Polizei Bayern » PP Oberbayern Nord » Wir über uns » Geschichte

16.01.2020, PP Oberbayern Nord


Besondere Einsatzlagen im Jahr 2012


Auch das Jahr 2012 brachte für die Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord eine Reihe von besonderen Einsätzen mit sich.


Dachau, 03.01.2012:
Rund 10 Million Euro Schaden bei Brand in Sportcenter



Bei einem Großbrand in einem Sportcenter im Gewerbegebiet Dachau-Ost wurde das 100m x 100m große Gebäude völlig zerstört. Es entstand Sachschaden von rund 10 Million Euro. Durch das Feuer entstand eine extrem starke Rauchentwicklung. Die Rauchwolke konnte bis München wahrgenommen werden. Aufgrund des starken Zerstörungsgrades konnte die Brandursache nicht mehr geklärt werden.



Dachau, 11.01.2012:
Tödliche Schüsse am Dachauer Amtsgericht



Ein 54-jähriger Angeklagter zog während seiner Verhandlung wegen nicht bezahlter Sozialversicherungsbeiträge im Sitzungssaal des AG Dachau eine Pistole aus der Tasche und schoss wild um sich. Der anwesende 31-jährige Staatsanwalt wurde durch mehrere Kugeln tödlich verletzt. Der Täter konnte noch im Justizgebäude festgenommen werden. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen Mordes und versuchten Mordes erlassen. Bei der Gerichtsverhandlung im November wurde er zu 15 Jahre Haft mit anschließender Sicherheitsverwahrung verurteilt.



Notzing, Lkr. Erding, 30.03.2012
Ehepaar getötet und im eigenen Garten verscharrt



Ein 21-Jähriger hatte zunächst den 60-jährigen Vater seiner Ex-Freundin mit mehreren Messerstichen und dann die 54-jährige Mutter mit Messerstichen und Axthieben getötet. Beim Versuch, die Leichen in einem Weiher zu versenken bzw. zu verbrennen, half die Ex-Freundin, die an der Tat selbst nicht beteiligt war. Als dies nicht funktionierte verscharrten die beiden die Leichen im Garten des Anwesens der Eltern in Notzing. Gegen den 21-Jährigen wurde Haftbefehl wegen zweifachen Mordes erlassen, seine Ex-Freundin wurde ins Bezirkskrankenhaus Taufkirchen eingeliefert. Mögliches Motiv für die Tat war, dass die Eltern gegen die Beziehung der Tochter mit dem 21-jährigen waren.



Fuchstal, Lkr. Landsberg/Lech, 31.05.2012:
Mindestens 10 Million Euro Schaden bei Brand eines Sägewerkes



Kurz nach Mitternacht ging bei der integrierten Leitstelle in Fürstenfeldbruck die Meldung über einen Brand in einem Sägewerk ein. Trotz schnellem Eingreifen von bis zu 200 Feuerwehrkräften gelang es nicht das Feuer zu löschen. Da die Halle aufgrund der akuten Einsturzgefahr nicht betreten werden konnte ist die Brandursache nicht zu ermitteln. Der entstandene Schaden wird auf mindestens 10 Mio. Euro geschätzt.



Kaufering, Lkr. Landsberg/Lech, 23.06.12:
Großer Polizeieinsatz wegen Facebook-Party



Nachdem eine 13-jährige per Facebook zu ihrer Geburtstagsparty eingeladen hatte meldeten sich schnell mehrere zehntausend Personen an und sprengten so den üblichen Rahmen einer Geburtstagsparty. Aufgrund deutschlandweiter Erfahrungen mit solchen Partys bereitete sich das Polizeipräsidium Oberbayern Nord auf einen größeren Polizeieinsatz vor. Rund 1000 Partygäste wurden letztendlich über den Tag verteilt polizeilich betreut. Hierbei kam es immer wieder zu aggressiven Ausschreitungen. Erst in den frühen Morgenstunden zogen die letzten „Gäste“ ab.



Ingolstadt,13.08.12:
67-Jähriger Rentner umgebracht – Kripo Ingolstadt fahndet nach Täter



Nachbarn informierten die Polizei über Schreie in einem Mehrfamilienhaus und fanden bei einer Nachschau die Leiche des 67-jährigen Wohnungseigentümers im Wohnzimmer. Langwierige Ermittlungen der eingerichteten EG Hollar ergaben, dass der Rentner von einer zunächst unbekannten Person durch Gewalteinwirkung auf den Kopf umgebracht wurde. Spurenabgleiche führten dann zu dem 63-jährigen Heinz,Josef Mayer, der seitdem international als Tatverdächtiger gesucht wird.



A92, Eching, Lkr. Freising, 22.08.2012
Schwerer Verkehrsunfall mit mehr als 35 Verletzten



Ein Reisebus aus dem Landkreis Dachau, vorwiegend besetzt mit Jugendlichen und Kindern war zwischen den Anschlussstellen Freising Süd und Eching Ost in einem Starkregenschauer ins Schleudern geraten und umgekippt. Dabei wurden alle 33 Businsassen verletzt, drei davon schwer. Ein Kind war unter dem Bus eingeklemmt worden und musste mit dem Rettungsspreizer befreit werden. Bei einem Folgeunfall fuhren mehrere Lkw ineinander, auch hier wurden drei Personen verletzt. Die BAB A92 war für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt. Insgesamt waren über 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdiensten, THW und Polizei vor Ort.



Waidhofen, Lkr. Schrobenhausen, 27.10.12:
3 Tote bei schwerem Verkehrsunfall auf der B 300



Alkoholeinfluss gekoppelt mit schlechten Witterungsverhältnissen war vermutlich der Grund für einen schweren Unfall auf der B 300. Hierbei stießen im Begegnungsverkehr zwei Fahrzeuge frontal ineinander. Sowohl der Fahrer des einen Pkw, ein 52-Jähriger, wie auch der Fahrzeuglenker des anderen Fahrzeuges, ein 33-jähriger Mann und dessen 36-jährigen Beifahrer, wurden bei der Kollision so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben.



Freising, Unterschleißheim, 13.11.12:
Mutter tötet ihre drei Kinder und fährt dann auf Autobahn in Leitplanke



Vermutlich private Probleme im familiären Umfeld trieben eine 38-jährige Frau dazu, ihre drei Kinder, ein Zwillingspärchen im Alter von 4 Monaten (Junge und Mädchen) und ein 6-jähriges Mädchen, umzubringen und anschließend in Suizidabsicht einen Unfall zu verursachen. Nach entsprechenden Hinweisen durch den Lebensgefährten wurde im Rahmen einer Fahndung der Pkw in Freising festgestellt und sollte kontrolliert werden. Die Frau hielt jedoch nicht an sondern fuhr weiter bis auf die BAB A92. Kurz vor Unterschleißheim lenkte sie dann ihren Pkw absichtlich in die Leitplanken und überschlug sich. Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte hatte sie ihre Kinder vor dem Unfall auf einem Waldweg bei Freising erstickt.



BAB A 94, Hohenlinden, Lkr. Ebersberg, 21.11.12:
Glimpflicher Ausgang eines Geisterfahrerunfalls



Vermutlich absichtlich, fuhr eine 45-jährige Frau bei Hohenlinden entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf de A 94. Hierbei kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem Lkw. Da die Frau bei dem Unfall nur leicht verletzt wurde versuchte sie nach dem Unfall auf die Autobahn zu laufen, konnte aber von einer zufällig vorbeikommenden Streifenbesatzung sowie einem unbeteiligten Zeugen daran gehindert werden.



Ingolstadt, 07.12.12:
Ein Toter bei Wohnhausexplosion



Durch eine Explosion mit anschließendem Brand wurde ein Einfamilienhaus in einem Wohngebiet in Ingolstadt vollständig zerstört. Selbst benachbarte Anwesen wurden durch die Druckwelle in Mitleidenschaft gezogen. Im Haus befand sich der 46-jährige Sohn der Hauseigentümerin der durch die Explosion verstarb. Ermittlungen ergaben, dass vermutlich der Sohn selbst an der Gasversorgung des Hauses manipuliert hat und die Explosion vorsätzlich herbeigeführt hat.


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Die Bayerische Sicherheitswacht
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Die Bayerische Sicherheitswacht

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen