Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

17.04.2018, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (17.04.2018)

--- Augsburg Report ---

01: Handtaschenräuber geflüchtet
02: Einbruchsgeschehen
03: Exhibitionist belästigt Frau
04: Betrügerischer Geldwechsler
05: Nachschub mit Hindernissen
06: Ohne Licht unterwegs – und jetzt auch ohne Führerschein
07: Unfallflucht angezeigt

--- Regional Report ---

08: Brand der Asylbewerberunterkunft
09: Verpuffung im Keller – Mann verstirbt
10: Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus
11: "Fliegerbombe“ entpuppt sich als Tank
12: Auto mutwillig beschädigt
13: Gescheiterter Wohnungseinbruch



---Augsburg Report---



01: Handtaschenräuber geflüchtet
Innenstadt –
Gestern Morgen gegen 07.40 Uhr wurde eine 18-jährige Frau Opfer eines Unbekannten, der sich ihrer Handtasche bemächtigen wollte. Die junge Frau war zu Fuß auf dem Weg zur Arbeit, als sich ihr beim Südeingang der City-Galerie am Willy-Brandt-Platz (Höhe der dortigen Bäckerei) ein Radfahrer von hinten näherte. Im Vorbeifahren riss er der Fußgängerin die Tasche gewaltsam von der Schulter und wollte mit seiner Beute davon radeln. Die Geschädigte konnte den Radler noch kurzfristig an der Sattelstange festhalten, ließ dann aber los, nachdem der Täter in Richtung der Frau zu schlagen begann.

Ein aufmerksamer Zeuge erkannte die Situation, stieg auf sein Rad und blockierte den Fluchtweg des Räubers. Infolge dessen stolperte der unbekannte Täter und blieb zunächst stehen. Die zwischenzeitlich nachgerannte 18-Jährige entriss dem Räuber anschließend ihre Handtasche und rannte davon. Der unbekannte Räuber flüchtete ebenfalls, diesmal ohne Beute.

Anstatt jedoch unverzüglich die Polizei zu informieren, ging die Geschädigte zunächst ihrer Arbeit nach und erstattete erst am Abend Anzeige.

Der radelnde Täter wurde von ihr wie folgt beschrieben:

ca. 40 – 45 Jahre alt, ca. 190 cm groß, kräftige Statur, graue oder zumindest helle Haare, Kurzhaarschnitt und leichter Drei-Tagesbart, bekleidet mit einer hellblauen Jeans und einer dunkelblauen Kapuzenjacke, sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent; er war mit einem dunklen/ evtl. schwarzen Fahrrad mit Gepäckträger unterwegs.

Gesucht wird aber auch der couragierte Helfer, der sich dem Täter mit seinem Fahrrad in den Weg stellte. Von ihm ist keinerlei Beschreibung vorhanden. Er soll sich aber möglicherweise auf der Terrasse der dortigen Bäckerei befunden haben und könnte dort insofern auch Kunde gewesen sein. Dieser Mann wird gebeten, sich bei der Kripo Augsburg unter 0821/323 3810 zu melden und sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen.


02: Einbruchsgeschehen
Firnhaberau –
In ein Anwesen im Albert-Kirchmayer-Weg (im Bereich der 10er Hausnummern) wurde gestern (16.04.2018) versucht einzubrechen. Im Zeitraum zwischen 08.10 und 12.45 Uhr waren die Bewohner unterwegs, stellten dann aber bei ihrer Rückkehr fest, dass offenbar am Schloss der Haustüre manipuliert wurde, so dass ihr Schlüssel nicht mehr richtig passte. Vor Verlassen der Wohnung am Morgen sahen sie noch einen unbekannten Mann in der Siedlung umherstreifen, der sich in verdächtiger Weise die Grundstücke ansah und vom äußeren Erscheinungsbild nicht zu der Gegend passte.

Der Unbekannte wurde wie folgt beschrieben:

ca. 50-55 Jahre alt, 180 cm groß, auffallend hager, dunkelblonde, grau-melierte Haare; er war bekleidet mit einer engen roten Hose, die auf Grund der hageren Gestalt trotzdem schlackerte und hatte eine grüne Umhängetasche dabei.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810.


03: Exhibitionist belästigt Frau
Innenstadt –
Ein unbekannter Mann ist gestern kurz vor 07.30 Uhr einer 54-jährigen Frau unsittlich gegenüber getreten. Im Spenglergäßchen (zwischen den Hausnummer 10 und 12) kam der Fußgängerin der Mann entgegen, der plötzlich in die Hose griff, um anschließend seine Männlichkeit freizügig aus der Hose hängend zu präsentieren während er auf die Frau zulief.
Diese jedoch drehte um und lief weg. Der Exhibitionist hingegen lief Richtung Dom in die dortige Grünanlage.

Der Unbekannte konnte von der Geschädigten wie folgt beschrieben werden:

ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kräftige Figur, trug Sportkleidung (anthrazit-farbige Jogginghose und eine hellgraue Trainingsjacke mit anthrazitfarbenen Streifen);

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810.


04: Betrügerischer Geldwechsler
Innenstadt –
Eine Bäckereiverkäuferin in der Frölichstraße wurde gestern Nachmittag von einem Unbekannten betrogen. Ein unbekannter Mann betrat gegen 15.00 Uhr die Filiale und bat die Verkäuferin darum, ihm insgesamt 300 Euro in 50 Euro-Noten zu wechseln. Die nette Verkäuferin kam der Bitte nach und übergab dem Mann 6 x 50 Euro aus der Kasse, nachdem ihr dieser zuvor die 300 Euro übergeben hatte. Beim Nachzählen stellte die aufmerksame Angestellte allerdings fest, dass der Mann ihr lediglich 290 Euro in 10er-Noten übergeben hatte. Als sie den Unbekannten hierauf aufmerksam machte, nahm dieser das Geld wieder an sich und zählte die Scheine vor den Augen der Verkäuferin nach, wobei es dann wieder 30 Scheine waren. Als der Mann den Laden verlassen hatte und die Angestellte wenig später den aktuellen Kassenstand überprüfte, stellte sie das Fehlen von insgesamt 150 Euro fest.

Der unbekannte Geldwechsler wurde wie folgt beschrieben:

Ca. 40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank, bekleidet mit einem schwarzen Hemd und einer schwarzen Lederjacke, trug eine blaue Jeans; er sprach deutsch mit ausländischem Akzent.

Sachdienliche Hinweise bitte ebenfalls an die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810.


05: Nachschub mit Hindernissen
Oberhausen –
Gestern, kurz nach 16.00 Uhr betrat ein bereits sichtlich betrunkener Mann einen Lebensmittelmarkt in der Ulmer Straße (Höhe Hausnummer 50) und steckte insgesamt sechs Dosen Bier in seine Sporttasche. Nachdem er anschließend offenbar ohne zu zahlen wieder gehen wollte, wurde er vom Personal angesprochen. Einen Fluchtversuch des Mannes konnten mehrere Angestellte dann verhindern, wobei bei dem anschließenden Gerangel eine im Weg stehende Obstwaage zu Bruch ging. Die hinzugerufene Polizeistreife nahm den 26-jährigen Augsburger in Empfang und fuhr ihn anschließend zur Ausnüchterung in den Polizeiarrest, nachdem ein Alkoholtest über 2, 6 Promille bei ihm anzeigte.

Fazit: Diebstahlschaden in Höhe von rund sechs Euro, Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro und eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.


06: Ohne Licht unterwegs – und jetzt auch ohne Führerschein
Göggingen –
Heute Nacht (17.04.2018) bemerkte eine Streife kurz nach 02.00 Uhr einen Pkw aus der Memminger Straße kommend, der ohne Fahrzeugbeleuchtung in die Eichleitner Straße einbog. Bei der anschließenden Kontrolle des 47-jährigen Fahrers stellten die Beamten Alkoholgeruch bei ihm fest, was ein Alkoholtest mit rund 1,8 Promille dann auch bestätigte.

Eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins waren die Folge, eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.


07: Unfallflucht angezeigt
Hochzoll –
Am vergangenen Sonntag (15.04.2018), offenbar im Zeitraum zwischen 14.50 und 16.00 Uhr, wurde ein in der Füssener Straße (Höhe Hausnummer 26) geparkter weißer BMW im Heckbereich mittig angefahren. Hierbei entstand Sachschaden von etwa 800 Euro.

Hinweise auf den Verursacher erbittet die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710.


--- Regional Report ---



08: Brand in der Asylbewerberunterkunft
Höchstädt a. d. Donau - Heute Nacht (17.04.2018), gegen 02:50 Uhr, meldete ein 38-jähriger Bewohner des Übergangwohnheimes für Asylbewerber, dass es in der Unterkunft An der Kohlplatte brennt. Als der 38-Jährige in der Nacht auf die Toilette ging, bemerkte er einen Brandgeruch. Als er nach draußen ging, sah er im 1. Stock eines Wohncontainers Flammen lodern und verständigte daraufhin die Polizei.

Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand das nördliche Containergebäude bereits in Vollbrand. Alle 26 anwesenden Bewohner hatten zuvor selbständig die Wohnräume verlassen. Nach derzeitigem Stand wurden drei Personen leicht verletzt, wobei zwei Schnittverletzungen erlitten und bei einem weiteren Bewohner der Verdacht auf Rauchgasintoxikation bestand. Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst in die Krankenhäuser Dillingen und Donauwörth zur ärztlichen Versorgung gefahren. Acht Personen, die normalerweise auch in der Unterkunft leben, waren während des Brandes nicht vor Ort; weitere Personenfeststellungsmaßnahmen zum Ausschluss von anderweitig auf dem Gelände aufhältlichen Personen wurden ebenfalls getätigt und verliefen negativ. Die restlichen Bewohner wurden von Kräften der Feuerwehr und der Polizei im Gerätehaus der Feuerwehr betreut. Gegen 06:30 Uhr war der Brand zunächst gelöscht.

Eine Stunde später, gegen 07:30 Uhr, loderten Glutnester offenbar erneut auf. Es brannten Dämm- und Schaumstoffe, wodurch sich eine giftige Rauchentwicklung bildete. Die Anwohner wurden angehalten die Fenster und Türen geschlossen zu halten, da die Gefahr bestand, dass die giftigen Gase in Richtung Innenstadt ziehen.

Eine Baggerfirma wurde an den Brandort hinzugezogen, um die Seitenteile der Container einzureißen und die innenliegenden Glutnester bekämpfen zu können. Die Bewohner des Übergangwohnheimes kommen in einer anderen Unterkunft in Syrgenstein unter.

Die ansässigen Feuerwehren waren mit rund 60 Mann im Einsatz. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht eingeschätzt werden, dieser könnte sich aber durchaus auch im mittleren sechsstelligen Bereich bewegen.

Die Brandermittler der KPI Dillingen haben die Ermittlungen zur Brandursache, die derzeit noch völlig unklar ist, übernommen. Ein Betreten des Brandortes ist den Beamten allerdings derzeit nicht möglich, da ein hinzugezogener Statiker momentan von erheblicher Einsturzgefahr des betroffenen Containertrakts ausgeht.


09: Verpuffung im Keller – Mann verstirbt
Münster –
Tragischer Vorfall am heutigen Morgen: Ein 75-jähriger Mann löste heute gegen 9.30 Uhr im Keller seines Hauses eine Verpuffung aus, als er vermutlich mit einem Beizmittel Holz bearbeitete. Dabei geriet auch dessen Kleidung in Brand. Obwohl dessen Ehefrau den Vorfall bemerkte und sofort Erste Hilfe leistete, erlitt der Senior massive Brandverletzungen, weshalb er mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik an München geflogen wurde. Dort erlag der Mann später seinen Verletzungen.

Die Kripo Dillingen hat die Ermittlungen bereits aufgenommen, geht aber aktuell nicht von einem Fremdverschulden aus.


10: Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus
Dillingen -
In der Zeit vom 09.04.2018, 08:00 Uhr bis 12.04.2018, 20:00 Uhr stellten die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Haydnstraße einen Einbruchsversuch an ihrer Terrassentür fest. Nach mehreren erfolglosen Hebelversuchen gab der Täter jedoch auf und flüchtete. An der Tür entstand ein Sachschaden von ca. 800 Euro.

Die Polizei Dillingen bittet unter der Tel. 09071/56-0 um Zeugenhinweise.


11: Fliegerbombe“ entpuppt sich als Tank
Rinnenthal -
Gestern Vormittag teilte ein Landwirtes aus Rinnenthal mit, dass er beim Spazierengehen nahe der Griesbachstraße im Uferbereich der Paar unweit des Bestihofes einen verrosteten großen Gegenstand gefunden habe, der einer Fliegerbombe ähnelt. Bei der Abklärung vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass es sich nur um einen ca. 2 Meter langen und ca. 50 Zentimeter Durchmesser großen Zusatztank eines Bombers aus dem 2. Weltkrieg handelte. Bei der Bergung durch das Sprengkommando wurde sichtbar, dass der Gegenstand schon zur Hälfte verrostet war, weil er Jahrzehnte im Schlick der Paar eingegraben war. Von den Spezialisten war zu erfahren, dass die Flugzeuge diese Tanks einfach abwarfen, nachdem sie leer waren.


12: Auto mutwillig beschädigt
Stadtbergen –
In der Nacht vom 15./16.04.2018 (So./Mo.) wurde ein in der Hofeinfahrt eines Anwesens in der Sonnenstraße abgestellter blauer Renault Twingo von einem Unbekannten absichtlich beschädigt. Durch u. a. einen abgerissenen Scheibenwischer entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 6 unter 0821/323 2610.


13: Gescheiterter Wohnungseinbruch
Stadtbergen –
Im Zeitraum zwischen dem 13. und 16.04.2018 wurde versucht in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Sebastian-Kneipp-Straße (im Bereich der einstelligen Hausnummern) einzubrechen. Der unbekannte Täter kletterte hierzu auf den Balkon und versuchte dann, allerdings ohne Erfolg, die Balkontüre aufzuhebeln. Ein Eindringen in die Wohnung fand nicht statt, allerdings entstand durch die Hebelversuche am Türrahmen Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Hinweise bitte an die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen