Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

16.05.2017, PP Schwaben Nord


Polizeireport - Die Tagesthemen (16.05.2017)

---Augsburg Report---

01 - Pfefferspray in Schule
02 - Junge Frau belästigt
03 - Pkw beschädigt
04 - Unfallfluchten

---Regional Report---

05 - Tödlicher Verkehrsunfall
06 - Hochwertige Sonnenbrillen entwendet
07 - Gasleitung bei Bauarbeiten angebohrt
08 - Sachbeschädigung - Körperverletzung



Augsburg Report



01 - Pfefferspray in Schule
Hochfeld -
Am Montag (15.05.2017), gegen 09:30 Uhr, leerte eine 19-jährige Schülerin der Berufsschule in der Haunstetter Straße den Inhalt ihrer Handtasche auf den Schultisch. Darunter befand sich ein sogenanntes Tierabwehrspray. Ein 20-jähriger Mitschüler entdeckte das Spray und sprühte damit auf den Boden des Klassenraumes. In Folge dessen litten 14 Schüler unter leichten Atembeschwerden und wurden durch Rettungsdienst und Notarzt behandelt. Eine Schülerin wurde nach Hause gebracht, eine weitere wurde im Krankenzimmer der Schule beobachtet. Die anderen Schüler setzten den Unterricht anschließend fort.


02 - Junge Frau belästigt
Innenstadt -
Am Montagabend (15.05.2017) befanden sich zwei junge Frauen auf dem Rathausplatz, als sich nach und nach eine Gruppe von sechs bis acht Migranten zu den Beiden 20- und 21-Jährigen setzte. Zunächst versuchten die jungen Männer mit den Frauen ins Gespräch zu kommen. Als eine der beiden Frauen, gegen 21:00 Uhr, die Örtlichkeit kurzzeitig verließ, wurde die Gruppe zudringlich und fing an, die 21-Jährige zu berühren, einer der Männer versuchte sie zu küssen. Die junge Frau konnte sich aus dieser Lage befreien und rief über den Notruf die Polizei. Als die jungen Männer dies bemerkten, liefen sie in alle Richtungen davon. Zwei der Männer konnten von den Frauen relativ gut beschrieben werden.

Einer soll ca. 1,80 m groß sein, schlank, etwa 25 Jahre alt und sprach gebrochenes Deutsch mit französischem Akzent. Bekleidet war er mit einer olivgrünen Jacke, einer schwarzen Wollmütze mit der Aufschrift „Broke“ und einer Pilotensonnenbrille.
Der Andere soll ebenfalls ca. 1,80 m groß sein, hager, zwischen 30 und 35 Jahre alt, sprach gebrochenes Deutsch mit Akzent und trug eine rote Steppjacke.

Mögliche Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei der PI Augsburg Mitte unter der Tel. 0821/323-2110 zu melden.


03 - Pkw beschädigt
Göggingen -
Am 15.05.2017, zwischen 13:15 Uhr und 13:45 Uhr wurde ein schwarzer Mini, der auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Bergiusstraße geparkt war, beschädigt. Auf der Beifahrerseite verkratzte ein unbekannter Täter das Fahrzeug auf einer Länge von ca. 30 cm vermutlich mit einem Schlüssel oder einem spitzen Gegenstand. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 800 Euro.

Mögliche Zeugen oder weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der PI Augsburg Süd unter der Tel. 0821/323-2710 zu melden.


04 - Unfallfluchten
Universitätsviertel -
Am Montag (15.05.2017) wurde ein Fiat, der in der Josef-Priller-Straße auf Höhe der Hausnummer 14 geparkt war, zwischen 07:00 Uhr und 11:55 Uhr angefahren und beschädigt. Hierbei wurde der Seitenspiegel auf der Fahrerseite abgefahren, der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.


Inningen -
Ebenfalls am Montag (15.05.2017) zwischen 16:45 Uhr und 17:15 Uhr wurde ein schwarzer VW Beetle in der Benediktbeurer Straße erheblich beschädigt. Das Fahrzeug war auf Höhe der Hausnummer 13 geparkt. Als die Fahrerin zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie einen Schaden, in Form von Schrammen, einer eingedrückten Stelle am linken hinteren Kotflügel und Kratzern bis zur Fahrertüre fest. Die Höhe des Schadens lässt Rückschlüsse auf einen LKW als Unfallverursacher zu. Die Schadenshöhe beträgt ca. 2000 Euro.

In beiden Fällen nimmt die PI Augsburg Süd Zeugenhinweise unter der Tel. 0821/323-2710 entgegen.


Regional Report



05 - Tödlicher Verkehrsunfall
Dinkelscherben -
Heute Morgen um 09:05 Uhr ereignete sich in Dinkelscherben, Bahnhofstraße 16, ein tödlicher Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einem Betonmisch-Lkw.

Ein 68-jähriger Fußgänger ging zur Unfallzeit auf dem westlichen Fußweg in der Bahnhofstraße in Dinkelscherben und lief unvermittelt Höhe des Anwesens Bahnhofstraße 16 auf die Fahrbahn. Dort wurde er von einem stadtauswärts Richtung Ziemetshausen fahrenden Betonmisch-Lkw mit dem vorderen rechten Reifen erfasst und überrollt, der von einem 57 Jahre alten Kraftfahrer gelenkt wurde.

Durch die Kollision mit dem Lkw erlitt der 68-jährige Fußgänger tödliche Verletzungen. Nach Anordnung durch die Staatsanwaltschaft Augsburg wird ein Gutachter eingeschaltet. Die Bahnhofstraße wurde seit Beginn der Unfallaufnahme durch die Polizei Zusmarshausen von der Feuerwehr Dinkelscherben komplett gesperrt und der Verkehr abgeleitet.


06 - Hochwertige Sonnenbrillen entwendet
Stadtbergen -
Am Montag (15.05.2017) gegen 17:00 Uhr betrat ein unbekannter Täter ein Optikergeschäft in der Wankelstraße. Dort entnahm er drei hochwertige Sonnenbrillen aus der Auslage. Als er daraufhin durch eine Mitarbeiterin angesprochen wurde, ergriff der Mann die Flucht. Er konnte kurzzeitig von einer Zeugin verfolgt werden, entfernte sich jedoch anschließend weiter in Richtung Straßenbahnendhaltestelle. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach dem Täter verlief ohne Erfolg.
Die Zeugen konnten eine Personenbeschreibung zu dem Unbekannten abgeben.
Es soll sich um einen ca. 1,80 m großen Mann handeln, schlank, scheinbares Alter etwa 28-30 Jahre, bekleidet mit einem grau-weiß karierten Hemd, einer grau-braunen Jacke darüber und einer grauen Kappe.

Die PI Augsburg 6 bittet unter der Tel. 0821/323-2610 um Zeugenhinweise.


07 - Gasleitung bei Bauarbeiten angebohrt
Dillingen -
Während der umfangreichen Straßenbauarbeiten auf der Großen Allee kam es in den Abendstunden des 15.05.2017 gegen 20:00 Uhr zu einem Gasaustritt, als eine Gasleitung bei Verlegung einer neuen Wasserleitung versehentlich angebohrt wurde.
Durch die hinzugerufenen Feuerwehr Dillingen, die mit 25 Einsatzkräften ausrückte, wurde der Bereich weitrechend abgesichert und die Gasleitung abgesperrt, so dass die Anwesen entlang der Großen Allee und Bahnhofstraße vorübergehend ohne Gaszufuhr waren. Die Reparaturarbeiten dauerten etwa drei Stunden an, es folgen jedoch noch weitere, umfangreichere Reparaturen durch den Erdgasversorger im Laufe des Tages.


08 - Sachbeschädigung - Körperverletzung
Donauwörth -
Ärger zwischen Bewohnern der Erstaufnahmeeinrichtung in Donauwörth beschäftigte am frühen Montagabend die Polizei. Gegen 19:00 Uhr wurde die Streife zu einer Körperverletzung gerufen. Ein mutmaßlich 19-jähriger Äthiopier lag in seinem Bett, als ein 24-jähriger Landsmann das Zimmer betrat. Der sichtlich alkoholisierte Ältere ging auf den Jüngeren los und verpasste ihm einen Faustschlag ins Gesicht. Die Verletzung wurde vom BRK versorgt und der Geschädigte in die Donau-Ries Klinik gebracht. Das Motiv für den Angriff ist bisher unklar. Einen Alkoholtest verweigerte der Angreifer.

Gegen 20:40 Uhr war ein erneuter Einsatz der Polizei in der Unterkunft erforderlich. Dieses Mal waren zwei Streifen notwendig, um die Situation in den Griff zu bekommen. Ein 21-jähriger Bewohner, dessen Nationalität ungeklärt ist, war stark alkoholisiert und hatte in der Unterkunft randaliert. Unter anderem hatte er mit der Faust eine Glasscheibe im Eingangsbereich eingeschlagen und sich dabei verletzt. Der junge Mann ging dann auf weitere Mitbewohner los. Beim Eintreffen der Streifen war er von einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes am Boden fixiert, während weitere Mitarbeiter damit beschäftigt waren, die aggressive Stimmung unter weiteren Bewohnern zu beruhigen. Ca. 30 -40 Personen hatten sich am Tatort eingefunden während der mutmaßliche Täter herumschrie und kaum zu bändigen war. Unter diesen Umständen war eine ärztliche Versorgung der Schnittverletzungen an der Hand nicht möglich, deshalb musste er gefesselt und mit Polizeibegleitung in die Donau-Ries Klinik gefahren werden.

Auch dort ließ der junge Mann von seinem aggressiven Verhalten nicht ab und schrie herum. Wegen einer akuten Gefährdung seiner eigenen Person aber auch seiner Umwelt wurde er nach der Erstversorgung in die Psychiatrie eingewiesen. Nach ersten Erkenntnissen wurden weder Sicherheitsdienst noch Polizei und Rettungsdienst bei dem Einsatz verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 700 Euro beziffert.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Polizeiorchester Bayern
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Bewirb Dich jetzt

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen