Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

Neueste Pressemeldungen

Hier finden Sie die aktuellsten Pressemitteilungen der Bayerischen Polizei. Für länger zurückliegende Ereignisse steht Ihnen das Pressearchiv zur Verfügung!


Polizeibericht - Die Tagesthemen (07.04.2020)

- - - Augsburg Report - - -

01: Steinewerfer beschädigt Auto
02: Unfallfluchten angezeigt

- - - Regional Report - - -

03: Nach Wildunfall: Autofahrer lässt Reh liegen
04: Unerlaubt Drohne steigen lassen
05: Diebstahl von Bienenvölkern » mehr

07.04.2020, PP Schwaben Nord

 
Polizeiliche Bilanz der letzten 24 Stunden (Montag, 06.04.2020, 06.00 Uhr bis Dienstag, 07.04.2020, 06.00 Uhr)

Im Zeitraum von Montag, 06.04.2020, 06:00 Uhr bis Dienstag, 07.04.2020, 06:00 Uhr, waren im Bereich Nordschwaben etwa 200 Einsatzkräfte für Überwachungs-maßnahmen im Zusammenhang mit der Verordnung über die vorläufige Ausgangsbeschränkung eingesetzt. » mehr

07.04.2020, PP Schwaben Nord

 
Polizeibericht - Die Tagesthemen (06.04.2020)

- - - Augsburg Report - - -

01: Brand von Sperrmüll greift auf Wohnhaus über
02: Brände im Siebentischwald – Zeugen gesucht
03: Unfallflucht und Sachbeschädigung

- - - Regional Report - - -

04: Einbruch in Firma
05: Betrunken und ohne Fahrerlaubnis unterwegs » mehr

06.04.2020, PP Schwaben Nord

 
Polizeiliche Bilanz der letzten 24 Stunden (Sonntag, 05.04.2020, 06.00 Uhr bis Montag, 06.04.2020, 06.00 Uhr)

Im Zeitraum von Sonntag, 05.04.2020, 06:00 Uhr bis Montag, 06.04.2020, 06:00 Uhr, waren im Bereich Nordschwaben etwa 200 Einsatzkräfte für Überwachungsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Verordnung über die vorläufige Ausgangsbeschränkung eingesetzt. » mehr

06.04.2020, PP Schwaben Nord

 
Familienstreit endet tödlich

Göggingen – Am Samstag (04.04.2020) kurz nach 15.00 Uhr wurde die Polizei über Notruf verständigt, dass in einer Wohnunterkunft in der Friedrich-Ebert-Straße, wo derzeit Flüchtlinge untergebracht sind, ein massiver Streit innerhalb einer afghanischen Familie ausgetragen wird und dabei auch ein Messer im Spiel sein soll. Beim Eintreffen der ersten Streifen stellte sich heraus, dass ersten Abklärungen zufolge, offenbar ein 29-Jähriger mit einem Messer auf ein 15-jähriges männliches Familienmitglied losgegangen ist und ihm dabei tödliche Verletzungen zugefügt hat. Auch weitere Familienmitglieder erlitten Verletzung, jedoch besteht bei ihnen nach jetzigem Kenntnisstand keine Lebensgefahr. Sie wurden in verschiedene Krankenhäuser transportiert.

Der 29-jährige Tatverdächtige wurde noch am Tatort festgenommen. Er erlitt bei dem Streit ebenfalls Verletzungen, die aktuell in einer Klinik unter polizeilicher Bewachung medizinisch versorgt werden.

Bei der Auseinandersetzung wurden insgesamt fünf Personen (incl. Täter) verletzt und ein Jugendlicher getötet. Bei den Verletzten handelt es sich allesamt um Familienmitglieder: Vater (41 Jahre), Mutter (37 Jahre) und zwei Töchter (16 und 20 Jahre), wobei die Mutter schwerste Stichverletzungen erlitt und notoperiert werden musste. Sie befindet sich Stand jetzt außer Lebensgefahr. Die 20-jährige Tochter befindet sich wegen einem Stich in den Rücken ebenfalls in stationärer Behandlung, die Verletzungen bei den beiden anderen Familienmitgliedern sind eher leichterer Natur.

Der Täter war mit einer weiteren 24-jährigen Tochter des Ehepaares liiert. Diese befand sich bei der Tatausführung jedoch nicht in der Wohnung und blieb daher unverletzt. Die gescheiterte Beziehung und deren Umstände dürften nach derzeitigem Erkenntnisstand auch tatursächlich sein.

Der 29-Jährige wurde am Sonntagmittag (05.04.2020) dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehl wegen Mordes und vierfachem versuchten Mordes jeweils zusammentreffend mit gefährlicher Körperverletzung erließ und in Vollzug setzte. Der Täter befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.
» mehr

05.04.2020, PP Schwaben Nord

 
Polizeiliche Bilanz der letzten 48 Stunden (Freitag, 03.04.2020, 06.00 Uhr bis Sonntag, 05.04.2020, 06.00 Uhr)

Im Zeitraum von Freitag, 03.04.2020, 06:00 Uhr bis Samstag, 04.04.2020, 06:00 Uhr, sowie von Samstag, 04.04.2020, 06:00 Uhr bis Sonntag, 05.04.2020, 06:00 Uhr, waren im Bereich Nordschwaben jeweils etwa 200 Einsatzkräfte für Überwachungsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Verordnung über die vorläufige Ausgangsbeschränkung eingesetzt. Die intensiven Kontrollmaßnahmen laufen flächendeckend unverändert weiter.

Aufgrund des sonnigen Wetters war an öffentlichen Plätzen und Grünanlagen sowohl am Freitag, als auch am Samstag, ein höheres Personenaufkommen festzustellen. Der überwiegende Teil der nordschwäbischen Bevölkerung hielt sich an die Vorgaben der Ausgangsbeschränkung, achtete bei der Bewegung im Freien auf einen ausreichenden Abstand zu anderen und verzichtete auf ein Niederlassen auf Parkbänken oder Grünflächen. Trotzdem waren im Vergleich zu den vorangegangenen Tagen deutlich mehr Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung festzustellen. Sowohl am Freitag, als auch am Samstag, mussten jeweils etwa 170 Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz aufgenommen werden. Häufig wurden hierbei Personen angetroffen, welche sich in Kleingruppen im Freien niederließen um alkoholische Getränke zu konsumieren.

Am Samstagabend wurde im Wittelsbacher Park in Augsburg ein 69-Jähriger festgestellt, der mehrere Absperrbänder - welche in Vorbereitung auf das sonnige Wochenende seitens der Stadt Augsburg um die Grünflächen angebracht wurden - beschädigte. Der Rentner schnitt auf seinem Weg durch den Park mehrere Absperrbänder mit seinem Taschenmesser ab. Eine Streifenbesatzung befestigte die abgeschnittenen Absperrbänder im Anschluss wieder und erteilte dem 69-Jährigen einen Platzverweis. Ihn erwartet zudem eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.
» mehr

05.04.2020, PP Schwaben Nord

 
Polizeibericht - Die Tagesthemen (05.04.2020)

- Augsburg Report -

01: Totalschaden nach Verkehrsunfall – Verursacher erheblich alkoholisiert
02: Betrunkener Radfahrer
03: Blumenkübel auf Straße gestellt – Zeugen gesucht
04: Motorrad beschädigt

- Regional Report -

05: Auto gerät in Brand » mehr

05.04.2020, PP Schwaben Nord

 
Brand in Wohnhaus – Tatverdächtiger vorläufig festgenommen

ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am Montagabend kam es in einem Einfamilienhaus in Abensberg zu einem Brandfall. Der Bewohner des Hauses konnte über ein Fenster flüchten und blieb unverletzt. Ein Tatverdächtiger wurde vorübergehend festgenommen. » mehr

07.04.2020, PP Niederbayern

 
Betrug durch Gewinnversprechen – Frau zahlt 900 Euro

STRAUBING. Eine 32-jährige Frau fiel auf einen vorgetäuschten Gewinn herein und leistete vorab eine Zahlung über 900 Euro in Form von Guthabenkarten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. » mehr

07.04.2020, PP Niederbayern

 
Nach tödlicher Messerattacke - Kripo veröffentlicht weiteres Bild des Tatverdächtigen

KRONACH. Nach der tödlichen Messerattacke gegen einen 23 Jahre alten afghanischen Mann am Samstag laufen die Fahndungsmaßnahmen der Kriminalpolizei Coburg auf Hochtouren. Die Beamten bitten weiterhin um Mithilfe bei der Fahndung nach dem flüchtigen Täter Janagha AMIRI und veröffentlichen eine weitere Aufnahme des Mannes.
» mehr

06.04.2020, PP Oberfranken

  Tatverdächtiger Janagha AMIRI, Foto: Polizei

Familientragödie in Vogtareuth - Tatablauf steht fest -

VOGTAREUTH, LKR. ROSENHEIM. Wie bereits bekannt, erschoss eine 36-jährige Frau am vergangenen Freitag, 03.04.2020, ihre beiden 10- und 12-jährigen Töchter und nahm sich anschließend selbst das Leben. Nach jetzt vorliegenden und bestätigten Erkenntnissen hat sich der bereits vermutete Tatablauf bestätigt. Die Kriminalpolizei ermittelt weiter. » mehr

06.04.2020, PP Oberbayern Süd

 
Autofahrer flüchtet bei Kontrolle und schleift Polizeibeamten mit

FLOß, LKR. NEUSTADT A.D. WALDNAAB. Am vergangenen Freitag wurde ein junger Autofahrer nachts in Floß einer Fahrzeugkontrolle unterzogen. Unvermittelt beschleunigte er und schleifte dabei einen Polizeibeamten mit. Nachdem ihm zunächst die Flucht gelang, konnte er noch am selben Tag festgenommen werden. » mehr

06.04.2020, PP Oberpfalz

 
Pkw in Tiefgarage ausgebrannt – Kriminalpolizei bittet um Hinweise

NEUSTADT/DONAU (LKRS. KELHEIM). Am Sonntagabend meldete ein Bewohner eines Mehrfamilienhaus in der Löwengrube in Neustadt a.d. Donau einen Brand in der Tiefgarage unter dem Haus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. » mehr

06.04.2020, PP Niederbayern

 
Vorläufige Wochenendbilanz des PP Schwaben Süd/West zu Kontrollen im Kontext der Corona-Pandemie

PP SCHWABEN SÜD/WEST. Die Polizei zwischen Alpen und Donau zieht eine insgesamt positive Bilanz zum Verhalten der Mitbürgerinnen und Mitbürger in Bezug auf die Ausgangsbeschränkung. » mehr

05.04.2020, PP Schwaben Süd/West

 

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen