Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

07.01.2019, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (07.01.2019)

--- Augsburg Report ---

01: Massiver Angriff auf Polizeibeamte nach Verkehrskontrolle
02: Falsche Sternsinger unterwegs
03: Kerze entzündet Sicherungskasten
04: Fahrt endet am Verteilerkasten
05: Verkehrsunfallflucht mit Zeugenaufruf

--- Regional Report ---

06: Betrunken gegen Straßenlaterne gefahren
07: Weiterer Verkehrsunfall mit Sommerreifen auf der Autobahn
08: Schwarzfahren lohnt sich nicht
09: Verstoß gegen das Markengesetz
10: Fahrt unter Drogeneinfluss


Augsburg Report


01: Massiver Angriff auf Polizeibeamte nach Verkehrskontrolle
Innenstadt – Der Anlass für einen massiven Angriff auf Polizeibeamte am 07.01.2019 um kurz nach Mitternacht war eine routinemäßige Verkehrskontrolle.
Eine Polizeistreife wollte im Bereich der Riedinger Straße einen 21jährigen Pkw-Führer wegen des nicht angelegten Sicherheitsgurtes einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der Mann fuhr in den Riedinger Park und hielt dort an seiner momentanen Arbeitsstelle an. Schon zu Beginn der Kontrolle kamen etwa 10 Bekannte und Arbeitskollegen des Mannes hinzu, solidarisierten sich mit ihm und taten ihren Unmut über die Kontrolle kund.

Im Laufe des Streitgespräches griffen mehrere Männer im Alter zwischen 18 und 36 Jahren die beiden Beamten unvermittelt mit Faustschlägen an und warfen sogar eine Eisenstange in Richtung der Einsatzkräfte. Als ein Polizist aufgrund der Schläge zu Boden fiel, traten mehrere Beschuldigte auf ihn ein. Die Beamten setzten Pfefferspray ein.
Erst mit Hilfe weiterer Unterstützungsstreifen gelang es den Einsatzkräften die Lage zu beruhigen. Die Männer zeigten sich weiterhin aggressiv und störten die polizeilichen Maßnahmen massiv.
Ein Beschuldigter flüchtete vor Eintreffen der Unterstützungskräfte, konnte aber in einem Hinterhof aufgegriffen werden. Der renitente 32jährige Mann musste zur Unterbindung weiterer Sicherheitsstörungen in den Polizeiarrest gebracht werden.

Beide angegriffene Polizeibeamte erlitten leichte Verletzungen und mussten in Krankenhäusern ambulant behandelt werden.
Auch drei Beschuldigte wurden leicht verletzt und zur Behandlung ins Klinikum Augsburg gebracht.

Zum derzeitigen Stand der Ermittlungen müssen sich vier Männer u.a. wegen des tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und gefährlicher Körperverletzung verantworten.


02: Falsche Sternsinger unterwegs
Innenstadt – Am 06.01.2019, gegen 17:00 Uhr, kamen zwei Mädchen in ein Lokal am Milchberg, verkleidet als Sternsinger. Sie sangen ein kurzes Lied und baten die Gäste anschließend um Geld. Auf Nachfrage sagten die beiden ca. 10 Jahre alten Mädchen, dass sie für arme Familien sammeln.

Die Mutter der beiden, die vor dem Café wartete, wurde von einem skeptischen Gast zur Rede gestellt. Sie gab zu, dass das Geld nicht für eine Sternsinger-Aktion der Kirche ist, sondern für sie selbst. Als daraufhin die Polizei informiert wurde, flüchtete die Familie.

Eines der Mädchen trug eine Krone, das andere war im Gesicht schwarz geschminkt. Die Mutter trug einen weißen Kapuzenpullover, eine schwarze Jacke und dunkle Jeans. Sie hatte ein osteuropäisches Aussehen mit lockigen schwarzen Haaren und auffälligen goldenen Creolen-Ohrringen.

Die Polizeiinspektion Augsburg Mitte ermittelt nun wegen des Verdachts des Betrugs und bittet Zeugen oder weitere Geschädigte sich unter der Telefonnummer 0821/323-2110 zu melden.


03: Kerze entzündet Sicherungskasten
Pfersee – In der Deutschenbauerstraße kam es am Sonntagvormittag (06.01.2019) zu einem Zimmerbrand, zu dem die Feuerwehr mit zahlreichen Einsatzkräften ausrückte.
Nach derzeitigen Ermittlungen hatte eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses versehentlich eine Kerze auf einem Regal unter dem Sicherungskasten brennen lassen. Die Kerze setzte Fotos, mit welchen der Sicherungskasten beklebt war, in Brand. Die Flammen griffen schließlich auf den Schaltkasten über. Glücklicherweise löste der installierte Rauchmelder aus, wodurch das schlafende Ehepaar geweckt wurde. Der Mann konnte den Brand selbständig löschen.
Der entstandene Sachschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich. Die 42jährige kam zur vorsorglichen Untersuchung in Klinikum Augsburg. Ihr Mann blieb unverletzt.
Die Polizeiinspektion Augsburg 6 ermittelt nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.


04: Fahrt endet am Verteilerkasten
Göggingen – Am 04.01.2019 gegen 22:00 Uhr wurde die Polizei zu einem verunfallten Pkw in der Bgm.-Aurnhammer-Straße gerufen. Als Unfallhergang konnte ermittelt werden, dass ein 23jähriger Mann mit seinem Pkw bei winterlichen Straßenverhältnissen offensichtlich zu stark beschleunigte und die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Das Auto geriet ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab, rutschte über den Gehweg und prallte gegen einen Schaltkasten.
Am BMW des Mannes entstand Sachschaden von rund 20.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Die Verkehrspolizei Augsburg führt die Ermittlungen zu dem schadensträchtigen Unfall und bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 0821/323-2010 zu melden.


05: Verkehrsunfallflucht mit Zeugenaufruf
Kriegshaber – In der Landvogtstraße wurde in der Nacht von 05. auf 06.01.2019 ein weißer Opel, der am Fahrbahnrand geparkt war, von einem Unbekannten angefahren. Die hintere linke Fahrzeugtüre wurde eingedrückt und verkratzt, wodurch Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro entstand.

Die Polizeiinspektion Augsburg 6 bittet unter der Telefonnummer 0821/323-2610 um Zeugenhinweise.


Regional Report



06: Betrunken gegen Straßenlaterne gefahren
Stadtbergen – In den frühen Morgenstunden des 06.01.2019 wurde der Polizei ein verunfallter Pkw in der Panzerstraße mitgeteilt. Der 30jährige Fahrer kam mit seinen Audi nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Lichtmast. Der Pkw wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 32.000 Euro geschätzt. Der Fahrer blieb unverletzt.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille, weshalb sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen musste. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten und sein Führerschein wurde sichergestellt.


07: Weiterer Verkehrsunfall mit Sommerreifen auf der Autobahn
Zusmarshausen / BAB A 8 Richtung Stuttgart – Bereits am 06.01.2019 berichteten wird in der Pressmeldung Nr. 0037 von einem Verkehrsunfall mit Sommerreifen auf der Autobahn.

Kurz vorher - am 05.01.2019, gegen 09:15 Uhr - ereignete sich ein weiterer Unfall wegen Sommerreifen auf der A 8. Ein 41jähriger Pkw-Fahrer wollte an der Anschlussstelle Zusmarshausen von der Autobahn abfahren. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und montierten Sommerreifen auf schneebedeckter Fahrbahn und bei starkem Schneetreiben geriet sein Fahrzeug ins Schlingern und prallte gegen einen Sattelzug. Der Auflieger wurde durch die Kollision gedreht und das Gespann kam quer zur Fahrbahn zum Stehen.

Der Unfallverursacher und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt und noch an der Unfallstelle ambulant medizinisch versorgt. Ihr Pkw wurde erheblich beschädigt (ca. 10.000 Euro Sachschaden) und musste abgeschleppt werden. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. An seinem Gespann entstand Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro. Der Sattelzug musste vom Abschleppdienst geborgen werden.

Die A 8 war in Fahrtrichtung Stuttgart nach anfänglicher Totalsperrung für ca. eine Stunde auf zwei Fahrstreifen gesperrt. Die Freiwilligen Feuerwehren aus dem Umkreis waren zur Sicherung der Unfallstelle eingesetzt.


08: Schwarzfahren lohnt sich nicht
Lauingen - Am 06.01.2019, gegen 11:30 Uhr, konnte ein 22jähriger Bulgare im Zug von Donauwörth in Richtung Gundelfingen keinen gültigen Fahrschein vorweisen. Daraufhin wurde ein mitfahrender Polizeibeamter angesprochen. Dieser nahm den Mann bis zur Feststellung seiner Personalien in Gewahrsam. Bei einer Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen den Bulgaren mehrere Fahndungsnotierungen bestanden. Er wurde daraufhin festgenommen und der Justizvollzugsanstalt überstellt.


09: Verstoß gegen das Markengesetz
Höchstädt - Am 06.01.2019, gegen 14:15 Uhr, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Dillingen einen Pkw in der Stadtmitte und staunten nicht schlecht, als sie sich den Inhalt des Kofferraums ansahen. Darin befanden sich eine Vielzahl von Taschen, Bekleidung, Regenschirmen, Parfums und Uhren von vermeintlich hochwertigen Herstellern. Einer ersten Begutachtung nach handelt es sich bei den Produkten jedoch um Fälschungen.
Nach Angaben des 42jährigen Pkw-Fahrers handelte es sich bei den Waren um Geschenke für die Familie. Die „Geschenke“ wurden sichergestellt und ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Markengesetz eingeleitet.


10: Fahrt unter Drogeneinfluss
Kaisheim - Am Montag, 07.01.2019, gegen 00:15 Uhr, kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Donauwörth einen 25jährigen Pkw-Fahrer im Bereich der Neuhofstraße. Hierbei stellten die Beamten drogentypische Erscheinungen fest. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Im Anschluss wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme zum Zwecke der Durchführung des Ordnungswidrigkeitenverfahrens durchgeführt.
Die parallel veranlasste Durchsuchung der Wohnung des 25-Jährigen, welcher aus dem Raum Durchach stammt, führte zur Auffindung von verschiedenen verbotenen Gegenständen, die zusätzliche Verstöße nach dem Waffengesetz darstellen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen