Polizei Bayern » PP Oberpfalz » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

04.02.2021, PP Oberpfalz


Polizei warnt vor SMS mit Schadsoftware

OBERPFALZ. SMS vermeintlicher Paketdienstleister enthalten Schadsoftware für das Smartphone, durch die im schlimmsten Fall durch einen Fernzugriff Daten abgegriffen werden können. Die Polizei rät zu Vorsicht!


Aufgrund der geschlossenen Geschäfte im Einzelhandel verlegen viele Menschen ihre Einkäufe in das Internet. Straftäter nutzen nun mit einer neuen Betrugsmasche aus, dass viele Menschen in der aktuellen Situation online bestellen und Pakete erwarten.

Smartphone Nutzer erhalten eine SMS mit einer Paket-Benachrichtigung. Der Inhalt der SMS lautet:
„Ihr Paket wurde verschickt. Bitte überprüfen und akzeptieren Sie es. http://...........duckdns.org"
Der exakte Link variiert, übereinstimmend ist jedoch bei allen SMS die Endung duckdns.org.
Dieser Link wird nicht von echten Transportdienstleistern verschickt!

Durch das Anklicken des Links wird der Download einer Schadsoftware auf das Smartphone gestartet. Im Anschluss wird dann von diesen Mobiltelefonen der Versand massenhafter SMS ausgelöst. Die Geschädigten werden somit ungewollt zum Absender und versenden ebenfalls diesen Link mit der Schadsoftware.

Den unbekannten Tätern wird durch die Schadsoftware zudem der Fernzugriff auf das Smartphone ermöglicht – hierdurch besteht die Gefahr, dass Daten von den Smartphones abgegriffen werden.

Die Polizei rät daher dringend:

Wenn Sie eine vergleichbare SMS erhalten:

- Überprüfen Sie die Plausibilität: Habe Sie etwas bestellt oder erwarten Sie ein Paket? Haben Sie bereits bei früheren Bestellungen desselben Lieferanten einen solchen Link erhalten?
- Klicken Sie auf keinen Fall auf Links von Unbekannten bzw. installieren Sie keine Software aus „unbekannten Quellen“
- Richten Sie zusätzlich eine Drittanbietersperre bei Ihrem Mobilfunkprovider ein
- Deaktivieren Sie bei Ihrem Mobiltelefon die Möglichkeit, unbekannte Apps installieren zu können

Wenn Sie bereits auf den Link geklickt haben:

- Setzen Sie ihr Mobiltelefon in den Flugmodus.
- Prüfen Sie, ob Ihnen durch den Versand von SMS Kosten entstanden sind
- Informieren Sie ggf. Ihren Mobilfunkanbieter.
- Erstatten Sie Anzeige bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle!
Bringen Sie hierzu das Mobiltelefon sowie ggf. Bildschirmfotos und Rechnungen über ihnen entstandene Kosten durch versendete SMS mit.
- Sachkundigen Benutzern wird geraten, ihr Smartphone im abgesicherten Modus zu starten und ungewollt installierte Apps zu entfernen.


Medienkontakt: PP Oberpfalz, KHKin Meike Diettler, Tel.: 0941/506-1013
Veröffentlicht am: 04.02.2021 07:45 Uhr


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • 75 Jahre Bayerische Polizei
  • Bürger-Infoportal
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Polizeiorchester Bayern

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

75 Jahre Bayerische Polizei

Bürger-Infoportal

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel


Kontakt aufnehmen