Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

28.03.2019, PP Schwaben Nord


Barbesucher von fünfköpfiger Personengruppe niedergeschlagen – Täter festgenommen

Augsburg - Am Sonntag, den 17.03.2019, gegen 05:30 Uhr kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe von bislang unbekannten Tätern und zwei Geschädigten, wobei einer von ihnen schwere Kopfverletzungen davongetragen hat.


Mit Pressebericht vom 18.03.2019 berichteten wir folgendes:

Innenstadt - Am Sonntag, den 17.03.2019, gegen 05:30 Uhr waren ein 19 und ein 27-Jähriger nach einem Barbesuch in der Theaterstraße in Richtung Ludwigstraße gelaufen. Aus Richtung der Heilig-Kreuz-Straße / Kasernstraße kam eine fünfköpfige Personengruppe auf die Beiden zu und schlugen bzw. traten ohne erkennbaren Grund auf die beiden Fußgänger ein. Die Geschädigten blieben am Boden liegen, wobei eine Person bewusstlos wurde. Beide wurden durch den Rettungsdienst in das Universitätsklinikum Augsburg eingeliefert, einer wurde leicht verletzt, während der andere schwere Kopfverletzungen erlitt. Die Täter entkamen unerkannt mit einem 5er BMW. Die Kriminalpolizei Augsburg hat mittlerweile die Ermittlungen übernommen. Zeugen werden gebeten sich bei der KPI Augsburg unter der Tel 0821/323-3810 zu melden.


In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg wird folgender Ermittlungsstand berichtet:
Zwischenzeitlich konnten fünf Tatverdächtige, auch aufgrund von Zeugenhinweisen, von der Kripo Augsburg ermittelt werden. Die Rumänen im Alter zwischen 21 und 23 Jahren wurden gestern (27.03.2019) in Mittelfranken wo sie auch ihren Wohnsitz haben (Dinkelsbühl bzw. einer Marktgemeinde im Landkreis Ansbach), festgenommen. Hierbei wurden die Augsburger Kollegen von den örtlich zuständigen Polizeikräften tatkräftig unterstützt.

Einer aus dem Quintett wurde nach seiner polizeilichen Vernehmung wieder entlassen. Die anderen vier Tatverdächtigen wurden heute (28.03.2019) dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der die von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehle wegen versuchten Totschlags zusammentreffend mit gefährlicher Körperverletzung eröffnete und in Vollzug setzte. Das Quartett sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Warum die Tätergruppe auf die beiden Geschädigten, denen sie vorher noch nicht begegnet waren und offenbar auch sonst keine Vorbeziehung unterhielten, losging und offenbar grundlos einschlug, ist nicht abschließend geklärt bzw. Gegenstand der laufenden Ermittlungen.


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen