Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

17.03.2019, PP Schwaben Nord


Polizeireport - Die Tagesthemen (17.03.2019)

---Augsburg Report---

01: Randalierer und Hund in Gewahrsam genommen
02: Drogen aus dem Fenster geworfen
03: Alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs
04: Pkw stößt gegen Hauswand
05: Polizeibeamte beleidigt
06: Sachbeschädigung an Fahrzeugen
07: Unbekannter schlägt auf Fußgänger ein

---Regional Report---

08: Mehrere Pkw mutwillig beschädigt
09: Alkoholisiert in den Gegenverkehr gefahren
10: Schwert löst Polizeieinsatz aus
11: Pkw-Brand
12: Streit nach Discobesuch



Augsburg Report



01: Randalierer und Hund in Gewahrsam genommen
Innenstadt – Am 15.03.2019 kam es gegen 16:40 Uhr zu Zahlungsschwierigkeiten in einer Bar in der Maximilianstraße, als ein erheblich alkoholisierter 48-jähriger Gast seinen Geldbeutel nicht mehr auffinden konnte. Der Barbesucher war derart betrunken und aggressiv, dass er zur Verhütung weiterer Sicherheitsstörungen von der Polizei in Gewahrsam genommen werden musste. Dagegen widersetzte sich der 48-Jährige massiv und beleidigte sowohl vor Ort als auch im Polizeiarrest die eingesetzten Beamten. Ein Ermittlungsrichter ordnete eine Blutentnahme beim Beschuldigten an. Doch nicht nur der 48-Jährige wurde zu seiner eigenen Sicherheit in Gewahrsam genommen. Der Mann war in Begleitung einer 33-jährigen Frau, die ihrerseits stark alkoholisiert war und einen Hund mit sich führte. Da die Begleiterin aufgrund ihres Zustandes offenbar nicht mehr in der Lage war, sich um das Tier zu kümmern, brachte die Berufsfeuerwehr den Hund auf Anordnung der Polizei vorübergehend in ein Tierheim. Dort konnte sie den Vierbeiner nach ihrer Ausnüchterung wieder abholen.


02: Drogen aus dem Fenster geworfen
Göggingen – Am 16.03.2019 beschwerten sich Anwohner eines Mehrparteienhauses in der Gögginger Straße gegen 00:10 Uhr über eine laute Party im Haus. Beim Eintreffen einer Polizeistreife im Anwesen bemerkten die Beamten bereits im Treppenhaus Marihuanageruch und klingelten an der Wohnungstüre des Partyveranstalters. Beim Anblick der Polizeibeamten in der offenen Eingangstüre entstand betriebsame Hektik in der Wohnung und der 19-jährige Partyveranstalter warf ein Päckchen aus einem Fenster. Darin fanden die Einsatzkräfte Marihuana im zweistelligen Grammbereich. Aufgrund der sich nun anschließenden Anzeigenaufnahme war die Party beendet und die Ruhe im Haus wieder hergestellt.


03: Alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs
Innenstadt – Am 16.03.2019 fiel einer Polizeistreife gegen 02:10 Uhr am Schmiedberg ein Honda Civic auf, der ohne Abblendlicht auf der Fahrbahn wendete. Bei der anschließenden Fahrzeugkontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 20-jährigen Fahrer. Ein Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von über 1,3 Promille. Wie sich herausstellte, war der Mann nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis. Den Honda hatte der Beschuldigte ohne Wissen seiner Mutter, die Halterin des Fahrzeugs ist, an sich genommen und damit eine Spritztour unternommen. Diese hat für den 20-Jährigen nun weitreichende Folgen. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Verkehr, Unbefugter Gebrauch eines Kraftfahrzeugs sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Univiertel – Der zweite Fall ereignete sich am 16.03.2019 gegen 22:55 Uhr in der Bleriotstraße. Hier fuhr ein 28-jähriger Mann mit einem Kia gegen mehrere Mülltonnen, die neben einer Tiefgaragenabfahrt abgestellt waren. Zeugen bemerkten den Anstoß und hielten den erkennbar alkoholisierten Fahrer bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der 28-Jährige wies eine Atemalkoholkonzentration von über 2,0 Promille auf. Der Beschuldigte war ebenfalls nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis und hatte den Pkw zuvor unbemerkt bei einer Bekannten an sich genommen. Auch gegen ihn wird wegen der o.g. Straftatbestände ermittelt.

Innenstadt – Am 17.03.2019, gegen 01:50 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte in der Reichenberger Straße die 19-jährige Fahrerin eines Chevrolets. Im Pkw befanden sich neben der Fahrerin noch vier Kinder im Alter von 9, 10, 12 und 13 Jahren. Wie sich herausstellte, war die 19-Jährige nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis und wies eine Atemalkoholkonzentration von knapp 0,5 Promille auf. Die Kinder, bei denen es sich um Familienangehörige bzw. Bekannte der Fahrerin handelte, wurden im Anschluss an die Kontrolle den Erziehungsberechtigten übergeben. Wie die Beschuldigte in Besitz des Pkw gelangen konnte, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.


04: Pkw stößt gegen Hauswand
Oberhausen – Am 16.03.2019, gegen 03:05 Uhr, fiel Zeugen auf dem Gehweg in der Zollernstraße (Höhe Hausnummer 50) ein unfallbeschädigter grauer Ford Focus mit rumänischer Zulassung auf. Zum derzeitigen Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass der bislang unbekannte Fahrer mit dem Pkw die Zollernstraße stadtauswärts fuhr, in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abkam und gegen die Hausmauer des o.g. Anwesens prallte. Durch den Anstoß entstand an der Hauswand ein erheblicher Sachschaden. Im Anschluss an die Kollision entfernte sich der Unfallverursacher vermutlich zu Fuß in unbekannte Richtung. Der unfallbeschädigte Ford wurde sichergestellt und abgeschleppt.

Hinweise zum Unfallhergang sowie zum Fahrzeugführer erbittet die PI Augsburg 5 unter der Telefonnummer 0821/323-2510.


05: Polizeibeamte beleidigt
Innenstadt – Am 16.03.2019 hielt sich gegen 12:40 Uhr eine Polizeistreife zur Aufnahme einer Verkehrsunfallflucht in der Bahnhofstraße auf. Ein zufällig vorbeikommender 19-jähriger Mann kritisierte dabei grundlos die aus seiner Sicht völlig überflüssige Polizeiaktion und begab sich in ein nahegelegenes Geschäft. Nach dem Verlassen des Ladens beschimpfte und beleidigte er die Einsatzkräfte erneut, weshalb die Beamten seine Personalien feststellten. Einen Ausweis konnte der Beschuldigte dabei nicht vorweisen, dafür legitimierte er sich mit einer Anklageschrift für eine Gerichtsverhandlung – wegen Beleidigung. Den offensichtlich notorischen Beleidiger erwartet nun ein weiteres Strafverfahren wegen dieses Tatbestands.


06: Sachbeschädigung an Fahrzeugen
Innenstadt – Im Zeitraum vom 15.03.2019, 23:30 Uhr, bis 16.03.2019, 03:15 Uhr, zerkratzten ein oder mehrere Unbekannte in der Riedingerstraße einen braunen Hyundai I20. Das Fahrzeug stand auf dem Parkplatz vor einer Diskothek und wies ringsum massive Lackschäden auf. Der Schaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen.

Hinweise erbittet die PI Augsburg Mitte unter der Telefonnummer 0821/323-2110.


07: Unbekannter schlägt auf Fußgänger ein
Oberhausen – Am 16.03.2019 ging ein 27-jähriger Mann gegen 22:05 Uhr in der Donauwörther Straße zu Fuß in Richtung Bärenwirt. Auf Höhe der Kreuzung Donauwörther Straße / Kaltenhoferstraße kam dem Geschädigten ein unbekannter Mann entgegen, der den 27-Jährige unvermittelt attackierte und dessen Kopf mit großer Wucht gegen einen Zigarettenautomaten stieß. Durch den heftigen Angriff erlitt der Geschädigte eine Platzwunde an der Lippe und mehrere Zähne splitterten. Anschließende flüchtete der Täter, von dem keine detaillierte Personenbeschreibung vorliegt, in unbekannte Richtung. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in die Uniklinik Augsburg.

Hinweise zum Täter erbittet die PI Augsburg 5 unter der Telefonnummer 0821/323-2510.


Regional Report



08: Mehrere Pkw mutwillig beschädigt
Stadtbergen (Lkr. Augsburg) – In der Nacht von 15.03.2019 auf 16.03.2019 beschädigte ein Unbekannter drei geparkte Pkw, die in unmittelbarer Nähe in der Wankelstraße sowie der Ulmer Landstraße geparkt standen. Die Taten müssen sich laut derzeitigem Ermittlungsstand zwischen 00:30 Uhr und 06:00 Uhr ereignet haben. In allen Fällen schlug bzw. brach der Täter die rechten Außenspiegel der Fahrzeuge ab. In der Wankelstraße beschädigte der Unbekannte einen weißen Hyundai sowie einen grauen Mercedes. In der Ulmer Landstraße zerstörte der Täter den Spiegel eines Iveco Transporters, indem er mit einem auf der Ladefläche befindlichen Schubkarren auf das Fahrzeug einschlug.

Hinweise erbittet die PI Augsburg 6 unter der Telefonnummer 0821/323-2610.


09: Alkoholisiert in den Gegenverkehr gefahren
Dillingen (Lkr. Dillingen) - Am 15.03.2019 gegen 19:30 Uhr kam eine 58-jährige Ford-Fahrerin auf der Staatsstraße 2032 kurz nach der Brücke über der B 16 auf die Gegenfahrspur und prallte dort mit der linken Fahrzeugseite gegen ein entgegenkommendes Wohnmobil eines 55-Jährigen aus dem Raum Göppingen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei der Unfallverursacherin Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille.
Sowohl die Unfallverursacherin als auch der 55-jährige Wohnmobilfahrer sowie dessen 57-jährige Beifahrerin erlitten bei dem Aufprall leichte Verletzungen und wurden ins Krankenhaus Dillingen gebracht. Am Ford entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 15.000 Euro, am Wohnmobil ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro.
Bei der 58-jährigen Unfallverursacherin wurde eine Blutentnahme durchgeführt, außerdem wurde ihr Führerschein beschlagnahmt. Gegen sie wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol, sowie Fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.


10: Schwert löst Polizeieinsatz aus
Gundelfingen (Lkr. Dillingen) - Weil sich auf dem Betriebsgelände eines Kieswerks sieben Personen aufhielten, die verkleidet waren und unter anderem auch ein Schwert mit sich führten, rief der Betreiber am 16.03.2019 gegen 14:00 Uhr die Polizei. Diese rückte mit zwei Streifenwägen an. Bei der Kontrolle der 18 bis 22 Jahre alten Männer stellte sich heraus, dass diese widerrechtlich das Gelände betreten hatten, um dort ein Rap-Video zu drehen. Bei dem Schwert handelte es sich lediglich um ein stumpfes Dekorationsschwert. Die Schauspieler wurden anschließend des Kieswerks verwiesen.


11: Pkw-Brand
Donauwörth (Lkr. Donau-Ries) - Am 16.03.2019 stellten Zeugen gegen 21:15 Uhr einen brennenden, geparkten Pkw in der Adalbert-Stifter-Straße fest. Der BMW stand kurz nach dem Eintreffen der Streife bereits im Vollbrand. Durch das rasche Eingreifen von ca. 20 Kräfte der Feuerwehr Donauwörth konnte der Pkw abgelöscht werden, bevor an den in der Nähe befindlichen Gebäuden Schaden entstanden wäre. Das Fahrzeug brannte vollständig aus. Der dabei entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Möglicherweise gehört der Vorfall zu einer Brandserie von nunmehr vier Fällen, bei denen geparkte Fahrzeuge vorsätzlich in Brand gesetzt wurden.

Die Kripo Dillingen hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet unter der Telefonnummer 09071/560 um Hinweise.


12: Streit nach Discobesuch
Nördlingen (Lkr. Donau-Ries) - Am 17.03.2019, gegen 04:20 Uhr, wurde beim Verlassen einer Diskothek in der Bgm.-Reiger-Straße ein 27-Jähriger geschlagen. Der Geschädigte war mit einer Gruppe von 3 Personen in Streit geraten. Ein bislang unbekannter Täter aus der Gruppe schlug dann mit der Faust derart heftig zu, dass der Geschädigte eine Platzwunde an der rechten Augenbraue und vermutlich eine Nasenbeinfraktur erlitt. Der Täter konnte unerkannt flüchten und wird wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 185 cm groß, normale Statur, kurze mittelblonde Haare und sprach russischen Akzent.

Hinweise erbittet die PI Nördlingen unter der Telefonnummer 09081/29560.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen