Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

23.01.2019, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (23.01.2019)

---Augsburg Report---

01: Ladendieb mit Rauschgift geht in Haft
02: Zwei Fahrer ohne gültige Fahrerlaubnis
03: Unfallverursacher flüchtet von Unfallstelle
04: Rabiater Fahrradfahrer
05: Spiegelabtreter gesucht

---Regional Report---

06: Nachtragsmeldung zum Macheten-Angriff in Monheim
07: Erneute Anrufe durch falsche Polizeibeamte
08: Doppelte Unfallaufnahme
09: Pkw überschlägt sich



--- Augsburg Report ---



Ladendieb mit Rauschgift geht in Haft
----- In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg -----
Innenstadt –
Am 21.01.2019, gegen 17:00 Uhr, wurde ein 20-Jähriger beim Ladendiebstahl in der Bürgermeister-Fischer-Straße erwischt. Der Mann entwendete verschiedene Waren wie Parfüm und Alkoholika aus einem Kaufhaus im Wert von knapp 200 Euro.

Eine Durchsuchung förderte ein mitgeführtes Messer, sowie mehrere Tütchen Marihuana im unteren zweistelligen Grammbereich zu Tage. Da der Algerier in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, wurde er festgenommen.

Der 20-jährige Mann wurde zwischenzeitlich dem Jugendermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl wegen Diebstahls mit Waffen und eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz erließ und in Vollzug setzte. Der junge Mann sitzt seitdem in Untersuchungshaft.


02: Zwei Fahrer ohne gültige Fahrerlaubnis
Hochzoll / Lechhausen -
Am Dienstagabend (22.01.2019) stellte die Polizei gleich zwei Kraftfahrzeugführer fest, welche zum wiederholten Male ohne die entsprechende Fahrerlaubnis unterwegs waren.

Gegen 20.45 Uhr unterzog eine Streife der PI Augsburg Süd in der Friedberger Straße einen 58-jährigen Hyundai-Fahrer einer Verkehrskontrolle. Bei der Überprüfung konnte festgestellt werden, dass der Mann keine Fahrerlaubnis besitzt. Der Fahrer war bereits im Oktober 2018 ohne entsprechende Fahrerlaubnis unterwegs und wurde damals durch die Polizei angezeigt.

Gegen 23.30 Uhr wurde durch Beamte der PI Augsburg Ost in der Steinernen Furt ein 26-jähriger Renault-Fahrer angetroffen, der ebenfalls ohne Fahrerlaubnis einen Pkw führte. Auch dieser wurde nicht zum ersten Mal ohne gültige Fahrerlaubnis angetroffen und bereits Mitte Januar 2019 durch die Polizei angezeigt.

In beiden Fällen unterbanden die Beamten die Weiterfahrt. Die beiden Fahrer erwarten nun Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Auch gegen die Halter der Fahrzeuge wird ermittelt.


03: Unfallverursacher flüchtet von Unfallstelle
Lechhausen -
Am Dienstag (22.01.2019) in der Zeit von 17.00 Uhr bis 17.30 Uhr wurde in der Wartenburger Straße auf Höhe Hausnummer 38 ein geparkter schwarzer Hyundai von einem Unbekannten angefahren. Das Heck rechts wurde dabei so stark beschädigt, dass die Verkleidung nur noch lose an einem Kabel hing. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 500 Euro. Die Geschädigte bemerkte den Unfallschaden erst als sich während der Fahrt auf der Haunstetter Straße die Verkleidung samt Beleuchtungseinrichtung löste und auf der Straße schleifte.

Die Polizeiinspektion Augsburg Ost bittet unter der Telefonnummer 0821/323-2310 um Zeugenhinweise.


04: Rabiater Fahrradfahrer
Innenstadt -
Am Dienstagmorgen (22.01.2019), gegen 06.50 Uhr, war ein 20jähriger Fußgänger auf dem Gehweg Mittlerer Graben unterwegs. Auf Höhe Am Rößlebad bog ein Fahrradfahrer unachtsam auf den Gehweg ein und stieß mit dem Fußgänger zusammen, der dadurch am Schienbein leicht verletzt wurde. Der Fahrradfahrer versuchte nun von der Unfallörtlichkeit zu flüchten, wurde jedoch von dem Fußgänger zunächst daran gehindert.

Als der leicht verletzte 20jährige Mann die Polizei verständigen wollte, schlug der rabiate Fahrradfahrer den Fußgänger auf den Kopf und flüchtete. Der benommene Fußgänger begab sich daraufhin erst in ärztliche Behandlung und verständigte von dort aus die Polizei.
Der unbekannte Täter konnte nicht mehr durch die Polizei angetroffen werden.

Er wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 30 Jahre, ca. 190 cm, schlanke Figur, dunkelhäutig, gelockte Haare ab der Mitte des Kopfes und Kapuzenpulli mit weißer Aufschrift am Rücken. Er war mit einem dunkelgrauen alten Damenrad unterwegs.

Die Polizeiinspektion Augsburg Mitte bittet Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten, sich unter der Telefonnummer 0821/323-2110 zu melden.


05: Spiegelabtreter gesucht
Innenstadt -
Am Dienstag (22.01.2019), gegen 19.45 Uhr, konnten durch Anwohner im Bereich An der Blauen Kappe zwei männliche Personen beobachtet werden, die an geparkten Fahrzeugen Spiegel abtraten. Die beiden Täter waren in Begleitung einer Frau. Bislang konnten durch die Polizei drei beschädigte Fahrzeuge festgestellt werden.

Wenige Minuten später eskalierte ein Streit zwischen den drei Personen, auf den mehrere Passanten aufmerksam wurden. Die beiden männlichen Täter attackierten dabei verbal die junge Frau. Eine schlichtend eingreifende Passantin wurde daraufhin von den beiden Männern übelst beleidigt. Als ein weiterer Passant dazwischen gehen wollte, flüchtete die Personengruppe vom Tatort.

Die beiden Männer und die Frau konnten im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung der Polizei nicht mehr angetroffen werden. Bislang fehlt von der Personengruppe jegliche Spur. Die Ermittlungen ergaben, dass die Gruppe kurz zuvor bereits negativ in der nahegelegenen Tankstelle auffällig war.

Die Polizeiinspektion Augsburg Mitte hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten, sich unter der Telefonnummer 0821/323-2110 zu melden.


--- Regional Report ---



06: Nachtragsmeldung zum Macheten-Angriff in Monheim
Mit Pressemeldung veröffentlichte das PP Schwaben Nord am 10.01.2019 folgenden Sachverhalt:
------------------------------------------------------------
Monheim –
Am 09.01.2019 besuchte ein 39-Jähriger gegen 15.30 Uhr seine Eltern in Monheim. In der Wohnung griff er seinen Vater und seine Mutter unvermittelt mit einer Machete an und verletzte hierbei beide schwer, bevor er im Anschluss mit der Tatwaffe das Wohnanwesen wieder verließ....
------------------------------------------------------------

---- In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg -----ab hier neu -----

Zwischenzeitlich wurde der Haftbefehl durch einen Unterbringungsbefehl ersetzt und der Beschuldigte in einem Bezirkskrankenhaus einstweilig untergebracht. Auf Grund einer eingeholten gutachterlichen Stellungnahme geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass sich der Beschuldigte zur Tatzeit zumindest im Zustand der verminderten Schuldfähigkeit befand und die Voraussetzungen für eine Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus vorliegen.


07: Erneute Anrufe durch falsche Polizeibeamte
Bereich Nördlingen -
In der Nacht vom 21.01.19 auf den 22.01.19 kam es erneut zu einem Anruf durch falsche Polizeibeamte. Ein Unbekannter rief gegen Mitternacht eine Rentnerin an und gab sich als Angehöriger der Polizei Nördlingen aus. Er erzählte von flüchtigen Straftätern die einen Einbruch auf das Wohnanwesen der Rentnerin planen. Außerdem erkundigte er sich, ob sie Wertgegenstände im Haus habe.

Als die aufmerksame Rentnerin erwähnte, dass sie diese Masche bereits aus den Medien kennt, legte der Unbekannte auf. Ein ähnlich gelagerter Fall ereignete sich in derselben Nacht in Nördlingen. Auch hier gab sich ein unbekannter Anrufer gegenüber einer 79-jährigen Seniorin als Polizeibeamter aus.

Weitere Betrugsmaschen und Tipps wie man diese erkennt und sich dagegen schützt, finden sich auch im Internet unter: www.polizei-beratung.de


08: Doppelte Unfallaufnahme
Dillingen -
Am 22.01.2019 gegen 18.00 Uhr waren Beamte der PI Dillingen mit der Aufnahme eines Kleinunfalls in der Ziegelstraße beschäftigt, als der Fahrer eines Audis die Unfallstelle passierte und dabei den Außenspiegel eines geparkten Fahrzeugs touchierte. Der Unfallverursacher, ein 67jähriger Dillinger konnte nach wenigen Metern von den Streifenbeamten angehalten werden. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch fest, ein Alkoholtest ergab schließlich einen Wert von über zwei Promille. Der Dillinger musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen, außerdem wurde sein Führerschein sichergestellt. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.


09: Pkw überschlägt sich
Ried -
Am gestrigen Morgen (22.01.2019), gegen 08.30 Uhr, fuhr ein Fahranfänger mit einem Pkw auf der Riedhofstraße von Eismannsberg Richtung Baindlkirch. Kurz vor dem Ortsbeginn erlitt er nach eigenen Angaben einen Hustenanfall, weshalb er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Honda prallte gegen einen Weidezaun, überschlug sich und blieb auf der rechten Seite liegen. Der 18Jährige konnte sich selbst unverletzt aus seinem Fahrzeug befreien. Am Pkw entstand ein Sachschaden von rund 15.000,-- Euro. Das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug musste geborgen und abgeschleppt werden.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen