Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

15.02.2019, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (15.02.2019)

--- Augsburg Report ---

01: Mann schlägt wahllos auf Passanten ein
02: Streit auf Straße endet mit Angriff auf Polizeibeamte
03: Ladendiebstahl zum Valentinstag
04: Auf frischer Tat festgenommen
05: Zahlungsunwilliger Gast

--- Regional Report ---

06: Brand in Schreinerei
07: Personengruppe beschädigt Stromverteilerkasten
08: Unbekannte werfen Roller auf Gleise
09: E-Bike-Fahrer prallte gegen Pkw und verletzt sich leicht
10: Vorfahrt missachtet - Zweimal Totalschaden
11: Betrügerische Anruferin
12: Brennender Ölofen



--- Augsburg Report ---



01: Mann schlägt wahllos auf Passanten ein
Innenstadt -
Am heutigen Freitagmittag (15.02.2019), gegen 12.50 Uhr, kam es zu einem Vorfall am Vorplatz des Augsburger Hauptbahnhofs. Ein 27-jähriger Eritreer war zunächst mit einem bislang unbekannten Mann in Streit geraten. Plötzlich schlug der 27-Jährige scheinbar wahllos auf vorbeigehende unbeteiligte Passanten ein und verletzte diese teilweise leicht.

Der Angreifer konnte wenige Minuten nach der Tat in der Halderstraße widerstandslos festgenommen werden. Die Polizei brachte den Mann auf die Polizeiinspektion Mitte und übernahm die weiteren Ermittlungen. Über die Hintergründe der Tat ist zum jetzigen Zeitpunkt nichts bekannt, könnte jedoch an der psychischen Verfassung des Mannes liegen.

Bislang haben sich sechs Geschädigte bei der Polizei gemeldet. Die Polizeiinspektion Augsburg Mitte bittet eventuell weitere Geschädigte und Zeugen sich unter der Telefonnummer 0821/323-2110 zu melden.


02: Streit auf Straße endet mit Angriff auf Polizeibeamte
Universitätsviertel -
Am Donnerstagabend (14.02.2019), gegen 23.30 Uhr, gingen bei der Einsatzzentrale der Polizei mehrere Mitteilungen ein über mehrere Personen neben der Fahrbahn im Bereich Messe, die auf einander einschlagen.

Die Polizei rückte mit mehreren Streifen an. Beim Eintreffen der Polizei flüchteten sofort zwei männliche Personen vom Tatort, konnten jedoch im Rahmen einer Fahndung festgestellt werden. Eine Abklärung ergab, dass die beiden 21- und 27-jährigen Männer zuvor die Friedrich-Ebert-Straße überquerten ohne auf den Verkehr zu achten. Dadurch musste ein 24-jähriger Pkw Fahrer stark abbremsen um einen Zusammenstoß zu verhindern. Daraufhin entbrannte ein Streit, der in einer Schlägerei neben der Fahrbahn endete.

Die beiden deutlich alkoholisierten Männer zeigten sich sofort aggressiv und widersetzten sich den polizeilichen Maßnahmen. Der 21-jährige Mann versuchte einem Polizeibeamten mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Dies konnte jedoch verhindert werden und die beiden Männer wurden in Gewahrsam genommen. Dabei widersetzten sich die Männer weiter und traten nach den Polizisten, die dabei jedoch unverletzt blieben. Bei dem Einsatz wurde auch ein Diensthund eingesetzt.

Der angegriffene 24-jährige Pkw-Fahrer blieb nach ersten Erkenntnissen unverletzt, die beiden 21- und 27-Jährigen mussten sich einer Blutentnahme unterziehen. Sie müssen sich nun wegen verschiedener Straftaten, unter anderem Gefährlichen Eingriff in Straßenverkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.


03: Ladendiebstahl zum Valentinstag
Innenstadt -
Am Donnerstag (14.02.2019), gegen 13.15 Uhr, betraten eine 20-jährige und eine 17-jährige Frau ein Sportgeschäft am Willy-Brandt-Platz. Die beiden jungen Frauen entwendeten mehrere Kleidungsgegenstände für Männer und verließen das Geschäft. Dort wurden sie vom Ladendetektiv angesprochen und die Polizei verständigt. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf einen unteren dreistelligen Eurobetrag.

Die beiden Frauen hatten nach eigenen Angaben die Sportklamotten für ihre Freunde als passendes Valentinstaggeschenk entwendet.

Die 17-Jährige wurde auf die Dienststelle gebracht und an ihre Mutter übergeben. Beide Frauen müssen sich nun wegen gemeinschaftlichem Ladendiebstahl verantworten


04: Auf frischer Tat festgenommen
Stadtgebiet -
Am gestrigen Nachmittag (14.02.2019) befanden sich drei Osteuropäer auf Diebestour in Augsburg. Die drei aus Rumänien stammenden Täter (ein 26-jähriger Mann, ein 41-jähriger Mann und eine noch unbekannte Frau) brachen in einem Supermarkt in der Bergiusstraße eine verschlossene Vitrine auf und entwendeten aus dieser elektronische Kleingeräte im mittleren vierstelligen Eurobereich. Weiter entstand durch das Aufbrechen ein Sachschaden ebenfalls im vierstelligen Eurobereich. Anschließend konnten die drei Täter zunächst unerkannt flüchten.

In einem Verbrauchermarkt in der Hagenmähderstraße fiel die Gruppe kurze Zeit später erneut auf. Dort entwendeten das Trio ebenfalls mehrere Gegenstände. Zwei von ihnen konnten durch den Ladendetektiv des Geschäfts bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Lediglich der weiblichen Begleitung gelang die Flucht.

Im Fahrzeug der Täter konnte das Diebesgut aus dem ersten Diebstahl aufgefunden und sichergestellt werden. Die beiden Männer wurden festgenommen und in den Polizeiarrest eingeliefert. Sie werden im Laufe des heutigen Tages dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt.


05: Zahlungsunwilliger Gast
Oberhausen - Am Freitagmorgen (15.02.2019) beschäftigte ein zahlungsunwilliger Gast die Polizei. Diese wurde gegen 00.30 Uhr in ein Lokal in der Ulmer Straße gerufen. Ein 24-jähriger Mann hatte dort mehrere Getränke bestellt, getrunken aber nicht gezahlt. Als er dann aufgefordert wurde das Lokal zu verlassen, schlug der Mann der weiblichen Bedienung auf das Gesäß und weigerte sich zu gehen.

Die hinzugerufene Streife nahm die Anzeige auf und verwies den alkoholisierten Mann (über zwei Promille) des Lokals. Dort wollte der Mann in seinen Pkw einsteigen, der verbotswidrig auf dem Gehweg vor dem Lokal abgestellt war. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt, um eine Trunkenheitsfahrt des Mannes zu unterbinden. Den Schlüssel konnte der junge Mann nach seiner Ausnüchterung wieder auf der Dienststelle der PI Augsburg 5 abholen. Den Mann erwartet nun eine Anzeige unter anderem wegen Zechbetrugs.


--- Regional Report ---



06: Brand in Schreinerei
Heretshausen -
Am Donnerstagmorgen (14.02.2019), gegen 07.00 Uhr, kam es zu einem Brand in einer Schreinerei in der Nähe von Adelzhausen. Mitarbeiter hatten den Rauch bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Diese konnte ein Übergreifen des Feuers von einem Holzlager auf das angrenzende Firmengebäude nicht verhindern. Die gesamte Schreinerei wurde durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf einen niedrigen sechsstelligen Eurobetrag. Personen wurden bei dem Vorfall nicht verletzt.

Die Brandermittler der Kriminalpolizei Augsburg übernahmen die Ermittlungen. Zum jetzigen Zeitpunkt wird von einem technischen Defekt als Ursache für den Brand ausgegangen.


07: Personengruppe beschädigt Stromverteilerkasten
Aichach -
Eine Personengruppe von drei männlichen und einer weiblichen Jugendlichen im Alter von etwa 16 Jahren steht im Verdacht gestern Abend (14.02.2019), gegen 17.50 Uhr, einen Stromverteilungskasten vor dem Anwesen Asternstraße 16 beschädigt zu haben. Zeugen hatten die Tat und die anschließende Flucht der Gruppe beobachtet und die Polizei verständigt. Eine eingeleitete Fahndung verlief jedoch bisher ohne Erfolg. Durch die Tat war der Strom in einigen Häusern der Straße ausgefallen. Die Stromversorgung konnte durch den Anbieter wieder hergestellt werden. An dem Verteilerkasten entstand ein Schaden von etwa 500 Euro.

Hinweise zu den Tätern werden unter der Tel.: 08251/8989-11 an die Polizei Aichach erbeten.


08: Unbekannte werfen Roller auf Gleise
Dillingen -
Am Donnerstag (14.02.2019), zwischen 22.15 Uhr und 23.00 Uhr, wurde von Unbekannten ein Motorroller der Marke Yiying in den Gleisbereich des Gleis 1 am Dillinger Bahnhof geworfen. Ein einfahrender Zug konnte noch rechtzeitig anhalten. Durch den Lokführer und einen Bahnmitarbeiter konnte der Roller schließlich geborgen werden. Der Motorroller wurde dabei leicht beschädigt, an der Bahneinrichtung kam es zu keinem Sachschaden. Derzeit wird wegen des Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

Die Polizeiinspektion Dillingen hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 09071/56-200 zu melden.


09: E-Bike-Fahrer prallte gegen Pkw und verletzt sich leicht
Wertingen -
Am Donnerstag (14.02.2019), gegen 16.45 Uhr, wollte ein 78 jähriger Rentner mit seinem E-Bike in ein Grundstücks in der Straße Am Bahnhof einbiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden Mercedes. Beide Fahrer konnten einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern wobei der Rentner in die linke Fahrzeugseite des Pkws prallte und zu Boden stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen am Knie zu. Während am Fahrrad ein leichter Sachschaden von ca. 200 Euro entstand, wird der Sachschaden am Mercedes auf ca. 3000 Euro beziffert.


10: Vorfahrt missachtet - Zweimal Totalschaden
Nördlingen -
Bei einem Verkehrsunfall kurz nach Mitternacht (15.02.2019) stießen in der Augsburger Straße zwei Autos zusammen. Eine 24-Jährige war mit ihrem Pkw auf der Krankenhausstraße in Richtung Kerschensteiner Straße unterwegs. Sie war in den Kreuzungsbereich gefahren und hatte in diesem Moment eine stadtauswärtsfahrende 49-jährige Frau mit ihrem Wagen übersehen. Mit der Fahrzeugfront rammte der Pkw der 24-Jährigen die rechte Beifahrerseite des vorfahrtsberechtigten Fahrzeugs.

Verletzt wurde niemand, beide Autos waren jedoch hinterher nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein hoher Sachschaden von knapp 25 000 Euro.


11: Betrügerische Anruferin
Großaitingen - Nach einer mittlerweile gut bekannten Betrugsmasche wurde am Mittwoch, 13.02.2019, eine 53-jährige Hausfrau von einer unbekannten Frau angerufen, die ihr einen Gewinn von rund 50.000 Euro offerierte. Um den Preis zu erhalten, sollte die glückliche Gewinnerin zunächst mehrere hundert Euro Gebühren entrichten. Dazu wurde sie aufgefordert, Steam-Karten zu kaufen. Hierbei handelt es sich um Gutscheine für den Erwerb von Videospielen, Filme, Soft- oder Hardware. Mit den Codes auf diesen Gutscheinen lässt sich Handel treiben. Sie haben geldwerten Vorteil.

Die Hausfrau kaufte zunächst diese Gutscheine, verständigte aber anschließend die Polizei, sodass es glücklicherweise nicht zu einer Weitergabe der Gutscheincodes und zu einem Schaden kam.

Wer ein Gewinnversprechen auf diese Art erhält, sollte sofort auflegen und die Polizei davon unterrichten.

Weitere Tipps findet man unter: www.polizei-beratung.de


12: Brennender Ölofen
Schlipsheim -
Am Donnerstag (14.02.2019) gegen 10.00 Uhr, wurde die Feuerwehr Neusäß zu einem Brand in der Obdachlosenunterkunft in Schlipsheim gerufen. Sämtliche Personen waren bereits aus dem Gebäude heraus. Ein im Bad befindlicher Ölofen fing vermutlich aufgrund eines technischen Defektes Feuer und explodierte. Die Möbel wurden bei der Verpuffung beschädigt und das kleine Badfenster „herausgesprengt“. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 5.000 €.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen