Bayerische Polizei - Polizeibericht - Die Tagesthemen (10.08.2018)

Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

10.08.2018, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (10.08.2018)

--- Augsburg Report ---

01: Doppeltes Pech für Pkw-Halter
02: Diebstahl eines Motorrollers

--- Regional Report ---

03: Unfallserie auf der Autobahn
04: Fahranfänger massiv alkoholisiert
05: Außenlandung eines Segelfliegers
06: Jagdwilderei




01: Doppeltes Pech für Pkw-Halter
Oberhausen -
Am 09.08.2018, gegen 09:00 Uhr, bemerkten Passanten in der Biberbachstraße, dass an einem geparkten Opel eine Seitenscheibe eingeschlagen war. Polizeibeamte fanden im beschädigten Pkw persönliche Unterlagen des Fahrzeughalters. Den Fahrzeughalter erreichten die Beamten schließlich telefonisch in Kroatien. Dort ist dieser nämlich gerade im Urlaub. Da sich der Halter somit nicht um die Sicherung seines offenstehenden Fahrzeugs kümmern konnte, musste der Opel abgeschleppt werden. Im Rahmen der Sachverhaltsabklärung stellten die Beamten fest, dass für den Opel kein Versicherungsschutz mehr bestand. Vor der notwendigen Abschleppung erfolgte somit eine Entstempelung des Opels. Darüber hinaus konnte nachvollzogen werden, dass der Fahrzeughalter mit dem unversicherten Pkw zum Parkplatz in der Biberbachstraße gefahren war, was eine Strafanzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz für ihn zur Folge hat. Ob aus dem Pkw etwas entwendet wurde, kann erst nach Rückkehr des Geschädigten aus dem Urlaub festgestellt werden.


02: Diebstahl eines Motorrollers
Göggingen -
Im Tatzeitraum vom 03.08.2018, 20:00 Uhr bis 08.08.2018, 18:30 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter einen in der Röntgenstraße abgestellten Piaggio-Roller (Versicherungskennzeichen). An dem schwarzen Kleinkraftrad befand sich zum Zeitpunkt des Diebstahls noch der Helm des Besitzers.

Hinweise erbittet die PI Augsburg Süd unter der Telefonnummer 0821/323-2710.


---Regional Report--



03: Unfallserie auf der Autobahn
Gersthofen (Lkr. Augsburg), Dasing (Lkr. Aichach-Friedberg) -
Zu einer außergewöhnlichen Unfallhäufung kam es am 09.08.2018 im Laufe des Nachmittags auf der Autobahn A8. Einsatzkräfte der Autobahnpolizeistation Gersthofen nahmen über Stunden hinweg letztlich acht Verkehrsunfälle, bei denen mehrere Personen verletzt wurden und hoher Sachschaden entstand, auf.

-->Ca. 14:40 Uhr (Fahrtrichtung München)
Ein mit zwei Personen besetzter Citroen-Kleintransporter wechselte auf Höhe der Anschlussstelle Augsburg West vom mittleren auf den linken Fahrstreifen. Ein mit hoher Geschwindigkeit aufschließender Toyota-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Transporter auf. Durch den Anstoß schleuderte der Transporter in die Betonleitwand, überschlug sich mehrfach und blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen. Beide Citroen-Insassen erlitten leichte Verletzung und kamen mit dem Rettungsdienst in das Klinikum Augsburg. Der 29-jährige Toyota-Fahrer blieb unverletzt. Die A8 war für etwa 45 Minuten in Richtung München komplett gesperrt.
Während der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte wiederholt fest, dass aus vorbeifahrenden Fahrzeugen die Unfallstelle gefilmt und auch verbotswidrig die Rettungsgasse benutzt wurde.

-->Ca. 16:15 Uhr (Fahrtrichtung München)
Aufgrund eines geplatzten Reifens kam ein VW-Kleintransporter zwischen den Anschlussstellen Dasing und Adelzhausen auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Ein nachfolgender 87-jähriger Opel-Fahrer erkannte die Situation zu spät und touchierte trotzt Vollbremsung das stehende Fahrzeug. Der auffahrende Opel hatte unfallbedingt einen Achsbruch und musste abgeschleppt werden.

-->Ca. 16:25 Uhr (Fahrtrichtung München)
Ein 65-jähriger Audi-Fahrer erkannte zu spät, dass sich wegen des o.g. Unfalls (14:40 Uhr) auf Höhe Edenbergen ein Stau gebildet hatte. Er fuhr trotz Vollbremsung auf einen Daimler auf und schob diesen auf einen im Stau stehenden Opel. Alle Fahrzeuginsassen überstanden die Kollision unverletzt.

-->Ca. 17:50 Uhr (Fahrtrichtung München)
Der 63-jährige Fahrer eines Sattelzuggespanns übersah im Bereich der Anschlussstelle Augsburg-West beim Wechsel vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen einen dort fahrenden VW Golf und schob diesen einige Meter vor sich her. Der VW wurde dadurch abgedrängt und kam auf dem Beschleunigungsstreifen zum Stehen. Die 58-jährige VW-Fahrerin und der Unfallverursacher blieben unverletzt.

-->Ca. 18:10 Uhr (Fahrtrichtung München)
Aufgrund der Stausituation beabsichtigte ein 33-jähriger VW-Fahrer die A8 an der Anschlussstelle Augsburg West zu verlassen und fuhr auf die Abfahrtsspur auf. Kurzfristig revidierte er jedoch seinen Entschluss und fuhr über die Auffahrtsspur sofort wieder auf die Autobahn zurück. Beim Einfädeln kollidierte er auf dem rechten Fahrstreifen mit einem Sattelzug. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

-->Ca. 18:30 Uhr (Fahrtrichtung München)
Zwischen den Anschlussstellen Adelsried und Neusäß staute sich der Verkehr wegen der o.g. Unfälle. Ein 20-jähriger Mini-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr trotz Vollbremsung mit erheblicher Geschwindigkeit in das Stauende. Er erfasste dabei einen auf dem rechten Fahrstreifen stehenden Sattelzug und einen auf dem mittleren Fahrstreifen stehenden VW Golf, in dem eine vierköpfige Familie saß. Der Unfallverursacher erlitt durch die Wucht des Aufpralls schwere Verletzungen und musste vom Notarzt in das Klinikum Augsburg gebracht werden. Da wegen der Vielzahl an Einsätzen auf der Autobahn alle Notarztfahrzeuge ausgebucht waren, erfolgte die Versorgung des 20-Jährigen durch den Notarzt eines Rettungshubschraubers. Die vier Insassen des VW kamen mit leichten Verletzungen in das Klinikum Augsburg.


-->Ca. 18:45 Uhr (Fahrtrichtung München)
Der 30-jährige Fahrer eines Sattelzugs übersah beim Wechsel von der mittleren auf die rechte Fahrspur einen neben ihm fahrenden Fiat und touchierte diesen seitlich. Die Unfallbeteiligten überstanden die Kollision unverletzt.

-->Ca. 23:25 Uhr (Fahrtrichtung Stuttgart)
Der letzte Unfall am 09.08.2018 ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Adelzhausen und Dasing. Ein 42-jähriger Fahrer eines Peugeot-Kleintransporters wechselte vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen und fuhr gegen das Heck eines Citroen-Kleintransporters. Nach dem Anstoß schleuderte der Peugeot gegen die Betonleitwand. Während der Rettungs- und Bergemaßnahmen war die A8 in Richtung Stuttgart für eine Stunde komplett gesperrt. Der Unfallverursacher kam mit Rippenfrakturen in das Klinikum Augsburg. Der 53-jährige Citroen-Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Der Gesamtsachschaden wird derzeit auf mindestens 150.000 Euro geschätzt.
Abschließend ist festzustellen, dass viele Fahrzeugführer trotz der erkennbaren Verkehrsstockungen bzw. -stauungen mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit unterwegs waren. Viele der genannten Kollisionen ereigneten sich im Zusammenhang mit den Folgestauungen vorangegangener Unfälle.


04: Fahranfänger massiv alkoholisiert
Lauingen (Lkr. Dillingen) -
Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Dillingen kontrollierte am 09.08.2018 gegen 23:10 Uhr einen 18-jährigen Autofahrer, der auf der Dillinger Straße mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und in Schlangenlinien unterwegs war. Der Fahranfänger roch erheblich nach Alkohol, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Daher wurde bei dem jungen Mann eine Blutentnahme angeordnet und sein Autoschlüssel einbehalten. Die Beamten stellten den erst kürzlich erworbenen Führerschein des 18-Jährigen sicher.


05: Außenlandung eines Segelfliegers
Mering (Lkr. Aichach-Friedberg) -
Am 09.08.2018, gegen 18:50 Uhr, teilte eine besorgte Bürgerin aus Merching mit, dass sie soeben einen Segelflieger beobachtet hat, der „wie ein Stein vom Himmel fiel“. Im Zuge der sofort eingeleiteten polizeilichen Suchmaßnahmen konnte schließlich in der Nähe des Bahnhaltepunkts Mering-St. Afra ein Segelflugzeug auf einem abgeernteten Acker festgestellt werden. Der Pilot hatte eine kontrollierte Außenlandung einleiten müssen, da ihm mangels Thermik eine Rückkehr zu seinem Segelfluggelände nicht mehr möglich war. Der Pilot blieb unverletzt, Sachschaden entstand nicht. Der Segelflieger wird nun zerlegt und mit einem Fahrzeug abtransportiert.


06: Jagdwilderei
Fleinhausen (Lkr. Augsburg) -
Der Jagdberechtigte des Revieres Fleinhausen erstatte am 09.08.2018 Anzeige wegen Jagdwilderei. Im Tatzeitraum vom 01.07.2018 bis 09.08.2018 stellten er und seine beauftragten Jäger wiederholt abgeschossene Rehe fest. Es ist davon auszugehen, dass ein Wilderer die Tiere mit einer großkalibrigen Waffe im Revierbereich erlegte und liegen ließ. Das Jagdrevier Fleinhausen erstreckt sich westlich von Fleinhausen und südlich von Grünenbaindt um das Waldgebiet Kobel bis zum Waldende südlich von Grünenbaindt.

Hinweise erbittet die PI Zusmarshausen unter der Telefonnummer 08291/1890-0.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen