Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

02.12.2018, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (02.12.2018)

--- Augsburg Report ---

01: Erfolgreiche Handyortung
02: Dieb auf frischer Tat festgehalten
03: Einbruchsgeschehen am Wochenende
04: Unfallfluchten – Zeugen gesucht
05: Autos beschädigt
06 Sachbeschädigung durch Graffiti
07: Rotlichtverstoß mit Folgen
08: Wer vermisst Cityroller?
09: Widerstandshandlungen

--- Regional Report ---

10: Hochwertiger Wohnwagen entwendet
11: Nach Unfall geflüchtet
12: Kleintransporter fängt zu brennen an
13: Handy-Akku löst Rauchmelder aus
14: Kreditbetrug im Internet
15: Maschinenbrand an Holzvollernter



--- Augsburg Report ---



01: Erfolgreiche Handyortung
Innenstadt / Donauwörth – Ein 22-jähriger Augsburger Nachclubbesucher war am Samstag (01.12.2018) ab 03.00 Uhr auf dem Nachhauseweg. Auf Höhe eines Hotels in der Maximilianstraße traf er dann auf zwei Gambier aus Donauwörth, man unterhielt sich und rauchte eine Zigarette. Als er sich dann verabschiedete und sich ein Taxi nehmen wollte, bemerkte er den Verlust seines Smartphones. Also lief er zunächst zurück zu der Bar, um auf dem Weg dorthin nachzusehen, ob er sein Handy auf dieser Strecke vielleicht verloren hatte. Nachdem er es aber bei der Absuche nicht finden konnte, kam ihm der Verdacht, dass einer der beiden Zufallsbekanntschaften ihm das Telefon möglicherweise aus der Hosentasche entwendete hatte. Mittels Ortungsdienst des Herstellers konnte er sein Handy dann tatsächlich ausfindig machen: es war mittlerweile in der Ankereinrichtung in Donauwörth angekommen. Der Geschädigte machte sich unmittelbar auf dem Weg dorthin und verständigte gleichzeitig die Polizei. Nach richterlicher Anordnung wurden dann die Wohnräume eines infrage kommenden 30-jährigen Gambiers nach dem vermissten Handy durchsucht. Mit Erfolg: das entwendete iPhone im Wert von über 1.000 Euro wurde aufgefunden und dem Besitzer wieder ausgehändigt. Der 30-jährige Gambier wird nun wegen Diebstahls angezeigt.


02: Dieb auf frischer Tat festgehalten
Oberhausen – Ein 33-Jähriger wurde am gestrigen Samstag gegen 19.15 Uhr dabei ertappt, als er im Kiosk am Oberhauser Bahnhof mehrere Gegenstände, u.a. Alkoholika entwendete. Daraufhin vom Personal angesprochen, flüchtete der Mann zunächst, konnte aber von den Angestellten eingeholt und auf einem angrenzenden Firmenparkplatz gestellt werden. Hiergegen wehrte sich der Dieb und schlug einem der Angestellten mit der Faust ins Gesicht. Der 31-jährige Geschädigte wurde dabei aber nur leicht verletzt. Mit vereinten Kräften konnte der 33-jährige Dieb bis zum Eintreffen der Polizeistreife fixiert werden, die den Mann dann in den Polizeiarrest einlieferte.

Nach Rücksprache mit dem Jour-Staatsanwalt ordnete dieser die Vorführung des Festgenommenen, der über keinen festen Wohnsitz verfügt und sich nun wegen räuberischen Diebstahls verantworten muss, zum Ermittlungsrichter an.


03: Einbruchsgeschehen am Wochenende
Oberhausen – In eine Firma am Hirtenmahdweg (im Bereich der 10er Hausnummern) wurde offenbar in der Nacht vom 29./30.11.2018 (Do./Fr.) eingebrochen. Der oder die Täter gelangten über den frei zugänglichen Hof zu dem Anwesen, hebelten dort ein Bürofenster auf und brachen dann in der Firma mehrere Aktenschränke in diversen Räumen auf. Hier fielen dem oder den Tätern, die mit einem Fahrzeug vorgefahren sein müssen, neben etwas Bargeld im unteren dreistelligen Eurobereich auch ein 250-Kilogramm schwerer Tresor mit diversem Inhalt in die Hände, der anschließend abtransportiert wurde.

Der Gesamtbeuteschaden dürfte sich auf einen unteren bis mittleren vierstelligen Eurobetrag belaufen, der angerichtete Sachschaden wurde mit mindestens 1.000 Euro beziffert.


Haunstetten – Am Samstag (01.12.2018), möglicherweise im Zeitraum zwischen 01.45 und 03.00 Uhr, wurde in das Sozialkaufhaus in der Straße „Im Tal“ (im Bereich der einstelligen Hausnummern) eingebrochen. Über den Hintereingang gelangte der Täter in das Gebäudeinnere und hebelte dort weitere Türen und Fenster auf. Vereinzelt wurden Schränke und Schubladen geöffnet und durchsucht. Ob und was genau entwendet wurde, steht noch nicht fest. Die Höhe des Sachschadens muss ebenfalls erst noch abgeklärt werden.

Sachdienliche Hinweise zu beiden Fällen erbittet die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810.


04: Unfallfluchten – Zeugen gesucht
Lechhausen – Am Freitag (30.11.0218) zwischen 11.30 und 12.00 Uhr wurde an einem in der Kolbergstraße (Höhe Hausnummer 27) geparkten roten Volvo der linke Außenspiegel abgefahren. Der hierbei angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.


Hochzoll 1 – Ebenfalls am Freitag, zwischen 13.00 und 13.45 Uhr wurde ein auf dem Norma-Parkplatz in der Friedberger Straße abgestellter grauer Opel Crossland angefahren. Der Schaden im Heckbereich (Stoßstange) beläuft sich auf rund 1.000 Euro.


Hochzoll 2 – Im Zeitraum vom 30.11.2018, 18.00 Uhr bis 01.12.2018, 14.00 Uhr wurde ein in der Münchner Straße (Höhe Hausnummer 30) geparkter Pkw angefahren und an der linken Seite beschädigt. Der Sachschaden hier dürfte etwa 3.000 Euro betragen.

Hinweise zu diesen Unfallfluchten bitte an die PI Augsburg Ost unter 0821/323 2310.


05: Autos beschädigt
Antonsviertel – Am 01.12.2018, zwischen 08.30 und 11.30 Uhr, wurde ein auf einem Parkplatz in der Imhofstraße abgestellter grauer VW Passat an der Fahrerseite (Fahrertüre bis über den Hinterreifen) zerkratzt und hierbei Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro hinterlassen.

Göggingen 1 – Im Zeitraum vom 30.11.2018, 17.30 Uhr bis 01.12.2018, 11.30 Uhr, wurde an einem im Spiesleweg (Höhe Hausnummer 10) geparkten blauen Opel Corsa ein Reifen zerstochen, der anschließend von der Fahrzeugeigentümerin gewechselt werden musste. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Göggingen 2 - Im Zeitraum vom 30.11.2018, 20.00 Uhr bis 01.12.2018, 20.00 Uhr, wurde an einem in der Bürgermeister-Aurnhammer-Straße (Höhe Hausnummer 4) geparkten blauen Ford Fiesta die Frontscheibe eingeschlagen. Der Schaden hier dürfte sich im unteren vierstelligen Eurobereich bewegen.

Göggingen 3 – Ein in der Nanette-Streicher-Straße (im Bereich der einstelligen Hausnummern) geparkter blauer VW Passat wurde im Zeitraum vom 29. – 01.12.2018 auf der hinteren linken Fahrzeugseite mutwillig zerkratzt, ebenso wie ein weiterer dahinter geparkter Pkw. Der Sachschaden dürfte sich auf jeweils 500 Euro belaufen.

Hinweise zu den vier Sachbeschädigungen bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710.


Oberhausen - Im Zeitraum vom 29.11.2018, 14.00 Uhr bis 30.11.2018, 17.00 Uhr, wurde an einem in der Donauwörther Straße (Höhe Hausnummer 40 – Parkplatz der dortigen Pizzeria) geparkten schwarzen VW Lieferfahrzeug die linke Fahrzeugtüre zerkratzt. Der Schaden wurde mit etwa 500 Euro angegeben.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 5 unter 0821/323 2510.


06 Sachbeschädigung durch Graffiti
Hochfeld - Im Zeitraum vom 29.11.2018, 14.00 Uhr bis 30.11.2018, 17.00 Uhr, wurde ein im Alten Postweg (Höhe Hausnummer 54) geparkter Renault-Transporter im Bereich der rechten Hecktüre besprüht. Ein Unbekannter hatte dort die Buchstaben „STG“ auf einer Fläche von ca. 50 mal 60 Zentimeter angebracht. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro.

Hinweise hierzu bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710.


07: Rotlichtverstoß mit Folgen
Oberhausen – Heute Nacht (02.12.2018) gegen 03.45 Uhr, war ein 27-jähriger Autofahrer auf der Ulmer Straße in Richtung Wertachbrücke unterwegs. Hier missachtete er dann – unter den Augen einer Polizeistreife – das Rotlicht, was eine unmittelbare Kontrolle zur Folge hatte. Hier schlug den Beamten dann bereits deutlicher Alkoholgeruch aus dem Fahrzeuginneren entgegen. Ein anschließender Alkoholtest bei dem Fahrer ergab schließlich einen Wert von über 1,2 Promille.Eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines folgten im Anschluss. Er wird nun wegen der begangenen Delikte (Rotlicht / Trunkenheit im Verkehr) angezeigt.


08: Wer vermisst Cityroller?
Pfersee – Ein Finder erschien gestern bei der PI Augsburg 6 und gab dort zwei hochwertige Cityroller der Marken Kettler und muuwmi auf der Dienststelle ab. Die Räder wurden im Bereich der Westpark Grundschule im Grasiger Weg gefunden. Die rechtmäßigen Besitzer können sich, möglichst mit Besitznachweis, bei der PI Augsburg 6 unter 0821/323 2610 melden und die Räder dort wieder abholen.


09: Widerstandshandlungen
Jakobervorstadt – Gestern (01.12.2018) gegen 22.15 Uhr, wurde die Polizei in die Jakoberstraße gerufen, nachdem dort eine Person auf der Fahrbahn stehen und alles blockieren würde. Außerdem soll der Mann mit einem Fahrrad um sich werfen. Der 35-Jährige konnte schließlich im Bereich Jakobertorplatz ohne Fahrrad, dafür aber mit Hund wild gestikulierend und lauthals rufend angetroffen werden. Er war gegenüber den Beamten äußerst unkooperativ und aggressiv, beleidigte diese permanent mit übelsten Schimpfkanonaden und nahm ihnen gegenüber eine Kampfhaltung ein. Nur mittels Zwangsmaßnahmen und Anwendung unmittelbaren Zwanges gelang es den Widerspenstigen zu überwältigen und zum Fahrzeug zu tragen, nachdem er sich vehement gegen die Mitnahme zum Streifenwagen sträubte. Unter weiteren Beschimpfungen und Spukversuchen wurde der mit rund 2,5 Promille alkoholisierte Mann in den Arrest eingeliefert. Sein Hund wurde der BFW Augsburg übergeben, die sich um das Tier kümmerte.


Innenstadt – Heute Nacht (02.12.2018) gegen 01.30 Uhr, riefen Türsteher eines Lokals in der Maximilianstraße die Polizei zu Hilfe. Vor Ort konnte ein deutlich alkoholisierter 47-Jähriger aus dem südlichen Landkreis angetroffen werden, der zuvor offenbar einem anderen Gast einen Faustschlag ins Gesicht verpasst hatte. Argumenten war der aggressive 47-Jährige nicht zugänglich, stattdessen bedrohte er die Polizeibeamten, leistete anschließend Widerstand und musste gefesselt in den Polizeiarrest eingeliefert werden. Ein Alkoholtest bei ihm war nicht mehr möglich. Gegen 06.30 Uhr heute Morgen lag er immer noch in der Arrestzelle, unfähig seinen Heimweg anzutreten.


--- Regional Report ---



10: Hochwertiger Wohnwagen entwendet
Bobingen – Aus einem Gewerbebetrieb in der Gutenbergstraße wurde in der Nacht vom 30.11./01.12.2018 (Fr./Sa.) ein auf dem Ausstellungsgelände abgestellter weißer Wohnwagen der Marke Tabbert/Da Vinci 540 E Finest Edition entwendet.

Der nicht zugelassene Wohnwagen war zwar gegen Diebstahl gesichert, was für den Dieb offenbar jedoch kein größeres Hindernis darstellte. Der Wohnwagen hat einen Wert von knapp 28.000 Euro. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme wurde festgestellt, dass offenbar noch ein weiterer Wohnwagen angegangen wurde. Möglicherweise wurden der oder die Täter bei der weiteren Tatausführung gestört und mussten ihr Vorhaben aufgeben.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810.


11: Nach Unfall geflüchtet
Stadtbergen – Vergangenen Donnerstag (29.11.2018) zwischen 18.00 und 20.15 Uhr, wurde ein in der Bauernstraße (Höhe Hausnummer 27) geparkter grauer 3er-BMW vorne rechts angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um den hinterlassenen Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro zu kümmern.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 6 unter 0821/323 2610.


12: Kleintransporter fängt zu brennen an
BAB A8 / zwischen den AS West und Neusäß in Fahrtrichtung München

Relativ glimpflich verlaufen ist heute Nacht (02.12.2018) die Fahrt eines 29-jährigen Kraftfahrers, der mit seinem Mercedes Sprinter gegen 01.30 Uhr auf der A 8 unterwegs war. Bei Tempo 120 fing es im Innenraum plötzlich zu brennen an, woraufhin der Fahrer stark abbremste und anschließend aus Panik aus dem brennenden Auto sprang. Der nun fahrerlose Kleintransporter zog nun leicht nach rechts und prallte dabei mit der Fahrzeugfront in den Heckbereich eines dort fahrenden Omnibusses. Der Busfahrer konnte nach rund 250 Metern auf dem Standstreifen anhalten, während der fahrerlose Kleintransporter nach der Kollision noch rund 500 Meter weiterrollte und dann mittig zum linken und mittleren Fahrstreifen endgültig zum Stehen kam.

Der 29-Jährige Fahrer zog sich bei der unfreiwilligen Ausstiegsaktion eine Platzwunde und massive Schürfwunden an den Unterarmen zu. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Augsburger Klinikum gefahren. Sein Kleintransporter wurde anschließend abgeschleppt. Warum das Fahrzeug plötzlich Feuer fing, muss erst noch geklärt werden. Der Gesamtschaden dürfte sich auf rund 10.000 Euro belaufen. Bei der Fahrbahnreinigung und Sicherung der Unfallstelle kamen auch die Feuerwehren aus Gersthofen und Neusäß zu Einsatz. Die Autobahn musste teilweise in Richtung München komplett gesperrt werden, bis gegen 03.35 Uhr alle Fahrstreifen in Richtung München wieder komplett freigeben wurden.


13: Handy-Akku löst Rauchmelder aus
Graben - Glücklicherweise blieb ein Defekt an einem Mobiltelefon in Graben in der Nacht von Samstag, 01.12. auf Sonntag, 02.12.2018, gegen 01:00 Uhr ohne gravierendere Folgen. Vermutlich auf Grund eines Defektes am Mobiltelefon bzw. Ladegerät kam es zur Überladung eines Mobiltelefons, welches zum Laden angesteckt war. Ein im Zimmer installierter Rauchmelder schlug an, worauf die Bewohner auf das qualmende Mobiltelefon aufmerksam wurden und Schlimmeres verhindern konnten. Die Bewohner blieben allesamt unverletzt. Die hinzueilende Feuerwehr entlüftete lediglich noch das Wohnanwesen. Der Schaden an Mobiltelefon und Inventar beläuft sich auf ca. 800 Euro.


14: Kreditbetrug im Internet
Donauwörth - Beim Versuch einen Kredit im unteren fünfstelligen Bereich zu beantragen, wurde ein 57-jähriger Mann schnell im Internet fündig. Sein Augenmerk galt einer Anzeige auf Facebook, in welcher ein vermeintlich privater Anbieter versprach, schnell und unkompliziert Kredite zu vermitteln. Der 57-jährige trat mit dem Vermittler über „Whatsapp“ in Kontakt und beantragte seinen Wunschkredit. Dieser wurde ihm auch zugesagt, jedoch sollte vorab eine Gebühr in Höhe von 1100 Euro gezahlt werden. Nachdem der Mann den geforderten Betrag überwiesen hatte, forderte der Betrüger weiteres Geld. Der Kreditsuchende drohte mit Polizei und Anwalt. In dieser wenig erfreulichen Situation meldete sich ein vermeintlicher Direktor einer französischen Bank bei dem Geschädigten und bot Hilfe bei der Aufklärung an. Der Bankdirektor sicherte dem 57-Jährigen die gewünschte Kreditsumme nun zu wesentlich günstigeren Konditionen zu. Letztendlich leistete der gutgläubige Mann auch an den vermeintlichen Bankdirektor eine Vorauszahlung in Höhe von 550 Euro für angeblich anfallende Kreditgebühren. Die vereinbarte Kreditsumme wurde nicht ausgezahlt, weshalb der 57-jährige am Wochenende Strafanzeige bei der Polizei Donauwörth erstattete.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang:

Grundsätzlich sollte man Menschen, die man nie persönlich kennengelernt oder gesehen hat, kein Geld überweisen oder auf sonstige Forderungen eingehen. Gerade im Internet tummeln sich viele Betrüger, die an der Gutgläubigkeit ihrer Mitmenschen viel Geld verdienen wollen. Seien Sie also immer misstrauisch bei derartig verlockenden Angeboten.

So erkennt man einen Kreditbetrüger auf Facebook
• Das jeweilige Profil spricht oft ein holpriges Deutsch.
• Es gibt ein auffällig niedriges Zinsversprechen.
• Sicherheiten / Absicherungen werden nicht angefordert.
• Dubiose E-Mailadresse.

Weitere Tipps hierzu finden Sie auch unter: www.polizei-beratung.de


15: Maschinenbrand an Holzvollernter
Diedorf / Anhausen - Am 01.12.2018 brannte gegen 17:00 Uhr in einem Waldstück in der Verlängerung der Burgwalder Straße im Anhauser Tal eine Holzerntemaschine (sog. Harvester).
Der Geschädigte, welcher gerade in einer Rückegasse mit Holzerntearbeiten beschäftigt war, bemerkte wie aus seinem Fahrzeug funken kamen. Er stieg sofort ab und versuchte noch das Feuer mit seinen beiden Feuerlöschern zu löschen, schaffte dies jedoch nicht.

Die Maschine wurde anschließend von den Feuerwehren aus Diedorf, Anhausen, Willishausen und Gessertshausen gelöscht. Diese waren mit ca. 80 Einsatzkräften vor Ort. Die Löscharbeiten gestalteten sich aufgrund der Waldlage und des dadurch fehlenden Löschwassers schwierig.
Die Holzerntemaschine brannte komplett aus, wodurch ein Totalschaden in Höhe von 500.000 Euro entstand. Als Brandursache kommt ein technischer Defekt in Frage. Ob durch den Brand weitere Bäume in Mitleidenschaft gezogen wurden, muss noch durch den zuständigen Förster geklärt werden.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen