Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

13.09.2018, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (13.09.2018)

--- Augsburg Report ---

01: Raub am Wertachufer

--- Regional Report ---

02: Dachstuhlbrand im Zweifamilienhaus
03: Wundersame Heilung



--- Augsburg Report ---



01: Raub am Wertachufer
Pfersee - Am Mittwoch, gegen 19:15 Uhr, saß der 40-jährige Geschädigte zusammen mit dem späteren Täter und dessen drei Begleitern am westlichen Wertachufer in der Hessenbachstraße. Die Gruppe hatte der Geschädigte kurz zuvor vor Ort kennengelernt. Im Verlauf packte ihn der Täter plötzlich am Kragen und entwendete ihm gewaltsam die Geldbörse mitsamt Inhalt, während seine Begleiter anscheinend nicht in das Geschehen eingriffen. Der Geschädigte alarmierte im Anschluss die Polizei, wobei die Personengruppe nicht mehr festgestellt werden konnte. Der ca. 1,60 Meter große Täter wird als ca. 25-jähriger Schwarzafrikaner beschrieben. Dieser trug bei der Tat ein weißes T-Shirt, eine kurze Hose, Sportschuhe, und eine schwarze Schirmmütze. Der Geschädigte blieb bei dem Vorfall körperlich unverletzt.

Sachdienliche Hinweise werden an die Kriminalpolizei Augsburg unter 0821/323-3810 erbeten.


--- Regional Report ---



02: Dachstuhlbrand im Zweifamilienhaus
Stadtbergen -
Am Mittwoch, gegen 18:00 Uhr, wurde über Notruf eine brennende Solaranlage auf einem Dach eines Anwesens in der Riedstraße mitgeteilt. Durch die Einsatzkräfte konnte dort ein Brand unter der auf dem Dach verbauten Solaranlage festgestellt werden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung über eine Warnmeldung gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, wobei am Haus ein Schaden in Höhe von ca. 100.000 Euro entstand. Die Brandermittler der Kripo Augsburg waren vor Ort um die Brandursache zu ermitteln. Nach derzeitigem Sachstand wird nicht von einer Vorsatztat ausgegangen.


03: Wundersame Heilung
Schwabmünchen -
Der Polizei wurden am gestrigen Mittwoch zwei junge Männer gemeldet, die in der Fuggerstraße in Schwabmünchen Passanten einen Zettel entgegenhielten und sich dabei als Taubstumme ausgaben. Auf dem Zettel stand, dass sie für den Bau eines internationalen Zentrums für Taubstumme Gelder sammeln würden. Durch die Polizei konnten schließlich drei junge Männer und eine junge Frau im Alter von 16 bis 22 Jahren als Spendensammler angetroffen werden. Hierbei konnte festgestellt werden, dass keiner von ihnen Taubstumm war und sie ihre Behinderung nur vortäuschten. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Gruppe seit geraumer Zeit auch in anderen Städten mit dieser Masche unterwegs ist. Es erfolgt nun eine Strafanzeige wegen Betrugs. Dank der raschen Mitteilung an die Polizei konnte die Sammelaktion bereits im Anfangsstadium unterbunden werden. Die vier Rumänen hatten bis zu diesem Zeitpunkt einen nur geringen Bargeldbetrag erbetteln können.


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen