Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

24.06.2018, PP Schwaben Nord


Polizeireport - Die Tagesthemen (24.06.2018)

---Augsburg Report---

01: Mehrere Pkw zerkratzt
02: Mann legt Pistole im Lokal auf Tisch
03: Fahrradfahrerin flüchtet nach Unfall
04: Unklarer Unfallhergang
05: Beschuldigter festgenommen - Opfer gesucht
06: Randalierer verletzt Polizeibeamte

---Regional Report---

07: Tötungsdelikt unter Leiharbeitern
08: Rettungskräfte massiv bedrängt
09: Verkehrsunfall mit drei Verletzten
10: Mann bricht durch Vordach
11: Pkw-Fahrer ohne Führerschein unterwegs
12: Fahranfänger kommt von Fahrbahn ab
13: Alkoholisiert zur Polizei gefahren
14: Brandfall ohne Personenschaden
15: Scheunenbrand
16: Brand einer Stallung
17: Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens



Augsburg Report



Mehrere Pkw zerkratzt
Lechhausen - Ein oder mehrere Unbekannte zerkratzten im Tatzeitraum von 21.06.2018, 10:00 Uhr bis 22.06.2018, 11:30 Uhr zwei geparkte Pkw erheblich. Ein in der Königsberger Straße abgestellter goldfarbener Mercedes sowie ein in der Linken Brandstraße geparkter blauer Nissan wiesen massive Kratzer auf. Der Schaden wird auf etwa 2.000 geschätzt. Da die Tatörtlichkeiten nicht weit voneinander entfernt liegen, kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Sachbeschädigungen durch den gleichen Täter begangen wurden.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Augsburg Ost unter der Telefonnummer 0821/323-2310.


Mann legt Pistole im Lokal auf Tisch
Innenstadt - Am 22.06.2018 gingen gegen 09:30 Uhr Anrufe besorgter Mitteiler am Polizeinotruf ein, dass ein Mann offen erkennbar eine Pistole auf dem Tisch eines Cafes in der Jakoberstraße abgelegt habe. Noch vor Eintreffen der Polizei hatte der Unbekannte die Waffe wieder an sich genommen und das Cafe verlassen. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten Polizeibeamte den 66-jährigen Gesuchten noch in relativer Nähe zum Lokal antreffen. Bei der von ihm mitgeführten Pistole handelte es sich um eine täuschend echt aussehende CO2-Waffe. Zum Grund seines Handelns befragt konnte der Mann keine vernünftige Erklärung abgeben. Er wurde wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetzt angezeigt und die Pistole sichergestellt.


Fahrradfahrerin flüchtet nach Unfall
Oberhausen - Am 22.06.2018 gegen 12:00 Uhr fuhr ein 4-jähriger Junge in Begleitung seiner Mutter mit dem Fahrrad auf dem Gehweg der Bürgermeister-Bunk-Straße. Eine von hinten aufschließende Fahrradfahrerin überholte das Kind und touchierte es im Vorbeifahren am Lenker. Hierdurch kam der 4-Jährige zu Fall und schlug sich einen Zahn aus. Nachdem die Unfallverursacherin kurz anhielt, flüchtete sie ohne weitere Angaben mit dem Fahrrad in Richtung Bleicherbreite.

Die Frau wird wie folgt beschrieben:
Ca. 18 Jahre, 170 cm, schlank, glatte schwarze Haare (bis zum Oberarm), asiatischer Typus, bekleidet mit heller enger Hose und T-Shirt (weiß sowie rosafarben), weiße Sneakers


Unklarer Unfallhergang
Oberhausen - Am 22.06.2018 kam es gegen 18:15 Uhr zum Zusammenstoß zweier Kraftfahrzeuge in der Stuttgarter Straße. Ein weißer Ford Transit (Kastenwagen) kollidierte hierbei im ampelgeregelten Zufahrtsbereich zum Parkplatz eines dortigen Möbelhauses mit einem Mercedes Cabriolet. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 13.000 Euro. Beide Fahrer machen zum Unfallhergang unterschiedliche Angaben und geben jeweils an, bei Grünlicht in den Einmündungsbereich eingefahren zu sein.

Die Polizeiinspektion Augsburg 5 bittet unter der Telefonnummer 0821/323-2510 um Zeugenhinweise zum Unfallhergang.


Beschuldigter festgenommen - Opfer gesucht
Innenstadt - Am 22.06.2017 beobachtete gegen 22:50 ein Sicherheitsdienst-Mitarbeiter einen 20-jährigen Mann, der vor einem Fast-Food-Restaurant in der Maximilianstraße unvermittelt mehreren Passanten mit der Faust ins Gesicht schlug. Der Security-Mitarbeiter konnte den Mann mit Unterstützung des Ordnungsdienstes der Stadt Augsburg bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Allerdings hatten sich zwischenzeitlich die Angegriffenen vom Tatort entfernt, so dass die Polizei die Identität der Geschädigten nicht mehr feststellen konnte.
Die Geschädigten werden deshalb gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Augsburg Mitte unter Telefonnummer 0821/323-2110 in Verbindung zu setzen.


Randalierer verletzt Polizeibeamte
Innenstadt - Am 24.06.2018 machten gegen 04:30 Uhr Passanten Polizeibeamte auf einen aggressiven 26-jährigen Mann in der Maximilianstraße (Ecke Heilig-Grab-Gasse) aufmerksam, der sowohl seine Lebensgefährtin als auch unbeteiligte Anwesende anrempelte und angriff. Als die Einsatzkräfte den Mann ansprachen, begann er sofort diese anzuschreien. Da der 26-Jährige wiederholt in Richtung der Einsatzkräfte trat und schlug, musste er schließlich gefesselt und in Gewahrsam genommen werden. Dagegen wehrte er sich jedoch massiv und schlug einer Polizeibeamtin mit der Hand in den Bauch. Zwei weiteren Beamten trat der Beschuldigte während der Fesselung gegen die Schienbeine. Die beiden Beamten zogen sich dadurch blutende Schürfwunden zu. Letztlich gelang es den Einsatzkräften den Mann mit über 1,4 Promille alkoholisierten Mann zu überwältigen.

Er muss sich nun u.a. wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.


Regional Report



Tötungsdelikt unter Leiharbeitern
--- In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft ---

Schwabmünchen (Lkr. Augsburg) - Am 23.06.2018 ging gegen 07:00 Uhr bei der Rettungsleitstelle die Mitteilung über eine leblose männliche Person in einer Pension im Wertachweg ein. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des 46-jährigen estnischen Staatsangehörigen feststellen. Da der Verstorbene deutliche Kopfverletzungen aufwies, die den Verdacht eines gewaltsamen Handlungsgeschehens begründeten, übernahm die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg unverzüglich die Ermittlungen vor Ort. Als dringend tatverdächtig gelten derzeit zwei ebenfalls in der Pension eingemietete Leiharbeiter. Ein 29-jähriger Litauer sowie ein 57-jähriger Este wurden noch vor Ort festgenommen. Beide Männer standen unter deutlichem Alkoholeinfluss.

Eine noch am 23.06.2018 von der Staatsanwaltschaft Augsburg angeordnete rechtsmedizinische Untersuchung bestätigte, dass der 46-Jährige durch massive Gewalteinwirkung gegen den Kopf zu Tode kam.
Die beiden Beschuldigten wurden am 24.06.2018 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Augsburg dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der wegen des dringenden Tatverdachts des Totschlags Haftbefehl gegen die Männer erließ und in Vollzug setzte.

Die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg führt die weiteren Ermittlungen zum Tathergang.


Rettungskräfte massiv bedrängt
Königsbrunn (Lkr. Augsburg) - Am 22.06.2018 gegen 22:40 Uhr wurden Rettungsdienstmitarbeiter auf der Königsbrunner Gautsch Opfer eines Angriffes. Ein deutlich alkoholisierter 21-jähriger junger Mann aus dem südlichen Landkreis wollte ohne ersichtlichen Grund Kontakt zu einem Patienten herstellen, der gerade im eigens aufgebauten Behandlungszelt untersucht wurde. Eine Aufforderung der Rettungskräfte, diesen Bereich zu verlassen, kam er nicht nach. Stattdessen verschaffte sich der Täter mit Gewalt Zugang zum Patienten. Er stieß mehrmals die Ersthelfer zur Seite. Die vor Ort agierenden Security konnte bis zum Eintreffen der Polizei die Situation beruhigen. Hinzugezogene Polizeibeamte sprachen dem Mann einen Platzverweis aus. Den Beschuldigten erwartet nun unter anderem eine Anzeige wegen eines tätlichen Angriffes auf Rettungskräfte.


Verkehrsunfall mit drei Verletzten
Wemding (Lkr. Donau-Ries) - Beim Einfahren in die Harburger Straße übersah 22.06.2018 um 08.15 Uhr eine 21-jährige Pkw-Lenkerin einen von links auf der Hauptstraße fahrenden 83-Jährigen. Dadurch kam es zum Zusammenstoß der beiden, wobei der Pkw des Mannes durch die Wucht des Anpralls nach links von der Fahrbahn abgekommen ist.

Der Mann wurde dadurch leichter verletzt und kam ins Krankenhaus, seine 78-jährige Beifahrerin und Ehefrau wurde jedoch schwer verletzt und musste mit Wirbelsäulenverletzungen mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Augsburg geflogen werden.

Die Unfallverursacherin wurde ebenfalls leichter verletzt, das 15 Monate junge Kind der 21-Jährigen blieb unverletzt. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden, der entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro.


Mann bricht durch Vordach
Friedberg (Lkr. Aichach-Friedberg) - Am 22.06.2018, gegen 23:30 Uhr, kletterte ein 23-jähriger Mann in einem Anwesen an der Meringer Straße auf ein Vordach, um dort eine Zigarette zu rauchen und Alkohol zu konsumieren. Beim Versuch, in das Küchenfenster zurück zu klettern, brach er durch das Vordach aus Kunststoff und stürzte ca. 3 Meter tief auf den Betonboden. Er wurde vom Rettungsdienst mit Verdacht auf eine Fraktur am Fuß in das Klinikum Augsburg eingeliefert.


Pkw-Fahrer ohne Führerschein unterwegs
Hörmannsberg (Lkr. Aichach-Friedberg) - Am 22.06.2018, gegen 23:15 Uhr, führte eine Streifenbesatzung in Hörmannsberg eine stationäre Verkehrskontrolle durch. Dabei fiel ein 20-jähriger Pkw-Fahrer auf, der beim Erblicken der Beamten wieder rückwärts in die Straße zurückfuhr, aus welcher er gekommen war. Der Pkw konnte verfolgt und angehalten werden, wobei sich herausstellte, dass dem Fahrer vor geraumer Zeit die Fahrerlaubnis entzogen worden war.


Fahranfänger kommt von Fahrbahn ab
Affing (Lkr. Aichach-Friedberg) - Am 23.06.2018 gegen 01:30 Uhr fuhr ein 19-jähriger Fahrer mit seinem VW Golf von Frechholzhausen in Richtung Pfaffenzell. Aufgrund zu hoher Geschwindigkeit verlor er in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Pkw und fuhr geradeaus in ein angrenzendes Waldstück. Nachdem er mehrere kleine Bäume überfuhr, kam er an einem massiven Baum zum Stehen. Die drei Pkw-Insassen konnte leicht verletzt von der Feuerwehr Affing aus dem Fahrzeug geborgen werden.

Am Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 35.000 Euro. Der verursachte Flurschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt.


Alkoholisiert zur Polizei gefahren
Dillingen (Lkr. Dillingen) - Ein 41-Jähriger fuhr am Samstagmorgen, 23.06.2108 gegen 08:20 Uhr mit seinem Pkw bei der Polizeiinspektion Dillingen vor, da er dort einen Termin wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit hatte. Dabei bemerkten Polizeibeamte Alkoholgeruch bei dem Pkw-Fahrer. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,8 Promille. Den Betroffenen erwartet nun ein weiteres Bußgeldverfahren sowie ein einmonatiges Fahrverbot. Die Weiterfahrt wurde vorläufig unterbunden.


Brandfall ohne Personenschaden
Deubach (Lkr. Augsburg) - Zu einem größeren Einsatz für die Feuerwehren Deubach, Gessertshausen und der Polizeiinspektion Zusmarshausen kam es in der Nacht von 23.06.2018 auf 24.06.2018 gegen 00:00 Uhr.

An einem Einfamilienhaus in Deubach brannte eine Balkonholzverkleidung sowie ein Blumenkasten, der sich in der Holzverkleidung befand. Nachbarn machten den Eigentümer des Hauses auf den Brand aufmerksam und begannen, das Feuer gemeinsam zu bekämpfen. Der Brand wurde im Anschluss durch die eingesetzten Feuerwehren gelöscht. Es entstand ein geringer Sachschaden in Höhe von 200 Euro.

Die genaue Ursache des Brandes wird derzeit noch von der Polizei in Zusmarshausen geklärt.


Scheunenbrand
Haunswies (Lkr. Aichach-Friedberg) - Am 23.06.2018 gegen 13:40 Uhr bemerkten die Bewohner eines Hofes in der Edenrieder Straße Rauchentwicklung in Bereich der Scheune. Dort war ein Gabelstapler aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Sofort wurde die Freiwillige Feuerwehr Haunswies verständigt, aber die Flammen hatten bereits auf die Scheune übergegriffen. Der Brand konnte durch ein großes Feuerwehraufgebot aus den umliegenden Gemeinden gelöscht und ein Übergreifen auf die Wohnhäuser verhindert werden. Der entstandene Sachschaden dürfte sich laut ersten Schätzungen im unteren sechsstelligen Bereich bewegen. Die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache übernommen.


Brand einer Stallung
Wemding (Lkr. Donau-Ries) - Ein technischer Defekt führte am 23.6.2018 kurz vor 14:00 Uhr zum Brand einer Photovoltaikanlage im Wemdinger Ortsteil Amerbacherkreuth. Vermutlich durch einen Tierbiss wurde ein Kabel der PV-Anlage beschädigt und ein Kurzschluss verursacht. Die PV-Anlage, die auf dem Dach eines Stalls montiert war, geriet dadurch in Brand. Dieser wurde von den Feuerwehren Amerbach, Megesheim und Wemding, die mit über 100 Mann am Brandort waren, gelöscht. Von den knapp 200 Kühen, die sich im Stall befanden, wurde keine verletzt. An der Anlage und dem Gebäude entstand vermutlich ein Schaden im unteren fünfstelligen Eurobereich.
Die Polizeiinspektion Donauwörth führt die weiteren Ermittlungen zum Brandhergang.


Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens
Mering (Lkr. Aichach-Friedberg) - Am 24.06.2018 gegen 03:35 Uhr bemerkten Anwohner im Meringer Ortsteil Reifersbrunn einen Brand im Stadel eines landwirtschaftlichen Anwesens. Noch vor dem Eintreffen massiver Feuerwehrkräfte breitete sich das Feuer auf den ganzen Stadel aus und griff auch auf das Dach eines angebauten Wohnhauses über. Der Feuerwehr gelang es ein weiteres Ausbreiten des Brandes auf angrenzende Gebäudebereich zu verhindern. Der Brandschaden an den Gebäuden sowie den im Stadel befindlichen Gerätschaften wird derzeit auf einen mittleren sechsstelligen Bereich geschätzt. Die Brandursache steht derzeit noch nicht fest. Noch in der Nacht übernahm die Kriminalpolizeiinspektion Augsburg vor Ort die Ermittlungen hierzu. Die Bewohner des Anwesens blieben unverletzt.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen