Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

11.02.2019, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (11.02.2019)

--- Augsburg Report ---

01: Brand in leerstehendem Wohnhaus
02: Unbekannter Mann spricht Jugendliche an
03: Uneinigkeit über Grünlicht
04: Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt

--- Regional Report ---

05: Mehrere Verletzte bei Faschingsfeier
06: Verkehrsteilnehmer gefährdet Frau mit Kind
07: Pkw-Fahrer bremst Lkw-Fahrer aus



--- Augsburg Report ---



01: Brand in leerstehendem Wohnhaus
Oberhausen –
Am 11.02.2019, gegen 01:00 Uhr, wurde über Notruf ein Feuer in einem Wohnhaus in der Schützenstraße gemeldet. Bei Eintreffen der Rettungskräfte waren Flammen im oberen Stockwerk des unbewohnten Gebäudes zu sehen und die Straße war stark verraucht. Die Berufsfeuerwehr und die FFW Oberhausen brachten den Brand unter Kontrolle und konnten ein Ausbreiten der Flammen verhindern. Nach ca. zwei Stunden war das Feuer vollständig gelöscht. Wie hoch der Sachschaden ist, der am Wohnhaus entstand, kann noch nicht beziffert werden. Verletzt wurde niemand.

Die Kriminalpolizei Augsburg hat die Ermittlungen aufgenommen, wobei sich Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung ergaben. Aufgrund dessen werden Zeugen gebeten sich unter der Telefonnummer 0821/323-3810 zu melden.


02: Unbekannter Mann spricht Jugendliche an
Lechhausen –
Als eine 15-jährige Schülerin am 10.02.2019, kurz vor 18 Uhr, nachhause lief, sprach sie in der Curtiusstraße ein unbekannter Mann an und forderte sie auf, stehen zu bleiben. Als das Mädchen darauf nicht reagierte und weiterging, packte der Mann sie an der Schulter. Eine ältere Dame wurde auf die Situation aufmerksam und wies den Mann an, das Mädchen loszulassen. Daraufhin ließ er von ihr ab und rannte in nördliche Richtung davon. Zu einem körperlichen oder sexuellen Übergriff kam es nicht. Die Schülerin vertraute sich zuhause ihrer Mutter an, die wiederum die Polizei verständigte.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:
Ca. 30 Jahre alt, ca. 185 cm groß, normale Statur, sprach Hochdeutsch, trug blaue Jeans und eine schwarze Cappy, roch stark nach Alkohol.

Die Polizeiinspektion Augsburg Ost bittet Zeugen des Vorfalls, vor allem die Frau, die beherzt einschritt, sich unter der Telefonnummer 0821/323-2310 zu melden.


03: Uneinigkeit über Grünlicht
Kriegshaber –
Auf der Bgm.-Ackermann-Straße kam es am 10.02.2019, gegen 21:25 Uhr, zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw, bei welchem beide Fahrer behaupteten „grün“ gehabt zu haben.
Eine 69-jährige Frau wollte mit ihrem Citroen nach links in die Luther-King-Straße einbiegen. In diesem Moment kam ihr ein 35-jähriger Nissan-Fahrer auf der Bgm.-Ackermann-Straße entgegen. Die beiden Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich. Verletzt wurde niemand, jedoch entstand Sachschaden von über 15.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei gaben beide Fahrer an, dass die Ampel für sie Grünlicht gezeigt habe und sie berechtigt in die Kreuzung eingefahren seien.

Die Polizeiinspektion Augsburg 6 sucht deshalb unbeteiligte Unfallzeugen und bittet unter der Telefonnummer 0821/323-2610 um sachdienliche Hinweise.


04: Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt
Hochzoll –
Eine 60-jährige Fußgängerin überquerte am 10.02.2019, gegen 19:00 Uhr, bei Grünlicht die Friedberger Straße an der Kreuzung Zugspitzstraße. Ein 44-jähriger Autofahrer übersah die Frau offensichtlich, als er von der Zugspitzstraße nach links auf die Friedberger Straße einbiegen wollte und erfasste sie frontal. Die Frau wurde auf die Motorhaube geschleudert und schwer verletzt. Sie kam zur Behandlung ins Uniklinikum.
Am Pkw entstand im Frontbereich Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.


--- Regional Report ---



05: Mehrere Verletzte bei Faschingsfeier
Schwabmünchen - Eine Faschingstruppe aus dem Schwabmünchner Umland hielt am gestrigen Sonntagabend (10.02.2019) nach einem Faschingsumzug in der Halle einer Spedition in Untermeitingen eine Feier ab. Dabei wurde ein mit Dieselbenzin betriebenes Stromaggregat verwendet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand reicherte sich gegen 20:30 Uhr in der geschlossenen Halle die Luft mit Kohlenmonoxyd an.

12 Partygäste wurden dabei verletzt. Einige konnten selbständig die Halle verlassen, andere waren bereits bewusstlos und mussten herausgetragen werden. Acht Verletzte, mehrere davon noch Kinder, wurden in die Schwabmünchner Wertachklinik und Universitätsklinik Augsburg gebracht, wo sie mehrere Stunden aufgrund von erhöhten Kohlenmonoxidwerten in den Lungen medizinisch beobachtet wurden. Einer der Verletzten musste wegen einer schweren Vergiftung im Krankenhaus bleiben.
32 Feuerwehrleute aus Schwabmünchen und Untermeitingen mit Atemschutzgeräten, sowie Polizei und Rettungsdienste waren im Einsatz.

Die Untersuchungen in dieser Sache dauern noch an. Nach derzeitigem Ermittlungsstand steht fahrlässige Körperverletzung in mehreren Fällen durch unsachgemäße Handhabung eines Dieselaggregats im Raum.


06: Verkehrsteilnehmer gefährdet Frau mit Kind
Oettingen -
Die Polizei Nördlingen sucht einen Autofahrer. Am Samstag (09.02.2019), gegen 12:20 Uhr, wollte eine 40-jährige Frau mit ihrem Sohn im Kinderwagen auf die andere Straßenseite wechseln. Die Mutter überquerte die B 466 im Bereich der Nördlinger Straße an der Ampel bei Grünlicht. Ein Auto-Fahrer war offensichtlich über „Rot“ über die Einmündung gefahren und touchierte hierbei leicht den mitgeführten Kinderwagen. Der Unbekannte am Steuer fuhr anschließend weiter in Richtung Nördlingen. Dem Glück war es zu verdanken, dass die Mutter und ihr 2-jähriges Kind unverletzt blieben und „nur“ mit dem Schrecken davon kamen. Am Kinderwagen entstand nach Auskunft der Anzeigenerstatterin kein Sachschaden.

Zeugen des groben Fehlverhaltens am Fußgängerüberweg werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Nördlingen unter der Telefonnummer 09081/2956-0 zu melden.


07: Pkw-Fahrer bremst Lkw-Fahrer aus
Nordendorf / B2, Fr. Norden -
Am Freitag (08.02.2019), gegen 15:50 Uhr, überholte ein 45-jähriger Lkw-Fahrer auf der B2 mehrere Lkw-Kollegen. Dies missfiel einem 76-jährigen Pkw-Fahrer, da der Verkehr durch den Lkw „behindert“ wurde. Nach dem Überholvorgang des Lkws setzte sich der Pkw-Lenker vor den Sattelzug und bremste sein Fahrzeug stark ab. So wollte er dem Lkw-Fahrer seinen Unmut zeigen. Dieser konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und fuhr in das Heck des Pkws.
Hierbei entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.500 Euro.

Den Autofahrer erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen