Bayerische Polizei - Polizeibericht - Die Tagesthemen (09.08.2018)

Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

09.08.2018, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (09.08.2018)

--- Augsburg Report ---

01: Verkehrsunfallflucht
02: Räuberischer Diebstahl
03: Sachbeschädigung durch Brandlegung
04: Randalierer verletzt Polizeibeamte
05: Angriff auf Rettungsdienstpersonal
06: Raubüberfall auf Fahrradfahrer
07: Fernseher fliegt vom Balkon

--- Regional Report ---

08: Betrunkener Autofahrer gefährdet Verkehrsteilnehmer
09: Schadensträchtiger Einbruch in Lagerhaus
10: Lkw fährt Schlangenlinien
11: Schwerverletzter Motorradfahrer
12: Pkw überschlägt sich - Fahrerin alkoholisiert
13: Frau wird vom eigenen Pkw schwer verletzt



--- Augsburg Report ---



01: Verkehrsunfallflucht
Inningen -
Am 07.08.2018, gegen 15:45 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter BMW-Fahrer die Heumahdstraße in Richtung Haunstetten. Auf Höhe der Einmündung „An der Halde“ geriet der BMW aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Fiat Doblo. Unmittelbar nach dem Anstoß setzte der Unfallverursacher seine Fahrt noch etwa 150 Meter fort und musste sein Fahrzeug schließlich aufgrund der Beschädigungen am Fahrbahnrand abstellen. Mehrere Zeugen konnten beobachten, dass eine männliche Person aus dem BMW ausstieg und einen Schäferhund aus dem Fahrzeug holte. Ohne sich mit dem 70-jährigen Fiat-Fahrer in Verbindung zu setzen, flüchtete der Mann zusammen mit dem Hund zu Fuß in Richtung angrenzender Maisfelder. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Unfallverursacher unerkannt entkommen.

Am Abend des 07.08.2018 kam die 26-jährige Fahrzeughalterin des BMW zur PI Augsburg Süd und gab an, das Fahrzeug zum Unfallzeitpunkt geführt zu haben. Diese Aussage konnte jedoch durch die vorliegenden Zeugenaussagen widerlegt werden. Gegen die Frau wurde deshalb ein Strafverfahren wegen des dringenden Tatverdachts der Strafvereitelung eingeleitet. Die Ermittlungen zum tatsächlichen Unfallverursacher laufen parallel dazu weiter.


02: Räuberischer Diebstahl
Oberhausen -
Am 07.08.2018, gegen 16:00 Uhr, beobachtete die 29-jährige Angestellte eines Drogeriemarkts in der Donauwörther Straße einen Kunden dabei, wie dieser Sicherungsetiketten von zwei kosmetischen Artikeln entfernte und die Waren einsteckte. Beim Verlassen des Geschäfts sprach die Angestellte den Mann auf den Diebstahl an. Der 30-jährige Beschuldigte stieß die Frau daraufhin weg und rannte mit seiner Beute aus dem Laden. Ein Security-Mitarbeiter verfolgte den Täter zusammen mit der Geschädigten und konnte den Flüchtigen schließlich in der Schönbachstraße stellen.


03: Sachbeschädigung durch Brandlegung
Oberhausen -
Im Tatzeitraum vom 07.08.2018, 22:00 Uhr, bis 08.08.2018, 06:30 Uhr, zündete ein unbekannter Täter Zeitungsstapel an, die unmittelbar neben einem Kiosk am Bischof-von-Zollern-Platz gelagert waren. Durch die Flammen entstand ein Schaden an der Außenfassade des Kioskes. Zum derzeitigen Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass das Feuer nach Abbrennen der Zeitungen von selbst erlosch.

Zeugenhinweise erbittet die PI Augsburg 5 unter der Telefonnummer 0821/323-2510.


04: Randalierer verletzt Polizeibeamte
Innenstadt -
Am 08.08.2018 verweigerten Security-Mitarbeiter gegen 04:10 Uhr einem 21-jährigen Mann den Zutritt zu einem Club in der Maximilianstraße. Dies erboste den bereits zu diesem Zeitpunkt aggressiven Mann derart, dass er seine anwesende Freundin körperlich attackierte. Die Security-Mitarbeiter hielten den 21-jährigen deshalb bis zum Eintreffen der verständigten Polizei fest. Als Polizeibeamte den randalierenden Mann fesseln wollten, griff dieser die Einsatzkräfte unvermittelt an und schlug mit Händen und Füßen auf diese ein. Nur mit erheblichem Kraftaufwand konnten die Beamten den Mann überwältigen und in Gewahrsam nehmen. Selbst im Polizeifahrzeug sitzend trat der 21-Jährige mit Füßen gegen die Einsatzkräfte und biss einem Beamten in die Hand. Als dem Mann im Polizeiarrest die Handfesseln abgenommen wurden, setzte er sofort seine massiven Angriffe auf die Beamten fort und schlug mit Fäusten auf diese ein. Da der Beschuldigte in der Zelle gesundheitliche Probleme geltend machte, brachte ihn ein Rettungswagen unter Polizeibegleitung in der Klinikum Augsburg. Auch dort randalierte der 21-Jährige schließlich in der Notaufnahme und musste erneut gefesselt werden. Einen freiwilligen Atemalkoholtest verweigerte der Beschuldigte.

Letztlich trugen bei dem Einsatz vier Polizeibeamte Verletzungen, wie z.B. Bisswunden, Hautabschürfungen oder Prellungen davon. Der Beschuldigte muss sich nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung verantworten.


05: Angriff auf Rettungsdienstpersonal
Innenstadt -
Am 08.08.2018 ging gegen 08:30 Uhr die Mitteilung über einen möglicherweise betrunkenen, auf dem Gehweg liegenden Mann am Leonhardsberg ein. Die Besatzung eines alarmierten Rettungswagens traf am Einsatzort auf einen 17-Jährigen und sprach diesen an. Der Jugendliche schlug daraufhin sofort in Richtung einer 21-jährigen Rettungsassistentin, packte ihren 53-jährigen Kollegen am Hals und zerriss dessen Hemd. Der Geschädigte, der durch den Angriff zu Boden stürzte und auch dort noch von dem Angreifer attackiert wurde, erlitt dadurch mehrere Schürfwunden. Kurz darauf eintreffende Polizeibeamte konnten den sich heftig wehrenden 17-Jährigen überwältigen und fesseln. Der aggressive Randalierer musste zur Verhinderung weiterer Sicherheitsstörungen in Gewahrsam genommen werden. Auf der Fahrt in den Polizeiarrest beleidigte der Beschuldigte die Einsatzkräfte auf das Übelste. Einen freiwilligen Atemalkoholtest verweigerte er.

Der Beschuldigte muss sich nun u.a. wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie wegen eines „Tätlichen Angriffs auf Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen“ (Rettungsdienstpersonal) verantworten.


06: Raubüberfall auf Fahrradfahrer
Hammerschmiede -
Am 08.08.2018 fuhr ein 26-jähriger Mann nach Schichtende gegen 18:00 Uhr mit seinem Fahrrad von Derching kommend in Richtung Hammerschmiede. Dabei überquerte er eine Fußgänger-/Fahrradbrücke über die BAB A8 auf Höhe des Kaspar-Reiter-Wegs, um in die Hammerschiede zu gelangen. Unmittelbar nach Überquerung der Brücke traf der 26-Jährige auf eine Gruppe von vier unbekannten Männern. Einer der Unbekannten schlug dem vorbeifahrenden Geschädigten mit der Faust ins Gesicht, so dass dieser vom Fahrrad stürzte. Anschließend durchsuchte ein weiterer Täter den Geldbeutel des Fahrradfahrers und entnahm daraus mehrere hundert Euro Bargeld. Die Gruppe flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung.

Alle vier Unbekannten waren laut Einschätzung des Geschädigten etwa 25 Jahre alt. Eine detaillierte Beschreibung war dem Mann aufgrund des unvorhergesehenen Angriffs nicht möglich.

Der 26-Jährige erlitt durch den Angriff eine leichte Gesichtsverletzung und wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Versorgung in das Krankenhaus Friedberg gebracht.

Die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet unter der Telefonnummer 0821/323-3810 um Zeugenhinweise.


07: Fernseher fliegt vom Balkon
Hochzoll -
Am 08.08.2018, gegen 19:00 Uhr, teilten Zeugen der Polizei mit, dass Unbekannte aus dem Balkon eines Mehrparteienhauses in der Mittenwalder Straße einen Fernseher herabgeworfen haben. Mehrere Kinder, die sich zum Zeitpunkt des Vorfalls zum Spielen in den Grünanlagen vor dem Wohnblock aufhielten, verfehlte der Fernseher. Polizeibeamte konnten vor Ort feststellen, dass der Fernseher von einem 22-jährigen Bewohner und seinem 22-jährigen Bekannten aus dem sechsten Obergeschoss in den Hof geworfen wurde. Nachdem die beiden Beschuldigten noch vor Eintreffen der Polizei von Nachbarn auf ihr Verhalten angesprochen wurden, beleidigten diese sowohl die Zeugen als auch die im Hof anwesenden Kinder.

Dass der Fernseher aus der Wohnung des 22-jährigen Anwohners stammt, dürfte laut derzeitigem Ermittlungsstand unzweifelhaft sein. Die für den Anschluss erforderlichen Kabel hingen noch alle in den Anschlussbuchsen im Wohnzimmer.

Gegen die beiden Beschuldigten wird nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung sowie Beleidigung ermittelt. Das Motiv für das Handeln der beiden Männer ist Gegenstand der Ermittlungen.


--- Regional Report ---



08: Betrunkener Autofahrer gefährdet Verkehrsteilnehmer
Stadtbergen (Lkr. Augsburg) -
Am 07.08.2018 beobachtete ein Anwohner gegen 21:00 Uhr von seinem Balkon aus einen Verkehrsunfall im Tannenweg. Dabei touchierte ein Renault einen am Fahrbahnrand geparkten VW. Nach dem Anstoß flüchtete der Renault-Fahrer von der Unfallstelle in Richtung Hagenmähderstraße. Nahezu zeitgleich fiel der Unfallverursacher aufgrund seiner unsicheren Fahrweise einer in der Freizeit befindlichen Polizeibeamtin auf. Die Beamtin verständigte die Polizeieinsatzzentrale über den Standort des Flüchtigen, so dass dieser in Augsburg, Lise-Meitner-Straße, durch Einsatzkräfte angehalten und kontrolliert werden konnte. Der 71-jährige Fahrer stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Beim Beschuldigten wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

Während seiner Fahrt von Stadtbergen nach Augsburg kam der Beschuldigte mit seinem Fahrzeug wiederholt auf die Gegenfahrbahn. Mehrere entgegenkommende Fahrzeuge mussten deshalb ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Betroffene Autofahrer werden gebeten, sich mit der PI Augsburg 6 unter der Telefonnummer 0821/323-2610 in Verbindung zu setzen.


09: Schadensträchtiger Einbruch in Lagerhaus
Meitingen (Lkr. Augsburg) -
Bereits im Tatzeitraum vom 04.08.2018, 13:00 Uhr bis 06.08.2018, 07:45 Uhr, drangen vermutlich mehrere unbekannte Täter in ein Lagerhaus in der Raiffeisenstraße ein. Die Täter gelangten durch das Aufhebeln einer Schiebetüre in das Gebäude und entwendeten aus den Büroräumen Bargeld in Höhe von mehreren tausend Euro. Bei ihrer Suche nach einer möglichen Tatbeute verursachten die Unbekannten im Gebäude einen Sachschaden von mindestens 2.000 Euro. Die Täter gingen bei ihrer Suche nach Wertgegenständen teilweise mit brachialer Gewalt vor. Es ist nicht auszuschließen, dass Zeugen das Vorgehen der Unbekannten im Gebäude gehört haben. Ebenso ist zum derzeitigen Ermittlungsstand davon auszugehen, dass die Unbekannten mit einem Kraftfahrzeug zum Tatobjekt kamen und dieses in relativer Nähe abgestellt haben. Möglicherweise fiel ein derartiges Tatfahrzeug im Bereich der Raiffeisenstraße auf.

Die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet unter der Telefonnummer 0821/323-3810 um Zeugenhinweise.


10: Lkw fährt Schlangenlinien
Möttingen (Lkr. Donau-Ries) -
Durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen, wurde am 08.08.2018 gegen 17:25 Uhr der Fahrer eines Sattelzuges auf der B25 bei Möttingen von der Polizei gestoppt. Schnell war eine mögliche Ursache gefunden. Der Mann roch stark nach Alkohol. Ein Test vor Ort bestätigte den Verdacht. Es wurde eine Atemalkoholkonzentration von über 1,5 Promille bei dem Brummi-Fahrer festgestellt. Der 40-Tonner blieb an Ort und Stelle stehen, die Beamten nahmen den 49-Jährigen mit zur Dienststelle. Dort wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.


11: Schwerverletzter Motorradfahrer
Bächingen (Lkr. Dillingen) -
Schwere Verletzungen erlitt ein 23-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am 08.08.2018 gegen 16:10 Uhr in Bächingen. Der Mann war auf der Ringstraße ortseinwärts in Richtung Baden-Württemberg gefahren. In einer scharfen Rechtskurve vor dem Kreisverkehr kam er nach links ab und ins Schleudern. Er prallte auf der Gegenfahrbahn frontal in einen entgegenkommenden Traktor, der von einem 69-Jährigen geführt wurde. Der Motorradfahrer wurde mit einer Becken- und Oberschenkelfraktur ins Krankenhaus Heidenheim eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 12.000 Euro. Das Motorrad des 23-Jährigen musste mit Totalschaden abgeschleppt werden. Die Fahrbahn war für etwa zweieinhalb Stunden gesperrt.


12: Pkw überschlägt sich - Fahrerin alkoholisiert
Schwabmünchen (Lkr. Augsburg) -
Am 08.08.2018, gegen 10:00 Uhr, kam eine 44-jährige Frau auf der Kreisstraße 16 (Höhe der Abzweigung Guggenberg) auf Grund Alkoholisierung, regennasser Fahrbahn und nahezu glatten Vorderreifen ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sie sich mit dem Audi A 2 und kam nach 40 Meter zum Liegen. Im Fahrzeug befand sich noch die 8-jährige Tochter der Fahrerin. Beide Insassen wurden leicht verletzt. Ein Atemalkoholtest ergab ein vorläufiges Ergebnis von über 2,4 Promille. Die Fahrzeuglenkerin verweigerte zunächst sowohl für sich als auch für ihre Tochter eine ärztliche Behandlung. Die Behandlung wurde seitens der Ersthelfer durchgesetzt, da diese nach dem mehrfachen Überschlag dringend geboten war. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins an. Das Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro.


13: Frau wird vom eigenen Pkw schwer verletzt
Petersdorf (Lkr. Aichach-Friedberg) -
Eine 57-jährige Frau parkte ihren Pkw am 08.08.2018, gegen 12:00 Uhr, in der eigenen Garage ein. Nachdem sie ausgestiegen war setzte sich das Fahrzeug, bei dem offensichtlich weder der Gang eingelegt, noch die Handbremse gezogen war, in Bewegung und rollte die Hofeinfahrt hinunter. Beim Versuch, ihren Pkw doch noch abzufangen, wurde die 57-Jährige gegen eine Zaunsäule gedrückt. Sie erlitt einen offenen Oberschenkelbruch und diverse Schürfwunden. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde die Frau mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Augsburg geflogen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen