und kippte auf die linke Seite. Die 22-jährige und ihr 24-jähriger Begleiter konnten ihren anderthalbjährigen Sohn aus dem Fahrzeug holen und sich in Sicherheit bringen.
Die 22-Jährige, ihr Sohn und der 22-jährige Fahrer des Anhängergespanns kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Insgesamt entstand ein Sachschaden im hohen vierstelligen Bereich. Die unfallbeteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Ausfahrt Friedberg war für ca. eine Stunde gesperrt.


08: Schwerer Verkehrsunfall
BAB A8 -
Am 19.05.2019, gegen 21:30 Uhr ereignete sich auf der A8 in Fahrtrichtung München auf Höhe der AS Augsburg West ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 23-jähriger Fahrer verlor auf der linken Fahrspur aufgrund regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seines Mercedes, prallte gegen die Betonschutzwand und kam auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Während sein Mitfahrer den Abschleppdienst verständigte, begab sich der 23-Jährige hinter seinen verunfallten Mercedes, um ein Warndreieck aufzustellen.
Zu diesem Zeitpunkt verlor ein 24-Jähriger, der die mittlere Fahrspur befuhr, ebenfalls aufgrund regennasser Fahrbahn, die Kontrolle über seinen BMW und kam ins Schleudern. Der BMW schleuderte zuerst nach links gegen die Betonschutzwand, im Anschluss nach rechts und erfasste hierbei den 23-jährigen, der eine Warnweste trug. Letztendlich kam der Pkw an der Betonschutzwand zum Stehen. Der 24-Jährige wurde in seinem BMW eingeklemmt.

Beide Unfallbeteiligten kamen schwerverletzt in das Universitätsklinikum Augsburg. Der 23-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt. Der Sachschaden kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht beziffert werden. Zur Klärung der Unfallursache wurde von der Staatsanwaltschaft Augsburg ein Gutachter beauftragt. Die Autobahn konnte um 02:30 Uhr wieder freigegeben werden. Da der Verkehr über die Ausfahrt abgeleitet und auf der Einfahrt wieder zugeleitet werden konnte, hielt sich die Verkehrsbeeinträchtigung in Grenzen.

Sachdienliche Angaben bitte an die APS Gersthofen unter 0821/323-1910.


09: Aquaplaning-Unfall ohne Verletzte
BAB A8 -
Am gestrigen Sonntag, gegen 20:00 Uhr verlor ein 30-Jähriger aufgrund regennasser Fahrbahn beim Befahren der A8 in Fahrtrichtung München vor der AS Dasing die Kontrolle über seinen BMW und prallte mit der vorderen linken Seite gegen die Betonschutzwand. Glücklicherweise wurde niemand verletzt und der 30-Jährige konnte seinen BMW gefahrlos bis zur AS Dasing steuern von wo aus er abgeschleppt werden musste. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.500 €.


10: Tödlicher Betriebsunfall
Geratshofen -
Am Freitag, 17.05.2019 gegen 18:30 Uhr geriet ein 17-jähriger junger Mann beim Befüllen des Hackschnitzelvorrats mit den Füßen in die Hackschnitzelschnecke und wurde dabei eingeklemmt. Den alarmierten Rettungskräften gelang es den Mann aus der Hackschnitzelanlage zu befreien. Er erlitt jedoch schwerste Verletzungen, denen er wenig später im Krankenhaus erlag. Die KPI Dillingen hat die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache aufgenommen.


11: Großbrand einer Maschinenhalle
Wertingen -
Am 20.05.2019 gegen 09.30 Uhr wurde über die Rettungsleitstelle der Feuerwehr ein Brand von einer Maschinenhalle einer dazugehörigen Biogas-Anlage im Ortsteil Hohenreichen mitgeteilt. Bereits beim Eintreffen der Feuerwehren stand die Maschinenhalle, die eine Größe von 70 mal 25 Meter aufweist, in Vollbrand. Daraufhin wurden weitere Einsatzkräfte aus dem Umkreis von Wertingen und Dillingen nachbeordert. Gegen 11.00 Uhr konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden. Durch das Einschreiten der zwischenzeitlich über 150 Einsatzkräfte konnte ein Übergreifen der Flammen auf einen angrenzenden Schweinestall sowie die Biogasanlage verhindert werden. Die Maschinenhalle brannte jedoch komplett ab. In der Halle waren neben einer Trocknungsanlage auch Strohballen, sowie hochwertige landwirtschaftliche Geräte untergebracht. Ebenfalls in der Halle eingelagerte Spritzmittel blieben jedoch ersten Erkenntnissen nach verschont, da diese in einem speziell gesicherten Raum untergebracht waren.

Durch den Brand und die damit verbundenen Löscharbeiten entstand eine erhebliche Rauchentwicklung, die in Richtung Hohenreichen zog. Daher wurde mittels Rundfunkdurchsagen die Bevölkerung gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Durch das ebenfalls hinzugerufene THW wurde gemeinsam mit der Feuerwehr eine Barriere entlang des Hohenreicher Mühlbachs aufgebaut, um genügend Löschwasser abpumpen zu können. Des Weiteren wurden im Bachlauf Sperren errichtet, um ablaufendes Löschwasser aus dem Gewässer aufzufangen und abzupumpen. Zur Überwachung der Wasserqualität des Bachlaufs wurde auch das Wasserwirtschaftsamt Donauwörth informiert. Nach ersten Erkenntnissen wird davon ausgegangen, dass der Brand im Bereich der Trocknungsanlage entstand. Der Sachschaden liegend mindestens im hohen sechsstelligen Bereich .
Auf Grund des noch andauernden Feuerwehreinsatzes ist die Staatsstraße 2382 zwischen Hohenreichen und Frauenstetten gesperrt. Die weitere Sachbearbeitung des Brandfalls übernimmt die Kriminalpolizei Dillingen.


12: Streit im ANKER-Zentrum
Donauwörth -
Am 19.05.2019 gegen 20:45 Uhr ermahnte der Sicherheitsdienst mehrere Bewohner gambischer Herkunft, da diese Lebensmittel aus dem Speisesaal mitnehmen wollten. Dies ist jedoch durch die Hausordnung untersagt. Das Gespräch eskalierte und es kam zu Handgreiflichkeiten und Spucken gegen die Security-Mitarbeiter. Diese mussten gegen die Gruppe, bestehend aus mehreren Gambiern im Alter von 18 -24 Jahren, Reizgas einsetzen. Letztendlich kam es zu einer wechselseitigen Körperverletzung. Bei Eintreffen der Polizei, die mit mehr als zwei Dutzend Einsatzkräften vor Ort war, hatte sich die Lage bereits beruhigt. Die Polizei blieb bis kurz nach 23:00 Uhr vor Ort, um weitere Übergriffe zu verhindern. Bislang wird gegen fünf Bewohner im Alter von 18 - 24 Jahren wegen aller in Frage kommender Delikte ermittelt. Da der Anfangsverdacht des Landfriedensbruchs vorliegt, hat die weiteren Ermittlungen die KPI Dillingen übernommen.

Am heutigen Montag, gegen 10:00 Uhr kam es erneut zu einer Streitigkeit zwischen Bewohnern des ANKER-Zentrums und Security-Mitarbeitern im Rahmen der Essensausgabe. Kurz nachdem ein 20-jähriger Nigerianer aus dem Speisesaal verwiesen worden ist, kam dieser mit einer von ihm mitgebrachten Spitzhacke zurück und ging auf einen 38-jährigen Security Mitarbeiter los. Durch eine geschickte Abwehrbewegung konnte dieser dem Schlag ausweichen. Die Polizei war im Anschluss mit mehr als ein Dutzend Beamten vor Ort. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Augsburg wird der 20-Jährigen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung im Laufe des heutigen Tages dem zuständigen Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen