Polizei Bayern » PP Oberbayern Nord » Wir über uns » Geschichte

10.01.2019, PP Oberbayern Nord


Das war 2015 - Rückschau auf Ereignisse und Einsätze des Polizeipräsidiums

Jahreswechsel

Wieder liegt ein arbeitsreiches Jahr hinter den Beamtinnen und Beamten des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord.
Vielfältige Aufgaben und Einsätze forderten in 2015 volles Engagement und fortwährenden Einsatz aller.

Eine Zusammenstellung herausragender Ereignisse des vergangenen Jahres soll Einsatzspektrum, Ermittlungsarbeit und Verkehrssicherheitsarbeit der Polizeidienststellen des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord im abgelaufenen Jahr aufzeigen.



Odelzhausen, Lkrs. Dachau - Brand in einer Schreinerei



26.01.2015

Gegen 23.20 Uhr waren Bewohner des Gebäudes auf das Feuer aufmerksam geworden und hatten die Feuerwehr verständigt. Durch das Feuer wurde fast die komplette Schreinerei mit mehreren Hallen zerstört. Die zahlreichen Feuerwehrkräfte konnten ein Übergreifen auf das Wohnhaus der Eigentümer verhindern. Die Schadenshöhe beläuft sich auf mindestens zwei Millionen Euro. Vor Ort waren neben der Polizei rund 200 Einsatzkräfte der Feuerwehren, des THW und BRK im Einsatz.



Ingolstadt - Gelungener Auftritt der Polizei auf der miba 2015



21. -29.03.2015

Auch im Jahr 2015 nahm das Polizeipräsidium Oberbayern Nord als Aussteller an der Mittelbayerischen Ausstellung (miba 2015) in Ingolstadt teil. Vom 21.-29. März boten Polizeibeamte/- innen der Ingolstädter Dienststellen Informationen zu Verkehrssicherheitsthemen und diversen kriminalpolizeilichen Problemstellungen. Rund 76.000 Besucher lockte die, im Zweijahresrhythmus stattfindende, Gewerbeausstellung an den 9 Ausstellungstagen an.



A99, München-Feldmoching - Sattelzug stürzt von Brücke



11.04.2015

Der Zusammenstoß eines Pkw mit einem weiteren Pkw, in dem eine vierköpfige Familie saß, war Auslöser für einen spektakulären Verkehrsunfall. Ein nachfolgender Lkw-Fahrer versuchte der Unfallstelle auszuweichen wobei der der Sattelzug umstürzte und an einer Brücke die seitliche Leitplanke durchbrach. 6 verletzte Personen, die mehrstündige Sperrung der A99, mindestens 100.000 € Sachschaden und Großeinsatz von Polizei und Rettungsdiensten (THW, BFW, ABM, BRK und Rettungshubschrauber) sind die Bilanz dieses Verkehrsunfalls.



Geisenfeld, Lkrs. Pfaffenhofen - Brand einer Lagerhalle



11.04.2015

Gegen 22.15 Uhr geriet die Lagerhalle eines Heizungs- und Sanitärbetriebs im Gewerbegebiet Geisenfeld in Brand. Im Zuge der Brandbekämpfung musste die Feuerwehr eine Vielzahl von Glutnestern im Innenbereich der Halle ablöschen. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500.000 €. Brandursächlich war ein technischer Defekt.



Moosburg, Lkrs. Freising - Pilot stirbt bei Absturz eines Kleinflugzeugs



15.04.2015

Gegen 14.10 Uhr war das Kleinflugzeug des Typs Bölkow 207 auf dem Sportflugplatz bei Moosburg gestartet. Schon beim Startvorgang gewann das Flugzeug nur schwierig an Höhe. Die Maschine stürzte wenig später in ein angrenzendes Waldstück und fing Feuer. Der 64-jährige Pilot konnte nur noch tot geborgen werden.



Blitzermarathon - Bayernweite Verkehrsüberwachungsaktion



16.04.2015

Im Rahmen der Verkehrsüberwachungsaktion wurden im Bereich des Polizeipräsidium Oberbayern Nord insgesamt 120 Messstellen eingerichtet. Von 19204 kontrollierten Verkehrsteilnehmern waren 742 wegen überhöhter Geschwindigkeit zu beanstanden. Spitzenreiter war ein Verkehrsteilnehmer, der bei erlaubter Geschwindigkeit von 60km/h mit einer Geschwindigkeit von 122km/h gemessen wurde.



Hepberg, Lkrs. Eichstätt - Wohn-Container für Asylbewerber angezündet



17.04.2015

An einen Wohn-Container, der als Flüchtlingsunterkunft geplant war, versuchten Unbekannte einen Brand zu legen. Durch den Schwelbrand entstand im Innenraum des unbewohnten Containers ein Schaden von rund 10.000 Euro. Aufgrund der Gesamtumstände kann ein fremdenfeindlicher Hintergrund nicht ausgeschlossen werden. Die polizeilichen Ermittlungen führten bisher nicht zur Klärung des Brandfalls.



Starnberger See - 13-jähriger Schüler kann nur noch tot geborgen werden



19.04.2015

Ein 13-jähriger Schüler aus München war mit Vereinsmitgliedern beim Rudertraining auf dem Starnberger See unterwegs. Zum Ende des Trainings gegen 18.15 Uhr, wurde sein Fehlen festgestellt. Sein Boot wurde kurze Zeit später verlassen im See treibend aufgefunden. Intensive Suchmaßnahmen der Polizei mit Polizeihubschrauber, Booten und Suchhunden, Feuerwehr, DLRG und Wasserwacht führten zunächst nicht zum Auffinden des Vermissten. Durch den Einsatz eines Sonarbootes konnte die Leiche schließlich am Seegrund festgestellt und geborgen werden.



G7-Gipfel 2015 auf Schloß Elmau



Juni 2015

Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord trug neben der allgemeinen Abstellung von Einsatzkräften insbesondere mit einem Vorbereitungsstab, der die konzeptionelle Vorbereitung des Einsatzabschnittes 5 der BAO Werdenfels in Bezug auf Streckenschutz- und Verkehrsmaßnahmen sowie die landespolizeilichen Aufgaben am Flughafen München zur Aufgabe hatte, zum Gelingen des G7-Einsatzes bei.



Steinhöring, Lkrs. Ebersberg - Bewaffneter Randalierer in Asylunterkunft



21.05.2015

Ein mit einem Messer bewaffneter Asylbewerber randalierte in der Unterkunft, weshalb die weiteren Bewohner evakuiert wurden. Einige der verängstigten Asylbewerber sprangen in ein von der Feuerwehr aufgespanntes Sprungtuch, um sich aus der Gefahrenzone zu begeben. Zur Überwältigung des Bewaffneten wurde eine Spezialeinheit der Polizei angefordert. 3 Polizeibeamte zogen sich im Verlauf der Evakuierung und der Festnahme des Täters Verletzungen zu.



Reichertshofen, Lkrs. Pfaffenhofen - Brandstiftung an geplanter Asylunterkunft



16.07.2015

In einer zukünftig als Asylbewerberunterkunft vorgesehenen ehemaligen Gastwirtschaft brach Feuer aus. Feuerwehreinsatzkräften der Feuerwehren Reichertshofen, Winden, Langenbruck und Hög gelang es, den Brand rasch unter Kontrolle zu bringen. Bei den Ermittlungen der Brandfahnder der Kriminalpolizei Ingolstadt ergaben sich Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Brandlegung. Daraufhin wurde die SoKo Däuber gegründet, die im weiteren Verlauf für sachdienliche Hinweise eine Belohnung in Höhe von 10.000,- € aussetzen konnte.



Flughafen München - Neugeborenes Mädchen ausgesetzt



30.07.2015

Auf der Damentoilette eines Parkhauses am Terminal II wurde ein neugeborenes Mädchen, noch mit der Nabelschnur um den Hals, aufgefunden. Das Mädchen wurde reanimiert und anschließend mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik gebracht. Die Fahndung nach der Kindsmutter verlief erfolgreich. Sie konnte einige Tage später festgenommen werden. Das Franziska genannte Findelkind wurde bei einer Pflegefamilie untergebracht.



Hettenshausen, Lkrs. Pfaffenhofen - Bauernhof von Brandserie betroffen



31.08.2015

Erstmals am 31.08.2015 brach auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Hettenshausen ein Großbrand aus, der weit über die hunderttausend Euro Schaden anrichtet. Mittlerweile kam es zu zwei weiteren Bränden (10.10.2015/ 21.11.2015) auf dem selben Anwesen. Der Schaden beläuft sich nun insgesamt auf mehr als ½ Million Euro. Die Gesamtumstände deuten auf Brandlegungen in allen drei Fällen hin. Von Versicherung und Polizei wurde eine Belohnung von insgesamt 13.000 € ausgesetzt.



Meiling/Seefeld, Lkrs. Starnberg - Tötungsdelikt und Raubüberfall in Meiling



04.09.2015

In der Nacht vom 04. auf 05.09.2015 wurde ein Rentnerehepaar in seinem Wohnhaus in Meiling überfallen, misshandelt und schwerverletzt in eine Abstellkammer gesperrt. Nahezu zwei Tage später konnte die Frau einen Zeitungszusteller durch Klopfen auf sich aufmerksam machen. Das Ehepaar konnte befreit werden, jedoch war der Ehemann zwischenzeitlich seinen Verletzungen erlegen. Eine Woche nach der Tat wurden in Kooperation mit der österreichischen Polizei 7 Tatverdächtige in Österreich festgenommen.



Kösching, Lkrs. Eichstätt - Tochter und Schwiegersohn erschossen



18.09.2015

Nach einem verbalen Streit zwischen einem 68-jährigen und seinem 35-jährigen Schwiegersohn erschießt der 68-Jährige seine 39-jährige Tochter und deren 35-jährigen Ehemann. Der Täter ließ sich wenig später widerstandslos festnehmen. Der Tat vorausgegangen war ein lang anhaltender Familienstreit zwischen dem Schützen und seinen beiden Opfern.



Ebersberg - Bildung einer bewaffneten Gruppe und gefährliche Körperverletzung



25.09.2015

Eine mit Hämmern und einer Holzstange bewaffnete Personengruppe drang zur Tatzeit in einen Döner-Laden am Bahnhof Ebersberg ein. Zwei afghanische Staatsbürger, die sich dort aufhielten, wurden von den Angreifern geschlagen und verletzt. Es entstand beträchtlicher Sachschaden an der Einrichtung des Ladens. Die Täter handelten aus offensichtlich fremdenfeindlichen Motiven. Die kurz nach der Tat ermittelten Tatverdächtigen müssen sich nun u. a. wegen Bildung einer bewaffneten Gruppe und gefährlicher Körperverletzung verantworten.



Ingolstadt - Brand in Asylbewerberunterkunft



08.10.2015

In den frühen Morgenstunden brach in einem Kellerzimmer einer Asylbewerberunterkunft im Norden von Ingolstadt ein Brand aus. Rund 100 Bewohner mussten evakuiert werden. 4 Personen, zwei Frauen und zwei Kinder (ein und vier Jahre alt) erlitten Rauchvergiftungen und mussten stationär behandelt werden. Die Ermittlungen zur Brandursache übernahm die Kripo Ingolstadt die dabei vom BLKA unterstützt wird. Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund sind bisher nicht vorhanden.



Jesenwang, Lkrs. Fürstenfelbruck - 7 Verletzte bei Brand in Asylunterkunft



26.10.2015

In einem Lagerraum des derzeit als Asylunterkunft genutzten Gebäudes war gegen 20.00h Feuer ausgebrochen. Ein Übergriff der Flammen auf das weitere Gebäude konnte durch das rasche Einschreiten der Feuerwehren verhindert werden. 7 Personen atmeten Rauchgase ein, wovon 4 Personen stationär behandelt werden mussten. Anhaltspunkte für einen fremdenfeindlichen Hintergrund des Brandes konnten im Rahmen der Ermittlungen der KPI Fürstenfeldbruck nicht gewonnen werden.



Starnberg - Feuer zerstört historisches Bootshaus



06.11.2015

Das denkmalgeschützte Bootshaus des Münchner Yacht-Clubs am Starnberger See geriet in den Abendstunden in Brand. Das in Holzbauweise errichtete Gebäude brannte vollständig nieder. Des Weiteren wurden 15 in der Nähe abgestellte Boote stark beschädigt. Der geschätzte Schaden beläuft sich auf ca. 2. Millionen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck bezüglich der Brandursache dauern derzeit noch an.



Ingolstadt - Tote am Donauufer aufgefunden



29.11.2015

Ein Spaziergänger entdeckte am Sonntagmorgen eine Leiche am nördlichen Ingolstädter Donauufer. Es handelte es sich um eine 22-jährige schwangere Frau aus Ingolstadt. Die Obduktion des Leichnams ergab massive Verletzungen durch Gewalteinwirkung. Ein 24-jähriger Mann konnte von der Ermittlungsgruppe „Donaustrand“ als dringend tatverdächtig festgenommen werden. Der zuständige Ermittlungsrichter ordnete die Untersuchungshaft gegen den Tatverdächtigen an.


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen